Pfeil rechts
6

N-Engel
Hallo ihr Lieben,
Also wo fange ich an. Ich hatte vor 8 Jahren nach dem Tod von meinem Papa starke Panikattacken mit denen ich fast 4 Jahre gekämpft habe (Therapien, Medikamente ect.) ich habe es damals geschafft die Panik in mir zu bekämpfen und war jetzt viele Jahre Angstfrei ohne Panikattacke. ICH KENNE ES SO GAR NICHT MEHR WIE ES MOMENTAN IST.
Aber leider sind sie vor ca. 3 Wochen AUS DEM NICHTS zurück gekommen.
Ich hatte vor ca. 6 Wochen meine Augen OP und brauche keine Brille mehr JUHUU. Auch so läuft in meinem Leben momentan alles wirklich super weshalb ich nicht verstehe wieso die doofen Attacken wieder kommen. Vor ca. 3 Wochen nach der OP hat es wieder angefangen . Es fängt an mit innerer Unruhe. Ich fühle mich beklemmt. Schwankschwindel. Ab und an komisches Gefühl im linken Arm. Horche dann in mich hinein kriege dann natürlich auch immer Herzrasen und das Gefühl ich kann nur noch schwer atmen. und bekomme extreme Angst vor einem Herzinfarkt oder dass mit meinem Herzen etwas nicht stimmt es einfach stehen bleibt oder ich umkippe.

Ich war vor 2 Tagen im Krankenhaus ich bin eingeliefert worden wegen starkem Schwindel auf den eine sehr starke Panikattacke folgte mit Herzrasen Druck im Magen und Atemnot.
Sie haben ein EKG gemacht ALLES PERFEKT.
Der Blutdruck und Puls natürlich erhöht aber hat auch alles gepasst.
Meine Blutwerte sind ALLE PERFEKT.
Und sie haben sogar ein CT gemacht bei dem auch alles unauffällig und gut war.
Ich ernähre mich ziemlich gesund mit viel Obst, Gemüse, Haferflocken ect., ich trinke keinen Alk. sehr selten einen Kaffee oder Energie Drink, ja okay ich rauche ganz leichte Zig. aber ansonsten bin ich mit meinen 23 Jahren doch sehr sehr gesund also eigentlich KANN ICH GAR NICHTS HABEN.
Ja gut in den letzten Wochen habe ich Rückenprobleme bzw. Schmerzen weshalb ich mal zum Orthopäden wollte aber das kann damit doch nicht zusammen hängen oder!?

Trotzdem habe ich nach dem ganzen in letzter Zeit die Angst davor dass ich etwas habe. Sie könnten ja was übersehen haben. Oder es nur noch nicht gefunden haben.

Deshalb durfte heute vor ca. 1stunde auch wieder die Rettung antanzen bei mir. Ich habe mich so seltsam gefühlt. Der Schwindel war wieder da. Beklemmungen in der Brust, mein Gesicht hat so komisch gekribbelt und das Gefühl ich kippe jeden moment um und bin weg obwohl ich komischerweise aber kein Herzrasen oder Atemnot diesmal hatte.
Die Sanitäter meinten meine Vitalwerte sind perfekt nur der Puls und Blutdruck ist erhöht und sie haben mich nicht mitgenommen weil sowieso nur das selbe wieder gemacht werden würde wie vor 2 Tagen im Krankenhaus da wäre auch nichts anderes dabei raus gekommen.

Ich fühle mich momentan so alleine und so hilflos. Ich habe keine Freundinnen die ich anrufen kann in solchen Momenten weil keine jemals Panikattacken hatte und sich keiner in meine Lage versetzen kann. Ich höre dann nur STEIGER DICH DA NICHT SO HINEIN -.- als ob ich das wollen würde. Ich weiß nicht was mit mir los ist momentan. ich will das alles nicht schon wieder durch machen dass ich nicht mehr alleine sein kann oder alleine irgendwo hin kann. Und mich ständig so komisch, elend zu fühlen. bin momentan echt am verzweifeln!

Als Notfalllösung nehme ich jetzt wieder Passelyt (Passions Blume Beruhigungstropfen) und gegen den Schwindel habe ich von meiner Hausärztin Vertirosan Tropfen verschrieben bekommen..

