Pfeil rechts
7

Hallo,

ich bin neu hier im Forum und hoffe für dieses Thema nicht zerrissen zu werden.

Ich leide seit 2006 an Panikattacken die ich aber normalerweise durch einige Tools gut im Griff habe und nur noch selten auftreten.
Vor 7 Jahren hatte ich im Urlaub fast 2 Wochen am Stück Panikattacken (ständige Angst Krank zu werden und zum Arzt zu müssen), danach war es aber nie mehr so schlimm
Bis jetzt.

Meine Panikattacken äußern sich mit Schwindel, Gefühl verrückt zu werden, psychosomatisches würgen in seltenen Fällen bis zum erbrechen (vor allem bei Stress), panische Angst vor Ärzten und ins Krankenhaus zu müssen.

Nun bin ich ungewollt schwanger und habe übermorgen meinen Abbruchtermin, dieser steht für mich stark fest, da gibt es nichts zu rütteln, habe auch null Bezug so kalt es klingt und bin froh wenn es überstanden ist. Was ich daraus gelernt habe, für mich kommt definitiv kein Kind in Frage, würde eine Schwangerschaft nicht schaffen.
Seitdem ich von der Schwangerschaft weiß (eine Woche) geht es mir sehr schlecht. Möchte nicht mehr arbeiten und horche die ganze Zeit in mich rein ob ich nicht doch eine Eileterschwangerschaft habe und verbluten werde. Ich kann auch im Haushalt nichts mehr machen vor Angst (wie gelähmt)

Jetzt kommt die Panik mit den kreisenen Gedanken. Ich darf 6 Stunden vorher nichts mehr essen und 2 Stunden vorher nix mehr trinken. Wie soll das mit dem Kreislauf klappen ? Ich habe schnell Kreislaufprobleme wenn ich nicht regelmäßig trinke und esse.
Was ist wenn ich dort bin und mir wird gesagt, ich muss sofort in ein Krankenhaus weil ich eine Eileiterschwangerschaft habe. Was ist wenn mir gesagt wird, man sieht noch nichts wir müssen es verschieben, was ist wenn ich von der Narkose nicht mehr richtig wach werde, dort umkippe und muss ins Krankenhaus. Was ist wenn wir wieder daheim sind und ich bekomme doch Komplikationen mit schweren Schmerzen und Blutungen.
Dann ist einer meiner Fehler ich google sehr viel. Ich habe immer wieder Unterleibsziehen seit heute morgen wieder mehr (ansonsten null Schwangerschaftssymptome außer das die Periode nicht kam), was ist wenn es nun eine Eileiterschwangerschaft ist und es gleich los geht. Ich bin alleine zu Hause und habe panische Angst vor Ärzten.
Bei google findet man ja viel solcher Dinge.
Auch das psychosomatische würgen ist wieder da. Ich habe Angst das Haus zu verlassen, vor Angst ich muss mich unterwegs übergeben, weil es vielleicht doch mit den Schwangerschaftssymptomen los geht oder ich fange an zu bluten wegen einer Fehlgeburt oder Eileiterschwangerschaft.

Ich war seit meinem 16. Lebensjahr auch bei keinem Arzt mehr auch keine Gynäkologin, war einmal da und danach traumatisiert. Ansonsten war ich tatsächlich außer mal einer Erkältung nie krank.

Das heißt zur Nachkontrolle, die zwei Wochen später wäre hätte ich auch keine Ärztin parat.

Laut Berechnung bin ich nun in der 6. Schwangerschaftswoche

Vielen Dank fürs lesen.

23.03.2021 10:31 • 25.03.2021 #1


12 Antworten ↓


Lottaluft
Zitat von angst2006:
Hallo, ich bin neu hier im Forum und hoffe für dieses Thema nicht zerrissen zu werden. Ich leide seit 2006 an Panikattacken die ich aber normalerweise durch einige Tools gut im Griff habe und nur noch selten auftreten. Vor 7 Jahren hatte ich im Urlaub fast 2 Wochen am Stü...



Wer hat die Schwangerschaft denn betätigt?
Meine Cousine hatte schon mehr als einen Abbruch und braucht immer die as Bestätigung vom Frauenarzt womit sie dann zur Beratungsstelle musste um dann einen Termin zu bekommen


Wenn du zu große Angst vor der Narkose hast kannst du aber auch einen medikamentösen Abbruch machen

23.03.2021 10:36 • x 1 #2



Panische Angst vor Schwangerschaftsabbruch- Komplikationen

x 3


Die Beratung hatte ich bei Profamilia und auch schon die Bescheingung.

Ich hatte einen positiven Schwangerschaftstest und brauchte auch keine Bestätigung von einem Arzt, nicht für Profamilia und auch nicht für die Ärztin die den Abbruch macht. Hatte tatsächlich hier auch Ärztinnen angerufen aber hätte wenn erst, da ich keine Patientin bin in Wochen einen Termin bekommen. Für mich viel zu spät da ich aus der Situation schnellstmöglich raus muss.
Die Ärztin die den Abbruch macht meinte das wäre in Ordnung, da ich einfach nicht mehr kann. Bluttest wird auch dort vor Ort gemacht (Rhesusfaktor)

23.03.2021 10:40 • x 1 #3


Vor der medikamentösen hätte ich noch viel viel mehr Angst. Die Blutungen die schmerzen und habe in einem Abbruchforum auch schon gelesen, da einige noch Nachts wegen zu starken Blutungen im Krankenhaus gelandet sind bzw durch Reste im Körper noch die Ausschabung brauchten.
Auch die Abbruchpraxis meinte gerade durch meine Panikattacken wäre die medikamentöse eine schlechte Idee, das meinte die Dame von Profamilia aber auch.

23.03.2021 10:42 • #4


Lottaluft
Zitat von angst2006:
Vor der medikamentösen hätte ich noch viel viel mehr Angst. Die Blutungen die schmerzen und habe in einem Abbruchforum auch schon gelesen, da einige noch Nachts wegen zu starken Blutungen im Krankenhaus gelandet sind bzw durch Reste im Körper noch die Ausschabung brauchten. Auch die ...



Das sind aber alles Komplikationen die du auch nach einem operativen Abbruch haben kannst
Du gehst da nicht hin und bis sofort danach fit
Es ist immer noch ein operativer Eingriff und nachblutungen sind vollkommen normal

23.03.2021 10:44 • #5


Das ist mir klar mir wurde auch gesagt, einige haben 2 Wochen lang noch Blutungen und leichtes ziehen andere haben nichts und waren am nächsten Tag sogar wieder arbeiten bzw am selben Tag noch essen, eine sogar Abends noch arbeiten, die andere minigolfen.. Konnte mich da in einer speziellen Facebook Gruppe mit anderen schon austauschen die es hatten.

Es ist nicht unbedingt die Narkose die mir Angst macht, die hoffe ich so schnell wie möglich zu bekommen, das ich weg bin
Sondern die Angst vor dem umkippen wegen Kreislauf

Die nehmen ja Blut ab und ich habe vorher ewig nichts getrunken und gegessen und könnte da ja umkippen. Dann gibt es ja noch vorher eine Tablette um den Muttermund weich zu machen, die löst wohl auch leichte schmerzen aus, was wenn ich da umkippe etc etc
Das sind meine kreisenden Gedanken
Insgesamt soll ich mir mit allem wohl 4 Stunden Zeit nehmen und dann kann mein Mann mich abholen bzw ich kann diesen anrufen wenn ich wach bin, dass er kommt.

Die Ärztin selber hat wohl auch in einer psychatrie gearbeitet.

23.03.2021 10:48 • #6


Moon2
Hallo,
für mich klingt es aber eher so, dass du Angst vor Komplikationen hast was den Abbruch betrifft?!
Hast du Angst die Schwangerschaft nicht zu überstehen? Oder Angst ein Kind zu haben?
Oder willst du die Schwangerschaft nicht, weil du weißt, dass du dann wieder zur GYN musst/solltest.

23.03.2021 10:51 • #7


Lottaluft
Zitat von angst2006:
Das ist mir klar mir wurde auch gesagt, einige haben 2 Wochen lang noch Blutungen und leichtes ziehen andere haben nichts und waren am nächsten Tag sogar wieder arbeiten bzw am selben Tag noch essen, eine sogar Abends noch arbeiten, die andere minigolfen.. Konnte mich da in einer ...



Denke dein Kreislauf wird das mitmachen
Einfach vorher ausreichend essen und trinken und darum bitten dich hinlegen zu können bei der Blutabnahme und wenn du die Tablette bekommst
So schnell bricht der Kreislauf nicht zusammen auch wenn es sich gerade bei angstpatienten so anfühlt
Es dauert bis zu 9 Stunden bis der Blutzuckerspiegel auf dem normalen Level ist nach einer Mahlzeit
Im Schlaf bricht dein Kreislauf ja auch nicht weg obwohl du 6 Stunden nichts isst

23.03.2021 10:52 • x 1 #8


Zitat:
Hallo,
für mich klingt es aber eher so, dass du Angst vor Komplikationen hast was den Abbruch betrifft?!
Hast du Angst die Schwangerschaft nicht zu überstehen? Oder Angst ein Kind zu haben?
Oder willst du die Schwangerschaft nicht, weil du weißt, dass du dann wieder zur GYN musst/solltest.


Ich möchte defintiv keine Kinder, habe auch keinen Kinderwunsch, hatte ich auch noch nie gehabt. Würde jetzt auch null passen, da es bei mir gerade auch mit der Karriere mehr als bergauf geht. Klingt kaltherzig hatte mir aber ein wenig schon gewünscht, das es von alleine geht, wobei mich das wahrscheinlich wenn es so wäre auch wieder total in eine Panik stürzen würde


Der Termin ist um 11 Uhr und ich darf bis zu 6 Stunden vorher nichts mehr gegessen haben
Wir fahren über eine Stunde bis dahin.

Zitat:
So schnell bricht der Kreislauf nicht zusammen auch wenn es sich gerade bei angstpatienten so anfühlt
Es dauert bis zu 9 Stunden bis der Blutzuckerspiegel auf dem normalen Level ist nach einer Mahlzeit
Im Schlaf bricht dein Kreislauf ja auch nicht weg obwohl du 6 Stunden nichts isst


Danke dir da hast du ja eigentlich auch Recht und ich zb frühstücke auch oft erst um 9 oder 10 wenn ich unterwegs bin

23.03.2021 11:01 • x 1 #9


Lottaluft
Zitat von angst2006:
Ich möchte defintiv keine Kinder, habe auch keinen Kinderwunsch, hatte ich auch noch nie gehabt. Würde jetzt auch null passen, da es bei mir gerade auch mit der Karriere mehr als bergauf geht. Klingt kaltherzig hatte mir aber ein wenig schon gewünscht, das es von ...



Du wirst das morgen schaffen da bin ich mir sicher

23.03.2021 11:03 • x 1 #10


Zitat:
Du wirst das morgen schaffen da bin ich mir sicher


Übermorgen und vielen Dank
Habe am Telefon schon gesagt das ich Panikattacken haben und werde es dann dort auch nochmal sagen

23.03.2021 11:05 • x 1 #11


Ich habe es geschafft und bin seit einigen Stunden schon wieder daheim
Habe noch Unterleibsziehen wie bei der Mens was aber normal wäre und leichte Blutungen

Natürlich kommt misses Panik wieder in den Kopf ala wer weiß was noch passiert bla bla

25.03.2021 19:07 • x 1 #12


Lottaluft
Zitat von angst2006:
Ich habe es geschafft und bin seit einigen Stunden schon wieder daheim Habe noch Unterleibsziehen wie bei der Mens was aber normal wäre und leichte Blutungen Natürlich kommt misses Panik wieder in den Kopf ala wer weiß was noch passiert bla bla



Das hast du sehr gut gemeistert
Die Angst jetzt ist vollkommen normal und lässt bestimmt schnell nach
Du bist schließlich in einer absolut neuen Situation wo es keine pauschal Antwort gibt ob da noch etwas kommt an kurzzeitigen körperlichen symptomen
Ruh dich gut aus und Versuch dich abzulenken

25.03.2021 19:20 • #13



x 4





Dr. Christina Wiesemann