Pfeil rechts

So nun hat die Registrierung doch noch geklappt.
Ich will nun mal kurz etwas über mich erzählen, denn ich hoffe, dass mir jemand Hilfe geben kann.
Seit ein paar Monaten habe ich ständige Gedanken an die weite Zukunft. Immer wenn es um Klimawandel oder Jahreszeiten außerhalb meiner Lebenszeit geht, bekomme ich Angstzustände. Diese werden immer stärker. Auch die Vorstellung einmal sterben zu müssen macht mir zu schaffen. Vor ein paar Tagen dachte ich plötzlich, warum leben wir eigentlich, wenn wir doch sterben müssen. Und die Aussicht, meine Enkel oder Urenkel nicht mehr aufwachsen zu sehen macht mich wahnsinnig. Bisher konnte ich solche Gedanken immer schnell beiseite schieben, doch jetzt verfolgen sie mich. Da ich in den letzten Jahren auch mal öfters depressive Phasen hatte, scheu ich mich dies jemanden zu erzählen. Auch möchte ich andere Leute damit nicht belasten, denn die haben dann womöglich auch so negative Gedanken.
Gibt es solche Gedanken auch bei euch und wie geht ihr damit um. An wenn könnte ich mich wenden um dieses zu besprechen. Unser Pfarrer scheidet leider aus, da er mein Arbeitgeber ist.
Vielen Dank
Urmelchen

12.02.2007 21:24 • 13.02.2007 #1


2 Antworten ↓


Ich kann das verstehen, ich habe seit dem Tod meiner Tochter vor ALLEM angst... Habe es nun endlich gewagt, zu einer Therapeutin zu gehen und sie ist einsame spitze... Ein guter Psychotherapeut ist durch nichts zu ersetzen.. alleine kommen wir da nie raus...........

12.02.2007 21:27 • #2


Liebe Hadi!
Erstmal muss ich dir sagen, dass ich dich für eine aussergewöhliche Frau halte, wenn man gedenkt, was dir passiert ist. Man merkt auch, dass du einen starken Willen hast, dafür zu kämpfen, wieder gesund zu werden. Ich wünsche dir von Herzen, dass dir die Therpie hilft, mit deiner Angst ferig zu werden. Du schaffst das! Aber du bist auf dem richtigen Weg.
Viel Glück
Urmelchen

13.02.2007 15:34 • #3




Dr. Hans Morschitzky