Pfeil rechts

O
hallo zusammen!
ich möchte hier meine ängste niederschreiben weil ich glaube, hier verstanden zu werden.

ich bin 24, weiblich und habe innnerhalb eines jahres durch ein paar gesundheitstests und den grössten fehler bei symptomen - DAS GOOGELN- eine richtige panik vor krankheiten entwickelt.

ich habe dabei weniger angst um mich selbst sondern dass mir etwas passiert und ich meinen allerliebsten partner und meine liebe mutter alleine lassen oder leiden sehen muss, weil es mir schlecht geht.

ich habe von hiv, ms bis zu krebserkarnkungen echt schon alles durch, war nicht zu beruhigen bis ich mich darauf testen lies mit bluttests und mrt etc und die bestätigung gebraucht, dass ich nix habe.

mittlerweile habe ich angst vor creutzfeld-jakob und dass ich mich vor jahren mit bse angesteckt habe.
das alles, weil ich mich immer wieder bei google in was neues reinlese und bei mir finde. ich werde depressiv, wenn ich daran denke, mir könnte etwas passieren und meine familie muss traurig sein.

ich habe nächste woche einen termin bei einer psychologin.
so kann es nicht weitergehen, weil ich jede minute an krankheiten denke.

es würde mich aufbauen, wenn ich gleichgesinnte treffen würde oder jene, die sogar aus diesem teufelskreis schon rauskommen.
im moment fühle ich mich einfach so instabil busserl

01.11.2010 22:57 • 02.11.2010 #1


2 Antworten ↓


L
hallo otulessa,
schau dich doch mal ein wenig hier um. gerade über die krankheiten die du hier geschrieben hast haben ganz viele angst die hier drinnen sind.
hier triffst du gleichgesinnte und eine super idee dich hier an zu melden und auch zu einem psychologen zu gehen !

glg lotti

02.11.2010 07:23 • #2


J
hallo!
ja ich kenne das! ich hatte bzw ahbe auch noch teilweise angst vor möglichen krankheiten.mal ist es krebs, dann wieder ALS und Creuzfeldjackob hatte ich auch schon:)
Bis ich in eine Tagesklinik gegangen bin und gelernt habe wieder zu vertrauen! Wenn Du untersucht wurdest und da nichts rausgekommen ist versuchen auch wenn es schwer fällt daran zu glauben dass du gesund bist!
Ich weiß, dass es nicht einfach ist. Gerade wenn esm al hier und da zwickt und ziebt ist die versuchung Dr Google zu fragen größer. Doch eigentlich ist er keine wirkliche Hilfe weil du dich nur immer mehr reinsteigerst! Noch dazu gibt es tausende von Symptome die zu allem passen können eben auch zu einer Angststörung! Versuche wirklich einen Fachmann in dem Fall deinem Arzt zu vetrauen! Und nicht mehr in die Versuchung zu geraten zu googeln...

Wenn fragen hast..meld dich einfach;) lg

02.11.2010 15:08 • #3





Prof. Dr. Heuser-Collier