Pfeil rechts
80

Windy
Zitat von Kruemel_68:
aber die Krankenkassen blenden das einfach aus.

Die haben leider immer weniger Geld, da immer mehr Menschen da vollumfänglich mit aufgenommen werden, die noch nie in ihrem Leben eingezahlt haben. Das wird auch nicht besser, denke daß wir in absehbarer Zeit deswegen alles selbst bezahlen werden müssen, da die gesetzlichen Krankenkassen bald leer sein werden.

Denke, daß das die Ursache dafür ist, daß solche Untersuchungen nicht mehr von den Krankenkassen bezahlt werden (können).

07.10.2023 12:21 • x 3 #21


Kruemel_68
Zitat von Windy:
Die haben leider immer weniger Geld, da immer mehr Menschen da vollumfänglich mit aufgenommen werden, die noch nie in ihrem Leben da eingezahlt haben. Das wird auch nicht besser, denke daß wir in absehbarer Zeit deswegen alles selbst bezahlen werden müssen, da die gesetzlichen Krankenkassen bald leer sein werden. ...

Da hast Du Recht. Aber was ich auch krass finde - so zumindest meine Erfahrung mit meinen Ärzten - selbst wenn man einen bestimmten Wert auf Selbstzahlerbasis bestimmt haben möchte, weigern sie sich mit dem Hinweis, das würde sowieso nichts bringen und wenn man sich gesund und ausgewogen ernährt braucht man nichts zu substituieren.

07.10.2023 12:24 • x 2 #22


A


Vitamin D Mangel und die Psyche Panik/Depression

x 3


Windy
@Kruemel_68

Das liegt denke ich an der Zeit die viele einsparen möchten, bzw. daß sie dafür nicht abrechnen können.
Kurz, lohnt sich wirtschaftlich nicht.

07.10.2023 12:26 • x 2 #23


E
Zitat von Oxuz:
Brauchst du nicht hat fast jeder

Habe ich das richtig verstanden, dass deine Ärztin gemeint hat, dass man da nichts machen muss bei einem Spiegel von 12?
Ohne Worte. Solche Ärzte würde ich meiden.


Zitat von Oxuz:
Muss meiner Meinung nach auf 100

100 ist nicht nötig glaube ich. Drüber wäre eher schon wieder gefährlich.
+/- 50 halten reicht völlig.

Wie bei allen Dingen muss man auch nicht übertreiben oder irgendwelchen Spezialexpertenseiten glauben, die dann wieder einen Wahn draus machen.
Ein vernünftiges Mittelmaß ist in den meisten Themen immer der beste Weg.

07.10.2023 12:27 • #24


E
Zitat von Windy/post3058086.html#p3058086/post3058086.html#p3058086:
[url]/post3058086.html#p3058086[/url]
denke daß wir in absehbarer Zeit deswegen alles selbst bezahlen werden müssen, da die gesetzlichen Krankenkassen bald leer sein werden

Daran glaube ich nicht, dass wir irgendwann USA-ähnliche Verhältnisse haben werden. Dazu ist Deutschland zu spendierfreudig beim sozialen Sicherheitsnetz. Das Zweiklassensystem mit privat u. gesetzlich muss weg und zwar unbedingt. Es gehört eine KV her mit vernünftigem Maß. Dass man sich je nach Einkommen da oder da bissl selbst beteiligen muss wie bei der SB der Autoteil- oder -vollkasko, äöre auch ok. Und das sage ich als Privatversicherter.

07.10.2023 12:32 • x 1 #25


E
Zitat von Kruemel_68:
Da hast Du Recht. Aber was ich auch krass finde - so zumindest meine Erfahrung mit meinen Ärzten - selbst wenn man einen bestimmten Wert auf ...

Kenne oder kannte ich auch solche Ärzte aber die sollten wir eben meiden, wenn es geht.

Mein damaliger Hausarzt lachte nur, als ich ihn darum bat, Vitamin D abzunehmen auf Empfehlung meines Heilpraktikers. Er war der Überzeugung, dass ich keinen Mangel habe, weil man ja durch die Sonne an sich genügend aufnehmen würde. Zwei Tage später rief er mich recht schockiert an und teilte mir mit, dass ich einen Mangel habe und empfahl mir dann zumindest schnellsten, diesen zu beseitigen.

07.10.2023 12:36 • x 1 #26


Kruemel_68
Zitat von Hicks:
100 ist nicht nötig glaube ich. Drüber wäre eher schon wieder gefährlich.
+/- 50 halten reicht völlig.

Bevor hier dazu Tipps gegeben werden können wäre es wichtig zu wissen, in welcher Einheit der Wert bei der TE gemessen wurde. Nicht, dass da Äpfel mit Birnen verglichen werden.

Auch die Aussage unter 8 von 100 möglichen (oder so ähnlich) - das ist ja kein Punktesystem wo man eine maximale Punktzahl erreichen kann. Es gibt immer einen Zielkorridor, aber keinen exakten Wert, der zu erreichen wäre.

07.10.2023 12:38 • #27


E
Zitat von Windy:
@Kruemel_68 Das liegt denke ich an der Zeit die viele einsparen möchten, bzw. daß sie dafür nicht abrechnen können. Kurz, lohnt sich ...

Ist ein Punkt, ja.
Wir schweifen zwar immer mehr zum Thema Gesundheitssystem ab, aber man darf ja mal ehrlich sagen, dass es da auch zum großen Teil nur noch ums Geld geht. Mein Rekord in Sachen Abzocke:
280 Euro für 10 Min beim Augenarzt (Standard-Vorsorge!).

07.10.2023 12:39 • #28


Oxuz
Zitat von Hicks:
Habe ich das richtig verstanden, dass deine Ärztin gemeint hat, dass man da nichts machen muss bei einem Spiegel von 12?

Ja das hat sie gesagt. Da hab ich mir innerlich auch schon gedacht was mit der nicht stimmt.

naja guck dir mal die Grenzwerte in der Schweiz an und in Berlin z.b. in Berlin hat die Pharmalobby mehr zu sagen als in der Schweiz. Die normalen Vitamin D Werte in der Schweiz gehen hoch bis auf 150 während in Berlin schon von einer Vergiftung ausgegangen wird.

07.10.2023 12:40 • #29


Kruemel_68
Zitat von Hicks:
Kenne oder kannte ich auch solche Ärzte aber die sollten wir eben meiden, wenn es geht. Mein damaliger Hausarzt lachte nur, als ich ihn darum bat, Vitamin D abzunehmen auf Empfehlung meines Heilpraktikers. Er war der Überzeugung, dass ich keinen Mangel habe, weil man ja durch die Sonne an sich genügend ...

Ja, die lieben Halbgötter in weiß... mittlerweile ist ja erwiesen, dass auf dem Breitengrad, auf dem Deutschland liegt, der Körper nur von April bis Oktober zwischen ca. 10 und 14 Uhr tagsüber genug Sonnenlicht aufnehmen kann, um daraus Vitamin D zu bilden. Und das auch nur, wenn ich keine Sonnenschutzprodukte nutze. Ansonsten ist es Essig, da steht die Sonne zu flach.

07.10.2023 12:41 • x 1 #30


E
Zitat von Kruemel_68:
wäre es wichtig zu wissen, in welcher Einheit der Wert bei der TE gemessen wurde. Nicht, dass da Äpfel mit Birnen verglichen werden.

Ich kenne nur zwei Maßeinheiten:
1 µg/L entspricht ja 2,5 nmol/L.

07.10.2023 12:44 • #31


blue1979
Ich hatte 9 ng/ml und bin seit Jahren zwischen 20-30ng/ml und ich könnte nun einen Wert von 50 anpeilen.
Bei Wert 9 hatte ich eher Angstzustände statt Depressionen aber das führe ich nicht auf den Vit D Mangel zurück sondern auf Lebensumstände. Das ist nur ein kleiner Baustein.

07.10.2023 12:44 • x 3 #32


Kruemel_68
Zitat von Hicks:
Ist ein Punkt, ja. Wir schweifen zwar immer mehr zum Thema Gesundheitssystem ab, aber man darf ja mal ehrlich sagen, dass es da auch zum großen Teil nur noch ums Geld geht. Mein Rekord in Sachen Abzocke: 280 Euro für 10 Min beim Augenarzt (Standard-Vorsorge!).



