Pfeil rechts

K
Hallo Bernd,
zZ stehe ich auf der Warteliste für eine Verhaltenstherapie.
Da ich aber so lange nicht warten werde, bis da mal was frei wird, kämpfe ich allein, und das mit großem Erfolg.
Mittlerweile kann ich wieder einkaufen, mich mit Freunden treffen, Spielplatz etc.
Ich gehe gezielt in die Situation und gehe erst wieder wenn die Angst komplett vorbei ist(oder ich bleibe) Manchmal nicht einfach aber es muss sein!!
Gibt es dabei etwas auf das ich achten muss, bzw
arbeite ich mich von klein nach groß. Oder fange ich direkt mit der schlimmsten Situation an?
Erstelle ich mir am Besten einen Plan?
Ich hoffe ich drücke mich verständich aus
Meine größte Angst ist das Bus fahren, dort hatte ich meine erste PA.

10.04.2009 11:44 • 16.04.2009 #1


3 Antworten ↓


B
Hallo Krawalli,

Du gehst das Ganze mutig und entschlossen an. Die Erfolge zeigen Dir am besten, dass Du einen richtigen Weg eingeschlagen hast. Du machst eine Konfrontationstherapie, die Dich weiter bringt.

Wenn Du das Ganze noch gezielter machen willst, dann würde ich Dir raten, Dir einen Plan von Situationen zu machen, die Angst auslösen und dann so vorzugehen, wie Du es tust. Immer erst die nächsten Situationen - schrittweise mit immer mehr Angst - angehen, wenn Du geübte Situationen gut bewältigst. Und dazwischen immer wieder mal geübte Situationen nochmal üben.

Wichtig ist häufig auch die Veränderung von Einstellungen und Gedanken. Hier empfehle ich Dir Dr. Doris Wolf, Ängste verstehen und überwinden aus dem PAL Verlag sowie Ihre pdf-Selbsthilfemanuale (zu finden auf https://www.psychic.de/panikattacken.php wo Du auch sonst noch gute Informationen für Dich finden kannst.

Wenn Du Dir viel Selbstvertrauen geholt hast, kannst Du auch ans Busfahren gehen. Am schnellsten und intensivsten geht die Veränderung durch in der Situation bleiben, bis keine Angst mehr ausgelöst wird. Das kann sehr anstrengend sein. Es ist genauso möglich, dass Du schrittweise vorgehst - eine Station bis es gut geht, dann zwei Stationen usw. Das geht langsamer, benötigt länger und mehr Übungen, ist aber weniger belastend.

Ich wünsche Dir weiter viel Erfolg und grüsse Dich herzlich

Bernd Remelius

14.04.2009 11:45 • #2


A


Wie gehe ich am Besten vor?

x 3


K
Hallo Bernd,
danke für deine Antwort!!

Ich werde mir diesen Plan mal aufstellen und mir damit meine Ziele setzen. Ich sage ja ich merke wie es von Tag zu Tag immer besser wird.
Um so mehr ich mich der Angst aussetze um so scneller geht es.
Mit dem Bus fahren werde ich mir noch überlegen wie ich es mache.
Ich handel da eher spontan dann, glaube ich

Vielen Dank nochmal für deine Hilfe, ich werde dann berichten

15.04.2009 10:03 • #3


B
Hallo,

danke für die Rückmeldung. Was Du schreibst, klingt überlegt und motiviert. Deshalb bin ich überzeugt, dass Du Schritt für Schritt weiterkommen wirst.

Gruß

Bernd Remelius

16.04.2009 15:56 • #4