» »


201916.02




418
4
Nrw
204
«  1, 2, 3  »
Hi du,
Ein grippalen Infekt ohne die normalen Symptome kann in der Regel nur ausgestanden werden.

Klassischerweise fühlen sich Betroffene schwach und abgeschlagen und haben ein erhöhtes Schlafbedürfnis. Wichtig ist dann vor allem Ruhe. Wird der Körper weiterhin belastet (durch Arbeit, Stress oder Hochleistungssport) kann es sein, dass deinem Immunsystem zu wenig Reserven zur Verfügung stehen, um die Krankheitserreger zu bekämpfen. In einem solchen Fall kann es vorkommen, dass ein grippalen Infekt über lange Zeit anhält.

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke


99
1
67
  16.02.2019 06:17  
Hattest Du evtl. mal ein Schleudertrauma vor Kurzem, oder eine chiropraktische Behandlung an der HWS.
Diese Symptome können auch von einer Verletzung der hirnversorgenden Arterien ( u.a. Arteria vertebralis ) kommen.
Wenn das anhält , solltest Du mal einen Neurologen aufsuchen, der kann bei Kopfschmerz und Schwindel besser diagnostizieren als der Hausarzt.



28
1
23
  16.02.2019 11:04  
Wenn du den Infekt zwei Wochen lang niedergeknüppelt hast mit Ibuprofen kann das nach hinten los gehen.
Der Magen und Schleimhäute generell mögen Ibuprofen nicht so gerne.
Habe einige Kollegen die auch schon seit Wochen solche Symptome zeigen. Gehen aber alle brav zur Arbeit, weil die wichtiger ist als die Gesundheit....

Danke1xDanke


61
4
Kreis Aachen
13
  16.02.2019 11:27  
med hat geschrieben:
Hattest Du evtl. mal ein Schleudertrauma vor Kurzem, oder eine chiropraktische Behandlung an der HWS.
Diese Symptome können auch von einer Verletzung der hirnversorgenden Arterien ( u.a. Arteria vertebralis ) kommen.
Wenn das anhält , solltest Du mal einen Neurologen aufsuchen, der kann bei Kopfschmerz und Schwindel besser diagnostizieren als der Hausarzt.

Hey, ja das hatte ich, ich war beim Orthopäden, der hat meine Wirbelsäule eingerenkt.
Eine Überweisung habe ich schon bekommen. Muss jetzt einen Termin noch machen. Die Ärztin meinte wenn es mir besser geht kann man ja immer noch absagen.
Ist es denn schlimm sowas?



61
4
Kreis Aachen
13
  16.02.2019 11:28  
Stormrider hat geschrieben:
Wenn du den Infekt zwei Wochen lang niedergeknüppelt hast mit Ibuprofen kann das nach hinten los gehen.
Der Magen und Schleimhäute generell mögen Ibuprofen nicht so gerne.
Habe einige Kollegen die auch schon seit Wochen solche Symptome zeigen. Gehen aber alle brav zur Arbeit, weil die wichtiger ist als die Gesundheit....

Also es hat sich bei mir so wie ein Infekt angefühlt, schon damalas nixht, deswegen habe ich ibuprofen genommen.

Danke1xDanke


  16.02.2019 11:29  
Ja, man sollte, egal wie lange, den Infekt auskurieren, es könnte chronisch werden und dann hast du es in Abständen öfter, als du denkst. Ich war leider auch so dumm und bin oft krank an die Arbeit, dass hat es nicht besser gemacht.



61
4
Kreis Aachen
13
  16.02.2019 11:31  
Heute wollte ich mal etwas an die frische Luft.
Meine Nase wad heute morgen dicht.



28
1
23
  16.02.2019 17:07  
bunower hat geschrieben:
Also es hat sich bei mir so wie ein Infekt angefühlt, schon damalas nixht, deswegen habe ich ibuprofen genommen.


Dann verstehe ich die Einnahme noch weniger. Ibuprofen ist ein Entzündungshemmer, gegen Kopfschmerzen hilft es nicht außer durch unterdrücken des Schmerzes.
Vielleicht hättest du erstmal einfache Kopfschmerztabletten nehmen können.
Aber hätte, hätte......
Hinterher ist man immer schlauer.



99
1
67
  17.02.2019 01:10  
bunower hat geschrieben:
Also es hat sich bei mir so wie ein Infekt angefühlt, schon damalas nixht, deswegen habe ich ibuprofen genommen.


Den Satz verstehe ich nicht. Hat es sich nun wie ein Infekt angefühlt, oder nicht.

Das Einrenken muss nicht unbedingt was damit zu tun haben, aber ich würde trotzdem, da Du ja schon einige Zeit damit rum machst auf einen baldigen Termin drängen. Sag bei der Terminvergabe unbedingt, dass Du eingerenkt worden bist und starke Kopfschmerzen hast. Man kann mit einem Duplexsono oder einem speziellen MRT die hirnversorgenden Arterien kontrollieren.
Wenn sich die Schmerzen aber weiter steigern und Schwindel bzw. das Zittern zunimmt, dann zögere bitte nicht und geh ins Krankenhaus.



61
4
Kreis Aachen
13
  17.02.2019 11:50  
med hat geschrieben:

Den Satz verstehe ich nicht. Hat es sich nun wie ein Infekt angefühlt, oder nicht.

Das Einrenken muss nicht unbedingt was damit zu tun haben, aber ich würde trotzdem, da Du ja schon einige Zeit damit rum machst auf einen baldigen Termin drängen. Sag bei der Terminvergabe unbedingt, dass Du eingerenkt worden bist und starke Kopfschmerzen hast. Man kann mit einem Duplexsono oder einem speziellen MRT die hirnversorgenden Arterien kontrollieren.
Wenn sich die Schmerzen aber weiter steigern und Schwindel bzw. das Zittern zunimmt, dann zögere bitte nicht und geh ins Krankenhaus.


Sorry, ich meinte es hat sich NICHT wie ein Infekt angefühlt.
Die Kopfschmerzen werden nicht schlimmer, die kommen und gehen.
Gestern war ich zum Beispiel an der frischen Luft.
Plotzlich trittubelkeit auf, ich zittere, starke Kopfschmerzen. Angefühlt hat es sich tatsächlich wie ein Infekt. Zuhause habe ich dann erstmal, Salbei tee mit Eukalyptus inhaliert. Bin dann schlafen gegeangen. 12 Stunden durchgeschlafen. Heute Morgen nase zu, schleim im hals und Kopfschmerzen. Wieder Eukalyptus inhaliert, nehme weiterhin sinupret extract.
Nacken und Ruckenschmerzen, wenn ich tief einatme Brustkorb schmerzen...

Ich bin einfach verzweifelt. Morgen sollte ich wieder arbeiten. Ich glaube aber kaum das ich morgen wieder fit bin.



61
4
Kreis Aachen
13
  17.02.2019 11:52  
Stormrider hat geschrieben:

Dann verstehe ich die Einnahme noch weniger. Ibuprofen ist ein Entzündungshemmer, gegen Kopfschmerzen hilft es nicht außer durch unterdrücken des Schmerzes.
Vielleicht hättest du erstmal einfache Kopfschmerztabletten nehmen können.
Aber hätte, hätte......
Hinterher ist man immer schlauer.

Also, weil ich bis jetzt kaum Schmerzmittel genommen habe, wusste ich nicht mal, dass die sich groß unterscheiden.
Hat mir die Ärztin auch aber dann alles erklärt.



8613
3
NRW
6981
  17.02.2019 12:36  
bunower hat geschrieben:
Also, weil ich bis jetzt kaum Schmerzmittel genommen habe, wusste ich nicht mal, dass die sich groß unterscheiden.
Hat mir die Ärztin auch aber dann alles erklärt.

So wie sich das liest hast Du Dir keine Ruhe gegönnt,. Eine Grippe kann schon mal länger dauern. Aber vor allem verstehe ich nicht, was Du alles eingenommen hast. Ich nehme längst nicht alles , was der Arzt mir verschreibt. Dein Immunsystem ist auch runtergefahren, einmal durch die Krankheit und dann durch die Medis.



61
4
Kreis Aachen
13
  17.02.2019 12:48  
Abendschein hat geschrieben:
So wie sich das liest hast Du Dir keine Ruhe gegönnt,. Eine Grippe kann schon mal länger dauern. Aber vor allem verstehe ich nicht, was Du alles eingenommen hast. Ich nehme längst nicht alles , was der Arzt mir verschreibt. Dein Immunsystem ist auch runtergefahren, einmal durch die Krankheit und dann durch die Medis.


Also eigentlich genau im gegenteil. Normalerweise nehme ich nicht viel ein. Sinupret habe ich erst diese Woche eingenommen.
Mein alter Arzt hatte mir sogar antibiotikum verschrieben, ich habe es nicht eingenommen, da ich eine "girppalen infekt" habe.

In den Wochen habe ich, ganz am anfang ipuprofen genommen. Dann habe ich Nasepray für Kinder bekommen und genommen.
Sinupret nehme ich erst seit Dienstag. Habe jetzt am Freitag Nasenspray mit Kortison bekommen. Aktuell bin ich halt etwas verzweifelt.

Wenn du Kamillentee und Salbeitee dazu zählst, dann ja.



8613
3
NRW
6981
  17.02.2019 12:53  
bunower hat geschrieben:
Also, weil ich bis jetzt kaum Schmerzmittel genommen habe, wusste ich nicht mal, dass die sich groß unterscheiden.
Hat mir die Ärztin auch aber dann alles erklärt.

Tut mir leid, ich habe falsch gelesen.



2399
2767
  17.02.2019 14:12  
Keine Ruhe, Schonung = kein Gesund = zieht sich ewig.

Was andere hier schon gesagt haben ...




61
4
Kreis Aachen
13
  17.02.2019 15:11  
Miami hat geschrieben:
Keine Ruhe, Schonung = kein Gesund = zieht sich ewig.

Was andere hier schon gesagt haben ...

Naja was Ruhe?
Ich bin seit drei Wochen zuhause. Mach nichts wirklich anstrengendes. PC, Film, Lesen, Liegen, Essen.

Danke1xDanke


2399
2767
  17.02.2019 15:39  
bunower hat geschrieben:
Naja was Ruhe?
Ich bin seit drei Wochen zuhause. Mach nichts wirklich anstrengendes. PC, Film, Lesen, Liegen, Essen.

Echt?
Hast Du Stress oder belastet Dich etwas stark?



3138
52
3241
  17.02.2019 16:04  
Meiner Mutter geht es gerade sehr schlecht mit echter Grippe. Heute hat sie zusätzlich zum schlimmen Krankheitsgefühl und starkem Husten (denn schon seit dem grippalen Infekt vor zwei Wochen) noch Kopfschmerzen und Übelkeit. Ich mache mir sehr große Sorgen



61
4
Kreis Aachen
13
  17.02.2019 16:30  
Miami hat geschrieben:
Echt?
Hast Du Stress oder belastet Dich etwas stark?

Ja, das ich nicht Gesund werde. Sonst Eigentlich nicht. Und das ich Zuhause bin.

Danke1xDanke


2399
2767
  17.02.2019 17:03  
Wenn Du mal was unkonventionelles probierst um Dein Immunsystem zu stärken?
Kombucha z.b. aber selbst angesetzt (die, die man in Flaschen kaufen kann sind erhitzt und somit wertlos)

Dann versteh ich Deine Krise.
Allergisch kannst Du nicht auf irgendwas sein? Das würde Deinen Körper auch die nötige Kraft kosten.



Auf das Thema antworten  53 Beiträge  Zurück  1, 2, 3  Nächste



Dr. Matthias Nagel


Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Grippe und Derealisation

» Agoraphobie & Panikattacken

29

4127

12.02.2015

Grippe+Panik

» Agoraphobie & Panikattacken

4

2866

16.01.2009

grippe-herzmuskelentzündung

» Angst vor Krankheiten

18

1666

13.08.2012

Low Carb Grippe

» Angst vor Krankheiten

25

1074

05.10.2017

Beschwerdefrei bis die Grippe kam

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

3

413

08.03.2017


» Mehr verwandte Fragen anzeigen