510

Steve Solitaire

Steve Solitaire


269
1
275
Zitat von med:
@Steve Solitaire Bei Menschen, die einen Herzinfarkt hatten, sind Rhythmusstörungen ganz anders zu bewerten als ohne Infarkt und Medikamente mit dem behandelnden Kardiologen abzusprechen sollte obligat sein.



Ich hatte zweimal Herzinfarkt und einen Herzstillstand und lag sechs Monate im Koma nur soviel dazu

Und ich hätte niemals ohne meinen Kardiologen irgendein Antidepressiva oder irgendein anderes Medikament angefasst!

13.04.2019 19:58 • x 2 #481


med

med


1106
2
847
Mir ist das mit Deinen Infarkten usw. bekannt, daher meine Aussage.

Das man unbedingt den Kardiologen befragen sollte, hatte ich ja eben geschrieben

13.04.2019 20:01 • x 1 #482


Ratte666

Ratte666


189
4
97
@Elontril
Früher oder später werde ich wahrscheinlich auch wieder diese Pillen schlucken aber ich würde es erstmal gerne mit der Therapie versuchen. Mein letztes EKG waren ves in salven u. Als bigeminus und 500vereinzelt , Sves tachykardien und 4000vereinzelt hatte vor paroxetin niiie Salven oder bigeminus und auch keine tachykardien. Also hab ichs erstmal aufs Medikament geschoben.

13.04.2019 20:27 • x 1 #483


Elontril


197
226
@ratte Oh dann kann ich dich gut verstehen, dass du das erst mal nicht weiter nehmen willst, da würde ich auch an deiner Stelle alle Risiken erst mal rausnehmen. Hast du langzeit Event-Recorder, oder ist das bei Langzeit EKG rausgekommen? Und hat dir dein Arzt was empfohlen bei deinem Befund, oder sagen die wie so oft, das wäre nicht so schlimm?

13.04.2019 20:42 • x 1 #484


Inneresmein

Inneresmein


587
822
Zitat von Steve Solitaire:
Bei verschiedenen steht im Beipackzettel das man AV Block 1 bekommen kann und mein Kardiologe sagte mir das wäre zwar unangenehm aber nicht gefährlich!


Und auch eng genommen keine Rhytmusstörung, das ist so harmlos das es nicht mal erwähnt werden muss


Zitat von med:
Medikamente, die nach ihrem Wirkmechanismus
als selektive Serotoninrückaufnahme-Inhibitoren
(SSRI) bezeichnet werden, wie Citalopram, Escitalopram, Sertralin etc., erfüllen diese Bedingungen und können bei Herzkranken als ausreichend
sicher gelten.


Was versteht man denn unter ausreichend sicher?
Bei vielen AD's sollte der Kardiologe vor Beginn der Medikation ein EKG schreiben, sowie nach begonnener Einnahme erneut nach 14 Tagen und dann alle 6 Monate um eine Verlängerung der QT-Zeit auszuschließen, auch können durch diese Vorgehensweise evtl mögliche Torsade de Points entdeckt werden. Natürlich ist dies auch dosisabhängig des jeweiligen Medikaments, aber schon sehr oft musste deshalb das Medikament ersetzt werden.
Aber Kontrolle ist hier einfach unverzichtbar.
Auch evtl. Blutdruckerhöhungen lassen sich oft durch die Gabe von AD's erklären.

13.04.2019 20:46 • x 1 #485


Ratte666

Ratte666


189
4
97
@Elontril meine Hausärztin hat mich da nie für voll genommen. Die hat immer gesagt das dies alles nicht schlimm sei und ich meine ssri wieder einnehmen soll. Ansonsten könne sie mir nicht weiterhelfen ..... hab dann den Arzt gewechselt der meint das diese dinge auf Durchblutungsstörungen hinweisen könnten. Aber da ich keinerlei risikofaktoren habe es sehr unwahrscheinlich ist. Ich als angstpatient bin vor angst fast durchgedreht . Konnte mit dem Gedanken nicht leben das da vielleicht doch was sein könnte also bin ich ins ct. Echo War sowieso total gut und nun muss ich damit halt leben.... was ich aber nicht kann.... die Zweifel kommen wieder und die Idee ans Herz mrt. Ich will einfach nichts untersucht lassen.. seit dem paroxetin ist mein bd auch ständig im keller es ist zum kotzen

13.04.2019 20:51 • x 1 #486


med

med


1106
2
847
Zitat von Inneresmein:
Was versteht man denn unter ausreichend sicher?


Das solltest Du die Herzstiftung oder den Verfasser des Artikels fragen. Ich denke, dass unter ausreichend sicher zu verstehen ist, dass man von den Medis nicht generell abrät, sondern sie anwenden kann, ohne ein erhöhtes Risiko einzugehen.
Das "ausreichend sicher " heißt ja nicht, dass keine Kontrollen erfolgen sollen und es heißt ebenfalls nicht, dass keinerlei Nebenwirkungen auftreten können ( wie bei jedem Medikament ), nur man muss sich ja auch bei herzkranken Patienten manchmal für etwas entscheiden.

Hattest Du den Artikel in Gänze gelesen?

13.04.2019 20:53 • x 1 #487


Inneresmein

Inneresmein


587
822
Zitat von med:
Hattest Du den Artikel in Gänze gelesen


Nein, hätte auch nichts geändert.
Ich lese/las nur aktuelle Leitlinien, aufgrund psychischer Probleme darf, kann und muss ich es nicht mehr

13.04.2019 21:19 • #488


med

med


1106
2
847
Ich lese gerne auch die Artikel der Herzstiftung, dies hatte mir mein Kardio empfohlen und ich bin dort Mitglied
Meine Frage kam nur auf, weil Du scheinbar dachtest, den Text hätte ich verfasst, aber ich verstehe durchaus, dass Du nur die Leitlinien liest. Das ist völlig ok so.

13.04.2019 21:34 • #489


rabbitmaker

rabbitmaker


321
4
168
Moin!
Um drei Uhr aufgewacht mit Stichen in der Brust und kribbeln im Arm!
Aufgestanden und mich aufs Sofa gelegt!
Habe mich dann mit dem Rücken und Nacken auf mein Heizkissen gelegt. Wurde dann nach einer halben Stunde besser und bin etwas eingeschlafen. Bin froh das ich nicht in Panik gefallen bin! Weiß aber nicht wie oft ich das aushalte!
Werde morgen zum Orthopäden! Denke und hoffe ja, dass es vom Rücken kommt!
Merke die Stiche auch immer, wenn ich tief einatmen!
Bloß wenn man vor drei Wochen erfahren hat, dass man Herzrhythmusstörungen hat, geht bei mir gleich der Angst Kreislauf wieder los!

14.04.2019 07:27 • #490


Inneresmein

Inneresmein


587
822
Hört sich bisschen nach einer Intercostalneuralgie an.
Welche Herzrhythmusstörungen wurden denn genau diagnostiziert?

14.04.2019 08:12 • #491


rabbitmaker

rabbitmaker


321
4
168
Zitat von Inneresmein:
Hört sich bisschen nach einer Intercostalneuralgie an.
Welche Herzrhythmusstörungen wurden denn genau diagnostiziert?

Sorry! Musste erstmals googeln, was eine Intercostalneuralgie ist!
Also ich habe eine Brustwirbelblockade! Kommt immer mal wieder! Auch diese Probleme mit Stichen in der Brust und kribbeln im Arm und in der Hand!
Welche Herzrhythmusstörungen, kann ich jetzt nicht sagen! Es wurde ein LZ EKG gemacht und mein Arzt, meinte das ich Herzrhythmusstörungen habe, die aber nicht schlimm sind!
Irgendwelche Stolperer darf man wohl 30 in der Stunde haben und ich habe 13 in der Stunde! Das war bei meinem Hausarzt!
Beim Kardiologen war ich auch, weil mein Hausarzt meinte, damit ich das von einem Facharzt auch noch höre.
Der Kardiologe meinte auch, dass das jeder zweite hat und ich ruhiger werden muss! Nicht mein Herz ist krank, sondern meine Psyche! Bei dem Kardiologen habe ich auch letztes Jahr ein Belastungs EKG mit Ultraschall gemacht!
Ich habe ja das Stolpern bei jedem achten Schlag gehabt! Momentan, habe ich das Gefühl, dass es besser geworden ist, ich messe aber auch nicht mehr mit meiner app, die mir die Extra Schläge immer angezeigt hat.

14.04.2019 08:35 • #492


Inneresmein

Inneresmein


587
822
Stiche in der Brust punktuell haben nichts mit einer Herzproplematik zu tun.
Ich denke wenn du eine brustwirbelblockade hast dann ist die intercostalneuralgie nicht weit, das ist nur ein anderer umschriebener Begriff dafür.

Natürlich kannst du jede einzelne Extrasystole als Herzrhythmusstörung bezeichnen. Fakt ist jedoch dass es auch Patienten gibt die mehr als 30.000 verschiedene Extrasystolen haben VES und SVES.
Und auch die sind bei Herzgesunden nicht behandlungsbedürftig. Die einzige Therapie die auch hier gilt ist Cardio Training Sport und Ausdauer. Um eine tatsächliche positive Wirkung auf Herz Kreislauf feststellen zu können benötigst du ein Minimum von einem Jahr an Ausdauertraining alles darunter sagt nichts aus. Das Herz-Kreislauf-System kann durch Ausdauertraining weitere kleine Arterien bilden die dann wieder die Herzmuskel unterstützen. Dann reduziert sich die Vorlast die Extrasystolen werden weniger und der Puls sinkt in Ruhe und erklimmt auch nicht wie bei Untrainierten schwindlige Höhen bei Belastung.
Also wenn er dir nicht gesagt hat welche Herzrhythmusstörung du hast, dann meinte er wohl nur die Extrasystolen. Dann vergiss das, hake es ab, tu deinem Körper was Gutes und ignoriere die Extrasystolen wenn sie da sind und und leg nicht in jedes Symptom den Wahnsinn.
Vielleicht hast du auch die Problematik hyperkinetisches herzsyndrom. Das empfehle ich immer ausnahmsweise zu googeln, da sich der Patient darin sehr schnell erkennen und festhalten kann.
Wenn du trotz allem nicht klarkommst lass dir einen Betablocker verschreiben möglichst einen der dich von der Kondition nicht ausbremst z.b. Nebilet, also unbedingt einen Betablocker der dritten Generation.

14.04.2019 09:01 • x 2 #493


rabbitmaker

rabbitmaker


321
4
168
@Inneresmein
Vielen Dank für deine tolle Erklärung!
Ja mein Arzt sagte das es ES sind, aber man sagt wohl zu jedem Stolpern oder ES Herzrhythmusstörungen! So die Aussage von ihm! Glaube der Kardiologe sprach nur von ES!
Ich nehme gegen Bluthochdruck morgens 5mg Ramipril und 2,5mg BisoHexal. Sollte jetzt wegen den ES abends auch noch 2,5mg BisoHexal nehmen! Da dann mein Puls aber auf teilweise 42 Schläge geht und ich mich dann nicht so wohl fühle, habe BisoHexal abends abgesetzt!
Ich habe das mit dem Blutdruck, habe ich seit 3 Jahren, nach dem tot meiner Mutter! Habe auch gewollt 30KG abgenommen!
Aber es ist so wie du schreibst! Bewegung Bewegung!
Ich Falle bei so etwas immer in ein tiefes Loch und liege dann nur auf dem Sofa oder im Bett, weil ich mir nichts mehr zutraue! Aber gerade das ist wohl auch das Problem!
Gestern musst ich mich zwingen, mit meinem Hund zur Welpen Stunde zu gehen! Aber es tat gut!
Werde jetzt auch aufstehen und spazieren gehen! Die Sonne kommt etwas raus!
Nochmal danke für deine aufmunternden Worte!

14.04.2019 09:18 • x 1 #494


Inneresmein

Inneresmein


587
822
Wenn du dein Herz sprechen lassen könntest würde es sagen es versteht gar nicht was los ist! Du beschreibst es ganz richtig, du hast Angst vor der Angst. Angst dass wenn du dich bewegst das etwas kommt aber genau wenn du dich eben nicht bewegst kommt was, beispielsweise.

Das mit deinem Blutdruck würde ich dagegen noch mal in Angriff nehmen. Wenn es zeitgleich mit einem Ereignis aufgetreten ist dann ist es auch eher stressinduziert.
Mach eine 24 Stunden Blutdruckmessung auch wenn sie nicht für Angstpatienten so toll ist und überlege dann deine Medikation auszuwechseln gegen Nebilet einmal täglich z.b. 5 mg. Zieht das ganze dann ein Jahr mit Sport durch, dann wirst du den Betablocker nicht mehr brauchen.
Das war's jetzt mit den Symptomen. Was er viel schwieriger ist ohne jetzt hier den Modus rauszuholen. Warum plagen dich deine Ängste so warum hast du die überhaupt was verunsichert dich so stark herzangst ist oftmals verknüpft mit einer tiefen Traumatisierung. Das wird dann der Hebel sein den du drücken musst. Sollte es so sein genügt ja auch keine Therapie nach ff, sondern du brauchst eine bei einem besonders dafür ausgebildeten Therapeuten zur Traumatherapie.
Dann wünsche ich dir, deiner Familie und deinem Welpen auch einen schönen Sonntag

14.04.2019 09:29 • x 2 #495


rabbitmaker

rabbitmaker


321
4
168
@Inneresmein
Ja das mit dem Blutdruck ist bei mir wohl auch mehr psychisch, 24 Stunden Blutdruck wurde zweimal gemacht, da war alles top, also mit Hilfe der Medikamente!
Bei mir ist es mit dem Blutdruck auch so, wenn ich messe, ist die erste Messung 150/90 die zweite Messung schon weniger und nach einigen Messungen, bin ich dann auf 130/80.
Habe ich vor dem messen einen Puls von 70, geht der beim Blutdruck messen gleich auf 90.
Bin seid einem Jahr in psychologiescher Behandlung und warte jetzt auf eine EMDR Therapie!
Bei mir ist das große Thema Kontrolle und Vertrauen!
Warum das bei mir so ist, haben wir schon raus bekommen und mit Hilfe der Therapie, versuchen wir dann Stellschrauben zu finden!

14.04.2019 09:47 • #496


Belly86

Belly86


92
5
26
Zitat von rabbitmaker:
Moin!
Um drei Uhr aufgewacht mit Stichen in der Brust und kribbeln im Arm!
Aufgestanden und mich aufs Sofa gelegt!
Habe mich dann mit dem Rücken und Nacken auf mein Heizkissen gelegt. Wurde dann nach einer halben Stunde besser und bin etwas eingeschlafen. Bin froh das ich nicht in Panik gefallen bin! Weiß aber nicht wie oft ich das aushalte!
Werde morgen zum Orthopäden! Denke und hoffe ja, dass es vom Rücken kommt!
Merke die Stiche auch immer, wenn ich tief einatmen!
Bloß wenn man vor drei Wochen erfahren hat, dass man Herzrhythmusstörungen hat, geht bei mir gleich der Angst Kreislauf wieder los!



Ich kann dich verstehen...ich würde auch abdrehen. Ich wünschte ich könnte einen guten Rat geben
Aber ich würde sicher mehr abdrehen als du .. ich wünsche dir aber das sich bald...
Besserung Eintritt.

14.04.2019 10:39 • x 1 #497


Belly86

Belly86


92
5
26
Guten Morgen alle zusammen..

... mir machen diese heranfälle von Tag zu Tag mehr zu schaffen... ich weiss nicht
Wie ich umgehen soll damit .. dass es mir nach einen Anfall voller Panik den restlichen
Tag schlecht geht mancjmal auch Tage voller Angst.. ich merke diese innerliche
Anspannung kontinuierlich. .. ich weiss nicht .. ich kann mir nicht vorstellen wie ich da auf Dauer
Mit leben soll ...

Kennt ihr es auch wenn ihr euch zn bückt und dann fas Herz stolpert als ob in fen Moment
Das Herz vonerwas gequetscht wird und es deswegen stolpert?
Habe das oft heil bücken oder wenn ich mich in Bett auf Die Linke Seite drehe ...


Lg belly

14.04.2019 10:47 • x 1 #498


Ratte666

Ratte666


189
4
97
Zitat von Belly86:
Guten Morgen alle zusammen..

... mir machen diese heranfälle von Tag zu Tag mehr zu schaffen... ich weiss nicht
Wie ich umgehen soll damit .. dass es mir nach einen Anfall voller Panik den restlichen
Tag schlecht geht mancjmal auch Tage voller Angst.. ich merke diese innerliche
Anspannung kontinuierlich. .. ich weiss nicht .. ich kann mir nicht vorstellen wie ich da auf Dauer
Mit leben soll ...

Kennt ihr es auch wenn ihr euch zn bückt und dann fas Herz stolpert als ob in fen Moment
Das Herz vonerwas gequetscht wird und es deswegen stolpert?
Habe das oft heil bücken oder wenn ich mich in Bett auf Die Linke Seite drehe ...
So wie bei mir.... wenn ich mich bücken setzt jeder zweite schlag aus. Ich denke und hoffe das es bei mir vom Rücken kommt... habe das schon so lange und es wird immer schlimmer :/ habe die Dinger mehrmals hintereinander vorallem nach dem sport . Das lässt mich momentan in eine schonhaltung verfallen.. ich verstehe dich so gut mir nimmt das meine ganze Lebensfreude weil man doch immer denkt diesmal ist es was schlimmes........ man Igel sich komplett ein irgendwie... wenn mir andere Maßnahmen auf Dauer nicht helfen,sprich Therapie etc werde ich wieder ssri nehmen die machen das dann egal. Lg

Lg belly

14.04.2019 11:07 • x 2 #499


Elontril


197
226
Hallo Belly,
solche Stolper habe ich auch oft, ich denke dass das Herzmuskel auf Druckveränderung im Brustkorb zu empfindlich reagiert, manchmal hatte ich bei tiefem Einatmen sogar. Die permanente Anspannung macht die ganze Sache sicherlich nicht besser, ich versuche da mich nicht hinein zu steigern, aber das blöde Gedankenkarussel kommt ja immer wieder darauf.

14.04.2019 21:55 • #500




Dr. Matthias Nagel

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag