» »


201911.03




23
2
2
«  1, 2, 3  »
Trag sie weil ich ein Muskelfaserriss hatte und weil wievgesagt die Ader so st zu sehr drückt.
Nur leider ist seit dem Riss mein Bein nicht mehr das was es vorher war... zudem habe ich ein Insektenstich der nicht verschwindet seit ca 8 Monaten. Er soll operativ entfernt werden.
Orthopäde meinte sec lymphödem u verschrieb mir die Strümpfe.

Auf das Thema antworten




994
95
40
  14.03.2019 01:35  
Hallo zusammen und zwar habe ich eine große Krampfader wo ich in 8 Wochen die Op habe und sie mir gezogen wird ich trage auch jeden Tag meinen Kompressionsstrumpf ich habe aber trotzdem voll Angst wegen einer Lungenembolie weil meine op ja auch wie gesagt erst in 8 wochen ist.Man hört jetzt auch so oft das Leute eine Lungenembolie haben.lg



23
2
2
  14.03.2019 03:53  
Was haben denn die Ärzte dazu gesagt?



22
3
4
  14.03.2019 08:20  
Hallo lischen ich habe auch eine krampfader im rechten bein. Die entwickelte sich nach der 2ten Schwangerschaft als ich 23 war. Es ist die grosse rosenvene und da ich sehr dünn bin sieht man genau den verlauf . Am schienbein zeichnen sich dicke Abzweigungen ab und innen am Oberschenkel entlang wo die venenklappen sind habe uch dicke knoten . In der leiste habe ich auch eine schwellung da ist die nächste venenklappe. Ich habe die krampfader jetzt schon so lange ich bin mittlerweile 48 und hatte weder eine Entzündung noch eins thrombose. Angst habe ich davor auch aber ich hab eh vor allem angst. Ich bin eine einzige Baustelle. Mach dir nicht zuviele sorgen du bekommst sie ja bald gezogen. Das wird bei mir sicher auch bald anstehen aber ich bin hält ein extremer angstpatient. Lg Tine



23
2
2
  14.03.2019 12:12  
Ich bin auch ein angstpatient.
Aber man kann Gott sei dank viel tun heute.

Ich hab nach meinem Muskelfaserriss leider auch eine Krampfader die mir schmerzt.
Bisher konnte mir leider keiner wirklich helfen. Ich möchte sie (noch) nicht ziehen lassen und es erstmal mit Hausmitteln versuchen. Sport Bewegung Rosskastanie und kompressionsstrümpfen.
Nach der SS habe ich so eine Krampfader auch wieder in den groß bekommen.

Mein Großvater ist mit seinen offenen Beinen auch 80 geworden.
Will sagen, es ist viel möglich und man muss nicht immer vom schlimmsten ausgehen. Sich helfen zu lassen ist aber der erste Weg.



22
3
4
  14.03.2019 17:42  
Natürlich vor allem wenn man solche angst vor einer thrombose hat. Als ich vor etwa einem jahr diesen dicken knubbel in der leiste entdeckt habe dachte ich nach ausschluss eines leistenbruches oder Lymphknotens auch an eine beckenvenenthrombose. Ich habe das dann per doppler Ultraschall abklären lassen . Es ist die defekte venenklappe in der leiste. Schon eine art gerinnsel ja aber zum glück nicht so hochgefährlich wie eine thrombose vor allem wenn sie in den tiefen venen auftritt. Das venenstripping ist eine relativ sichere vorgehensweise eine grosse vene zu entfernen. Für einen angstpatient natürlich auch eine grosse Belastung . Ich bin auch so das ich mich in alles extrem reinteigere und sehr geübt darin dinge zu verschieben oder am besten ganz zu vermeiden. Grundsätzlich der falsche Weg ich weiss. Leider.





994
95
40
  14.03.2019 18:11  
Hallo ich danke euch für eure Antworten meine Oma und Uroma haben auch dicke Krampfadern und nie Probleme damit gehabt aber wie gesagt die Angst bleibt trotz dem immer bei mir.Wie gesagt ich habe schon extreme Angst vor der Op aber es sieht auch nicht mehr gut aus und ich bin ja auch erst 25 Jahre alt da muss das nicht sein.



22
3
4
  14.03.2019 18:17  
Nein wenn du wirklich in dem jungen alter schon grosse krampfadern hast dann lass sie dir trotz angst wegmachen. Dann hast du ein gesundheitliches Problem weniger und deine grosse angst vor thrombosen ist auch erst mal weg.





994
95
40
  14.03.2019 23:35  
Genau das mach ich ja wie gesagt im Mai ist meine Op.lg





994
95
40
  14.03.2019 23:36  
Tinebiene hat geschrieben:
Hallo lischen ich habe auch eine krampfader im rechten bein. Die entwickelte sich nach der 2ten Schwangerschaft als ich 23 war. Es ist die grosse rosenvene und da ich sehr dünn bin sieht man genau den verlauf . Am schienbein zeichnen sich dicke Abzweigungen ab und innen am Oberschenkel entlang wo die venenklappen sind habe uch dicke knoten . In der leiste habe ich auch eine schwellung da ist die nächste venenklappe. Ich habe die krampfader jetzt schon so lange ich bin mittlerweile 48 und hatte weder eine Entzündung noch eins thrombose. Angst habe ich davor auch aber ich hab eh vor allem angst. Ich bin eine einzige Baustelle. Mach dir nicht zuviele sorgen du bekommst sie ja bald gezogen. Das wird bei mir sicher auch bald anstehen aber ich bin hält ein extremer angstpatient. Lg Tine

Lässt du es auch irgendwann mal machen?



22
3
4
  18.03.2019 15:18  
Ja ich werde nicht drum herum kommen . Eigentlich wäre eine op längst überfällig. Wenn die angst nicht wäre . Und bei mir sibd so unendlich viele Baustellen.





994
95
40
  20.03.2019 00:41  
Tinebiene hat geschrieben:
Ja ich werde nicht drum herum kommen . Eigentlich wäre eine op längst überfällig. Wenn die angst nicht wäre . Und bei mir sibd so unendlich viele Baustellen.

Deine Krampfader auch schon sehr schlimm?



22
3
4
  20.03.2019 08:13  
Ja lischen die hab ich seit 23 jahren . Nur diese eine am rechten bein aber die zieht sich von der leiste also da hat sich ja mittlerweile eine art gerinnsel gebildet an der Innenseite vom Oberschenkel runter ins schienbein wo sie schlingen zeichnet und am Knöchel wieder tiefer geht. Man sieht eigentlich den gesamten verlauf und hallt einige knubbel . Ich hab auch oft schmerzen vor allem in der leiste. Ich dachte immer wenn uch mal so 60 bin lass ich sue zuehen. Jetzt bin ich 48 und sie muss raus.





994
95
40
  23.03.2019 01:49  
Tinebiene hat geschrieben:
Ja lischen die hab ich seit 23 jahren . Nur diese eine am rechten bein aber die zieht sich von der leiste also da hat sich ja mittlerweile eine art gerinnsel gebildet an der Innenseite vom Oberschenkel runter ins schienbein wo sie schlingen zeichnet und am Knöchel wieder tiefer geht. Man sieht eigentlich den gesamten verlauf und hallt einige knubbel . Ich hab auch oft schmerzen vor allem in der leiste. Ich dachte immer wenn uch mal so 60 bin lass ich sue zuehen. Jetzt bin ich 48 und sie muss raus.

Ich habe auch riesen Angst vor der Op aber ich hoffe das es hinter her echt wieder besser ist.



22
3
4
  23.03.2019 17:30  
Ist bei dir denn auch die grosse rosenvene betroffen? Also an der Innenseite des Oberschenkels? Ist sie sichtbar und knubbelig?






994
95
40
  24.03.2019 01:27  
Tinebiene hat geschrieben:
Ist bei dir denn auch die grosse rosenvene betroffen? Also an der Innenseite des Oberschenkels? Ist sie sichtbar und knubbelig?

Genau das selbe wie bei dir auch die Rosenvene ist auch sichtbar und knubbelig sehr sogar leider.Aber wie gesagt im Mai die Op hoffe das es danach besser ist.Bist du eher dicklicher oder schlank dünn?



22
3
4
  24.03.2019 09:35  
Ich bin 165cm gross und wiege 44kg.





994
95
40
  24.03.2019 15:45  
Tinebiene hat geschrieben:
Ich bin 165cm gross und wiege 44kg.

Okay dann bist du Ja sehr schlank.Ich dachte immer nur etwas dickere Leute bekommen Krampfadern.Hattest du mal einen Unfall mit deinem Bein oder Knie das sich da welche bilden konnten .



22
3
4
  24.03.2019 16:25  
Ja ich bin sehr dünn . Nein ich denke das ist vererbt. Mein vater und auch meine oma haben und hatten auch sehr mit krampfadern zu tun. Und durch 2 schwangerschaften habe ich das relativ früh bekommen. Ich werde mir die rosenvene auch entfernen lassen da ich ja auch schon dieses leistenaneurysma habe und natürlich auch angst vor thrombosen. Sehn wirs einfach so , es kann nur besser werden oder. Weisst du ich habe vor allem angst aber wenn ich mich dann überwinden konnte habe ich es nie bereut.





994
95
40
  25.03.2019 00:02  
[quote="Tinebiene"]Ja ich bin sehr dünn . Nein ich denke das ist vererbt. Mein vater und auch meine oma haben und hatten auch sehr mit krampfadern zu tun. Und durch 2 schwangerschaften habe ich das relativ früh bekommen. Ich werde mir die rosenvene auch entfernen lassen da ich ja auch schon dieses leistenaneurysma habe und natürlich auch angst vor thrombosen. Sehn wirs einfach so , es kann nur besser werden oder. Weisst du ich habe vor allem angst aber wenn ich mich dann überwinden konnte habe ich.
Mir ist vor ca 10 Jahren die Kniescheibe herausgesprungen und von da an ging es los hatte ich das Gefühl das irgendetwas eingeklemmt wurde.Aber vererbt ist es auch bei uns meine Oma hat welche und meine Uroma mein Mutter.Ich habe total Angst vor der Op sage mir aber immer wieder es kann nur besser werden.



Auf das Thema antworten  49 Beiträge  Zurück  1, 2, 3  Nächste



Dr. Matthias Nagel


Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Das schmerzende Bein - hab ich eine Thrombose?

» Angst vor Krankheiten

5

1172

15.03.2017

Geschwollene und schmerzende Knöchel /Angst

» Angst vor Krankheiten

4

266

12.05.2018

Krampfader Op mit 25 Jahren?

» Angst vor Krankheiten

103

2173

08.03.2019

Venenschwäche / Krampfader & Thrombose

» Angst vor Krankheiten

19

2364

27.10.2014

Angst bein Entspannung

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

4

1643

05.08.2007


» Mehr verwandte Fragen anzeigen