Pfeil rechts

jelly1102
Hallo Jaleandi

Das Buch lese ich auch gerade zum zweiten mal .Es ist wirklich eines der nesten Bücher bisher,habe mir sogar einige Zeilen angestrichen ,die für mich zutrafen und sehr wichtig waren.
Du magst es nicht glauben ,ich denke ich kenne jetzt den Grund meiner Benommenheit ,ich müsste eigentlich dauerhaft meine Brille tragen und habe das aber nicht, obwohl ich sie seit bestimmt zwei Jahren habe.Meine Augen sind anscheinend doch etwas schlechter geworden, obwohl ich so gut sehe,aber heute habe ich sie draussen getragen und ich fühlte mich besser und nicht mehr so unsicher.Da ich aber die Brille nicht mag, lasse ich mir jetzt Kontaktlinsen anfertigen,bitte drücke mir die Daumen das das mein Grund war .Dann wäre ich wenigstens schon mal eine Sorge los.
Gruss jelly1102

04.05.2010 20:26 • #21


jadi
ich drücke dir sehr gern und sehr fest die daumen........

04.05.2010 20:35 • #22



Hypochondrie heilbar?

x 3


Hallo Leute,

ich habe auch ständig Angst zu erkranken und springe von einer Krankheit zur nächsten.Momentan hat es mich echt extrem getroffen.Seit 1 1/2 Monaten habe ich Magen-Darm-Probleme und diesmal die Angst an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt zu sein.Das ist ja was extrem tödliches .Es ist ein richtiger Teufelskreis und ich spüre wie ich jeden tag mehr kaputt gehe.Ich habe auch morgen deswegen eine Untersuchung und dreh noch durch vor Angst.
Immerhin hilft es mir zu lesen,daß es auch noch andere gibt die dieselben Probleme haben.

LG S-beere

05.05.2010 10:54 • #23


jadi
habe auch heute den dritten tag bauchschmerzen.....alles arbeitet im bauch es brennt...zudem auch noch kopfweh...........aber ich will net deswegn zum arzt...nicht schon wieder......ich werde noch abwarten....vielleicht doch nur nen reizmagen oder darm..........solange wie ich 1x am tag auf toilette kann und ich net brechen muss gehts noch....fieber hab ich auch net...und hunger trotzdem........aber was mir in letzter zeit aufgefallen ist ich nehme ab obwohl ich nicht hungere oder so...im gegenteil........esse ganz normal

05.05.2010 12:11 • #24


@jadi

Du Arme - ich kann richtig mit Dir fühlen.Alles schmerzt und nichts mehr funktioniert richtig in unserer Mitte.Ständig Übelkeit usw.
Hast Du den Post von Pilongo gelesen??Das hat mir echt imponiert.Ich möchte auch gerne wieder so stark sein und meiner Angst ins Gesicht lachen können.
Denn eines ist sicher,wir werden irgendwann sterben und sollten unsere kostbare Zeit bis dahin eigentlich nicht mit Angst vergeuden.Ich weiß,daß ist alles leichter gesagt als getan.ich sitze auch schon den ganzen Morgen auf der Couch und frage mich:"was,wenn was schlimmes ist?"Einfach nur zum kotzen.
Ich wünsche Dir viel Kraft und Mut.

LG S-beere

05.05.2010 12:18 • #25


jadi
ja bianca hat auch recht............aber irgentwie bin ich manchmal net so stark um so zu kämpfen obwohl ich es müsste....aber heute habe ich auch gemerkt es geht...heute morgen aufgestanden ,gemeckert über die schei. nacht...konnte kaum schlafen.....dannkinder haushalt gemacht..... fertig gemacht zur physio........und bei dem stress habe ich nix gemerkt grossartig von den bauchauas........ist doch komisch oder...immer erst wenn man nen kurzen moment ruhe hat dann ist alles wieder present......ich gönne mir gerade ein wenig ruhe...meine kleinste schläft grosse in der schule und mein mann (der heut frei hat)in der autowerkstatt........und ich sitze hier und merke wie wieder alles presenter wird...aber ich will mich mal kurz ausruhen

05.05.2010 12:23 • #26


jelly1102
Hallo Stachelbeere

ich hatte auch wochenlang Bauchschmerzen und angst, das ich was schlimmes haben könnte,habe mich dann doch aufgerafft und bin zur Magenspiegelung.Es war alles in Ordnung ,das kam alles vom stress und ärger.Kaum war die untersuchung vorbei waren auch die Bauchschmerzen weg,schon komisch oder?Magenspiegelung ist total easy mit der kleinen Nakose da brauchst du überhaupt keine Angst haben, dauert vielleicht 10 min.Würde ich jederzeit wieder tun.
Gruss jelly1102

05.05.2010 17:30 • #27




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier