Pfeil rechts
22

Grace_99
Zitat von Patrizia1964:
Hallo Grace, Danke der Nachfrage, es geht ihr sehr gut mittlerweile. Sie arbeitet wieder und braucht keine Medikamente mehr. Die Betreuung ist seit ...

Wie schön zu lesen
Das freut mich sehr für euch

17.05.2022 19:09 • #21


Danke Grace,

Ja wir sind auch sehr glücklich. Manchmal reden wir über die schlimme Zeit, aber nicht mehr mit Angst sondern mit Zuversicht und einfach zur Aufarbeitung und jetzt mit der Betreuungsaufhebung hat sie die letzte Hürde genommen.

18.05.2022 05:29 • x 1 #22



Panik wieder ins Großraumbüro zu gehen

x 3


Hallo zusammen,

ich war ein paar Tage im Urlaub und die Fahrt war voller Panik und Ohnmachtsanfälle.

Die Herzphobie und auch Hypochondrie ist stark ausgeprägt. Bei jeder Körperwahrnehmung und Symtome schrillen die Alarmglocken mit Todesängsten. Dadurch ist auch die Agoraphobie wieder stärker.

Jede kleinste Belastung oder Ärgernis mit Kontrollverlust verstärken Anspannung und Erregungslevel.

Nächste Woche nach Arzttermin, hole ich mir einen Vorgesprächstermin in Klinik.

Der Satrz: Die letzten Arbeitsjahre sind die schlimmsten -.......macht mich sehr nachdenklich.

Einzigste Ruhepol ist derzeit, dass ich mich mit längerer Krankmeldung abfinden kann, ohne Versagergefühl.

Soweit mal.....

LG Panikker

18.05.2022 08:38 • #23


Icefalki
Zitat von Panikker:
Hallo zusammen, ich war ein paar Tage im Urlaub und die Fahrt war voller Panik und Ohnmachtsanfälle. Die Herzphobie und auch Hypochondrie ist stark ausgeprägt. Bei jeder Körperwahrnehmung und Symtome schrillen die Alarmglocken mit Todesängsten. Dadurch ist auch die Agoraphobie wieder stärker. Jede kleinste ...


Du weisst aber, dass man heutzutage Medikamente einnehmen kann, wenn man Probleme hat. Dann kann man regelmässig zur Kontrolle zum Arzt, macht eh Sinn, ab einem bestimmten Alter.

Eigentlich haut es die aus dem Sattel, die nicht zum Arzt gehen. Die, die therapiert werden, stehen da besser da. Und zur Hypochondrie im Alter: Ich denke, die schadet da weniger, als in jungen Jahren.

Du solltest so ne Strategie entwickeln: 1. Mal einen Rundumcheckup und ggf. eben Medis wie Blutdrucksenker, oder was sonst angesagt ist. Dann 2. regelmässige Vorstellung beim Hausarzt.

3. Natürlich auch die psychische Problematik angehen, notfalls mal Medis ausprobieren.

Ich hab das auch hinter mir, dass ich vor lauter Hilfe, der Blutdruck ist hoch, mich mit Schlaganfall rumliegen gesehen habe, und den Blutdruck dabei noch höher getrieben habe. Früher dachte ich da noch nicht mal dran.

Ich denke, dass man Altwerden lernen muss, wir vielleicht besonders.

18.05.2022 10:50 • #24


Ronald47
Ich habe 10 Jahre in einem Großraumbüro gearbeitet, nie mehr wieder!

18.05.2022 10:54 • x 1 #25


Hallo Ronald,
Ich hab vor der Geburt des 1. kindes in einem Großraumbüro mit 8 Schreibtischen gearbeitet. Keine Trennwände. Es gibt zwar noch grössere Büros, aber mir hat das schon gereicht. Ein unglaublicher Geräuschpegel und man kriegt alles mit, jedes Telefonat. Der Chef und der Geschäftsführer hatten natürlich je ein Einzelbüro. Die sollte man mal zwingen 1 Woche in so einem Büro zu arbeiten, dann wärs gleich vorbei damit.

18.05.2022 11:40 • x 2 #26


Ronald47
Zitat von Patrizia1964:
Hallo Ronald, Ich hab vor der Geburt des 1. kindes in einem Großraumbüro mit 8 Schreibtischen gearbeitet. Keine Trennwände. Es gibt zwar noch ...

bei uns 30-40 Personen und jeder ein Telefon rattern. Bei mir war das krankenkasse call center und zusätzlich noch front office mit kundenverkehr.

18.05.2022 12:07 • #27


Donnervogel
Zitat von Patrizia1964:
Der Chef und der Geschäftsführer hatten natürlich je ein Einzelbüro. Die sollte man mal zwingen 1 Woche in so einem Büro zu arbeiten


genau...so was von !

18.05.2022 12:12 • #28


Zitat von Ronald47:
bei uns 30-40 Personen und jeder ein Telefon rattern. Bei mir war das krankenkasse call center und zusätzlich noch front office mit kundenverkehr.


Ohje das klingt ja schon so grausam. Warum macht man das? Wobei ich mal in einem großen Möbelhaus gearbeitet hab im verkauf und da gabs keine fenster und nur ein blechdach dass sich im sommer brutal aufgeheizt hat. Bei sturm hats reingeregnet. Man ging abends raus und nach hause und war überrascht wie sich das wetter geändert hatte. Man kriegt nix mit wöhrend der arbeit, nur in der pause. Die Tierschützer setzen sich gegen massentierhaltung bei künstlichem licht ein. Viele Arbeitnehmer haben das auch, aber dagegen macht keiner was.

18.05.2022 15:25 • #29


Ronald47
Zitat von Patrizia1964:
Ohje das klingt ja schon so grausam. Warum macht man das? Wobei ich mal in einem großen Möbelhaus gearbeitet hab im verkauf und da gabs keine fenster und nur ein blechdach dass sich im sommer brutal aufgeheizt hat. Bei sturm hats reingeregnet. Man ging abends raus und nach hause und war überrascht wie sich das ...


Call Center Krankenkasse?


Tja sicherer Arbeitsplatz, gutes Einkommen, und damals war ich 18, hab mir ja alles einreden lassen von den Eltern, dafür habe ich dann eh komplett mit meiner Gesundheit bis jetzt drauf gezahlt

18.05.2022 15:36 • #30


Zitat von Ronald47:
Call Center Krankenkasse? Tja sicherer Arbeitsplatz, gutes Einkommen, und damals war ich 18, hab mir ja alles einreden lassen von den Eltern, dafür habe ich dann eh komplett mit meiner Gesundheit bis jetzt drauf gezahlt


Ja das kenn ich auch mit dem Dreinreden der Eltern. Ich hab mir damals auch vorschreiben lassen Bürokauffrau zu lernen. Auch aus deinen genannten Gründen. Ich wollte viel lieber Erzieherin werden. Ich musste ins büro und war totunglücklich. Meine kinder durften werden was sie wirklich wollten und sie haben es durchgezogen. Aber zu meiner Jugendzeit war das Wort der Eltern Gesetz.

18.05.2022 18:11 • x 1 #31


Ronald47
Ja das war Gesetz.

18.05.2022 20:20 • #32


War gestern beim Psychiater/Neurolge und dachte hey Doc du spinnst doch.
Kam mir vor als hätte er einen Frust gegen Angstpatient.
Sagte ich soll ins Großraumbüro gehen und meine Zeit absitzen, da meine Ängste und Panikgedanken
nicht von dem was Aussen auf mich einwirkt kommen, sondern von meinen Gedanken selbst produziert sind.
Wäre zu streng gegen mich selbst unddann sagt der Trottel:
Wenn ich sein Trainer wäre würde er mir im Traum alle Finger absägen.
Ich würde einen Hass gegen mich selbst haben!

Oberhammer war als ich meine Herzphobie ansprach welche nach der Diagnose vergrößerte Aorta vertärkt wurde und ich öfters Todesgedanken deshalb habe.
Als er darauf sagte: Ich solle mich doch freuen wenn ein Aneurysma platzen würde, das wäre ein schöner Tod ....nur erhängen wäre noch ein schnellerer Tod.

Ich stand auf und verlangte mein Rezept.

Jetzt ein Tag später denke ich nochmals über Gespräch nach ob er mich positv provozieren wollte oder war er total frustriert, weil seine Patienten ihre Seele/Psyche nicht in Griff bekommen

26.05.2022 15:46 • #33


Ronald47
Zitat von Panikker:
War gestern beim Psychiater/Neurolge und dachte hey Doc du spinnst doch. Kam mir vor als hätte er einen Frust gegen Angstpatient. Sagte ich soll ins Großraumbüro gehen und meine Zeit absitzen, da meine Ängste und Panikgedanken nicht von dem was Aussen auf mich einwirkt kommen, sondern von meinen Gedanken selbst ...

Unfassbar sowas würde ich an die Ärztekammer melden, der kann ja nicht ganz dicht sein

26.05.2022 15:54 • x 2 #34


Donnervogel
Zitat von Panikker:
Doc du spinnst doch.


Der hat aber schon ein Zulassung als Arzt oder ?
Da würde ich das Geld zurück verlangen und jemand anderen, kompetenteren aufsuchen.....

26.05.2022 16:07 • #35


Ist niedergelassener Facharzt für Psychiatrie und Neurologie
und hat mich zum Glück über Krankenkasse nichts extra gekostet.

26.05.2022 16:29 • x 1 #36


Grace_99
Such dir einen neuen und vergess den sch eiss den der verzapft hat.

26.05.2022 17:12 • x 1 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Windy
Zitat von Panikker:
Ist niedergelassener Facharzt für Psychiatrie und Neurologie und hat mich zum Glück über Krankenkasse nichts extra gekostet.

Da gibts eine ganze Menge, von so schwarzen Schafen. Weil die Psychoindustrie halt viel Geld einbringt und es allgemein zu wenige Fachärzte gibt. Einen guten Arzt zu finden ist heute Glückssache. Such weiter, bis du einen gefunden hast, mit dem du gut klar kommst. Braucht manchmal viel Geduld. Ich hab meine ideale Ärztin erst nach 30 Jahren gefunden und frag nicht, was mir schon alles unterkam in der Branche. Ich hab alles durch ...

26.05.2022 17:20 • x 1 #38


squashplayer
@Panikker
Also so wie ich das verstanden habe, kommt die vergrößerte Aorta vom zu hohen Blutdruck oder?

Ich persönlich kenne das, dass der Blutdruck nicht mal mit Medikamenten richtig einstellbar sein kann, gerade wenn Angst die Ursache ist.

Da du dieses Problem ja ganz real hast, finde ich es daneben, dass er Witze macht.

30.05.2022 21:08 • #39


Zitat von Windy:
Da gibts eine ganze Menge, von so schwarzen Schafen. Weil die Psychoindustrie halt viel Geld einbringt und es allgemein zu wenige Fachärzte gibt. Einen guten Arzt zu finden ist heute Glückssache. Such weiter, bis du einen gefunden hast, mit dem du gut klar kommst. Braucht manchmal viel Geduld. Ich hab meine ideale ...


Ja leider gibts von dieser Gattung Psychiater zu viele.
Ich durfte während der psychotischen Phase meiner Tochter auch Bekanntschaft mit solchen Typen machen. Dann hab ich einem der Psychiater eine schlechte Bewertung auf Jameda gegeben. Das hätte ich mir sparen können, nach 2 Tagen hiess es: Der Beitrag würde überarbeitet und dann hieß es plötzlich der Beitrag wurde aufgrund: Bla Bla Bla gelöscht. Soviel zu Bewertungen von Ärzten. Die zahlen für das Bewertungsportal einen monatlichen Beitrag und schlechte Bewertungen werden dann gelöscht. Ich hatte mich schon gewundert, warum der Psychiater damals erst mal genauestens wissen wollte wie wir gerade auf ihn gekommen sind. Über Internet, Mundpropaganda etc.. Ich sagte dann ehrlich, dass kein anderer kurzfristig einen Termin frei hatte.
Das hat ihm ja schon nicht geschmeckt. Vermutlich wollte er höhren, dass er so gute Bewertungen auf Jameda hat und ich ihn deswegen kontaktiert hätte. Mich sieht von denen keiner mehr.

31.05.2022 05:46 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann