Pfeil rechts
5

Liebe Lechatnoir,

ich stimme meinen Vorschreibern absolut zu und bin mir auch sicher, dass die Blutwerte vollkommen in Ordnung sein werden

Wenn der LK um die 1cm groß ist, brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Wie du weißt, haben das bei mir auch alle Ärzte gesagt!

26.10.2017 20:28 • #21


Zitat von Hoffnungsschimmer:
Liebe Lechatnoir,

ich stimme meinen Vorschreibern absolut zu und bin mir auch sicher, dass die Blutwerte vollkommen in Ordnung sein werden

Wenn der LK um die 1cm groß ist, brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Wie du weißt, haben das bei mir auch alle Ärzte gesagt!



Mich wundert halt immer, was bei anderen an Untersuchungen aufgefahren wird Nicht das ich mir das wünsche..Thorax CT..usw..aber wenigstens ein Ultraschall, um den LK zu beurteilen...

Offenbar vertrauen die Ärzte sich selbst...bewundernswert

26.10.2017 20:32 • #22



Lymphknoten über linken Schlüsselbein

x 3


Zitat von lechatnoir:
Danke @evelinchen , ja wie recht Du hast...dann kommt das nächste. Frage mich nur was noch übrig ist.



Ihr beiden...Lianna und Evelinchen..musste eben so lachen..Prostatakrebs und der Spiegel...

Ich habe immer Angst vor dem 10 fach Vergrößerungsspiegel...da sieht das Mundinnere irgendwie immer schlimm aus...also unter der Zunge usw....Unten hab ich ehrlich gesagt noch nie geschaut.....das würde ich nicht verkraften..

Gesundheitssendungen und Todesanzeigen meide ich stark. Aber bei den Todesanzeigen ist es wie ein Drang nach dem Alter zu schauen..ich halte beim Drüberschauen die Luft an....wenn alle im Normbereich gestorben sind ( 80 plus) dann atme ich auf.

Aber wenn jemand U 60 dabei ist, geht es mir nicht gut den Rest des Tages.


Ich habe mich dahingehend selbst therapiert. Am alten Wohnort hatte ich den Friedhof direkt nebenan. Ich habe den immer als Abkürzung benutzt und mir dabei bewusst die Grabsteine angeschaut. Irgendwann ist die Angst einfach weg. Je öfter man das macht. Lediglich die Kindergräber haben mich immer so schwer schockiert, dass ich sie weit umgangen bin. Habe selbst einen fünfjährigen Sohn.

26.10.2017 21:22 • #23


@Mutexia

Habe auch Kinder..aber bei Kindern geht der Ofen bei mir ganz aus. Das ist so furchtbar. Wie soll man weiterleben..wenn mit dem Kind was ist..

27.10.2017 05:35 • #24


Habe gerade in der Praxis angerufen, alles Ok...puh....endlich..nach ca.halbem Jahr fällt diese Last von mir.

Auf meinen Wunsch wurde CRP und BSG nochmsl abgenommen plus Differenzialblutbild.

Und Googeln...nie wieder. ( wie oft hab ich das schon gesagt...)

Danke für euren Beistand, @Hoffnungsschimmer @Lianna und @evelinchen

27.10.2017 08:08 • #25


Zitat von lechatnoir:
Habe gerade in der Praxis angerufen, alles Ok...puh....endlich..nach ca.halbem Jahr fällt diese Last von mir.

Auf meinen Wunsch wurde CRP und BSG nochmsl abgenommen plus Differenzialblutbild.

Und Googeln...nie wieder. ( wie oft hab ich das schon gesagt...)

Danke für euren Beistand, @Hoffnungsschimmer @Lianna und @evelinchen





Super, ich freue mich für dich.

Ich hab natürlich mit nichts anderem gerechnet, aber es ist toll, wenn man es dann schwarz auf weiß hat, dass alles paletti ist.

Genieße deine Gesundheit, Lechatnoir.

27.10.2017 08:33 • #26


Zitat von lechatnoir:
Habe gerade in der Praxis angerufen, alles Ok...puh....endlich..nach ca.halbem Jahr fällt diese Last von mir.

Auf meinen Wunsch wurde CRP und BSG nochmsl abgenommen plus Differenzialblutbild.

Und Googeln...nie wieder. ( wie oft hab ich das schon gesagt...)

Danke für euren Beistand, @Hoffnungsschimmer @Lianna und @evelinchen



Das ist eine schöne Nachricht und jetzt kannst du dich erstmal entspannt
zurücklehnen und beim nächsten Symptom , welches dir Sorgen macht ,
sind wir wieder für dich da.

27.10.2017 09:18 • #27


Zitat von evelinchen:

Das ist eine schöne Nachricht und jetzt kannst du dich erstmal entspannt
zurücklehnen und beim nächsten Symptom , welches dir Sorgen macht ,
sind wir wieder für dich da.


Genau

Immer nur heraus mit den Sorgen.

Wir haben hier ja schon so manche Krise gemeinsam gemeistert.

27.10.2017 09:34 • #28


Zitat von Lianna:

Genau

Immer nur heraus mit den Sorgen.

Wir haben hier ja schon so manche Krise gemeinsam gemeistert.


Schade , dass nur wir als der harte Kern übrig geblieben sind.
Mir ist schon klar , dass nicht Jeder die Zeit hat im Forum zu
schreiben und ein gutes Zeichen ist es ja auch.
Man kann daraus schließen , dass es ihnen gut geht.
Aber vielleicht mal ein kleines Hallo , darüber würden wir uns
doch freuen , oder?

27.10.2017 09:44 • #29


Danke euch

Vielleicht ist es Selbstschutz..sich hier nur soviel wie nötig aufzuhalten.

27.10.2017 12:37 • #30


Zitat von lechatnoir:
Danke euch

Vielleicht ist es Selbstschutz..sich hier nur soviel wie nötig aufzuhalten.


Das ist schon möglich.
War auch nur so ein Gedanke.

27.10.2017 13:29 • #31


Zitat von evelinchen:

Das ist schon möglich.
War auch nur so ein Gedanke.



mich verwundert eher, daß einige immer um Rat fragen..aber nie Rat geben. ( nicht in unserem Thread..das meine ich nicht) sondern allgemein.

manche nehmen nur, hab ich den Eindruck. Gesunder Egoismus..oder ungesunder.. oder Selbstschutz ?)

27.10.2017 13:38 • #32


Zitat von lechatnoir:


mich verwundert eher, daß einige immer um Rat fragen..aber nie Rat geben. ( nicht in unserem Thread..das meine ich nicht) sondern allgemein.

manche nehmen nur, hab ich den Eindruck. Gesunder Egoismus..oder ungesunder.. oder Selbstschutz ?)


Früher war ich mal in einem anderen Forum unterwegs und habe
Ratschläge und Tipps ohne Ende gegeben.
Da musste ich auch die Erfahrung machen , dass fast nie eine
Rückmeldung kam.
Ich finde , das sollte man schon aus Höflichkeit tun.

27.10.2017 13:46 • #33


Zitat von evelinchen:

Früher war ich mal in einem anderen Forum unterwegs und habe
Ratschläge und Tipps ohne Ende gegeben.
Da musste ich auch die Erfahrung machen , dass fast nie eine
Rückmeldung kam.
Ich finde , das sollte man schon aus Höflichkeit tun.



Sehe ich auch so...hier sind ja Menschen, die sich einfühlen und sich Mühe geben.keine Auskunftsautomaten

27.10.2017 13:49 • x 1 #34


Das freut mich so sehr für dich @lechatnoir !
Bitte bewahre dir dieses Gefühl der Erleichterung und lass Google sperren

29.10.2017 13:10 • #35


Zitat von Hoffnungsschimmer:
Das freut mich so sehr für dich @lechatnoir !
Bitte bewahre dir dieses Gefühl der Erleichterung und lass Google sperren



wie geht es Dir denn ?

29.10.2017 17:40 • #36


Sorry für´s doppelt aber ich bin echt gerade verzweifelt

Hallo ,

es geht mir sehr schlecht gerade.

Ich habe doch diesen Lymphknoten oberhalb des linken Schlüsselbeins, bzw am Halsende. Enteckt hatte ich ihn ca. im Mai letzten Jahres. Ca 8 Wochen vorher hatte ich schwere Bronchitis und Infekt, vielleicht dadurch geblieben ?!

Bin zum Internistischen Hausarzt. ( wer jetzt denkt , was für ein Kinkerlitzchen....aber LK oberhalb Schlüsselbein sind sogenannte Virchow Wächter LK, wen das triggert, bitte nicht googlen.) Kann Magenkrebs oder Lungenkrebs anzeigen.

also Mai 2017 ca 1cm großer LK.
Er tastete kurz ab und meinte, ich solle es beobachten. Toll, seitdem fummelte ich mir mehrmals täglich dort herum, um zu beobachten

Ich verlangte Blutabnahme, welche unauffällig war, insbesondere BSG.

Im August ´17 folgte Magenspiegelung. Alles ohne Befund, nicht mal eine leise Rötung, Proben wurden trotzdem genommen. Auch diese unauffällig.

Irgendwann nochmal Blutentnahme, weil mir das alles keine Ruhe ließ. Ultraschall Bauchraum unauffällig. Gyn im März diesen Jahres : unauffällig.

Nochmal tasten von anderer Ärztin : Tastbefund unaufällig. Von derb war nie die Rede.

Dann irgendwann durch einen Beitrag im Forum getriggert, nachdem ich das Ding schon fast vergessen hatte..wegen Hodgkin. ZUdem tastete ich wieder wie bekloppt daran rum und spürte noch 2 linsengroße andere in dem Bereich.

Wieder Blutabnahme im März 2018. Unauffällig . Plus Lungenröntgen unauffällig.

Der Internist sagte, er würde es nun dabei belassen. Wobei ich sagen muss, er erklärt wenig und ist ein wenig wortkarg, aber schwarzen Humor , den hat er . ( finde ich aber gut ....) Schilddrüsen Sono machte auch noch und vermaß den LK

1,26 cm

Der Radiologe meinte, naja, man könne ja zur Sicherheit nochmal den HNO draufschauen lassen. Der tastete aber den LK nicht, sondern schaute nur auf das Röntgenbild.

Dann ging ich zum Hausarzt ( Internist), und wollte die Überweisung für den HNO, da fragte er nur verwundert : wofür? Als ich sagte, der Radiologe empfahl mir das, stellte er sie mir aus, mit etwas rollenden Augen, so daß ich mir überlegte, überhaupt nochmal einen Termin beim HNO zu machen, oder nun einfach meinem Internisten trauen soll.

Gestern war ich nun beim HNO, zumindest obenrum, also Ohren, Nase und Hals ist alles OK. Er schaute mit dem einfachen Gerät überall rein, mit dem komischen Spreizlöffel in die Nase. Frage mich, wie er da überhaupt was sehen konnte.

Dann meinet er , der LK fühle sich etwas derb an, er mache Ultraschall.


Offensichtlich ergab der Ultraschall an sich kein beunruhigendes Ergebnis. Auch sagte er , da der LK sich nicht vergrößert hat, spreche nicht für ein bösartiges Geschehen. Auch, daß er an und abschwelle, halte er ihn für unbedenklich, es sei ein gutes Zeichen.

ABER die Kriterien DERB und SCHMERZLOS seien Indikationen für eine Entnahme. Aus diesem Grund könne mir keine 100% Entwarnung geben.

Morbus Hodgkin sei unwahrscheinlich, da sonst mehrere geschwollen und auffällig wären.

Als erstes sagte ich, daß ich drüber schlafen wolle.

Als zweites kam mir in den Sinn , daß er Belegbetten im hiesigen Krankenhaus hat, daß gerade Ferien sind....usw.

Achja, die Messung ergab 1,26 cm , wie vor 4 Monaten.

Vor Hodgkin habe ich keine Angst, aber vor einem bösartigen Geschehen im Bauchraum.

So, jetzt hab ich euch zugetextet, sorry. Aber ich bin kurz vorm Dekompensieren mit meiner Angst.


Vor allem sagte ich, daß es doch unwahrscheinlich sei, im Innern was zu haben, schließlich habe ich Lungenröntgen und Magenspiegelung hinter mir. Dazu meinte der HNO, dieser LK sei der Filter für den Bauchraum, vielleicht sei etwas im Magen , was man noch nicht sah. Außerdem hätte ich aber doch nach mindestens einem Jahr schon irgendwelche Magenbeschwerden, die sich progressiv verschlimmern müssten, hab ich aber nicht.

Eigentlich wollte ich zum HNO, um ENDLICH mit diesem schei. abzuschließen.

Dann kommt es SO !

14.07.2018 15:19 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo zusammen!
Am vergangenen Montag musste ich zur Mammographie, auf Grund eines abklärungswürdigen Befundes in der rechten Brust,
Am Mittwoch vorher hab ich mich gegen Grippe impfen lassen, da wusste ich noch nicht, dass ich zur Mammographie muss.
Seit Sonntag letzter Woche (also ein Tag vor der Mammographie) hab ich einen verschiebbaren knubbel über dem rechten Schlüsselbein.

Bei der Mammographie, wird immer gleich auch ein Ultraschall gemacht.

Ich habe dem Arzt den knubbel gezeigt. Er konnte ihn nicht tasten, hat aber sein Ultraschall drauf gehalten.

Ergebnis: Mammographie völlig in Ordnung, Ultraschall sieht er nix, gar nix.

Ich fühle das Ding nach wir vor. Der Arzt ist ein Spezialist.

Kommt das Ding ggf, von der Impfung? Hatte das jmd schon mal?

Liebe Grüße

04.11.2018 18:13 • #38


Ich nochmal. Ich kann mich immer noch nicht so richtig beruhigen.

Der knubbel ist noch da, wenn auch unverändert. Ich habe nochmal einen Chirurgen tasten lassen. Er meint es sei ein lipom.
Er ist ein Freund von mir und ich denke, gerade dann ist er immer noch etwas vorsichtiger.

Aber es kommt nicht an in meinem Kopf.

Ich achte auf alles: Jucken, Urin, schmerzen etc.

Warum kann ich es nicht glauben.

Ich kann ja nicht noch zu einem Arzt? Vor allem zu welchem?

21.11.2018 06:34 • #39


Das Ding ist übrigens links und nicht rechts, und der Chirurg hat gesagt, dort sind keine lymphknoten, die sind höher.

21.11.2018 06:48 • #40



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel