Pfeil rechts
6

Zitat von kopfloseshuhn:
das kann man nach dem bericht nicht sagen. Da steht eben DD. Das bedeutet Differenzialdiagnose. das bedeutet, dass da nochmal ein Spezialist drauf gucken sollte ob oder ob nicht.

Ich nehme an, dass du danach noch bei einem Kardiologen warst? Und dann sowohl ein Langzeitekg hattest und auch deine anderen Untersuchungen?


Nein der Bericht ist von Gestern.
Verstehe diesen Bericht nicht.

Habe echt Angst

17.10.2017 19:59 • #21


kopfloseshuhn
Okay jetzt versteh ich. Sorry ich stand einbisschen auf dem Schlauch. Das ist also frisch von gestern.

Im Gurnde konnte man damit im Krankenheus nichts sagen.
Fest steht jedenfalls, dass man dich damit entlassen hat und nicht gleich dabehalten hat. Was also dafür spricht, dass es nichts akut schlimmes ist. Weswegen ich zu der Aussage tendiere: Kein Grund zur Panik!

Im Grunde kannst du jetzt also nur nochmal zu einem Kardiologen deines Vertrauens gehen, nochmal ein Langzeit EKG tragen und am Besten wohl auch ein Langzeitblutdruckgerät.

Was mich jetzt mal noch interessieren würde: Wie begann deine Herzneurose? Mit ähnlichen Gefühlen?
Woraufhin sich nichts fand?
Hast du alte Berichte von den Untersuchungen, steht da evtl auch etwas von der R-Progression?

Ich habe grad für dich noch ein bisschen gegoogelt und gefunden, dass sowas oft von der konstitution abhängt. Also auch oft bei Übergewicht vorkommt. UND jetzt kommts: Sehr oft einfach ist, weil die EKG Elektroden nicht völlig korrekt gesetzt sind! Wenn also irgendein Vollhonk die auch nur ein bisschen falsch angelegt hat, kanns schon zu diesem Effekt kommen, dass die Ableitung nicht korrekt geschrieben wird!
Und nicht zuletzt, dass sowas manchmal auch bei völlig Gesunden vorkommt!

Daher, lass das nochmal prüfen, mach einen Termin (wenn du das nicht schon getan hast) und dann bist du auf der sicheren Seite.

Liebe Grüße und ich hoffe, ich konnte dich ein bisschen beruhigen
Huhn

17.10.2017 20:21 • #22



Frage Bezüglich 3 Schnelle Herzschläg in einer Sekunde

x 3


Zitat von kopfloseshuhn:
Okay jetzt versteh ich. Sorry ich stand einbisschen auf dem Schlauch. Das ist also frisch von gestern.

Im Gurnde konnte man damit im Krankenheus nichts sagen.
Fest steht jedenfalls, dass man dich damit entlassen hat und nicht gleich dabehalten hat. Was also dafür spricht, dass es nichts akut schlimmes ist. Weswegen ich zu der Aussage tendiere: Kein Grund zur Panik!

Im Grunde kannst du jetzt also nur nochmal zu einem Kardiologen deines Vertrauens gehen, nochmal ein Langzeit EKG tragen und am Besten wohl auch ein Langzeitblutdruckgerät.

Was mich jetzt mal noch interessieren würde: Wie begann deine Herzneurose? Mit ähnlichen Gefühlen?
Woraufhin sich nichts fand?
Hast du alte Berichte von den Untersuchungen, steht da evtl auch etwas von der R-Progression?

Ich habe grad für dich noch ein bisschen gegoogelt und gefunden, dass sowas oft von der konstitution abhängt. Also auch oft bei Übergewicht vorkommt. UND jetzt kommts: Sehr oft einfach ist, weil die EKG Elektroden nicht völlig korrekt gesetzt sind! Wenn also irgendein Vollhonk die auch nur ein bisschen falsch angelegt hat, kanns schon zu diesem Effekt kommen, dass die Ableitung nicht korrekt geschrieben wird!
Und nicht zuletzt, dass sowas manchmal auch bei völlig Gesunden vorkommt!

Daher, lass das nochmal prüfen, mach einen Termin (wenn du das nicht schon getan hast) und dann bist du auf der sicheren Seite.

Liebe Grüße und ich hoffe, ich konnte dich ein bisschen beruhigen
Huhn


Ich glaub das so etwas mal in einen meiner vielen Berichte Stand.
Ich habe noch vergessen von Gestrigen Bericht was auf zu schreiben:
Hier der Komplette Bericht:

V.a. Extrasystolie (149,4)
DD inter. tachykarde Herzrhytmusstörung
V.a. Somatisierung

Anamnese und Befund:
Anamnestisch am ehesten Extrasystolle mit Kompensatorischen Pause. Differentialldiagnostisch könnte eine geschilderter längere Episode (Einige Sekunden) eben so Tachykardn Herzryhtmusstörungn entsprechen. Zusätzlich am ehesten aufregungsbedingte Hypertone.
In der ZNA sehrt angespannter, sich sorgen machender Patient mit V.a. Somatisirung - eine entsprechende Gesprächtstherapie wurde eingeleitet, Lorazepam besteht als Bedarfsmediktation.
Körperlicher Befund: Unauffällig.

EKG:
Synusrhytmus, LT, 85pm, schleppende R-Progression, keine Erregungsrückbildungsstörungen.

Therapieempfehlung:
Gesprächstherapie, Langzeit-EKG, Kardiologische Vorstellung.

17.10.2017 20:43 • #23


Hallo liebes Forum, wenn es jemanden Interessiert.

War Heute Morgen beim Hausarzt.
Er hat denn Bericht des EKG schleppende R-Progression, Komplett Ignoriert, sagte das ich nichts am Herzen habe.
Und das laut Bericht ich keine Erregungsrückbildungsstörungen hab. Und das Schlisst Herzinfarkte und weitere Koronareherzerkrankung aus. Und ich solle mir keine Sorgen mache,ich habe nichts am Herzen.

Kann jemand sagen, ist das so Richtig was mir der Arzt gesagt hat ?
Kann ein EKGs schleppende R-Progression und gleichzeitig keine Erregungsrückbildungsstörungen Zeigen? ist das ein Widerspruch oder wie kann man das verstehen, oder sind das 2 Unterschiedliche Erkrankungen ?Wie in etwas, das eine hat man das andere nicht?
Ich bin Total verunsichert

18.10.2017 13:45 • #24


kopfloseshuhn
Ja das geht. Das hab ich gestern auch so gelesen.
Keine Erregungsrückbildungsstörungen ist gut!
Wie gestern schon gesagt, kann so etwas viele normale Gründe haben.

UNd wenn du glaubst, dass sowas sowieso schon mal in einem Bericht stand mit der R Progression ist es sowieso okay. Denn dann gehört das einfach zu dir wie ein krummer Zehnagel.

18.10.2017 15:15 • x 1 #25


Naja bin Trotzdem Verunsichert

19.10.2017 18:00 • #26


kopfloseshuhn
Also Herzphobiker bist du natürlich beunruhigt. Wäre komisch, wenns anders wäre

ich erzähl dir mal was. Ein guter Ratschlag kommt dannnoch am Ende.

Ich hatte eine gutartige Herzrhytmusstörung. Damit sprang mein Puls von enem Schöag auf den anderen auf 240 bpm und mehr. Um dann mit genauso einem Schlag wieder normal zu werden.
Das hatte ich 3 jahre lang und leider war der Anfall immer vorbei, als die Sanis kamen.
Und weil ich auch zig hiundert Narben an den Armen von Selbstverletzungen habe, hieß es immer bla bla Panikattacke bla bla.
Keiner hat mir geglaubt. Natürlich bekam ich Angst und aucheine Herzphobie.
Jetzt wurde das Problem endlich erkannt und abladiert. Seitdem ist Ruhe. Ich habe aber oft immernoch ANgst.
Vor einem Jahr wertete icheine PA falsch und landete nochmal in der Kariologie, wo ich abladiert wurde.
Heraus kam...nichts...
ABER. Eine junge Stationsärztin wertete mein LangzeitEKG falsch aus. Erzählte mir etwas von einem AV Bölock (mitten im Tiefschlaf) und prophezeite mir einen Herzschrittmacher. Näheres sollte ich dann beim ambulanten Rhytmologen erfahren. Der Termin war 8 Wochen hin. Ich habe Todesängste ausgestanden bis dahin. Es war schrecklich. Ich habe jede Sekunde befürchtet, mein Herz würde aufhören zu schlagen.

Um dann beim Termin gesagt zu bekommen, dass die Aussage falsch war. Dass jeder2. Diesen Aussetzer im Tiefschlaf hat und das vollkommen unbedenklich ist.
Jippijahjeh.
Aber die Angst hatte sich dann erstmal festgefressen.

Ichhoffe, du lässt dich jetzt nciht davon auffressen.

An deiner Stelle würde ich nun vielleicht zu dem Kardiologen noch EINMALIG gehen, der die meisten UNtersuchungen mit dir gemacht hat, den Bericht aus dem KH mitnehmen und ihn befragen.
Wenn er auch sagt, kein Grund zur Beunruhigung dann solltest du langsam lernen dem auch zu vertrauen.

Liebe Grüße

19.10.2017 18:34 • x 1 #27


Danke für deine Geschichte.
Hoffe das es dir nun Besser geht mit deiner Angst.

Habe bereits einen Termin beim Kardiologen dauer noch ca 10 Tage.
Bin bis zurzeit sehr verängsstlich das mir bis dahin was Passiert.

Ich bin noch so gern gesehen bei die Kardiologen hier in Umgebung, weiter weg gehe ich nicht.
Ist mir auch etwas Peinlich das ich wider dorthin gehe aber ich muss.
Mal schauen was der Kardiologe dazu sagt.

19.10.2017 19:14 • #28


Da ist mir noch eingefallen, das ich bevor ich ins Krankenhaus ging, eine Lorazepam (Tavor) Nahm, ist es auch Möglich das diese denn EKG Verändert hat ?

19.10.2017 19:58 • #29


kopfloseshuhn
So weit ich weiß nein

19.10.2017 20:28 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel