Pfeil rechts

Hallo ihr lieben,

jetzt geht es mir wieder so gut und trotzdem kann ich mit diesem speziellen Problem nicht umgehen

Ich habe als Kind sehr negative Erfahrungen beim Zahnarzt gemacht und vermeide diesen deshalb so gut es irgendwie geht...
Das dieses Verhalten nicht förderlich ist, steht außer Frage

Da ich weiß, dass ich dringend eine Behandlung benötige habe ich mich vor ein paar Wochen durchgerungen und einen Termin für nächste Woche Montag vereinbart.
Aber wie sollte es auch anders sein?! Ich bin seit halb 5 wach, weil ich vor lauter Zahnschmerzen wach geworden bin

Ich habe, nachdem ich stundenlang um das Telefon herumgeschlichen bin, gerade bei meinem Arzt angerufen....aber er hat diese Woche Urlaub.

Zu einem anderen Arzt will ich aber nicht...

Mein größtes Problem ist übrigens dir Angst vor Nebenwirkungen der Spritze
Ich habe deshalb sogar schon eine Zahnaushohlung ohne machen lassen...aber das macht halt nicht jeder Arzt...

Meint ihr es ist sehr schlimm, wenn ich bis Montag warte?

Hab schon Kreislauflrobleme vor lauter Angst

Ich weiß ihr seid alles keine Ärzte und es geht auch nicht um eine fachkundige Einschätzung.
Nur um eure Meinung, ob ich es riskieren kann bis Montag zu warten ohne, dass der Zahn sich drastisch verschlechtert.

Liebe Grüße

29.12.2014 09:15 • 29.12.2014 #1


17 Antworten ↓


anna24
Hattest du schon mal was von der spritze beim Zahnarzt?
Naja wenn du solche schmerzen hast solltest du schon zum Zahnarzt gehen. Die angst wird nicht besser durchs aufschieben.

Lg

29.12.2014 09:28 • #2



Zahnschmerzen-panische Angst vorm Zahnarzt

x 3


Woher bist du? Kenne sehr gute Zahnärztin, die ohne Angst alles machen würde. Leider in Niederbayern.

29.12.2014 09:52 • #3


Ja Kreislaufprobleme.

Die Angst rührt aber vor allem von einem Bericht den ich als Kind, zufällig, im Fernsehen gesehen habe.
Dort ging es um ein Kind, das durch eine Betäubung beim Zahnarzt verstorben ist.

Ich will es ja nicht auf unbestimmte Zeit verschieben sondern nur auf nächsten Montag, wo ich eh den Termin habe.
Ich müsste ja jetzt eh erstmal einen Zahnarzt finden, der überhaupt geöffnet hat.
Und davor gruselt es mir noch mehr....den nehmen zu müssen, der geöffnet hat...

Danke Lonmis...aber ich wohne zu weit weg

29.12.2014 09:56 • #4


anna24
Naja ich glaube du musst das für dich selber abwiegen. Ob du wartest oder nicht. Aber ich kann dich gut verstehen. Als sie mir den weißheitszahn gezogen haben hatte ich auch totale angst.

29.12.2014 10:02 • #5


Ja du hast ja Recht....brauche eigentlich nur ein "in 1 Woche verschlimmert es sich nicht so dramatisch, der Zahn ja schließlich schon länger was"
Verstehst du was ich meine?

29.12.2014 10:05 • #6


anna24
Ja das verstehe ich aber es ist ja schon mal gut das du einen Termin ausgemacht hast.
Ich habe mir für den als ich hinmusste meine beste Freundin mitgenommen und ein hörbuch und bachblütten tropfen hab ich auch noch bekommen

29.12.2014 10:08 • #7


Danke, dass du das verstehst
Ja ich werde auch nicht alleine gehen! Auch nicht alleine ins Behandlungszimmer...und das, obwohl ich fast 30 Jahre alt bin...
Das ist echt beschämend :-/

29.12.2014 10:14 • #8


anna24
Nein überhaupt nicht.
Ich bin 24 und fange immer an zu weinen wenn ich mich zuviel anspanne.
Manchmal fange ich schon zu weinen an wenn ich mich nur ein bisschen aufrege das ist beschämend

29.12.2014 10:17 • #9


Fantasy
Zitat von Hoffnungsschimmer:
Ja ich werde auch nicht alleine gehen! Auch nicht alleine ins Behandlungszimmer...und das, obwohl ich fast 30 Jahre alt bin...
Das ist echt beschämend :-/

Als ich vor ein paar Wochen mal samstags zum zahnärztlichen Notdienst musste, weil ich es echt vor Schmerzen nicht mehr ausgehalten habe, also bei einer völlig fremden Ärztin war, hab ich auch meinen Freund mit ins Behandlungszimmer genommen. Bin übrigens 33...

29.12.2014 10:18 • #10


Fantasy das beruhigt mich ungemein
Wie lange hättest du denn die Schmerzen, bevor du hingegangen bist?

29.12.2014 10:24 • #11


anna24
Ja mir wäre es auch fast lieber gewesen das meine Freundin mit reingeht aber als die assistentun ihr das vorgeschlagen hat, hat sie ganz komisch geschau dan hab ich mir gedacht "Nein i geh alleine" sie hätte es sonst sicher gemacht.

29.12.2014 10:25 • #12


Fantasy
Zitat von Hoffnungsschimmer:
Fantasy das beruhigt mich ungemein
Wie lange hättest du denn die Schmerzen, bevor du hingegangen bist?

Hab mich damit eine ganze Weile rumgequält, weil ich auch so Schiss hatte... Weiß ich jetzt gar nicht mehr so genau, aber im Endeffekt hätte ich wohl besser an einem Wochentag zu meinem normalen Zahnarzt gehen sollen, statt so lange zu warten, bis das Wochenende vor der Tür stand und ich dann zu einem fremden gehen musste... Aber dieses Jahr war, was meine Zähne angeht, sowieso eine totale Katastrophe - da hab ich irgendwie alles mitgenommen, was ging.

29.12.2014 10:27 • #13


Ohje was war denn mit deinen Zähnen?
Ich fahre mal eben einkaufen, etwas ablenken. ...

29.12.2014 10:50 • #14


dont_panic
Kleiner Tipp zur (Zahn-)arztsuche : http://www.jameda.de/arztsuche/

Hier kann man auch "Umgang mit Angst-Patienten" anwählen.
Ich habe dadurch meine Kieferchirurgin gefunden, die mir 90% meiner Angst nehmen konnte.

Das wichtigste : gleich am Anfang ganz offen sagen, was mit dir ist, was du brauchst und worauf er/sie achten sollte.

29.12.2014 11:36 • #15


anna24
Hi dont panic,

Das mit dem gleich offen reden finde ich auch sehr wichtig ich habe es meiner kieferchirurgin auch gleich beim ersten Termin gesagt. Ich hatte zwar trotzdem noch angst aber sie gehen dan gleich viel ruhiger mit einem um.

Lg

29.12.2014 13:31 • #16


Zottelchen85
Hallo,ich verstehe dich sehr gut.
Bin als Kind schon vorm Schulzahnarzt weggelaufen,obwohl der ja nur geguckt hat. Als Teenager hab ich dann ne Mutphase gehabt und war regelmäßig beim Zahnarzt als auch beim Kieferorthopäden. Aber dann war ich aus Angst und Scham 10 Jahre nicht.
Wäre wahrscheinlich immer noch nicht da gewesen,wenn ich nicht solche Schmerzen gehabt hätte.
Hab aber nicht angerufen,sondern Mails geschrieben und hab von dem einen Arzt ne supernette Mail bekommen und bin dann am nächsten Tag dahin.
Auf dem Behandlungsstuhl hab ich einen Ball bekommen,damit meine Hände beschäftigt sind und ein paar Bachblütentropfen bzw so ein Spray.
Lag dann dort und als der Arzt dann kam und ich soweit vorbereitet war,konnt ich nicht mehr. Ich hab geheult wie ein Baby,aber alle waren total nett und einfühlsam und ich hab nach und nach meine Zähne machen lassen und mir sogar einen ziehen lassen. Nun gehe ich regelmäßig wieder,damit ich sowas nicht nochmal über mich ergehen lassen muss.
Ich hab zwar immer noch Angst und Unwohlsein und bin tierisch aufgeregt,aber die Panik ist weg

29.12.2014 14:25 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Fantasy
Zitat von Hoffnungsschimmer:
Ohje was war denn mit deinen Zähnen?

Hab dieses Jahr 2 Füllungen bekommen bei Löchern, die fast bis auf den Nerv runtergingen, alle 4 Weisheitszähne unter Vollnarkose rausoperiert bekommen (waren noch alle ganz im Kiefer und leider gab es da dann auch noch etwas Schwierigkeiten bei der Heilung) - ohne Vollnarkose wär das bei mir gar nicht gegangen und dann hatte ich noch eine schöne Wurzelbehandlung, die sich ewig hingezogen hat und auch erst Ende November abgeschlossen wurde (deswegen bin ich übrigens anfangs beim Notdienst gewesen ).

29.12.2014 14:38 • #18



x 4





Dr. Reinhard Pichler