Pfeil rechts
30

26.04.2017 14:39 • 26.05.2021 #1


88 Antworten ↓

Angor
Hallo

Du hast sicher nichts mit der Lunge, bei Dir kann es sich um Verspannungen im Brustkorbbereich handeln.
http://www.koerpertherapie-zentrum.de/b ... erzen.html

LG Angor

26.04.2017 15:05 • x 2 #2



Lungenkrank - von was kann das kommen / Erfahrungen?

x 3


Lalu90
Huhu
Ich habe die gleichen Symptome wie du
Nur , dass ich Angst vor Herzkrankheiten habe!
Obwohl bei mir vor 2 Jahren Reflux diagnostiziert wurde . Aber bei Reflux hättest du auch Dauersodbrennen.
Also mach dir keine Sorgen , wird von der Verspannung kommen

26.04.2017 17:44 • x 2 #3


Greta68
Sorry, das ich jetzt darauf antworten muss und es nicht schön ist.

Mein Mann ist Anfang Dezember mit Lungenkrebs ins Krankenhaus eingewiesen worden. Diese Diagnose hat sich damals nach 2 Bronchoskopien und Entnahme und Einschickung von Proben nicht bestätigt...es wurde Sarkoidose diagnostiziert.

Der Hausarzt hat ihm Cortison verschrieben, aber die Beschwerden und Schmerzen wurden immer schlimmer. Ende Februar habe ich, nachdem mein Mann vor Schmerzen heulte, den Krankenwagen gerufen. Er wurde 4 Wochen in 2 verschiedenen Krankenhäuser auf eine besondere Lungenentzündung mit Antibiotika und Cortison behandelt. Dann wurde Flüssigkeit aus der Lunge gezogen und diese Untersuchung ergab Lungenkrebs. Er wurde am 23.03. im Lungenkrebszentrum operiert und es wurde ein Lungenflügel entfernt. Er wurde in einen künstlichen Schlaf versetzt und war bis zu seinem Tod am 27.03. nicht mehr wach.

Ich kann nur jedem raten, bei diesen Beschwerden nicht locker zu lassen und eine kompetente Fachklinik aufzusuchen.

26.04.2017 17:55 • #4


Zitat von Lalu90:
Huhu
Ich habe die gleichen Symptome wie du
Nur , dass ich Angst vor Herzkrankheiten habe!
Obwohl bei mir vor 2 Jahren Reflux diagnostiziert wurde . Aber bei Reflux hättest du auch Dauersodbrennen.
Also mach dir keine Sorgen , wird von der Verspannung kommen


Ja ich muss schon sagen wenn ich omeprazol nehme wird es leichter. Also kann es die Lunge nicht sein. Spricht schon für Reflux. Naja ich habe kein Sodbrennen weil die stillen Reflux vermuten

26.04.2017 18:02 • #5


Zitat von Greta68:
Sorry, das ich jetzt darauf antworten muss und es nicht schön ist.

Mein Mann ist Anfang Dezember mit Lungenkrebs ins Krankenhaus eingewiesen worden. Diese Diagnose hat sich damals nach 2 Bronchoskopien und Entnahme und Einschickung von Proben nicht bestätigt...es wurde Sarkoidose diagnostiziert.

Der Hausarzt hat ihm Cortison verschrieben, aber die Beschwerden und Schmerzen wurden immer schlimmer. Ende Februar habe ich, nachdem mein Mann vor Schmerzen heulte, den Krankenwagen gerufen. Er wurde 4 Wochen in 2 verschiedenen Krankenhäuser auf eine besondere Lungenentzündung mit Antibiotika und Cortison behandelt. Dann wurde Flüssigkeit aus der Lunge gezogen und diese Untersuchung ergab Lungenkrebs. Er wurde am 23.03. im Lungenkrebszentrum operiert und es wurde ein Lungenflügel entfernt. Er wurde in einen künstlichen Schlaf versetzt und war bis zu seinem Tod am 27.03. nicht mehr wach.

Ich kann nur jedem raten, bei diesen Beschwerden nicht locker zu lassen und eine kompetente Fachklinik aufzusuchen.


Das tut mir leid
Naja ich habe keine Schmerzen es ist eher so ein Kältegefühl hinterm Brustbein verbunden mit leichter Atemnot. Ich selber habe nicht das Gefühl das es die Lunge ist aber man weis eben nie.

@greta68:
War dein Mann Raucher?
Bei mir kam das über Nacht. Bin schlafen gegangen und am nächsten Tag hatte ich das. Und wenn ich Tablette gegen Sodbrennen nehme dann wird es leichter. Die meisten (sogar mein Hausarzt) sagt es sind Verspannungen. Lunge vollkommen ausgeschlossen, ich muss den Ärzten ja irgendwie glauben was bleibt mir anderes über? Kann ja jetzt nicht mein Leben lang in einer Tour die Lunge untersuchen lassen weil es sein kann das sie was übersehen

26.04.2017 18:06 • #6


Greta68
Zitat von Bella88:

Das tut mir leid
Naja ich habe keine Schmerzen es ist eher so ein Kältegefühl hinterm Brustbein verbunden mit leichter Atemnot. Ich selber habe nicht das Gefühl das es die Lunge ist aber man weis eben nie.

@greta68:
War dein Mann Raucher?
Bei mir kam das über Nacht. Bin schlafen gegangen und am nächsten Tag hatte ich das. Und wenn ich Tablette gegen Sodbrennen nehme dann wird es leichter. Die meisten (sogar mein Hausarzt) sagt es sind Verspannungen. Lunge vollkommen ausgeschlossen, ich muss den Ärzten ja irgendwie glauben was bleibt mir anderes über? Kann ja jetzt nicht mein Leben lang in einer Tour die Lunge untersuchen lassen weil es sein kann das sie was übersehen


Er hat jahrelang geraucht und seit 2 Jahren COPD. Ich wollte Dir auch keine Angst machen. Ich habe für mich entschieden, dass ich nie wieder auf nur einen Arzt hören werde, sondern gleich eine kompetente Fachklinik aufsuche. Der letzte Arzt, mit dem ich im Lungenkrebszentrum gesprochen habe, sagte mir, dass der Krebs nicht in den letzten 4 Wochen vor dem Tod meines Mannes entstanden sein kann...

26.04.2017 18:35 • #7


Lalu90
Mh , ist zwar richtig bei länger anhaltender Beschwerden es von einem Arzt abklären zu lassen. Aber ganz ehrlich , wenn ich bei jedem Symptom was ich verspüre , zum Facharzt laufen würde, hätte ich schon kein Leben mehr.
Bei Lungenkrankheiten hat man doch bestimmt dolle Schmerzen bzw Schmerzen beim Atmen.
LG

26.04.2017 18:37 • x 1 #8


Zitat von Greta68:

Er hat jahrelang geraucht und seit 2 Jahren COPD. Ich wollte Dir auch keine Angst machen. Ich habe für mich entschieden, dass ich nie wieder auf nur einen Arzt hören werde, sondern gleich eine kompetente Fachklinik aufsuche. Der letzte Arzt, mit dem ich im Lungenkrebszentrum gesprochen habe, sagte mir, dass der Krebs nicht in den letzten 4 Wochen vor dem Tod meines Mannes entstanden sein kann...


Ja und mein Arzt sagte auch das es Nicht sein kann da ich im Februar erst beim Lungenarzt war. Sowas kann nicht in 2 Monaten entstehen

26.04.2017 18:45 • #9


Ernsthaft Greta? Diese Szenarien, sind erst der Grund warum fast ein jeder von uns hier ist und dann schüttest du hier noch ordentlich Benzin ins Feuer. Hab doch etwas Achtung das wir hier teilweise oft sehr junge Menschen sind, die Hoffnungszeichen sehen wollen und uns nicht nur bestätigt fühlen, das die Welt voller Krankheiten und Schmerz ist.

@Bella

Wenn du unter Ängsten leidest sind diese Erscheinungen ganz normal, wenn sich die Nacht nähert ist das brennen dort wiederkehrend, weil meine Angst dann größer ist, mit der Atemnot kannst du langfristig aushelfen und innerhalb einer kurzen Zeit eine bessere Lunge bekommen, als der Normalo. Wenn du wissen möchtest wie schreib mich an.

Stelle auch deine Ernährung um und trinke nachts einen Tee, wie zum Beispiel Kamille.

26.04.2017 19:06 • x 3 #10


Greta68
Zitat von IchLiebeEuchAlle:
Ernsthaft Greta? Diese Szenarien, sind erst der Grund warum fast ein jeder von uns hier ist und dann schüttest du hier noch ordentlich Benzin ins Feuer. Hab doch etwas Achtung das wir hier teilweise oft sehr junge Menschen sind, die Hoffnungszeichen sehen wollen und uns nicht nur bestätigt fühlen, das die Welt voller Krankheiten und Schmerz ist.

@Bella

Wenn du unter Ängsten leidest sind diese Erscheinungen ganz normal, wenn sich die Nacht nähert ist das brennen dort wiederkehrend, weil meine Angst dann größer ist, mit der Atemnot kannst du langfristig aushelfen und innerhalb einer kurzen Zeit eine bessere Lunge bekommen, als der Normalo. Wenn du wissen möchtest wie schreib mich an.

Stelle auch deine Ernährung um und trinke nachts einen Tee, wie zum Beispiel Kamille.


Ich habe lange überlegt, ob ich es schreibe...und es keine Geschichte aus einem Horrorbuch, sondern die Realität.

Kannst Du Dir vorstellen, wie ich mich fühle, dass wir nicht schon im Dezember die Fachklinik aufgesucht haben. Ich mache mir Vorwürfe über Vorwürfe und zweifel an die Kompetenz einiger Ärzte.

Wenn das wahre Leben hier nicht erwünscht ist, bin ich wohl fehl am Platze

26.04.2017 20:23 • x 1 #11


Zitat von Greta68:

Ich habe lange überlegt, ob ich es schreibe...und es keine Geschichte aus einem Horrorbuch, sondern die Realität.

Kannst Du Dir vorstellen, wie ich mich fühle, dass wir nicht schon im Dezember die Fachklinik aufgesucht haben. Ich mache mir Vorwürfe über Vorwürfe und zweifel an die Kompetenz einiger Ärzte.

Wenn das wahre Leben hier nicht erwünscht ist, bin ich wohl fehl am Platze


Hätte es was geändert wenn ihr schon im Dezember in die fachklinik wärt?

26.04.2017 20:24 • #12


Greta68
Zitat von Bella88:

Hätte es was geändert wenn ihr schon im Dezember in die fachklinik wärt?


Ich weiß es nicht, aber mir würde es sicher besser gehen. Ich kann ohne Schlafmittel nicht mehr einschlafen und bin seitdem wegen schwerer Depression krank geschrieben

26.04.2017 20:29 • #13


Lalu90
Es ist schwer, natürlich ! Ich hoffe, dass es dir bald besser geht.
Hast du es schon mit Therapie versucht ?

Aber. Raucher haben nun mal ein hohes Risiko. Und dir würde es nicht besser gehen glaub ich denn dieser schreckliche Verlust wäre ja trz da.

Aber zu Bella, im jungen Alter sind schlimme Krankheiten ja wirklich eine Seltenheit:)
LG

26.04.2017 20:40 • #14


Zitat von Lalu90:
Es ist schwer, natürlich ! Ich hoffe, dass es dir bald besser geht.
Hast du es schon mit Therapie versucht ?

Aber. Raucher haben nun mal ein hohes Risiko. Und dir würde es nicht besser gehen glaub ich denn dieser schreckliche Verlust wäre ja trz da.

Aber zu Bella, im jungen Alter sind schlimme Krankheiten ja wirklich eine Seltenheit:)
LG



Ist 29 so jung ?
Aber danke das du mich aufbaust

26.04.2017 21:56 • #15


Ja Greta, das verstehe ich...aber ist das das falsche Unterforum dafür, weil du die Angspatienten mit ihren schlimmsten Vorstellungen fütterst. Du müsstest also irgendwo gehen, wo Leute die ihre Nächsten verloren haben und miteinander das aufarneiten. Du suchst in diesem Thread Aufmerksamkeit und Verständnis für dich...das verstehe ich. Aber du musst verstehen, das du anderen gleichzeitig schadest...wie zum Beispiel mir. Ich habe davon Angst bekommen, sehr große sogar und ich wusste nicht was ich lesen werde.

Angenommen hier kommt eine/r 16-Jähriger der siesige Panik hat, das ihm etwas zustößt, nur als stiller Mitleser...denkst du das er dann nickt, oder davon noch depressiver/ängstlicher wird?

26.04.2017 22:03 • x 1 #16


Greta68
Ok...alles klar

26.04.2017 22:12 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Angor
Ist ja nicht böse gemeint von IchLiebeEuchAlle. Du wolltest ja nur helfen Greta, aber hier gibt es leider viele Hypochonder, die sich dann sehr reinsteigern, dass sie auch sehr krank sind. Tut mir sehr leid mit Deinem Mann

26.04.2017 22:16 • x 1 #18


Zitat von Angor:
Ist ja nicht böse gemeint von IchLiebeEuchAlle. Du wolltest ja nur helfen Greta, aber hier gibt es leider viele Hypochonder, die sich dann sehr reinsteigern, dass sie auch sehr krank sind. Tut mir sehr leid mit Deinem Mann


Hypochonder wie ich einer bin
Zurzeit ist es wieder ganz schlimm. Jede Kleinigkeit jedes kleine Symptom löst Panik aus. Furchtbar das man sich das Leben selber so schwer macht. Aber da kommt man einfach nicht mehr raus, egal wie sehr man es versucht.. hab das aber erst seit ich Mama bin. Vorher sowas nie gehabt

26.04.2017 22:22 • #19


Angor
Es war sicher nicht abwertend von mir gemeint, Hypochondrie ist auch eine psychische Störung. Du hast viele Leidensgenossen hier und bist ja nicht allein und man versteht Dich

26.04.2017 22:24 • #20



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel