Pfeil rechts
8

Für dich ist es zwar schei.:( , aber mich beruhigt es das du es schon 22 Jahre hast und immer noch gesund hier schrieben kannst

28.01.2015 15:45 • #21


Bride
Zitat von Zarinchen:
Ich bin schon 30:(



Hey

Zitat von Zarinchen:
Hallo ich heisse zarina bin 25
Ich leide seid 6 jahren an einer angststörung und Hypochondrie


In einem halben Jahr 5 Jahre gealtert wowww

28.01.2015 15:52 • x 1 #22



Angst ums Herz , stolpern

x 3


Da war ich 29 und muss mich vertippt haben
Und jetzt?

28.01.2015 15:54 • #23


Zitat von Zarinchen:
Ich bin 29


Warum muss ich man sich rechtfertigen wegen sowas

28.01.2015 15:59 • #24


Bride
musst du ja nicht

28.01.2015 16:04 • #25


Aha

28.01.2015 16:05 • #26


Zitat:
Für dich ist es zwar schei. , aber mich beruhigt es das du es schon 22 Jahre hast und immer noch gesund hier schrieben kannst

Dann von mir auch noch mal: Ich bin 45 und merke meine Extrasystolen seit 15 Jahren. Aber es ist nicht mehr shice für mich. Schade ist es um die Jahre, in denen es mir nicht egal war.

Deswegen frage ich nochmal, bewusst doof gestellt und provokativ: Warum kommt von den hilfreichen Gedanken, dass es harmlos ist, nichts bei dir an? Warum glaubst du dem Arzt nicht? Was müsste aus deiner Sicht passieren, damit du daran glauben kannst, dass es harmlos ist?

Viele Grüße,
Amyg.

28.01.2015 16:45 • #27


Hmm auch Ärzte sind Menschen und Menschen irren sich

Ein Beispiel , bitte nicht lesen wenn man Angst vor Schlaganfall oder so hat



Mein Onkel 42 hatte Jahre lang hohen Blutdruck , Panikattacken und und , er hat alle erdenklichen Untersuchungen machen lassen , auch ein Kopf mrt mit Kontrastmittel

Ärzte sagten immer es ist alles psychosomatisch
Dann ein Tag ist er zusammen gebrochen
Schlaganfall , Wachkoma Tod mit 42
Grind war ein Defekt an einer Halsschlagader , das HÄTTE der Neurologe /Radiologe sehen müssen , theoretisch

Dadurch ist auch meine krankheits. Angst
Ich kann es irgendwie nicht abstellen in guten Tagen ja i( ich bin ja nicht immer soooo ängstlich , es gibt gut und schlechte Zeiten )

28.01.2015 16:56 • #28


Bride
Zarinchen,

du kannst auch morgen über die Straße laufen und plötzlich kommt ein Auto und überfährt dich.

Außerdem warst du bei 3 verschiedenen Kardiologen und es kam nichts raus und du freust du nicht mal. Willst du das was rauskommt?

28.01.2015 17:02 • #29


Nein ich hab einfach nur angst und eine angststörung

28.01.2015 17:06 • #30


Manchmal wär es mir lieb das was raus kommt , das man behandeln kann
Als tagelang mit einer bohrenden angst rum zu laufen , nicht mehr klar denken zu können
Und wirklich jede Sekunde al Tag angespannt zu sein , man kann sich nicht mehr frei bewegen
Man hat keinen freien Gedanken
Ich hab so viele Therapien gemacht so viel Medikament genommen es ist einfach nicht mehr lebenswert

28.01.2015 17:08 • #31


Ich finde es echt toll wie einfühlsam die Forumsmitglieder hier sind, vielen Dank an der Stelle dafür. Nur manche verstehe ich nicht.
@bride: warum so wenig Einfühlungsvermögen. Die Leute hier im Forum haben Probleme, sonst wären sie nicht hier. Da interessiert es jedoch nicht, ob sich jemand verrechnet. Dass man den Ärzten nicht "vertraut" ist auch typisch für diese psychische Störung. Dafür sind wir hier. Manchmal sollte man sich Kommentare einfach sparen.