07.08.2020 14:50 • 11.08.2020 #1


11 Antworten ↓


fabian010210
Hallöchen,

In den letzten Wochen habe ich Rückenprobleme bzw. Schmerzen weshalb ich mal zum Orthopäden wollte aber das kann damit doch nicht zusammen hängen oder!?

Du glaubst nicht was für einen Einfluss die HWS auf dich und deinen Körper hat.
Auch daher kann der Schwindel kommen. Auch die Arme bleiben dann meist nicht verschont.
Sollte es wirklich an deinem Rücken liegen ist es so ziemlich in den meisten fällen Harmlos also musst du dir keine Sorgen machen.
Du könntest ja mal versuchen zur Physiotherapie oder zu einem Chiropraktiker zu gehen.

Dieses Steigere dich da nicht rein, das ist doch nix habe ich auch schon oft gehört.
Wie es aber ist eine richtige Todesangst zu haben wissen die meisten denen man es erzählt nicht.

Mir hat es geholfen sofort für Entspannung zu sorgen.
Hin und her laufen und dabei versuchen auf andere Gedanken zu kommen.
0,5L Wasser auf Ex trinken. (lenkt irgendwie automatisch ab).
Die Angst zulassen und daran denken das nie etwas passiert ist.

Bei mir war die Notrufnummer zwar immer schon quasi eingetippt (für den Fall der Fälle),
angerufen habe ich aber nie. Das hat sich irgendwie nie richtig angefühlt.

07.08.2020 15:48 • #2


A


Panikattacken nach 8 Jahren wieder zurück!

x 3


Ina2509
Ja das kommt mir doch alles sehr bekannt vor, hab auch mit starkem Schwindel und innere Unruhe gekämpft. Das ,,gute ist ja das du schon mal durchgemacht hast und weißt das es auch vorbei gehen wird. Versuche es auf jeden Fall mit einem Chiropraktiker die können Wunder bewirken ansonsten wieder beim Psychiater vorzusprechen und eine Therapie hat die dir ja schon mal geholfen.
Ich sage auch immer, niemanden der das nicht erlebt hat kann es nachvollziehen

07.08.2020 15:55 • x 1 #3


N-Engel
Danke für die Antworten von euch beiden!
Also das beklemmende Gefühl in der Brust inklusive hohem Puls den ich natürlich gespürt habe (Blutdruck war ganz normal nur der Puls hoch) das Gefühl dass ich nicht richtig einatmen kann haben vorhin doch sehr lange angehalten.. (ca. 2 Stunden)

Mittlerweile geht's zum Glück wieder also keine Unruhe, Herzklopfen oder Beklemmungsgefühle.. Und es ist dann auch meine Schwester zu mir gekommen und übernachtet heute auch bei mir weil ich Angst habe vor dem alleine sein.. :/

Wir waren auch grade eben für eine Stunde bei einer Mass... Ich hoffe dass sich das durchkneten was gebracht hat haha... Grade eben habe ich mehr Schmerzen als vorher in den Schultern aber laut Masseurin ist das normal..

Nunja abwarten und Tee trinken würde ich mal sagen

07.08.2020 19:55 • #4


fabian010210
Kein Problem!
Ja das ist durchaus normal mit den schmerzen. Aber es wird sich bessern. Die Mass. sollten auch möglichst wiederholt werden wenn du merkst es bessert sich.
Der hohe Puls kommt von deiner inneren Unruhe die du hast. Das ganze ist eben ziemlich stressig für dich aktuell aber du wirst das schaffen!
Wenn du eine Badewanne hast, lass dir warmes Wasser ein und entspanne ein wenig. Das hilft auch schon sehr viel.!

Berichte morgen gerne ob es besser geworden ist, würde mich freuen!

07.08.2020 20:11 • #5


N-Engel
@FaBian Ja vielen Dank ich lasse mir dann mal eine Gute Nacht Badewanne ein.. Ich berichte gerne morgen noch einmal.. bis dahin GUTE und ruhige NACHT

07.08.2020 21:33 • x 1 #6


N-Engel
Halli Hallo, einen Tag später aber doch melde ich mich endlich..
Also.. Gestern gings mir nicht all zu gut weshalb ich mich nicht mehr gemeldet habe.. Am Morgen war eigentlich noch alles in Ordnung, meine Schwester und ich haben gut gefrühstückt nur hat uns von der Mass. noch alles weh getan.. ABER bei mir war dann auch noch die Nase/Rachen ein wenig zu und ich hatte den ganzen Tag so einen komischen Druck entlang von meinem Kiefer (eig. dort wo man das Doppelkinn hat) der Druck ging bis hinter die Ohren.. Dementsprechend hatte ich das Gefühl schwerer Atmen zu können.. Naja.. Wir waren dann noch einkaufen da war dann dieses Schwindelgefühl ab und an wieder da..
Und als wir dann bei mir daheim waren und ich die Sachen am frühen Abend gepackt habe um mit meiner Schwester und den Hunden mit zu meiner Mutter zu fahren gings mir ganz schlecht.. Innere Unruhe allerdings ohne Herzrasen, Nervosität, das Gefühl schwerer zu atmen.. Am Weg gings dann wieder halbwegs und am Abend bin ich dann zum heulen gekommen bei meiner Mama weil ich wieder dieses Gefühl hatte ich bekomme schwer Luft ich kann nicht richtig einatmen, habe mich dann natürlich auch sehr stark auf meine Atmung bzw. auf das einatmen konzentriert und ja das ging so bis in die Nacht hinein.. Ich hatte jedes mal das Gefühl wenn ich eingeschlafen bin dass ich nicht mehr eingeatmet habe und bin daraufhin natürlich sofort wieder aufgewacht.. So gegen 4 Uhr bin ich dann auch irgendwann eingeschlafen heute morgen war das Gefühl immer noch da.. Ich habe dann einen Tee getrunken, wiederwillig gefrühstückt und einen schleimlöser getrunken weil ich das gefühl habe mein Rachen ist zu und seitdem geht's wieder.. * 3x auf Holz klopf*..
Ich habe natürlich jetzt ständig die Angst vor der Angst dass das zurück kommt aber versuche mich nicht darauf zu konzentrieren.. Morgen habe ich dann endlich den Termin bei meinem HNO Arzt und hoffe dass es sich damit dann erledigt hat.

Also soviel zum momentanen Stand der Dinge.. :/

09.08.2020 15:22 • #7


fabian010210
Hey, freut mich das du geschrieben hast!
Wenn du es nicht schaffst ist es eben so. Da mach dir kein Stress. Den kannst eh nicht gebrauchen.

Zitat:
aber versuche mich nicht darauf zu konzentrieren.

Nicht sehr einfach aber genau so ist es richtig!

Zitat:
Wir waren dann noch einkaufen da war dann dieses Schwindelgefühl ab und an wieder da..


Wie fühlst du dich denn generell an öffentlichen plätzen?
Bei meinem letzten Einkauf war mir auch leicht schwindelig obwohl beim vorletzen alles gut war und ich mich wohl fühlte.
Ich wurde leicht nervös, fühlte mich von jedem beobachtet und hatte Angst ich könnte als Ladendieb verdächtigt werden weil ich mich so auffällig verhalten habe durch die innere Unruhe und den Schwindel. Die Angst davor hat das natürlich auch nicht besser gemacht.
Ich hab mich dann besonders auf das drum herum fokussiert. Dachte mir wenn du jetzt umkippst sind genug Leute da. Nur peinlich wirds halt.
Naja dann lag der Fokus darauf was ich noch brauche, hab alles geholt und schon war ich wieder draußen. Danach wurde alles besser.
Ich denke das hängt mit meiner Sozial Phobie zusammen die sich dann mit der Angst zusammen tut.
Könnte das bei dir eventuell auch der Fall sein?

Wir haben beide die selben Symptome daher brauchst du dir keine sorgen machen und es muss dir auch keine Angst bereiten auch wenn es so leicht gesagt klingt.
Mir hat es sogar 4 mal ziemlich dolle im Auge gedrückt heute. Als wäre was geplatzt. Die Angst vor Erblindung und vor allem der Drang nach Dr. Google war sehr groß. Dann hatte ich das Gefühl meine Zunge wird immer dicker. Das schob ich dann auf eine Allergie weil es generell im Mundraum bei mir juckt nachdem ich Obst und einiges Gemüse gegessen habe. Das habe ich dann also ignoriert und bin damit am besten gefahren. Ich zieh mich dann selber ein wenig ins lächerliche so nach dem Motto Na? Wieder was neues gefunden? Was wirds morgen? Eventuell ein Bein weniger nur weil es juckt?
Bei mir sind Wochenenden wo der Arzt nicht auf hat noch sehr unangenehm weil ich weis ich kann nicht hin und wenn es heißt er ist im Urlaub ist die Hölle auf erden.
Sonntag abends im Bett und erst recht Montag frühs ist dann immer die Freude groß. Der Arzt ist nämlich wieder da!
Ich habe den Montag immer gehasst, ich mein, wer nicht? Nun freu ich mich über ihn. Daran merkt man am meisten das bei mir was ganz gewaltig nicht stimmt
Ich wünsche dir viel Erfolg und Gesundheit.
Du kannst gern weiter schreiben wenn du möchtest!
Das hilft meist nämlich auch wenn man sich den ganzen mist einfach mal von der Seele schreibt.

10.08.2020 03:16 • x 1 #8


N-Engel
Hey.. Also heute morgen als ich aufgestanden bin habe ich mich so benommen gefühlt.. Heute ist ja der HNO Termin und meine Schwester muss vor der Ordination warten was mich alles nur noch unruhiger macht. Ich habe Angst davor dass es nicht mit den Ohren zu tun hat habe heute dann die Gedanken bekommen vielleicht liegt die Benommenheit usw. an den Augen!?.. Also gehe ich dann auch zum Augenarzt hahaha.. Morgen wirds dann wahrscheinlich das Bein weil mein rechtes gestern beim gehen bisschen weh getan hat haha.. Mal sehen wo ich noch in der nächsten zeit überall Lande..
Heute hatte ich auch kurzfristig wieder das Bedürfnis ins KH fahren zu wollen dass die mich doch von Kopf bis Fuß abchecken sollen und was finden sollen was alles wieder auflöst.. Aber dann hab ich mir meine Blutbefunde und EKG und CT Befund nochmal durchgelesen und mir versucht einzureden DU HAST NICHTS SCHLIMMES JETZT STELL DICH NICHT SO AN!
Also das mit öffentlichen Orten kenne ich von damals aber die Panikattacken oder Symptome die ich jetzt habe sind gaaaaanz anders als die Panikattacken dir ich damals hatte.. Jetzt fühle ich mir nur sch. so benommen als ob ich umkippe und bin nervös.. Aber kein Herzrasen oder schnelle Atmung oder sowas wie die panikattacken damals bei mir eben waren.. Ich hab mir damals bei öffentlichen Orten immer eingeredet wenn ich Herzrasen und Panik bekam SCHAU DICH UM ES SIND SO VIELE MENSCHEN HIER DIE SIND GENAUSO WIE DU DU MUSST KEINE ANGST HABEN KEINER BEACHTET DICH ALLE SIND RUHIG UND SOLLTEST DU UMKIPPEN WAS NICHT PASSIEREN WIRD IST SCHNELL HILFE DA DAS MUSS AUCH NICHT PEINLICH SEIN DU SIEHST DIE DANN SOWIESO NIE WIEDER.. Denke du dir das beim nächsten mal wenn du eine panikattacke hast es hilft oooh und genau Kaugummi kauen! Kaugummi kauen hat mich schon so oft wieder gerettet versuchs mal und wenns ganz schlimm ist zählst du mal mit mit dem kauen.. Aber in 2er oder 3er Schritten.. 2..4..6..8... Oder 3..6..9..12.. so musst du dich auf Mathematik konzentrieren

Mir hats damals immer geholfen zu telefonieren ich hatte eine Freundin die auch Panikattacken hatte und wenn eine von uns sich unwohl gefühlt hat haben wir uns gegenseitig angerufen und konnten natürlich die andere runter bringen aus eigener Erfahrung aber leider habe ich schon lange keinen Kontakt mehr mit ihr und auch so niemanden der mit Angstzuständen Erfahrungen hat

10.08.2020 09:41 • x 1 #9


fabian010210
Hmm,
Also ich bin zwar kein Arzt aber ich kann mir nicht vorstellen das dein Benommenheits - Gefühl von den Augen kommt.
Die HWS oder wie gesagt Psyche kann sowas auslösen. Und vorallem diese verdammte Angst.
Als ich heute wach wurde lachte mich ein Grashüpfer an. Hab nicht schlecht geguckt als der von der Wand weg gesprungen ist zumal ich mir nicht erklären kann wie der hier überhaupt rein gekommen ist?!? . Den zu fangen war purer Stress. Dazu die Gedanken er könnte irgendwo hinter oder unter irgendwelchen Möbeln Eier gelegt haben und hier eine Plage auslösen. 5min später als er draußen war ging es wieder und alles war in Ordnung.
Von Kopf bis Fuß würde ich mich auch gern checken lassen. Irgendwann wird es aber auch peinlich ständig beim Arzt zu sein.
Keine Ahnung wie andere das hier machen, ob sie immer den Arzt wechseln oder zum selben gehen.
Meine Mutter muss wegen einer Harmlosen Sache ins Krankenhaus für 3 Tage. Ihr gefällt das überhaupt nicht. Ich wiederum bin sowas von neidisch darauf und würde ihr das liebend gern abnehmen. haha Bisher habe ich selbst mein Blutdruck und Puls getestet. Da ist alles perfekt. Geht kaum besser. Dann wurde bei mir ein kleines Blutbild und Ultraschall gemacht. Dazu wurde die Lunge und das Herz abgehört. Alles Perfekt.
Meine Panikattacken sind genau so wie bei dir. Wenn sie kommen kann ich aber gut gegen lenken und sie dauern nur 1 -2 min. So stark wie am Anfang hab ich sie schon lange nicht mehr. Würde schätzen ich hatte in 2 Wochen ganze 4 Panikattacken die gerade mal 1 -2min gingen und nicht unbedingt stark waren. Steiger ich mich da aber rein oder denke an alles was passieren kann ( Ohnmacht etc.) wird es nicht mehr so angenehm und mein Körper bebt vor lauter Angst richtig.
Komischerweise hatte ich nie Probleme als ich noch geraucht habe. Manchmal würde ich echt gern eine Rauchen und schauen ob es der Entzug ist weil einige berichten, dass sie nach Rauchstopp aufeinmal zum Hypochonder wurden und genau so Panikattacken etc. hatten. Da ich aber nach 1 -2std meiner letzen Zig. durch Dr.Google meine erste Panikattacke hatte bin ich mir da irgendwie nicht so sicher.

Mir ist aufgefallen, das die Panik vorallem nachdem ich Schokolade oder generell Zucker gegessen habe vermehrt auftritt.
Auch eine bestimmte liege Position die mir im Hals - Nacken bereich weh tut führt zu Angst. Daher hab ich noch immer meinen Nacken im Verdacht.
Wie sieht das bei dir aus. Ist dir in der Hinsicht irgendwas aufgefallen?
Auch Herr Doktor Professor Med. Google sagt man soll Koffein, Nikotin, Zucker und psychoaktive Dro. vermeiden.

Das mit dem Kaugummi kauen hört sich sehr interessant an. Das werde ich aufjedenfall mal probieren! Auch das Zählen werde ich dann mal anwenden sollte der Kaugummi allein nicht reichen.
Zitat:
Morgen wirds dann wahrscheinlich das Bein weil mein rechtes gestern beim gehen bisschen weh getan hat haha..

Ohhh ja 100% eine Thrombose! hahahaha

10.08.2020 18:29 • x 1 #10


N-Engel
Hallo, also erstmal sorry für die späte Antwort aber du wirst nicht glauben wo ich schon wieder war.. Ja genau IN KRANKENHAUS NUMMER 3 in den letzten 10 Tagen Juhuu.. .. Wegen deinem kleinen Besucher hahaha.. Du hättest ihn auch einfach als Haustier halten können hahaha.. Ne mal Spaß beiseite also heute war ja mein HNO Termin und ich war ja schon den ganzen Tag aufgeregt.. Im Taxi gings mir nicht so gut aber meine Schwester hat mich gut abgelenkt.. Beim HNO selbst gings mir dann natürlich wieder super Haaaaah.. Wie hätte es auch anders sein sollen in der Nähe eines Arztes.. Meine Ärztin hat sich also meine Ohren angesehen NICHTS auffälliges alles gut.. Dann hat sie ein paar Tests gemacht bei meinem Rücken und Nacken und meinte ich bin EXTREM verspannt ich muss zum Orthopäden und das alles sei von meiner Wirbelsäule bzw. meiner Hals/Nackenmuskulatur..
Also gut meine Schwester und ich sind dann also wieder gegangen und sind einen Sprung zu mir in die Wohnung um nach meinen Ratten, Hamster, Fischen und Axolotln zu sehen (bin ja momentan mit den Hunden bei ihr und meiner Mama).. Auf dem Weg zu mir gings mir dann schon ganz schlecht.. Ich hatte die ganze Zeit sehr starken Puls.. Und demnach hab ich mich auch unwohl gefühlt aber wieder keine Panik nur eben Unruhe weil das Herz so schnell schlägt und dieses Gefühl beim Herzen .. Bei mir in der Wohnung endlich angekommen hab ich mich dann erstmal für eine Stunde hingelegt.. Nach dem aufwachen ist der Puls immer noch über 100 gewesen (mittlerweile schon über 3 Stunden bei über 100).. Habe dann versucht meine Hausärztin anzurufen IST IN URLAUB.. 3 andere Ärzte angerufen alle überfüllt also habe ich dann die Rettung gerufen.. wieder einmal.. _ die haben dann ein EKG geschrieben ALLES OKAY.. Blutdruck war erhöht der Puls bei 140.. Also ab ins KH.. Dort wurde dann wieder ein EKG gemacht.. Blut abgenommen man hat mir dort 6 Tropfen Psychopax gegeben.. Gut was rausgekommen ist NICHTS Blutwerte alle super.. EKG super.. Lunge okay.. Ich soll zu meiner Hausärztin und zum Kardiologen für ein Belastungs und 24 Std EKG.. Und soll wenn notwendig 6 Tropfen Psychopax nehmen..
Naja.. War heute auf jeden Fall kein spaßiger Tag und so langsam bin ich echt schon am verzweifeln!

10.08.2020 23:05 • x 1 #11


fabian010210
Also für mich klingt das nach einem normalen Tag! haha.
Das du verspannt bist war fast klar. Daher kommen einige Beschwerden die du hast. Da bin ich mir verdammt sicher!
Hast du vor bei dir in der Wohnung eine Zoohandlung zu eröffnen?
Du hast Kontrolle über alles. Uns hat ein Hund vor Jahren Flöhe angeschleppt. Die haben gereicht
Vor knapp 10Jahren hatten wir in der Küche alles voll mit Marienkäfer. Da müssen das jetzt nicht noch Grashüpfer werden hahaha. Die spüren wohl das ich ein Herz für Tiere habe. Aber die gehören in die Natur und nicht bei mir an der Wand!

Zitat:
Beim HNO selbst gings mir dann natürlich wieder super Haaaaah.. Wie hätte es auch anders sein sollen in der Nähe eines Arztes..

Das ist einfach Typisch...Zuhause bricht die Welt zusammen und ist man dann beim Arzt ist die Welt natürlich wieder in ordnung und nichts passiert. Kenn ich zu gut.

Zitat:
Habe dann versucht meine Hausärztin anzurufen IST IN URLAUB.. 3 andere Ärzte angerufen alle überfüllt

Das ist wirklich ein Horror! Schlimmer kann es eigentlich garnicht mehr kommen.

Manche tage sind einfach nur zum verzweifeln. Aber du stehst das durch. Das was du hast lässt sich deutlich leichter behandeln als das, was unser Gehirn uns ständig einreden möchte. Mir ist aufgefallen das ich manchmal sehr wenig trinke. Seitdem achte ich darauf mindestens 2L zu trinken. Vorallem bei der Hitze momentan ist es wichtig damit sich der Kreislauf nicht auch noch meldet. Trinke ich zu wenig und esse kaum wird mir sehr schnell schwindelig. Denke mal das hat dann auch wenig mit der Panik zu tun. Die tut sich dann einfach nur mit den Symptomen verbünden.
Versuche so wenig Medikamente wie möglich zu nehmen. Die tun die Symptome eventuell verbessern. Die Ursache allerdings bleibt trotzdem. Das wird dir auf dauer also nur mehr schaden.
Läuft dein leben sehr stressig ab momentan? Ich habe gemerkt, wenn man von mir etwas verlangt wo ich zweifel bekomme ob ich das überhaupt hin bekomme, steigt die Angst in mir auf. Das alles hat mich am Anfang so umgehauen, dass man mit mir mindestens 2 Wochen nichts anfangen konnte. Das wurde nach und nach besser,was es natürlich leichter gemacht hat dagegen an zu kämpfen. Nun gehe ich schritt für schritt in den normalen Alltag zurück ohne mich komplett zu überfordern.

10.08.2020 23:29 • #12


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann