» »


201903.03




14367
6
Steiermark/Österreich
23618
«  1 ... 10, 11, 12, 13, 14  »
Olli91 hat geschrieben:
Naja sind nur noch 4 Tage dann werde ich ja abladiert

Noch einmal
Ich würde mir vor der Sache in die Hose machen, obwohl es ja kein Auftrag für den Arzt und Patienten mehr ist

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke


1363
77
726
  03.03.2019 09:26  
EinfachnurAngst hat geschrieben:
Vorm Sterben !


Das denkt man nur. Da steckt aber meist noch was dahinter. Verlustängste z. B.



8620
7
Im Sprottenland Forenrang: Ziege
5800

Status: Online online
  03.03.2019 09:30  
Lena864 hat geschrieben:
Ich kann nicht mehr lesen, was der Mann schreibt
Das macht mich kaputt


Du wenn dich die paar Worte schon stören, da ist weder das eine noch da andere beleidigend, dann solltest du wirklich mal deine Psyche behandeln lassen. Was meinst du wohl wie sich Stress, ablehnendes Verhalten anderer, Perfektionismus, wenig Kritikfähigkeit ect. auf den Körper auswirken können, vielleicht solltest du dich mit Google mal darum kümmern, wäre gesünder. Anstatt nach Krankheiten zu Googlen.
Das was der Mann da schreibt sind wahre Worte über die du nachdenken solltest, das hat mit kaputt machen nichts im Geringsten damit zu tun.

Danke3xDanke




214
20
9
  03.03.2019 19:21  
Olli91 hat geschrieben:
Hatte grade auch wieder nen sves run denke ich 10 Herzstolpern hintereinander ist eklig aber nicht tragisch Leute bei mir kanns halt wieder das blöde Herzrasen auslösen

Naja sind nur noch 4 Tage dann werde ich ja abladiert

Jetzt kommt erstmal der Notfallarzt bei mir vorbei und bringt mir ein wenig Tavor

Was für ein Service



Das hatte ich auch grade, ein heftiger stolperer, nun herzrasen
Mein Arzt sagt, bei mir zu abladieren, wäre total unsinnig
Dafoe hab ich zu wenig
Aber es fühlt sich so schrecklich an

Grade ist ganz schlimm



8620
7
Im Sprottenland Forenrang: Ziege
5800

Status: Online online
  03.03.2019 19:24  
Lena864 hat geschrieben:


Das hatte ich auch grade, ein heftiger stolperer, nun herzrasen
Mein Arzt sagt, bei mir zu abladieren, wäre total unsinnig
Dafoe hab ich zu wenig
Aber es fühlt sich so schrecklich an

Grade ist ganz schlimm
Oh man, du liest wirklich nur was du lesen willst
In wie fern hilft dir das denn, wenn du fragst kennt das jemand von euch? Was hast du davon?

Danke1xDanke




214
20
9
  03.03.2019 19:50  
kl Schnecke hat geschrieben:
Oh man, du liest wirklich nur was du lesen willst
In wie fern hilft dir das denn, wenn du fragst kennt das jemand von euch? Was hast du davon?


Es ist immer leicht zu urteilen, wenn man wen nicht kennt, wenn ich mir eure Antworten durchlese, macht mir das Mut
Aber sobald wieder was kommt, bin ich völlig neben mir

Und außerdem hab ich grad eben überhaupt nicht gefragt, wer das noch kennt



1363
77
726
  03.03.2019 20:09  
Du weißt genau, dass die Stolperer nicht dein Problem sind, sondern andere Dinge, dein Vertrauen in dich und deinen Körper.

Danke2xDanke


41
1
42
  03.03.2019 20:22  
Jeder von uns hat auch mal einen schlechten Tag, aber das hat jeder Mensch. Das wichtigste daran ist sich selber wachzurütteln und das Leben wieder voll und ganz in die Hand nehmen. Wir Menschen suchen einfach immer nach einem leichten Weg und das wäre in dem Beispiel mein Körper macht nicht mit. Es gibt Leute die es viel schlimmer erwischt als uns! Wir können uns doch glücklich schätzen, dass wir keine körperlich/organische Ursachen haben! Seid alle stolz darauf was ihr habt und diese Phase in der die Leute geht um, wenn ihr das Leben selber in die Hand nehmt! Nicht einfach vor sich hin vegetieren und jedem zu sagen wie schei. alles ist, dass ist Zeit die uns nicht weiter an unsere Träume bringt. Nur wer es aber auch wirklich will erreicht das! Ich hoffe es gelingt euch allen dieser Erkrankung die wir uns einreden zu entkommen. Ihr habt alles dafür in euch!

Das musste jetzt mal raus! Jeder darf sich mal ausheulen und sich schlecht fühlen, aber irgendwann ist auch stop damit! Man darf sich auch nicht hier kaputt lesen. Leute euch fehlt nichts körperliches, also stellt euch die eine Frage: Was hindert euch daran glücklich zu sein! Und wenn ihr das beantworten könnt wisst ihr doch schon wie! Wenn ihr wisst warum ihr das macht, dann wird sich das wie dafür auch von selber zeigen. Habt Mut und treten der Krankheit in den Ar. egal wie schwer es ist! Das TUN machen wenige und die es machen können sich aus düsen Ketten lösen und ich glaube an alle von euch, wenn ihr es nur genug wollt. Wir alle sind kraftvolle und organisch gesunde Menschen. Also hört auf jedem von euren Leid zu erzählen, weil es bringt weder euch weiter noch andere. Habt ihr einen Mehrwert davon immer von euren Erkrankung zu erzählen, heilt es euch? Nein es zieht euch nur runter, weil jeder sich nur noch damit beschäftigt: ich könnte dies oder jenes haben. Nein habt ihr nicht! Also habt Spaß, weil das Leben ist zu kurz um sich zu beschweren!

Ich will keinen damit angreifen, aber ich hoffe ich konnte wenigstens eine/n wachrütteln und diese Fälle zu entkommen. Ja es ist gut das es so Foren gibt, um sich mit anderen auszutauschen die das selbe empfinden, aber es ist nicht der Lebensinhalt den wir wollen? Oder wollen wir rumheulen ? Und was man schaffen muss zu glauben, man ist nicht alleine und daraufhin sollte man dieses Forum wirklich nur selten benutzen, es zieht die kranken nur runter und auch die geheilten. Wenn ihr auf dem Weg der Besserung seid, löscht euch hier nicht das ihr zurückfällt.

Ich wünsche euch allen eine erfolgreiche und gesunde, glückliche Zeit! Ich habe mein Leben wieder in der Hand und hoffe ich konnte auch in so kurzer Zeit ein wenig Mehrwert bieten.

Gruß

Danke1xDanke


41
1
42
  03.03.2019 20:30  
Eine letzte Frage die sich bitte jeder mal stellen sollte: Was haben andere Menschen davon das es DICH gibt und wieso tust du das was du tust. ganz simple wenn ihr nachdenkt, aber wenn ihr ein wenig tiefer gräbt doch komplex. Und jeder hat eine Aufgabe!

Danke1xDanke


14367
6
Steiermark/Österreich
23618
  03.03.2019 20:35  
Philsport hat geschrieben:
Ich wünsche euch allen eine erfolgreiche und gesunde, glückliche Zeit! Ich habe mein Leben wieder in der Hand und hoffe ich konnte auch in so kurzer Zeit ein wenig Mehrwert bieten.

Sehr gut geschrieben,
aber das wird nur bei jenen Menschen ankommen, die zum einen
eine Veränderung wollen
und zum anderen
auch für die Veränderung in der Lage sind und nicht nur sich im Jammern üben, sich ständig bemitleiden und die Schuld an den bösen Mitgliedern suchen, die ein "ernstes Wörtchen sprechen".

In diesem Forum kann man so viele Erfolgserlebnisse miterleben und sich mit diesen Mitgliedern freuen, denen es durch harte Arbeit besser geht, leider werden jedoch auch immer welche auf der Strecke bleiben, es ist immer die eigene Entscheidung vom Menschen, wie er seine weitere Zukunft gestalten möchte.

Danke2xDanke


41
1
42
  03.03.2019 20:40  
Gerd1965 hat geschrieben:
Sehr gut geschrieben,
aber das wird nur bei jenen Menschen ankommen, die zum einen
eine Veränderung wollen
und zum anderen
auch für die Veränderung in der Lage sind und nicht nur sich im Jammern üben, sich ständig bemitleiden und die Schuld an den bösen Mitgliedern suchen, die ein "ernstes Wörtchen sprechen".

In diesem Forum kann man so viele Erfolgserlebnisse miterleben und sich mit diesen Mitgliedern freuen, denen es durch harte Arbeit besser geht, leider werden jedoch auch immer welche auf der Strecke bleiben, es ist immer die eigene Entscheidung vom Menschen, wie er seine Zukunft gestalten möchte.

Das stimmt zu 100%! Einige unserer Menschen haben sich in ihre Vergangenheit und in ihre Krankheiten verliebt und huldigen diese damit sie aufmerksam von anderen bekommen. Jeder von uns ist zu 100% dafür Verantwortlich wie es ihnen geht! Und nein es sind nicht immer andere schuld, wenn man mal den Grund woanders sucht! Den Leuten es schlecht geht: einen Rat: zieht euren Rucksack auf und macht weiter mit aller Emotion die ihr in euch habt und ihr werdet merken, was ihr eine Kraft in euch habt und das alles vergessen zu machen und ein gut leben zu habe. Nutzt euch selber im Kampf gegen diese Psyche, weil ihr gewinnt immer wenn ihr wollt!

Danke1xDanke




214
20
9
  07.03.2019 21:41  
Ich hab mich heut das erste mal ins Fitnessstudio gewagt, ich wollte schon so lange, hatte aber immer so doll Angst davor, dass dass Herz das nicht mitmacht
Ich war zuletzt nochmal auf dem Laufband und es kam wie es kommen musste
Mega den herzstolper gehabt
Voll Angst bekommen, mein Mann stand zum Glück neben mir und hat mich ermutigt weiter zu machen, sonst hätte ich aufgehört
Aber ich habe es durchgezogen

Danke2xDanke




214
20
9
  08.03.2019 07:36  
Stolperer während des Sportes nicht schlimm?



105
4
66
  08.03.2019 08:03  
Guten Morgen Lena864,

super, dass du den ersten Schritt gemacht hast, deiner Angst entgegen getreten bist und es dank der Unterstützung deines Mannes durchgehalten hast Versuch darauf aufzubauen!

Vereinzelte Stolperer beim Sport sind nicht tragisch (hast du doch gestern selber gemerkt, oder? ) Wenn sie mal sehr unangenehm und heftig sein sollten, kannst du ja ein kleines Verschnaufpäuschen einlegen (auch etwas trinken zum Beispiel) und weitermachen, sobald du und dein Herz sich wieder 'entspannt' haben.

Danke2xDanke


10
2
2
  08.03.2019 13:23  
Lena864 hat geschrieben:
Stolperer während des Sportes nicht schlimm?

Hallo Lena, nein, Stolperer - auch während des Sportes - sind nicht schlimm.
Und vielleicht hat es für dich den selben positiven Effekt wie bei mir, hab es mal alle zwei Tage drei Wochen lang durchgezogen und die Stolperer waren so gut wie weg. Jetzt hab ich was am Fuss und habe ein paar Wochen aussetzen müssen und merke, dass sie wiederkommen. Viel Erfolg!




55
3
17
  13.03.2019 15:01  

Herzstolpern bei Anstrengung - was ist dran?

Hallo,

ich hab die Tage mal wieder mit Radfahren begonnen. Gestern hatte ich schon den ganzen Tag über das Gefühl, als"schwächelt" die Brust. Lässt sich nicht erklären, wenn man es selbst nicht hatte. Wie als hat man eben die ganze Zeit Sport getrieben und ist danach ausgelaugt und schwach - nur, dass sich das eben auf die Herzgegend bezieht.

Jedenfalls bin ich dann einen Berg rauf geradelt und konnte quasi mit Ansage vorhersagen, dass mein Herz jeden Moment das stolpern anfängt - was auch passiert war. Ich hab die Sache dann etwas langsamer angehen lassen und dann war es auch wieder ok, aber etwas "Panik" ist schon in mir hoch gekommen.

Eben Yoga gemacht, hatte was in meinem anderen Zimmer vergessen, bin rüber geflitzt und hab es geholt und schon hatte ich wieder Herzstolpern.

Jetzt meine Frage: Was ist dran, wenn jemand sagt, dass Herzstolpern bei Anstrengung gefährlich sein kann?

Kurze Vorgeschichte: Ich hatte/habe eine Zeit lang starke Panikattacken gehabt - Herzinfarkt usw. Letztes Jahr im Frühlung wurde aber ein Kardio-MRT gemacht, ein Belastungs-EKG, ein Langzeit-EKG und ein Herzecho. Also alles, was man so machen kann. Abgesehen von ein paar extra Systolen war alles ok. Pumpleistung ok, Arterien offen, alles ganz normal.

Die letzten Tage habe ich nur wenig geschlafen und wahrscheinlich zu viel Kaffee getrunken...

Ist also Herzstolpern per se ungefährlich, wenn das Herz eigentlich gesund ist? Auch bei Anstrengung? Lohnt es sich nochmal ein Belastungs-EKG zu machen, oder ist das rausgeschmissene Zeit, da vor einem Jahr alles ok war?

Wann sollte man wirklich zum Arzt?



99
1
67
  13.03.2019 16:13  
Ich habe seit 2 Jahren Extrasystolen aus der Kammer, die bei Anstrengung verstärkt auftreten und auch durch Betablocker nicht weggehen, sowie Herzrasen.
Kardio MRT hatte ich nicht, aber alles andere auch und da beim BelastungsEKG keine Ischämiezeichen da waren ( Luftnot, Engegefühl ), geht man davon aus, dass die Extrasystolen harmlos sind.
Leider ist das allseits beliebte Diagnosemittel BelastungsEKG bei Frauen nur zu max. 45% aussagekräftig, aber bei Männern ( und Du bist ja einer ) sind es meines Wissens sogar deutlich über 70%.

Pauschal kann man überhaupt nicht sagen, das Extrasystolen bei Belastung immer "schlimm" sind. Es kommt a) darauf an, welche es sind ( aus der Kammer, oder aus dem Vorhof ), ob Ischämieanzeichen bestehen , wieviele es sind ( ab 10000 muss man auf Dauer gesehen aufpassen, da dies zur einer Herzschädigung führen KANN ).

Wenn also Dein BelastungsEKG unauffällig war, im Langzeit EKG nur wenige Extrasystolen zu sehen waren, das Herzecho einen Klappendefekt ausschließen konnte und weder ein Mangel an Kalium/Magnesium, noch eine Schilddrüsenerkrankung vorliegt, dann würde ich mich entspannen!

Eine 100% Sicherheit hast du eh nur nach einer Herzkatheteruntersuchung, denn das Risiko, das bei Extrasystolie besteht, ist die KHK ( Verengung der Herzkranzgefäße ), die dann zum Herzinfarkt führen kann. Die Katheterunetrsuchung wird aber nur gemacht, wenn Deine Vortestwahrscheinlichkeit ( also die Fragen die Dir Dein Arzt stellt ) , das Langzeit- und das BelastungsEKG auffällig waren.
Das ist bei Dir alles nicht der Fall und daher : Vertrau Deinem Arzt .

P.s. wenig Schlaf und viel Kaffee sind häufig die Ursache für Herzstolperer

Danke1xDanke


55
3
17
  14.03.2019 12:02  
Ich hatte zwar keine Herzkatheteruntersuchung, aber zumindest wurde ich auf KHK untersucht und die sind alle normal offen.

Ich warte einfach mal ab, ob sich das bessert, aber momentaner Stand der Dinge ist, dass ich vor jeder Anstrengung eine gewisse Angst habe. Mein "Problem" ist ein wenig die verstrichene Zeit zur letzten Untersuchung. Das letzte Belastungs-EKG wurde im Jan 2018, das letzte Langzeit-EKG ebenso, das Kardio-MRT im Feb oder Mrz 2018 und das Herz-Echo im Juni.
Der Gedanke ist eben, dass sich in einem Jahr so viel verändert haben könnte, dass es was ernstes sein könnte...

Naja, ich warte einfach mal ab.



99
1
67
  14.03.2019 12:29  
Schau mal, die ganzen Untersuchungen dienen in 1. Linie dazu, festzustellen, ob die Ursache in eine KHK ( Verengte Herzkranzgefäße), oder eine Klappeninsuffizienz ist.
Man hat durch die Untersuchungen ( ich nehme an das MRT war mit Kontrastmittel ) ziemlich gut ausschließen können, dass eine Verengung vorliegt. Der Ultraschall schließt die Klappendefekte aus.
Nichts davon entwickelt sich so schnell neu, dass in einem Jahr gravierende Änderungen auftreten.

Schilddrüse und Kalium wurden hoffentlich auch gecheckt?

Dann solltest Du Dich entspannen, denn wie mein Kardio eben sagte.... Stress geht aufs Herz und verursacht Rhythmusstörungen.



55
3
17
  14.03.2019 20:43  
Hey, genau. Das mrt war mit Kontrastmittel. Schilddrüse ist normal. Kalium weiß ich gerade nicht mehr.

Ich denke, dass das alles mal seit langem wieder eine Rein psychische Sache ist.

Übrigens mal was zum Thema Kardio-MRT...

Ich wünsch so eine Untersuchung niemandem. Das war das schlimmste, was mir je wiederfahren ist. Man ist da ein Stunde komplett in eine Röhre eingepfercht, hat ein Plastikherüst auf dem Brustkorb, zwei Nadeln im Arm und wird mit Stressmittel zugebombt was schlimmer als jede Panikattacke ist. So viel Angst, schmerzen und Unwohlsein habe ich noch nie zuvor gespürt.



Auf das Thema antworten  275 Beiträge  Zurück  1 ... 10, 11, 12, 13, 14  Nächste



Dr. Matthias Nagel


Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Kardiologenbesuch!Herz! Herzstolper!

» Angst vor Krankheiten

10

4986

29.08.2011

Währed Herzstolper kurz Schwindel

» Angst vor Krankheiten

7

1128

18.06.2017

Angst,mehrere Entzündungen/Krankheitsgefühl/Herzstolper

» Angst vor Krankheiten

4

1051

02.09.2013

Bin ich verrückt

» Eifersucht Forum

5

1184

17.01.2012

Werde verrückt

» Angst vor Krankheiten

32

5164

13.08.2010


» Mehr verwandte Fragen anzeigen