Pfeil rechts
15

ich weiss das zeug ist ein supermedikament ich weiss nicht wieviel menschen ihm sprichwörtlich ihr leben verdanken gibt weltweit nix zuverlässigeres bei absoluter panik wenn nur dies entzugserscheinungenn nicht wären

26.03.2017 19:09 • #41


spilli76
Langsam über mehrere Tage die Dosis runternehmen.

26.03.2017 19:11 • #42



Wie lange dauert Tavor Entzug

x 3


Carcass
Zitat von meier:
tolle antwort danke


Tolle Frage Menschenskinder. Also wenn du 9,5 mg Tavor inne hast, in kleinen Einzeldosen, dann kannst du alle Male abhängig werden, zumindest kann deine Psyche das so auffassen. Machte Mal den Test mit 20 Flaschen Pils, jeden Abend um 18:00 Uhr eine Flasche, am 21. Tag was meinste was um 18 Uhr los war? Die Flasche fehlte, die Psyche wollte was trinken, pawlowsches Prinzip eben. Wird bei Tavor nicht anders sein und es macht nach Wochen langem Abusus abhängig, wie eben so manche Medis und chemische Keulen. Ich nutze es gerne, weil es mir sehr gut hilft! Allerdings nahm ich es früher fast jede Woche mehrmals und jetzt vielleicht alle 2 Monate mal, wenn überhaupt. An einer Therapie kommste da nicht drum rum, sagt dir jeder Psychiater!

27.03.2017 09:59 • #43


aha nach 20 tagen a 1 pils bin ich also Alk. und nach 9 mg tavor über zwei wochen muss ich eine therapie machen nadann..

27.03.2017 11:01 • x 1 #44


Carcass
Hab so das Gefühl, dass du etwas auf Krawall gebürstet bist, fehlen dir die Pillen etwa schon?

Also das war ein Vergleich, dass sich der Körper und die Psyche an Dinge gewöhnen kann, wenn sie ihm gut tun und das scheint wohl der Fall zu sein. Und ich zeigte damit auf, dass es keine Abhängigkeit ist, sondern eine Gewohnheit. Und eine Therapie ist in JEDEM Falle sinnvoll, auch gegen Aggressionsausbrüche, ich kann da ein Liedchen von singen

27.03.2017 11:50 • #45


Habe Tavor Anfang des Monats abgesetzt,ging aber nur mit einem beruhigenden Ersatzmedikament (Perazin).
Jeder muss das für sich selbst "durchmachen".
Manch einer setzt ab und es passiert nichts,andere müssen das in Minischritten absetzen.

Da ist man quasi selbst sein eigenes "Versuchskaninchen".

27.03.2017 11:56 • x 1 #46


Carcass
Isso!

27.03.2017 12:04 • x 1 #47


@meier

zum Thema Tavor gibt es hier glaub ich schon einige Threads,bin leider nicht so gut im verlinken.
Gib einfach in der Suchzeile oben "Tavor" ein,da bekommst Du schon einiges.

27.03.2017 12:18 • #48


Süchtig bist du dann, wenn du das Verlangen nach einer Tablette hast. Abhängig kann man schnell werden. Der Entzug bei deinen Angaben sollte aber kein großes Problem sein. Wenn du also das Gefühl hast die Tabletten zu wollen, ähnlich wie "Lust auf Schokolade" geh zum Arzt und leite einen Entzug ein.

27.03.2017 15:47 • #49


01.08.2018 07:52 • #50


Carcass
Tavor ist en Schlafmittel was richtig hilft und nun lä#sst du es weg und der Körper denkt sich "Ey watt soll datt denn?" Entzug würde ich das nicht nennen, aber ich kenne Menschen die nehmen 30 Jahre täglich Tavor und sind tiefenentspannt, wenn die das wegließen, das wäre sicherlich fatal

01.08.2018 08:10 • #51


petrus57
Kann schon sein, dass du unruhiger schläfst wenn du Tavor weglässt. Ich würde zum Abend 50-75 mg Opipramol nehmen.

01.08.2018 08:15 • #52


Zitat von Carcass:
Tavor ist en Schlafmittel was richtig hilft und nun lä#sst du es weg und der Körper denkt sich "Ey watt soll datt denn?" Entzug würde ich das nicht nennen, aber ich kenne Menschen die nehmen 30 Jahre täglich Tavor und sind tiefenentspannt, wenn die das wegließen, das wäre sicherlich fatal


Ja das stimmt, wobei ich es halt nicht zum schlafen genommen habe, da ich nie schlafprobleme hatte, sondern ja meist es morgens nahm um über den Tag zu kommen. Und jetzt auf einmal hab ich voll die Schlafstörungen

01.08.2018 08:27 • #53


Tavor ist eigentlich kein reines Schlafmittel. Aber es kann jetzt auch trotz der unregelmäßigen Einnahme und zuletzt die 14 Tage am Stück, mittlerweile ein Gewöhnungseffekt eingetreten sein. Würde auch nicht unbedingt die Tabs sofort weglassen sondern immer ab dosieren.

Im übrigen schlafen bei den Temperaturen zur Zeit sehr viele Menschen schlecht.

01.08.2018 13:30 • #54


Carcass
Tavor ist ein Wundermittel eigentlich für viele Dinge , unter anderem Muskelverspannungen. Aber ich nahm es oft zum Schlafen und dann ratzte ich auch mal 10 Stunden durch, was der Körper ja auch mal braucht

02.08.2018 07:01 • #55


Ich kann nur ganz dringend vom Tavor abraten, mich hat es dazu gebracht dass ich früher in Rente gehen musste und einen haufen Geld verloren habe .Ich bin heute noch nicht los davon und habe nur noch wenig emotionale Freude. Am Arbeitsplatz konnte ich die Leistung nicht mehr erbringen.

27.08.2019 13:04 • #56


Hallo meine Lieben,
Ich mache seit Juni diesen Jahres einen Tavor Entzug. Habe zuletzt 4.0 mg tgl. genommen.
Ich mache den Entzug zu Hause. Gans langsam schleiche im aus.
Jetzt bin ich im fünften Monat.
Ich nehme aktuell 0.25 mg.
Ich habe immer noch seit dieser langen Zeit massive Entzugserscheinungen.
Vor Allem morgens ist es sehr schlimm. Ich habe noch nie so sehr geschwitzt in meinem Leben .
Traue mich kaum aus dem Haus. Meine Hände zittern so sehr, dass ich mich an der Supermarkt
Kasse sehr schäme. Ich habe solche Angst...Kein Mensch kann mir sagen wie lange der Spuk noch
dauert. Ich sehne mich so sehr nach einem normalen Leben.
Was hab ich nur getan. Wieso habe ich die Tabletten so lange genommen. Schlimme
Selbstvorwürfe.
Aber die Hoffnung stirbt zu letzt.
Ich wünsche Euch Allen noch einen angenehmen Tag
Liebe Grüsse Hannelore

12.11.2019 10:22 • x 2 #57



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler