Pfeil rechts
1

blackandwhite
Mir gings jetzt auch zwei Tage echt gut. Heute... Übelkeit... RÜCKENSCHMERZEN! . Bauchschmerzen, Mattigkeit... komplett kaputt. Vorgestern hab ich mich wunderbar gefühlt.

12.03.2017 12:18 • #21


Dieses auf und ab kenne ich gut. Wenn ich meinen letzten Beitrag hier so anschaue, das war am Montag und da war ich auch gut drauf.
Dann kam der Horror am Mittwoch, Donnerstag ging so, Freitag auch.
Gestern Abend wieder der totale Stress mit großer Angst und heute geht's wieder halbwegs.
Diese Angsterkrankungen sind eine einzige Berg- und Talbahn.

12.03.2017 12:42 • #22



Mit starkem Sodbrennen aufgewacht

x 3


blackandwhite
Ja... :/

Heute war einer der schlimmeren Tage meines Lebens. Es fing schon schlecht an... Hatte nicht so guten Schlaf, aber was dann kam... Hab eigentlich nur ne Flasche Limo getrunken... und mein Magen ist AUSGERASTET . Ständiges Aufstoßen, Übelkeit, Bauchschmerzen, grauenhafte Rückenschmerzen... Ich hab den ganzen Tag gar nichts gegessen, da ich nichts hätte runterkriegen können. Dabei gings mir vorgestern wirklich blendend und auch mein Essverhalten war gerade so im Rahmen. Ich dachte vorgestern: Du, in der Verfassung kann das echt was werden mit deinem Studium und heute ging es wieder los ._. Einfach erschreckend. Ich mach mir auch meine Sorgen um Bauchspeicheldrüsenkrebs usw. - eine Bekannte ist vor Jahren daran gestorben und sie hatte auch über furchtbare Rückenschmerzen geklagt. Und natürlich die Bandwurmgeschichte. Es macht mich ziemlich fertig. Hoffe es wird wieder besser :s

12.03.2017 18:55 • #23


blackandwhite
Ich versuche jetzt mal was zu essen, aber mir stößt noch immer schnell alles auf und ich hab Angst, dass mir wieder übel wird. Glaube damit muss ich wohl zum Arzt.

12.03.2017 20:07 • #24


Du solltest auf keinen Fall irgendwas säurehaltiges trinken oder essen bei deinem Sodbrennen. Die Flasche Limo wird der Grund dafür gewesen sein. Das Sodbrennen ist nicht gefährlich, aber du musst auf einige Ernährungssachen achten. Auf keinen Fall Obst mit Säure, Äpfel, Tomaten, Kiwis, Mandarinen.
Bananen kannst du essen. Auf keinen Fall Säurehaltige Getränke und möglichst gar keine Kohlensäure. Am besten nur Wasser oder Milch oder Kamillentee. Milch bindet die Säure und beruhigt. Am besten fettarme Milch, denn das Fett ist auch nicht gut bei Sodbrennen.
Ich habe einmal den Fehler gemacht und bei Sodbrennen eine Mandarine gegessen. Danach ging gar nichts mehr. Es tat mir die Speiseröhre schon weh, wenn ich mal einen Schluck Wasser oder Milch getrunken habe. Aber ich wusste genau, woran es liegt. Das beruhigt sich dann auch wieder. Wenn du wirklich Angst vor Speiseröhrenkrebs hast, dann könntest du mal eine Magenspiegelung machen lassen. Bisher war meine Angst vor einem Schlauch im Hals immer noch größer als die Angst vor dieser Krankheit.

Deine Rückenschmerzen haben bestimmt entweder ganz andere Gründe und sind zufällig oder es strahlt einfach auch in den Rücken aus. Vielleicht bist du auch, genau wie ich, vor lauter Angst total verspannt. Versuche es auch da mal mit Wärme, einer heißen Dusche oder einem Kirschkernkissen oder sowas.

Für das Sodbrennen könntest du dir auch in der Apotheke etwas holen wie Talcid oder Omeprazol. Ich nehme Talcid, weil es ganz wenig Nebenwirkungen hat. Also eigentlich keine.
Gute Besserung.

12.03.2017 20:43 • #25


blackandwhite
Meinst du, es ist noch Sodbrennen? Ich mache mir riesige Sorgen um meine Zukunft. Ich bin zwar erst 22, aber wenn es so weitergeht, geht es nicht lange weiter... Ich hatte seit der nächtlichen Attacke keinen brennenden Schmerz mehr hinter dem Brustbein, aber ich habe die letzten zwei Tage fast nichts gegessen, mir stößt alles auf, mir wird nach der Mahlzeit leicht übel und ich bin extrem schnell satt. Es ist zwar noch so ein Minimum an Appetit vorhanden, aber während des Essens verfliegt das wieder schnell. Musste heute was erledigen und hab fußläufig verteilt knapp 6-7 Kilometer zurückgelegt. Ich war am Ende... ich dachte an der Bushalte, ich kollabiere und war froh, als es sich nochmal halbwegs stabilisiert hat. Die Gesamtverfassung ist einfach grauenvoll. Und ich beginne bald mein Studium! Ich habe Angst, dass ich nach wenigen Wochen sagen muss... okay, es klappt physisch nicht... ich kann mir ja auch nicht guten Gewissens ein Burnout herbeibeschwören, das kanns ja auch nicht sein. Dann bleibt die Angst vor Krebs oder sonstigem... ich meine, ich esse immer weniger :/ Ich denke meine Rückenschmerzen könnten von fehlender Bewegung, schlechter Muskulatur und schlechter Haltung kommen... dennoch hab ich wegen meines Gesamtbefindens Angst schwer erkrankt zu sein. Ich hatte letztes Jahr meine ich auch 1-2 Ultraschalluntersuchungen die unauffällig waren. Ist aber auch wieder länger her. Mir ist gerade auch wieder leicht schwindelig. Am meisten nervt diese ständige leichte Übelkeit mit Aufstoßen und natürlich, dass ich so wenig esse, das macht mir große Angst. Ich werde morgen nochmal zum Arzt... :/

13.03.2017 18:37 • #26


blackandwhite
Hey, ich hatte zwar streng genommen kein Sodbrennen mehr, allerdings bin ich unverändert von Aufstoßen geplagt. Kann man das bereits unter Sodbrennen einordnen? Ich hatte seit der einen Nacht keine spürbaren brennenden/schmerzhaften Empfindungen mehr hinter dem Brustbein, doch wie gesagt häufig Aufstoßen, zuweilen leicht-säuerlich. Ich will ja nicht ständig mit geringfügigem Sodbrennen rumlaufen, das ist doch eine Belastung für die Speiseröhre oder nicht? Hab so oder so schon große Angst vor Speiseröhrenkrebs. Hat hier noch jemand häufiges Aufstoßen?

06.04.2017 11:33 • #27


Versuche mal 2 Wochen wirklich nur schonkost zu essen. Trinke dazu Wasser und käsepappeltee.
Keinen Saft, keinen Alk. oder Kaffee.
Nichts saures oder scharfes.
Wenn es bei mir extrem ist (gastritis) esse ich nur kartoffel, Reis und babygläschen (für unter einjährige).
Und ich trinke sehr viel käsepappeltee.

Wenn ich mich daran halten geht es mir schnell besser, aber jeder kleine Ausrutscher bedeutet wieder schmerzen und Übelkeit.

Nimmst du medis für den Magen?

06.04.2017 11:51 • #28




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel