Pfeil rechts
9

Flousen
Zitat von Icefalki:
Geht auch nicht von heute auf morgen. Hast du dich noch nie gefragt, warum du deine Angst überhaupt hast ?

Hat mit meiner Kindheit zu tun. Ich Therapiere die Probleme seit 2012 mal wird es besser und Zack wird es wieder schlimmer... und das Außer Orts Problem begleitet mich seit dem dauerhaft mal weniger mal mehr Unruhe ..

25.11.2020 18:40 • #41


Icefalki
Ich weiss natürlich auch, was man da mit rumschleppt. Mir hat es geholfen, zu wissen, warum es zu meiner Störung kam. Bin ziemlich analytisch, und kann hinter meine Fassade schauen. Hab jetzt aber keine Fassade mehr, die hab ich abgelegt. Zu panischen Reaktionen kann ich aber noch immer gelangen, ist mein Naturell, hab das aber akzeptiert.

25.11.2020 18:52 • #42



Umzug und der Neuanfang trotz Panik

x 3


Flousen
Zitat von Icefalki:
Ich weiss natürlich auch, was man da mit rumschleppt. Mir hat es geholfen, zu wissen, warum es zu meiner Störung kam. Bin ziemlich analytisch, und kann hinter meine Fassade schauen. Hab jetzt aber keine Fassade mehr, die hab ich abgelegt. Zu panischen Reaktionen kann ich aber noch immer gelangen, ist mein Naturell, hab das aber akzeptiert.

So richtig akzeptiert habe ich das bei mir wohl immer noch nicht. Klar weis ich das ich diese Krankheit habe aber es belastet sehr und nimmt einem soviel Kraft..

Mir ist heute ein wenig schwindelig und der Drang wieder in die alte Heimat zu müssen ist extrem stark ... waren eben spazieren.

25.11.2020 22:46 • #43


Flousen
Zitat von Flousen:
So richtig akzeptiert habe ich das bei mir wohl immer noch nicht. Klar weis ich das ich diese Krankheit habe aber es belastet sehr und nimmt einem soviel Kraft.. Mir ist heute ein wenig schwindelig und der Drang wieder in die alte Heimat zu müssen ist extrem stark ... waren eben spazieren.

Schlaflose Nacht / Herzrasen / Alles Doof

26.11.2020 05:14 • #44


Flousen
Guten Morgen.
Gestern hatte ich den RTW Zuhause. Ich hatte Stunden lang Starke Brust/Herz Schmerzen. Ich war dann Einkaufen aber selbst dort wurde es schlimmer. Zuhause wurde dann ein EKG geschrieben und dort wurden halt die Extra Herzschläge gesehen aber soweit nix Schlimmes. Komischerweise war danach auch wieder alles gut. Sie meinten nur das ich richtig gehandelt habe da ich ja eh jetzt in einer Woche in die Klinik muss wegen der EPU und Co. und vorbelastet bin.

28.11.2020 10:55 • #45


Reticent
Da ich keinen neuen Thread aufmachen möchte schreibe ich mal hier meine Erfahrung rein.

Ich bin zum 01.07. umgezogen (2 Straßen weiter). Wieder in ein 6-Parteien-Haus. Eine richtig schöne Wohnung. Seit letzten Samstag schlafe ich hier. Als Angstpatient mit ängstlich vermeidender Persönlichkeitsstörung hatte ich vorallem Angst vor der neuen Umgebung und den Nachbarn. Ich habe mir viele Gedanken gemacht, wie und ob ich mich den neuen Nachbarn im Haus vorstellen soll. Ich habe mich dann dazu entschlossen, wenn ich jemanden im Hausflur treffe, mich kurz vorstelle oder zumindest Hallo sage. Bis heute morgen, also 6 Tage lang habe ich nie jemanden im Hausflur gesehen. Das machte mir echt Sorgen, weil ich nicht der Creep sein wollte, der still und heimlich ins Haus zieht und sich dann verkriecht. Ich habe schon überlegt, ob ich sowas wie ein Begrüßungsschreiben in jeden Briefkasten zu werfen, aber das fand ich dann auch irgendwie komisch.

Heute morgen, als ich das Haus verlassen wollte kamen mir dann zwei junge Frauen entgegen. Habe mich kurz vorgestellt und meinen Namen genannt und dass ich der Neue im 1. OG bin. Beide waren relativ desinteressiert, aber freundlich und haben ihre Namen genannt und dass Sie gemeinsam im obersten Stock wohnen. Erste Erleichterung. Eine Partei abgehakt.

Später kam ich vom Einkaufen zurück und aus dem Keller kam ein Mann um die 50. Ich sagte wieder kurz "Hallo ich bin Sven und bin der Neue im 1. Stock". Der Mann begrüßte mich freundlich und fing sofort ein Gespräch an. Dann klingelte er sogar bei dem anderen Nachbarn im EG. Der kam daraufhin raus und war auch sofort super freundlich, witzig und locker. Die beiden waren sehr interessiert und erklärten mir einige Dinge (Mülltonnen, Parkplätze, Flurreinigung usw.). Das Gespräch dauerte bestimmt 15 Minuten und ich fühlte mich danach sowas von erleichtert und fast schon euphorisch.

Ich bin dann von mir aus zum Nachbarn auf der gleichen Etage und habe dort geklingelt und mich auch kurz vorgestellt. Auch der war freundlich, aber nicht gesprächig, was ich prinzipiell richtig gut finde.

Fazit: Mal wieder war die Angst die ich tagelang hatte völlig unbegründet und sinnlos.

Hat jemand schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht?

09.07.2021 20:15 • #46


kleinpübbels
Zitat von Reticent:
Bis heute morgen, also 6 Tage lang habe ich nie jemanden im Hausflur gesehen. Das machte mir echt Sorgen, weil ich nicht der Creep sein wollte, der still und heimlich ins Haus zieht und sich dann verkriecht. Ich habe schon überlegt, ob ich sowas wie ein Begrüßungsschreiben in jeden Briefkasten zu werfen, aber das fand ich dann auch irgendwie komisch.

Ich wohne hier seit Januar und habe ganze 3 Nachbarn gesehen. Bei einem habe ich nur klingeln müssen ,weil da ein Paket abgegeben wurde, sonst würde ich den noch nie gesehen haben.
Ich bin also der creep ,der hier still und heimlich eingezogen ist ^^
Mir sind die Nachbarn aber auch relativ, solange die ruhig sind. Hier ist auch eher als zwischenstation geplant bis der Arbeitsvertrag geändert ist. Dann bin ich hier weg . Aber dauert leider noch ein Jahr.

Vorgestellt habe ich mich noch nie bei den Nachbarn. Warum auch ?

09.07.2021 20:33 • #47


Schlaflose
Zitat von Reticent:
Fazit: Mal wieder war die Angst die ich tagelang hatte völlig unbegründet und sinnlos.

Hat jemand schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht?


Ich habe auch Soziale Phobie und ÄVPS und mache ständig die Erfahrung, dass meine Ängste unbegründet sind

10.07.2021 06:40 • #48


waage
Hallo Reticent,

hast du doch gut hinbekommen und das zeigt mal wieder, wie oft wir uns unnötig Gedanken machen. Geht mir leider auch oft so.

Vielleicht kannst du aus dieser Erfahrung , daß nächste Mal in ähnl. Situationen , für dich was positives mitnehmen.

10.07.2021 08:53 • #49




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann