» »


201209.03




210
34
3
Guten Morgen!
Ich bin grade "leicht" verzweifelt, weil ich meine Angst nicht so richtig einordnen kann.
Bei mir äußert sich die Angst über körperliche Symptome, hauptsächlich habe ich Angst vor Schwindel und schon mehrmals Lagerungsschwindel gehabt der sehr, sehr schrecklich für mich ist...Angst vor Kontrolle, Angst das es nicht mehr weg geht. Bis jetzt ging es nach speziellen Lagerungsübungen immer weg, aber dieser ständige benommenheits, Schwankschwindel macht mich fertig
Jetzt beobachte ich natürlich ständig meinen Schwindel was ihn ja nicht besser macht um ja nicht zu verpassen, wenn der schlimme Drehschwindel wieder kommt. Da der mich immer im Bett am Morgen, oder in der Nacht heimsucht, ist schlafen für mich halt auch keine Erholung, sondern Streß.
Ich würde mich eigentlich nicht unter hypochondrischer Angst einordnen, weil ich ja weiß, was ich habe und auch nicht denke das etwas tödliches dahinter steckt. Angst vor Krankheit, bzw Schwindel habe ich aber extrem und den ganzen Tag und beobachte es auch wie vielleicht jemand mit "Herzangst".
Haben Sie eine Empfehlung für mich, was ich tun kann, oder was ich lesen könnte und was ich vielleicht auch als Unterstützung meinem Mann geben kann?
Ich mache zur ZEit eine Psychoanalyse, aber ...irgendwie wird es nicht besser.
Vielen lieben Dank!
Patricia



  09.03.2012 13:20  
Hallo daisyduck,

ich muß Dir hier natürlich als Verhaltenstherapeut antworten und da gehen die Vorstellungen gegenüber einer Psychoanalyse oft weit auseinander.

Ich nenne Dir hier mal einige Informationsmöglichkeiten, mit denen Du versuchen kannst, Deine Probleme mal von einer anderen Warte anzugehen:

http://www.expertenrat.info/angst-vor-krankheiten.html sowie speziell auf das Herz bezogen http://www.expertenrat.info/herzphobie-herzneurose.html

Schau dann einfach mal, ob Du Dich zumindest in wichtigen Teilen wiederfinden kannst. Wenn dies so wäre, kannst Du mit zusätzlichen Selbsthilfematerialien an Dir arbeiten:

http://www.expertenrat.info/ratgeber-angst-vor-krankheiten.html sowie

http://www.expertenrat.info/ratgeber-herzphobie-herzneurose.html

Wenn Du nicht damit weiterkommst, wäre es meiner Ansicht nach gerade bei Krankheitsängsten zu überlegen, ob Dir eine stationäre Therapie in einer Fachklinik weiterhelfen könnte. Hier einige Adressen, von denen uns Patienten oft Positives berichtet haben:

Klinik Berus.Orannastr.55.66802 Überherm-Berus

Psychosomatische Klinik Windach-Ammersee,Schützenstr.16,86949 Windach

AHG Klinik für Psychosomatik,Kurbrunnenstr.12, 67098 Bad Dürkheim

Vogelsbergklinik,Jean Berlit Str.3l, 36355 Grebenhain

Klinik Roseneck.Am Roseneck 6. 83209 Prien

Psychosomatische Fachklinik Bad Pyrmont,Bombergallee 10,31812 Bad
Pyrmont

Hardtwaldklinik I , Hardtstraße 31, 34596 Bad Zwesten, kostenfreies Service-Telefon 0800 8528870

Alles Gute für Dich und viel Erfolg wünscht Dir

Bernd Remelius

« Brauche Hilfe: Intelligente Panikattacken? Kinderpflegerin » 

Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  2 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst und Panik Hilfe von Experten



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Kann ich sehr empfehlen

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

21

19718

27.10.2012

Lasea? Ist das zu empfehlen bei Panik und Angst?

» Agoraphobie & Panikattacken

20

24489

14.02.2013

Ärzte empfehlen OP der Keilbeinhöhle Panik!

» Angst vor Krankheiten

10

10172

25.04.2015

Welche Bücher könnt ihr empfehlen

» Agoraphobie & Panikattacken

4

726

22.04.2009

Reizdarm - welche Therapie könnt ihr mir empfehlen?

» Reizmagen, Reizdarm & Reizblase Forum

8

4251

28.11.2010










Angst & Panikattacken Forum