28.01.2015 17:24 • x 1 #32


Bride
Ich weiß dass man als Ängstler den Ärzten nicht vertraut. Das hab ich auch schon durchgemacht.
Ich wollte zu einem anderen Arzt, weil ich dachte der erste hat mich nicht ernst genommen. Ich bin dann doch nicht zum anderen Arzt.

Soll ich sie dabei bestärken, dass sie zu allen Kardiologen in ihrer Stadt gehen soll.

28.01.2015 17:30 • #33


Nein sollst Du nicht. Aber manche sind vielleicht noch nicht soweit wie Du und hast Du schon mal darüber nachgedacht, dass man mit solchen schnippischen oder abgeklärten Kommentaren die Leute noch mehr verunsichern könnte? Bei mir hättest Du es damit geschafft. Solche Kommentare muss man sich oftmals beim Arzt anhören, weil er nur die nicht vorhandenen körperlichen Beschwerden sieht und nicht die psychischen oder schlicht und einfach kein Einfühlungsvermögen hat. Deswegen sind die Leute aber m.E. hier, weil sie hier verstanden werden und auf sie eingegangen wird.

28.01.2015 17:38 • x 1 #34


@mucler
Zitat:
Dass man den Ärzten nicht "vertraut" ist auch typisch für diese psychische Störung. Dafür sind wir hier. Manchmal sollte man sich Kommentare einfach sparen.

Ging der jetzt an mich? Ich weiß das, deswegen frage ich, was fehlt, um dran zu glauben. Und die Story von Zarinchens Onkel halte ich für einen ziemlich plausiblen Grund.

Was fehlt, um Diagnosen glauben zu können war in meiner Therapie ein Thema für mehrere Sitzungen, das liegt ja nicht für jeden präsent auf dem Teller. Mancnhmal ist es Unklarheit über den Befund, ein Satz im Arztbrief der Fragen aufwirft, ein weitere unbesprochenes Symptom. Bei mir war ein ganz wesentlicher Punkt die Frage ob der Kardio meine Salven im EKG sehen muss, was er nie tat. Bevor das nicht geklärt war, habe ich mich nicht drauf einlassen können, die Kontrolle aufzugeben. Gäbe es solch eine oder mehrere Fragen auch bei Zarinchen, könnte man dort ansetzen.

Grüße, Amyg.

28.01.2015 17:49 • #35


Hallo Amyg,

Nein das ging nicht an Dich. Es ist vollkommen legitim und richtig diese Frage zu stellen. Es kommt aber darauf an WIE man etwas schreibt und ich persönlich - das mag ja jeder anders sehen - fand die Ausdrucksweise, bzw auch den Kommentar über das falsch berechnete Jahr einfach unpassend.
Ich bin froh dass es hier so viele Menschen gibt, die der Situation angepasst aber eben auch einfühlsam mit einem sprechen. Ich denke es sind nicht alle so "stabil", dass sie mit solchen Kommentaren richtig umgehen können. Vor vier Jahren hätte ich mich mit brides Kommentar unverstanden und fehl am Platz gefühlt. Ähnlich wie die Kommentare bei med1. Dieses Forum hat mir damals durch die netten und hilfsbereiten Menschen geholfen, zumindest ein paar Jahre Angstfrei zu leben.

28.01.2015 18:02 • #36


Wie geht es dir im Moment zarinchen? Lenk dich ab

28.01.2015 18:06 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat:
Nein das ging nicht an Dich
.
Ah, ok,

med1 hat mir übrigens auch sehr geholfen, insbesondere der leider nicht mehr dort postende Cha-Tu. Kaum sonst jemanden getroffen, der so einfühlsam, trotzdem Klartext und mit ungeheurer Sachkenntnis geantwortet hat.

Grüße,
amyg. (bin raus für heute)

28.01.2015 18:07 • #38


Danke Lady es echt einigermaßen , und danke für die vielen hilfreichen Antworten

28.01.2015 18:15 • #39


Siehst du wenn es was schlimmes wäre würds auch gar nicht besser werden

28.01.2015 18:16 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel