Pfeil rechts
4

jenny25
Hallo
Ich mach mir ständig Gedanken ivh konnte krank sein....dabei hab ich gar keine Symptome außer angst und Unwohlsein.
Das globusgefühl hab ich heute beim HNO abklären lassen. ....war natürlich nichts gefunden worden
Kann sowas durch stress ausgelöst werden?
Ich bin vor 8 monaten das erste mal mama geworden und es ist toll aber schwierig.
Ich steh permanent unter strom und fühle mich jedem verpflichtet.
Ich will alles perfekt machen und lieg selten auf der couch oder kümmere mich um mich.
Aber warum reagiert meine angst in Verbindung mit Krankheit? ?

Danke für eure antworten
Lg
Jenny

29.10.2013 22:20 • 02.11.2013 #1


19 Antworten ↓


guten tag.

ja, natürlich kann das durch stress ausgelöst werden.
warum angst vor krankheit entsteht, dafür gibt es sicher mehrere möglichkeiten. bei dir könnte es sein, dass krankheit symbolisch stünde für "nichterfüllung deiner pflicht". du möchtest perfekt sein und es allen recht machen. das könntest du aber nicht, wenn du erkrankt wärst.
vlt. solltest du dir bewusst machen, dass selbst du als mutter hin und wieder eine pause verdient hast. gönn dir ruhe und entspnnung. das streben nach perfektion hat schon so manchen in den untergang gerissen. ferner ist es von keinerlei belang, was andere von dir denken, solange du mit dem glücklich und zufrieden bist, was du hast und tust.
hat das kind denn keinen vater?

31.10.2013 15:57 • x 1 #2



Angst vor Krankheit ohne Symptome

x 3


jenny25
Doch es hat einen vater aber das is so ne sache.....
Ich reg mich immer auf weil alles an mir hängen bleibt.

31.10.2013 17:26 • #3


wie ist denn dein sonstiges soziales gefüge?
eigentlich liegt ja alles klar auf der hand, warum du unter ängsten leidest usw. gibt es wirklich niemanden, der dir ein bisschen zur hand gehen kann?
und was für eine sache ist das denn mit dem vater? ist ja schließlich auch sein kind.

01.11.2013 17:19 • #4


Hallo Jenny,

ich gebe Unknown vollkommen recht!

Bei mir ist es ungefähr das selbe. Ich bin vor 13 Monaten das erste mal Vater geworden! Seitdem ist die Angst immer größer geworden. Seit ein paar Wochen ist mir auch klar warum! Ich habe Angst durch eine schlimme Krankheit meine Familie alleine lassen zu müssen. Dabei macht mich jedoch die Angst so fertig das ich das zusammensein mit meiner Familie gar nicht richtig genießen kann...

Wenn meine Frau nicht wäre wüsste ich nicht was ich machen sollte... Sie macht teilweise alles alleine!

LG

01.11.2013 17:27 • x 1 #5


Zitat von Tazzi:
Hallo Jenny,

ich gebe Unknown vollkommen recht!

Bei mir ist es ungefähr das selbe. Ich bin vor 13 Monaten das erste mal Vater geworden! Seitdem ist die Angst immer größer geworden. Seit ein paar Wochen ist mir auch klar warum! Ich habe Angst durch eine schlimme Krankheit meine Familie alleine lassen zu müssen. Dabei macht mich jedoch die Angst so fertig das ich das zusammensein mit meiner Familie gar nicht richtig genießen kann...

Wenn meine Frau nicht wäre wüsste ich nicht was ich machen sollte... Sie macht teilweise alles alleine!

LG

geht mir genau so. Der Große ist 24 und aus dem Haus. Der kleine ist 7 und fordert viel. Seit dem Burn Out pack ichs nicht mehr. Montag zum Arzt und dann mal sehen. Nun bin ich auch schon bald 52 und da ist es nicht mehr wie mit 27.

01.11.2013 19:09 • #6


Hallo Jenny ,
ich habe mein Kloßgefühl auch heute von meiner HNO-Ärztin abklären lassen und wie bei dir - alles ok. Diese Symptome können durch Verspannungen oder die Psyche entstehen , würde also auf uns zutreffen.

01.11.2013 20:12 • #7


jenny25
Der vater ist erst 23....un ich glaub dem is das gar net bewusst das ganze. ...ich hsb ja auch noch eine kranke mama der ich viel helfe....ich denk irgendwann kommt einfach der hammer un haut einen um.
Für meine krankheitsangst gibt es laut meinem hausarzt kein grund.....blutwerte sind auch alle top!
Ich versteh das net kann man sich symptome auch einbilden?

01.11.2013 20:47 • #8


Ja allerdings! Wenn du fest daran glaubst das Dir der Bauch weh tut, dann tut er Dir auch weh!

Dein Unterbewußtsein macht Dinge die wir nicht verstehen können....

01.11.2013 20:49 • x 1 #9


klar. die psyche ist in der lage, sich alles einzubilden.
wie wärs denn, wenn du dem kindsvater mal so ein bisschen versuchst klarzumachen, dass er gefälligst verantwortung zu übernehmen hat?

01.11.2013 21:12 • x 1 #10


jenny25
Ja das muss ich ihm klar machen....vllt ist das mein Problem un ich bin einfach mit alles überlastet

01.11.2013 21:25 • #11


magst du nicht ein paar worte drüber verlieren, warum es in seiner richtung derartige probleme gibt?

01.11.2013 22:03 • #12


jenny25
Doch das mag ich.....mein freund und ich sind jetzt 2, 5 jahre zusammen und ich wurde nicht geplant schwanger. Wir wollten das kind aber haben und jetzt ist der kleine fast 9 monate alt.
Die Schwangerschaft war schon schlimm haben uns auch viel gestritten auch wegen seiner Familie die mich net leiden kann. Das nagt sehr an mir... er hat nie hinter mir gestanden wollten uns sogar trennen.
Jetzt geht es mit dem streiten seid der kleine da ist.
Abrr ich habden kleinen den ganzen Tag über und muss meinem freund immer alles sagen was er machen soll un wie räum ihm alles hinterher und auch sonst bleibt alles an mir hängen
Un im Februar geh ich wieder vollzeit arbeiten und was soll dann nur aus mir werden wie soll ich das alles schaffen?
Meine mama ist psychisch auch krank und kann aufgrund einer Bandscheiben op den Haushalt nicht immer alleine meistern.ich fahr jeden tag hin helf ihr geh einkaufen komm heim un mach dann hier mein kram un hab noch das kind.
Das kann man doch auf Dauer nicht aushalten oder?

02.11.2013 15:34 • #13


nein, ist es nicht, zumal du sogar 2 kinder zu haben scheinst
ich dachte zuerst an was anderes, dachte, ihr habet euch getrennt und er wolle nichts von dir und kind wissen. das ganze so zu lesen, hat mich ein wenig erschreckt. sehr unverantwortlch von ihm, ob gewolltes kind oder nicht. leider wird dir meine meinung dazu nicht viel nutzen. du könntest ihm höchstens mal beibiegen, dass ein kind zu haben, eine gewisse verantwortung nach sich zieht und er die gefälligst mit zu tragen hat. aber sicherlich hast du das schon oft getan und nichts hat sich verändert. hat er denn arbeit?
meine nichte wird morgen ein jahr alt und sie ist schon in der kindekrippe. gäbe es die möglichkeiten in deiner nähe auch?
das ganze allein zu bearbeiten, davon rate ich dir ab. es gibt genügend anlaufstellen für menschen mit deinen problemen. versuch dich mal schlauzumachen, was es da so in deiner nähe gibt.

02.11.2013 15:54 • #14


jenny25
Ja versucht ihm das klar zu machen habe ich oft.....
Vllt versteht er es ja jetzt.
Am Dienstag hab ich Termin beim Psychiater un was der mir rät mach ich.
Wenn ich stationär gehen muss mache ich das!
Ja mein freund arbeitet im schichtdienst.
Meine Mama sagt immer bring mir den kleinen doch mal un mach du was anderes. Das hab ich nie angenommen also bin ich es novh selbst schuld!

02.11.2013 16:25 • #15


das ist doch ein toller vorschlag von deiner mutter nimm es doch ruhig mal an und mach was für dich. sie ist bestimmt auch froh, wenn sie mal so richtig oma sein darf.

02.11.2013 16:53 • #16


Peppermint
Man kann doch einer pyschisch kranken und bandscheibenoperierten Oma das Kind nicht überlassen ...Na die wird sich bedanken...

Warum bekommt deine Mutter keine haushaltshilfe ?

02.11.2013 17:50 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

jenny25
So schlecht stehts um sie jetzt auch wieder nicht.
Sie sagt das kind tut ihr gut.

02.11.2013 17:54 • #18


Peppermint
Dann solltest du es versuchen....dachte sie wäre schwer erkrankt ...weil du ihr den Haushalt schmeißt...

02.11.2013 17:56 • #19


jenny25
Ich helf ihr. ..machen das zs

02.11.2013 18:10 • #20



x 4





Dr. Matthias Nagel