Mir hat man beim Augenarzt auch mal eine teure Zusatzuntersuchung für den Augenhintergrund aufgeschwatzt. Ist total toll, muss nicht getropft werden, blablabla... Ich habe es dann machen lassen und bei der Auswertung sagte der Arzt: Tja, aber den Randbereich hier kann ich nicht richtig sehen, das ist zu unscharf, da müssen wir jetzt doch mal tropfen.

Ich dachte dann: Na ja, kann ja mal passieren. Und hab es dann ein paar Jahre später nochmal versucht - gleiches Ergebnis. Das hatte da offensichtlich Methode. Jetzt drücke ich denen einen entsprechenden Spruch wenn die mir nochmal mit dem sch. ankommen. War auch immerhin fast 100 Euro für die Untersuchung.

07.10.2023 12:44 • x 1 #33


A
Zitat von Oxuz:
@Hicks also meine Ärztin meinte damals mit einem Vitamin D Spiegel von 12. Brauchst du nicht hat fast jeder. Von 12 auf 60 selbst aufgefüllt. Muss meiner Meinung nach auf 100. Das wäre jetzt mein nächstes Ziel.

Referenzbereich liegt bei (mir) zwischen 30-60. Überdosierung ist ja auch nicht gut. Also schon zwischendurch kontrollieren lassen.

07.10.2023 12:50 • x 2 #34


Ashantie
D3 (mit K2) nehme ich für meine Knochen und Muskeln, da ich u.a. Osteoporose habe. Auch gut für das Immunsystem. Aber soll auch helfen bei Depressionen, Demenz, Diabetes, MS, Herz und noch mehr..... bei Angst und Panik hilft es mir leider nicht so wirklich. B12 nehme ich auch.

07.10.2023 16:45 • x 1 #35


Sonnenwende1992
@Hicks ich bin so einer.
zumindest 2015 - 2020 hatte ich panikattacken und eine angststörung, ohne jegliche Depressive Problematiken.

07.10.2023 22:49 • x 1 #36


Butterfly-8539
Zitat von Missyyy:
Hey ihr Lieben, ich bin relativ neu hier freue mich riesig dabei sein zu dürfen. Es ist einfach schön, sich mit Leuten auszutauschen, die einen nicht gleich belächeln und ähnliches vielleicht durchgemacht haben. Nun zu meiner Frage, hoffe ich stelle sie in der richtigen Spate. Habt ihr einen Vitamin D Mangel ...

Ich schrieb schon mal in einem der Threads darüber. Mein Wert lag bei 7 von wie du schon schreibst 100. Ich war dermaßen müde und abgeschlagen. Hätte im sitzen umfallen können in den Tiefschlaf. Hatte zur der Zeit aber auch eine Menge Belastungen zu bewältigen (privater Pflegefälle und normaler Beruf............).
Nur durch Zufall und auf Hinweise für den Arzt wurde der Spiegel getestet.

Depressionen hatte ich nicht. Zumindest wenn, dann habe ich die Auf und Ab´s ignoriert, da ich gar keine Zeit für mich hatte. Ich funktionierte nur und vergaß irgendwie mich selber. Achtete immer darauf das es den anderen gut ging. Dieses wurde mir damals auch von einem Gepflegten gesagt. Aber was will man machen, wenn der Druck so hoch ist und sich nicht einfach abschalten läßt.
Trigger

Termine mit Chemo Besuchen mußten eingehalten werden, genauso wie die Untersuchungen, Fahrten in Kliniken etc. Es redet sich leichter als getan.




Aber zu deiner Frage. Die Tabletten halfen sehr gut. Nach einem halben Jahr wurde erneut ein Test durchgeführt und der Wert war angestiegen.
Aktuell nehme ich seit heute wieder Tabletten zur Unterstützung, denn durch eine Erkrankung senkt sich der Wert immer sehr schnell.

08.10.2023 01:47 • x 1 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

silverleaf
Ich hatte auch einen Mangel
und habe seit Jahren schwere Depressionen (u.a.).

Ich nehme jetzt seit Jahren D3, zusammen mit K2 und diversen anderen Ergänzungen.

Ich habe schon das Gefühl, dass es mir besser geht, wenn ich das D3 nehme. Zumindest habe ich das Gefühl, dass es mir schlechter geht, wenn ich es mal nicht nehme.

Ich nehme in der Woche 4 x 20.000 Einheiten, aber ich habe auch MS, mein Körper verstoffwechselt manche Stoffe anders.
Darum ist mein Zielwert sehr hoch und außerdem hat mein Körper wohl einen sehr hohen Bedarf, denn obwohl ich jetzt seit Jahren pro Woche 80.000 Einheiten nehme, ist mein Wert gerade mal im unteren Zielbereich.

Zitat von Ashantie:
D3 (mit K2) nehme ich für meine Knochen und Muskeln, da ich u.a. Osteoporose habe. Auch gut für das Immunsystem. Aber soll auch helfen bei Depressionen, Demenz, Diabetes, MS, Herz und noch mehr.

Das entspricht auch meinen Informationen, also zumindest für die MS.
Es gibt Patienten, die noch viel höhere Dosierungen nehmen als ich, aber da traue ich noch nicht heran.


Insgesamt habe ich von vielen Mitpatienten gehört, dass es ihnen besser geht, wenn sie D3 supplementieren.

Einigen hilft es auch nicht, ich denke, das Zusammenspiel zwischen Körper und Psyche ist da individuell.

Ich habe z.B. auch Hashimoto, und mir geht es durch das Hormon L-Thyroxin nicht wirklich besser.
Ich kenne aber Leute, die sich fast wie neu geboren fühlen, seit sie es nehmen.

LG Silver

08.10.2023 06:28 • x 4 #38


J
Hallo ihr lieben..
ich hatte letztes Jahr plötzlich Haarausfall und immer müde. Habe mir nichts bei gedacht. Im Herbst letztes Jahr hatte ich plötzlich eine Panikattacke im Auto, habe erst gedacht ein Herzinfarkt. Dann fing alles an täglich innere Unruhe habe gedacht ich drehe durch. Von Arzt zu Arzt gelaufen alle sagte Antidepressiva ist die einzigste Lösung. Und eine Ärtzin in der Notaufnahme sagte gehen sie mal zur Hämatologie und lassen einige Werte checken. Habe ich dann gemacht… Eisenmangel, Selenmangel, Zinkmangel, und Vitamin d3 zu niedrig. Habe mir dann viele Videos von Robert Franz bei YouTube angeschaut und habe mir alles selber bestellt und habe angefangen mit 40.000 Einheiten täglich D3. Und das andere habe ich alles genommen. Innerhalb 2 Wochen war die Unruhe weg und nie wieder eine Panikattacke.
Sobald ich meine Periode bekomme geht es wieder los.. Druck in der Brust, Luft im Bauch, Unwohlsein und leichte Panik. Die Mängel haben mich fertig gemacht.
Was geblieben ist sind Verspannungen die Angst machen in manchen Situationen aber mein Leben hat sich wieder geändert. Ich muss meinem Körper mehr vertrauen auch wenn ich mal Druck auf der Brust habe oder Stiche in der Brust das ich nicht sofort in Panik verfalle..
also Mängel machen einen sowas von fertig körperlich und Psychisch.

12.10.2023 16:50 • #39


Othello
Zitat von Missyyy:
Hey ihr Lieben, ich bin relativ neu hier freue mich riesig dabei sein zu dürfen. Es ist einfach schön, sich mit Leuten auszutauschen, die einen nicht gleich belächeln und ähnliches vielleicht durchgemacht haben. Nun zu meiner Frage, hoffe ich stelle sie in der richtigen Spate. Habt ihr einen Vitamin D Mangel ...

Entschuldige bitte .Aber an Depressionen Ängste ,oder was auch immer .

Nur wegen Vitamin D Mangel ,an sowas glaube ich nicht .

Das sind Störungen und Krankheiten ,die einen anderen Grund haben .

12.10.2023 17:05 • #40


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Christina Wiesemann