Pfeil rechts
11

Huhu.
Ich hoffe, ihr könnt mich ein wenig beruhigen.
Bei mir wurde vor 8 Wochen ein kalter Knoten in der SD festgestellt. Morgen früh habe ich einen Termin zur Punktion und Mibiszintigramm.
Mein Hausarzt sagte damals schon, dass nur ein geringer Prozentsatz kalter Knoten bösartig ist und ich schon im KH wäre, wenn etwas total dramatisch ausgesehen hätte.
Seit mein Papa vor 1.5 Jahren an Krebs gestorben ist, hab ich einfach Angst vor dieser Krankheit.
Gibt es hier liebe Menschen, die Erfahrung mit kalten Knoten haben?
Lymphknoten, Durchblutung und Blutwerte waren gottseidank unauffällig.
Liebe Grüße,
Zika

31.05.2021 20:41 • 01.06.2021 #1


15 Antworten ↓


Stimmt ,kalte Knoten sind inaktiv....sind nicht bösartig

31.05.2021 22:26 • #2



Kalter Knoten, Angst vor Schilddrüsenkrebs

x 3


moo
Willkommen Zika,

nur 3% aller statistisch erfassten kalten SD-Knoten sind bösartig. Und 99% sämtlicher Knoten sind gutartig. Du kannst also relativ entspannt sein.

Es gibt jedoch Hinweise, dass kalte Knoten Anzeichen für "seelische Stagnation" sein könnten. Wenn Du Dich näher damit beschäftigen willst, empfehle ich das Buch von Dr. med. Berndt Rieger "Schilddrüsenknoten".

Alles Gute!

01.06.2021 11:09 • x 2 #3


Ach echt? Das würde total gut passen. Also während der Erkrankung meines Vaters hatte ich dieses Gefühl von Stagnation.
Sitze grad im Wartezimmer. Ich hab beim Universum nur Gutes bestellt.

Lieben Dank für eure Antworten

01.06.2021 11:36 • x 1 #4


Wenn die Knoten nicht besorgniserregend wachsen machen die keine Probleme. Ich habe auch zwei, werden halbjährlich überprüft.

01.06.2021 11:41 • #5


petrus57
ich habe auch seit etlichen Jahren kalte Knoten. Der eine hat eine Größe von 1cm der andere von 1,4 cm. Wenn ich manchmal darüber nachdenke, macht mir das auch Angst. Aber ich hatte mal gelesen dass ältere Menschen fast immer Knoten in der SD haben.

01.06.2021 11:53 • x 1 #6


Huhu Petrus.

Ich bin erst 33...aber ich glaube bei vielen werden die Knoten erst bei der Vorsorgeuntersuchung ab 40 entdeckt.
Hast du sie denn mal genauer untersuchen lassen? Sitze immer noch im Wartezimmer....

01.06.2021 12:14 • #7


Bei mir würde das schon früher entdeckt,es kommt auf die Symptomatik an,allerdings habe ich auch Hashimoto.

01.06.2021 12:16 • #8


petrus57
Zitat von Zika:
Hast du sie denn mal genauer untersuchen lassen?


Nein, mein Arzt sagte das brauche man nicht machen. Das mit dem Alter war auf mich bezogen. Ich wollte dich nicht älter machen

01.06.2021 12:21 • #9


@petrus57 alles gut
Bei mir wurden diese weiterführenden Untersuchungen angeordnet. Ich sitze hier seit 8.30
Ich hoffe einfach, dass soe mir gleich sagen, dass alles gut ist und ich um die Feinnadelpunktion herumkomme.

01.06.2021 12:24 • x 1 #10


@Annalehna wurdest du punktiert oder so? Blutwertemäßig ist alles ok bei mir.

01.06.2021 12:25 • #11


@um72 wurden die genauer untersucht?

01.06.2021 12:26 • #12


Nein es wurde bei mir eine Unterfunktion festgestellt und eine szintigraphie gemacht...ich darf zum Beispiel kein Jod zu mir nehmen.

01.06.2021 12:34 • x 1 #13


Bei mir ist einer fast 4 cm, da sieht der Arzt auch noch kein Handlungsbedarf.
Halbjährlich werden die neuvermessen. Und hatte auch schon so eine Untersuchung mit Kontrastmittel. Ober - und Unterfunktion habe ich nicht.

01.06.2021 12:39 • x 2 #14


@um72 der Arzt sagte, das müsse weiter untersucht werden, um auszuschließen, dass das etwas bösartiges ist.

01.06.2021 12:42 • #15


So. Mibi ist unauffällig, damit ist ein Krebs zu 95 % ausgeschlossen

01.06.2021 14:15 • x 3 #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel