Pfeil rechts
1

ajauhasi
Was hast du für Symptome Angstmaus29...?...

16.02.2016 22:58 • #21


Angstmaus29
Magenschmerzen, Blähungen dazu Schmerzen im Rücken und langsam echt Angst das es etwas schlimmes ist

17.02.2016 08:15 • #22



Angst vor Magengeschwür

x 3


ajauhasi
Ja das hab ich auch mit manchmal mit heftigen krämpfen und stichen...

22.02.2016 11:13 • #23


Angstmaus29
Aber es macht mir Angst das etwas schlimmes dahinter steckt

22.02.2016 11:20 • #24


ajauhasi
Ja die hab ich auch...
Es is zum kotzen...

22.02.2016 18:19 • #25


12.10.2020 22:45 • #26


Niemand eine Idee ?

13.10.2020 11:23 • #27


Hey, ich hatte etwas Ähnliches erlebt.
Im Jahr 2011 bekam ich einen zahn gezogen und musste danach Ibu + Antibiotika einnehmen.
Eines Morgens nahm ich die Tabletten ein (leider nüchtern) und bekam schreckliche Magenkrämpfe.
Die waren so schlimm, dass ich in die Notaufnahme musste.
Dort verschwanden die Schmerzen von alleine wieder und man diagnostizierte nur eine leichte Gastritis.
Dann wurde ich heim geschickt.

Seitdem hatte ich immer wieder mal Probleme mit dem Magen, bekam sogar Sodbrennen, was ich sonst nur aus den Schwangerschaften kannte.
Gegen das Sodbrennen las ich, dass Natron helfen solle, weil es alkalisch ist und somit die Säure im Magen reduziert.
Ich löste also einen TL Natron in einem Glas Wasser auf und trank es.
Danach bekam ich wieder diese schrecklichen Magenkrämpfe.
Ich war wirklich bereit zu sterben.
Es war nicht auszuhalten.
Instinktiv kam mir der Gedanke an Cola und ich griff zu einer Flasche und trank, so viel ich konnte.
Die Schmerzen verschwanden SOFORT.

Danach ging mir ein Licht auf: Ich bekam die Schmerzen nach Alkalischem (Tabletten, Natron, ja, sogar Haferschleim...) und sie verbesserten sich rapide, wenn ich etwas Saures zu mir nahm.

Ich recherchierte also und kam dahinter, dass Sodbrennen sehr sehr häufig auftritt, wenn man ZU WENIG Magensäure hat und nicht - wie oft geglaubt - zu wenig.
Wenn ich jetzt Beschwerden habe, trinke ich jeden Morgen ein Glas Wasser mit 1 EL Apfelessig und schon beruhigt sich nach und nach der Magen.

Ich habe übrigens Hashimoto und zu wenig Magensäure ist bei die dem Krankheitsbild sehr häufig vertreten.


Vielleicht konnte ich Dir so irgendwie helfen.

13.10.2020 19:07 • x 1 #28


Hm okay :/

Ich hatte es zwischendurch mal mit Cola versucht weil mir das Coffein oft gegen Kopfweh hilft aber das hat es nicht besser gemacht. Und Sodbrennen habe ich eigentlich auch nicht. Nur diese Magenschmerzen

13.10.2020 19:31 • #29


Zitat von Luisi96:
Hm okay :/ Ich hatte es zwischendurch mal mit Cola versucht weil mir das Coffein oft gegen Kopfweh hilft aber das hat es nicht besser gemacht. Und Sodbrennen habe ich eigentlich auch nicht. Nur diese Magenschmerzen


Das Sodbrennen kam auch erst später und auch nur für kurze Zeit hinzu.
Das hab ich jetzt auch nicht.
Ich hab auch kein saures Aufstoßen oder überhaupt einen säuerlichen Geschmack im Mund, so wie es bei Menschen mit zu viel Magensäure üblich ist.
Die Cola half damals nur während des starken Krampfes.
Prophylaktisch hilft die bei mir auch nicht.
Bei mir kommen die Schmerzen durch Darmgase, die nach oben steigen.
Da ich zu wenig Magensäure habe, steigen die natürlich viel schneller und gehäufter nach oben und drücken bis hoch gegen das Zwerchfell.
Ein unangenehmes Völlegefühl und Magenschmerzen sind dann die Folge.
Ist besonders ausgeprägt vor und während der Periode, aber seit ich weiß, es ist nur Luft und kein Krebs oder ein Geschwür, bin ich viiieeel entspannter und die Symptome sind sehr stark zurück gegangen.
Die Angst vor einer schlimmen Krankheit hat die Schmerzen nämlich immer verstärkt gehabt.

14.10.2020 12:44 • #30


Ja das stimmt .. sowas zu wissen beruhigt dann natürlich. Ich versuche mir auch nicht so viele Gedanken zu machen aber das ist schwierig seitdem ich jetzt 3 Wochen jeden Tag Bauchschmerzen habe

14.10.2020 17:51 • #31


Zitat von Luisi96:
Ja das stimmt .. sowas zu wissen beruhigt dann natürlich. Ich versuche mir auch nicht so viele Gedanken zu machen aber das ist schwierig seitdem ich jetzt 3 Wochen jeden Tag Bauchschmerzen habe


Kann ich verstehen.
Mache jetzt seit genau 3 Wochen täglich mit Reflux herum und irgendwann muss das doch mal aufhören.
Das war ja vorher NIE da und kam dann plötzlich von jetzt auf gleich.
Was plötzlich kommt, geht auch plötzlich, sagt man doch...oder so ähnlich.

19.10.2020 14:36 • #32


Ich wollte gerade zu meiner Hausärztin .. sie ist im Urlaub ..super ... immerhin konnte ich der Schwester einen Termin für die Magenspieglung rausleiern aber erst am 30.11 ! Wie soll ich das bis dahin aushalten ich Dreh durch.

Gehe jetzt zum vertretungsarzt ob er noch Ideen hat wie ich die Zeit bis dahin überbrücken kann .. ich halt das bald nicht mehr aus

@stefanieb tut mir so leid das du so mit dem reflux zu kämpfen hast das ist sicher auch total belastend ..

19.10.2020 15:29 • #33


Habe seit drei Wochen extreme Probleme mit dem Magen. Ging mit starker Übelkeit nach Pizzaverzehr los. Drei Tage später musste ich so Entwurmungstabletten nehmen weil mein Kind Würmer hatte. Danach ging die Übelkeit nicht mehr weg. Im Urlaub hab ich leichte Magenschmerzen bekommen. Der Arzt im Urlaub hat mir Pantoprazol und ein Magenschutz verschrieben und Schonkost. Daheim beim Arzt sollte ich das weiter nehmen aber auf Leicht verdauliche Kost umsteigen weil ich als Hunger hatte. Dann hatte ich das Gefühl es geht besser, hatte dann Abends auch mal ein Gummibär gegessen und dann sollte ich mit Gaviscon anfangen um dann das Absetzen von Pantoprazol zu erleichtern. Als ich das nahm war mir die ganze Nacht übel. Und am nächsten Tag auch. Dann hab ich gelesen das da Menthol und Pfefferminzaroma drin ist. Das vertrage ich nicht, da wird mir immer schlecht. Hab es dann weggelassen und ging dann besser. Aber das leichte Schmerz im Magen merke ich wieder. Ich bin überzeugt das ich ein Magengeschwür habe. Mach mich jetzt verrückt auch nicht gut. Heliobacter jann nicht getestet werden weil ich Pantoprazol nehme. Hätte jetzt einen Termin zur Magenspieglung um zu wissen ob es ein Geschwür ist. Ich hab gelesen bei einem Geschwür ist der Schmerz im Magen immer an einer Stelle und so hab ich das auch. Ich bin total unruhig, was ich gar nicht will.

22.10.2020 09:53 • #34


Zitat von Luisi96:
@stefanieb tut mir so leid das du so mit dem reflux zu kämpfen hast das ist sicher auch total belastend ..


Die letzten drei tage, also genau seit dem 11. Geburtstag meines Sohnes, geht es mir deutlich besser.
ich habe zwar noch so ein komisches Kloßgefühl ab und an, aber das kommt nur noch selten und bleibt dann nicht mehr lange.
Das Brennen in der Kehle und die Übelkeit sind verschwunden und bleiben hoffentlich auch weg.

Einen Termin zur Magenspiegelung habe ich auch, aber der ist noch später als Deiner: Ende Februar erst.

27.10.2020 13:34 • #35


Magenspieglung hinter mir. Antrumgastritis und jetzt nehme ich Omipramol. Erst wurden die Symptome besser und jetzt wieder schlechte. Ich könnte durchdrehen. Ich warte als noch auf die Histologi. Die bekomme ich vielleicht morgen. Hab echt bedenken, dass es nicht mehr weggeht.

04.11.2020 14:30 • #36



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel