2

SoulFeather
Klingt für mich auch ganz stark nach Derealisation/Depersonalisation, habe selbst damit oft genug zutun und deine Symptome kommen mir daher sehr bekannt vor.

Nachts jede Stunde den Wecker zu stellen hört sich ja übel an...
erholsame Nächte sind das ja dann nicht gerade. Gut, dass du das mittlerweile scheinbar überwunden hast.

Schizophren bist du ganz gewiss nicht, glaube dann würdest du dich gar nicht fragen, ob du schizophren sein könntest.

27.01.2020 21:07 • x 1 #141


3autx
@bluezone ich traue mich nicht darüber zureden, weil ich angst habe wie die darauf reagieren könnten.
Über die Angst das ich eventuell Schizophren bin habe ich meiner Mutter und Schwester anvertraut.

@ SoulFeather
was genau bedeutet Derealisation/Depersonalisation?

Ja zum Glück habe ich nicht mehr die wecker... Die zeit mit den weckern war anstrengend...

Ich habe ab und zu das gefühl als ob ich mir selbst angst mache... Ich denke sachen, wo ich selbst weiß das es Quatsch ist und bekomme direkt so einen Angstzustand. Sowie ich angst habe meine umwelt, mitmenschen anders wahrzunehmen, wie halt bei der Schizophrenie. Zudem habe ich auch öfters die Angst die Kontrolle über mich selbst zu verlieren, und somit eine gefahr für mich und meinen mitmenschen zu sein.

heute hatte ich zum beispiel ein moment wo ich gedacht habe das dieser zustand aufhört, aber gleichzeitig habe ich davon angst bekommen, da leute die eine psychose bekommen wohl es selbst nicht merken.

28.01.2020 15:43 • #142



Hallo Sara21,

Angst verrückt / schizophren zu werden - Schizophrenie Panik

x 3#3


Leonie34

13.02.2020 16:01 • x 1 #143


Zitat von Leonie34:
Hallo hallo, Angefangen im Februar 2017 mit einer mehrmonatigen Phase von DR startete bei mir das große Angstkarussel. Danach war es einige Monate gut, dann ging es wieder los mit starken Angstzuständen. So ging das immer hin und her. Irgendwann hab ich mich immer wieder irgendwie gefangen. Doch dieses dauerhafte Gefühl der Benommenheit und die Angst vor den eigenen Gedanken bleibt. Seit Mitte November bin ich nun wieder voll drin in der Abwärtsspirale. Ich habe sehr Angst an einer Schizophrenie/Psychose zu erkranken oder eventuelle Gehirnschäden zu haben. Man muss dazu sagen das ich auch ...

Du bist nicht schizophren! Ich wäre es sonst auch:-):-):-)...das neben sich stehen, das Gefühl von keiner Wirklichkeit kenne ich auch! Das kommt durch Stress! Psychischen Stress!

13.02.2020 16:24 • x 1 #144


Leonie34
Das ist zeitweise sooooo angsteinflößend.
Hast du dann auch das Gefühl das dein Kopf so leer ist und hast Angst alles zu vergessen?
Wie gehst du damit um @sarahh?

LG!

13.02.2020 16:29 • #145


Zitat von Leonie34:
Hallo hallo, Angefangen im Februar 2017 mit einer mehrmonatigen Phase von DR startete bei mir das große Angstkarussel. Danach war es einige Monate gut, dann ging es wieder los mit starken Angstzuständen. So ging das immer hin und her. Irgendwann hab ich mich immer wieder irgendwie gefangen. Doch dieses dauerhafte Gefühl der Benommenheit und die Angst vor den eigenen Gedanken bleibt. Seit Mitte November bin ich nun wieder voll drin in der Abwärtsspirale. Ich habe sehr Angst an einer Schizophrenie/Psychose zu erkranken oder eventuelle Gehirnschäden zu haben. Man muss dazu sagen das ich auch ...

Mir geht's aktuell genau so.
Und es macht mir Angst.
Sehr anders und alles reizt mich. Und ich habe Angst es bleibt so. Oder alles zu viel für mein Hirn wird. Mhm

25.02.2020 21:30 • x 1 #146


Leonie34
@Tom791988
Hey, wie geht es dir zur Zeit ? Schon etwas besser ?

29.02.2020 16:15 • #147


10.03.2020 19:54 • x 1 #148


saga1978
Zitat von Pio:
Hallo zusammen,seit längerem habe ich die Befürchtung/Angst davor verrückt zu werden. Alles begann vor einigen Monaten damit, dass ich eine Frau kennenlernte, die unter schweren Psychosen leidet. Zwar bin ich zurzeit in Behandlung und mein Therapeut meinte, dass ich sehr unwahrscheinlich daran erkranke, allerdings kann man im Internet viel darüber nachlesen und dabei feststellen, dass einige Symptome des Frühstadiums einer Schizophrenie auf mich zutreffen. So fühle ich mich beispielsweise leer und teilweise auch motivationslos. Außerdem habe ich derzeit das Gefühl, dass mir Dinge, die mir sonst immer Spaß bereiten nicht mehr so viel bedeuten. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich bald verrückt werde und man mich einweisen muss.Was aber dagegen spricht ist, dass ich schon immer viel grüble und ich ähnliche Gefühle bereits vorher kannte. Außerdem bin ich ängstlich veranlagt.Kennt das Jemand?vielen Dank für eure Hilfe!



Hallöchen und willkommen
Du hast dir die Sache schon allein beantwortet denn du grübelst so lange du grübelst und Angst hast eine psychose zu haben oder Schizophrenie zu haben hast du es nicht denn da würde man nicht mehr darüber nachdenken und keine Angst davor haben. Kann es sein das du vielleicht eine Depression und Angst denn der Interessenverlust passt eher dazu? Ich habe diese Angst eine psychose zu haben auch ganz doll gehabt vor Wochen und steckte voll im Angst Kreislauf

Lg

10.03.2020 21:05 • #149


Schlaflose
Zitat von Pio:
So fühle ich mich beispielsweise leer und teilweise auch motivationslos. Außerdem habe ich derzeit das Gefühl, dass mir Dinge, die mir sonst immer Spaß bereiten nicht mehr so viel bedeuten.


Genau das sind auch Anzeichen einer Depression.

11.03.2020 06:55 • x 1 #150


21.03.2020 21:16 • #151


Lottaluft
Schau mal Hier angst-vor-krankheiten-f65/angst-verrueckt-schizophren-werden-t43279.html
Ich hoffe der thread hilft dir weiter

21.03.2020 21:50 • x 1 #152




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier