488

Zitat von Dellman:
Aber ihr denkt auch das ich nicht schwer krank bin und das alles nur von meiner schweren psychischen Krankheit kommt



Ja das denken wir ALLE! und stehen auch dazu.


Aber das hier ist meines Erachtens nach auch mit ein Angstforum, deshalb muss/soll man nachsichtiger sein wenn jemand wie du halt die tausendste Meinung braucht um es evtl zu akzeptieren.

Du musst aber auch irgendwann mal was dazu tun. Versuche darauf zu vertrauen. Es ist alles gut bei dir

07.04.2019 16:00 • x 2 #701


Zitat von slipknot:
Delle mein Freund,
wie soll diese Frage in einem Forum beantwortet werden?
Ich denke nicht,dass du in naher Zukunft an Krebs sterben wirst.
Aber das du ein "nur" vor deine psychische Erkrankung stellst...Hut ab.

Ich kann verstehen,dass du auf der Suche nach Sicherheit bist.
Allerdings solltest du dir vor Augen halten,dass du an deiner psychischen Situation zugrunde gehen kannst.

Also ob Krebs oder Psyche, beides kann dich in die ewigen Jagdgründe befördern.
Und bei beiden kann der Weg dorthin ziemlich anstrengend werden.

Mein Rat an dich...Lass das mit dem Forum sein,
such dir schnellstmöglich professionelle Hilfe.
Wenn du irgendwann mal wieder klar kommst,genieße die Zeit mit deiner Familie.
Hier wirst du auf jeden Fall so nicht weiterkommen.



Eigentlich perfekt

07.04.2019 16:02 • x 2 #702


Ok werd versuchen nicht mehr in das Forum zu gehen obwohl es mir schon gut getan hat mit Gleichgesinnten zu schreiben
Aber ich bin wohl wirklich ein Extremfall und nerve nur.
Danke trotzdem für eure Bemühungen und Tipps hätte nicht gedacht das die Krankheit bei mir so durchschlägt.
Bin traurig und ratlos!

07.04.2019 16:33 • x 1 #703


NIEaufgeben
Du bist kein extrem Fall aber du brauchst dringend Hilfe und diese können wir dir hier nicht geben.....

07.04.2019 16:39 • x 1 #704


Hör doch bitte mit der Mitleidsschiene auf.
Ich bin auch oft traurig und ratlos.
Dein Fall ist auch nicht extremer als viele andere auch,ABER...für diese Art von Erkrankung gibt es Akutkliniken.
Schmeiss doch dein Leben nicht so weg.
Fahr da hin,sag hallo ich bin der Dellmann und ich bin davon überzeugt an Karzinose zu leiden.Bitte überzeugen sie mich vom Gegenteil.
Sollst mal sehen,so nach 2-3Monaten gehst du wieder geradeaus.

07.04.2019 16:42 • x 2 #705


med
Klare Ansage trotz oder gerade wegen des Verständnisses für ihn - find ich richtig gut.
Von immer und immer wieder eititei hat er nämlich gar nichts!

07.04.2019 16:56 • #706


Kann im Mai erst in eine psychosomatische Klinik muss mich halt jetzt durchbeißen obwohl es mir momentan sehr schwer fällt.
Werde morgen nochmals zum Hausarzt gehen vielleicht kann er mir noch was verschreiben das die Ängste ein wenig dämpft. Nehme ja aktuell nur abends das quetiapin zum schlafen . Welche Tabletten wären da am Tag gut geeignet, Escitalopram hatte ich eine Zeit lang genommen das wirkte aber nicht mehr .

07.04.2019 16:57 • x 1 #707


Welche Tabletten gäbe es noch gegen die Angst und die wo ein wenig aufputschen ?
Danke für Tipps

07.04.2019 17:19 • #708


Zitat von Dellman:
er Durchfallartig und hell ? Kann das wirklich auch durch die Fettleber kommen ? Oder durch Reizdarm ?


Bist du Adipös? Ich war vor 2 Jahren 98KG und fettleibig und hatte auch hellen Stuhlgang und Psychisch bedingte Bauchschmerzen. Mittlerweile bin ich 75KG und alles ist normal kein Krebs oder sonstige Krankheiten. Mach doch mal eine Magen/Darm Spiegelung gleich morgen anrufen und einen Termin vereinbaren.

07.04.2019 17:34 • #709


Zitat von Sephiroth89:

Bist du Adipös? Ich war vor 2 Jahren 98KG und fettleibig und hatte auch hellen Stuhlgang und Psychisch bedingte Bauchschmerzen. Mittlerweile bin ich 75KG und alles ist normal kein Krebs oder sonstige Krankheiten. Mach doch mal eine Magen/Darm Spiegelung gleich morgen anrufen und einen Termin vereinbaren.


Ja ich hab 100Kg bei einer Größe von 172cm . Magen Darmspiegelung hatte ich vor 14 Tagen ohne jeglichen Befund.

07.04.2019 17:39 • #710


Zitat von Dellman:

Ja ich hab 100Kg bei einer Größe von 172cm . Magen Darmspiegelung hatte ich vor 14 Tagen ohne jeglichen Befund.


Also ja aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen dass es dann sehr wahrscheinlich am Gewicht liegt wenn es keinen Befund gibt dein Magen ist einfach nur Überlastet und braucht Bewegung!

07.04.2019 17:44 • #711


Abendschein
Zitat von Dellman:

Ja ich hab 100Kg bei einer Größe von 172cm . Magen Darmspiegelung hatte ich vor 14 Tagen ohne jeglichen Befund.

Ich habe Dir gestern einen Brief geschrieben, da bist Du nicht drauf eingegangen. Du willst gar nicht wissen, das Du nichts hast und schreibst immer das Gleiche. Ich habe Dir geraten Dich ans Team zu wenden, weil wir hier Ratlos sind. Du machst aber weiter und ich höre immer nur Angst, Angst. Du hast schon soviele Untersuchungen machen lassen, wann glaubst Du das Du gesund bist und es nur Deine Gedanken sind? Wir könne nhier noch 1000 Seiten schreiben, Du schreibst immer das gleiche. Hol Dir Hilfe, aber das machst Du auch nicht. Was möchtest Du?

07.04.2019 18:19 • x 5 #712


Zitat von Dellman:
Kann im Mai erst in eine psychosomatische Klinik muss mich halt jetzt durchbeißen obwohl es mir momentan sehr schwer fällt.
Werde morgen nochmals zum Hausarzt gehen vielleicht kann er mir noch was verschreiben das die Ängste ein wenig dämpft. Nehme ja aktuell nur abends das quetiapin zum schlafen . Welche Tabletten wären da am Tag gut geeignet, Escitalopram hatte ich eine Zeit lang genommen das wirkte aber nicht mehr .


Was jetzt? Dämpfen oder Antrieb?
Mirtazapin und Amitriptylin sedieren, gehen auch ans Gewicht , also Zunahme
Escitalopram ist antriebssteigernd
Quetiapin weglassen, lass dir was ähnlich antriebsteigerndes wie Escitalopram geben Plus Kombi Benzo bis die AD's wirken. Oder mach Sport und nimm nur Benzo wenn es akut wird, parallel durchhalten, der Mai ist bald da und da du gesund bist hast du die Zeit dazu.
Beherzige das jetzt

07.04.2019 18:37 • x 2 #713


Zitat von Abendschein:
Ich habe Dir gestern einen Brief geschrieben, da bist Du nicht drauf eingegangen. Du willst gar nicht wissen, das Du nichts hast und schreibst immer das Gleiche. Ich habe Dir geraten Dich ans Team zu wenden, weil wir hier Ratlos sind. Du machst aber weiter und ich höre immer nur Angst, Angst. Du hast schon soviele Untersuchungen machen lassen, wann glaubst Du das Du gesund bist und es nur Deine Gedanken sind? Wir könne nhier noch 1000 Seiten schreiben, Du schreibst immer das gleiche. Hol Dir Hilfe, aber das machst Du auch nicht. Was möchtest Du?


Ich versuche es ja wirklich ruf morgen nochmals bei meinen Nervenarzt an vielleicht kann er was beschleunigen das ich bald im die Klinik kann

07.04.2019 18:44 • x 1 #714


Cathy79
Zitat von Inneresmein:


Mirtazapin und Amitriptylin sedieren, gehen auch ans Gewicht , also Zunahme.


Nicht unbedingt. Ich nehme Amitriptylin seit einem halben Jahr und habe nix zugenommen.

07.04.2019 18:49 • #715


Was gibt es für Alternativen zu escitalopram ?

07.04.2019 19:06 • #716


NIEaufgeben
Also das Quetiapin ist nicht schlecht um gut zu schlafen...aber es gibt andere Neuroleptika die evtl besser geeignet währen gegen dieses Gedankenkarussell wo die immer hast...gegen deine grübeleien ich würde das Olanzapin vorschlagen kannst es ja Mal probieren....und ein benzo währe echt nicht schlecht in deinem Fall...Frage Mal nach tavor für den Moment bis du das richtige medi gefunden hast oder bis du wieder mit den Füssen auf dem Boden bist ..
Keiner von uns kann mit Sicherheit sagen ob wir schwer krank sind...Garantie gibt es nicht bei niemandem....aber du musst endlich etwas machen....auch ich habe panische Angst aber lasse mich nicht so hängen wie du...heute zum Beispiel habe ich seit ich aufgewacht bin sehr starke Kopfschmerzen und genau das ist meine panische Angst denn ich fürchte nichts so sehr wie den Hirntumor...aber ich habe trotzdem heute alles gemacht und war sogar draussen mit meiner Familie und alles......es geht auch mit der Angst und den schmerzen.....wie du siehst bist du kein Sonderfall aber was du daraus machst liegt nur an die allein.

07.04.2019 19:08 • x 2 #717


med
Sry, aber die ganzen Medivorschläge bringen doch gar nichts. Das sind alles verschreibungspflichtige Medikamente! Sollte man nicht dem Arzt die Wahl des geeigneten Präparates überlassen? Wir kennen Dellmann doch gar nicht, kennen seine körperliche Situation nicht und seine psychische nur unzureichend und was dem Einen hilft, ist für den anderen absolut falsch.

07.04.2019 19:21 • x 2 #718


Abendschein
Zitat von Dellman:
Was gibt es für Alternativen zu escitalopram ?

Alternativen? Zum Arzt zu gehen. Jetzt willst Du wohl Tabletten einnehmen.
Wie denn? Möchtest Du sie Dir in der Apotheke kaufen? Jetzt fängt der ganze Salat wieder von vorne an.
Du willst Morgen Deinen Doktor anrufen und fragst jetzt schon wieder nach Tabletten?

07.04.2019 20:08 • #719


Zitat von Cathy79:

Nicht unbedingt. Ich nehme Amitriptylin seit einem halben Jahr und habe nix zugenommen.



Stimmt, ich habe das vordergründig auf Mirta bezogen

07.04.2019 20:36 • #720





Dr. Matthias Nagel