10

Sunray
Hey Angsthasse,

auch ich muss dir jetzt mal ein riesiges Kompliment machen für deinen Beitrag den du hier verfasst hast. Als ich deine Berichte gelesen habe war ich total darin vertieft und habe mich in jeder deiner Sätze wieder gefunden. Ich selbst habe es nach 1 1/2 Jahren geschafft ohne meinen dicken Medikamentenbeutel wieder aus dem Haus gehen zu können. Mein Telefon habe ich noch bei mir, aber nur damit ich erreichbar bin. Irgendwie kann man dir dankbar sein, dass du es so genau auf den Punkt gebracht hast.

Hier in diesem Forum gibt es so viele Menschen, die sich mit Medikamenten vollstopfen obwohl sie eigentlich kerngesund sind und allein ihre Gedanken ihnen das Leben zur Hölle machen. Manchmal wünschte ich, dass man diese Medikamente verbieten sollte.

Aber auch all die anderen Dinge die du angesprochen hast, wie die Sache mit den Freunden anrufen, wenn es einem schlecht geht. Genau das ist es...man hat immer wieder eine kleine Hintertür die man sich aufhält, falls es doch ganz schlimm wird und man es nicht alleine schafft. Aber man schafft es immer die PA`s auszuhalten und es kann einem dabei nichts passieren!

Ich danke dir wirklich für deine aufbauenden Worte...mach weiter so! So jemanden wie dich haben wir hier in diesem Forum gebraucht...

16.12.2009 23:35 • #21


Hm andere entspannungsübungen kenne ich eigentlich auch nicht!

ich setz mich auch manchmal ins badezimmer und lese einfach nur bis es mir besser geht

lg sarah

17.12.2009 03:10 • #22


Hallo Sunray,

ich freue mich, wenn es dir bisschen Zuversicht wieder gegeben hat. Warum den Weg des Schreckens gehen, wenn man den anderen wählen kann. Wir sind freie Menschen wir haben immer die Wahl.

Ich habe diesen Beitrag geschrieben in der Hoffnung, dass es den einen oder anderen hilft wieder aufzustehen um weiter zu machen.

Und auch wenn es ein, zwei, drei sind, die Mühe hat sich gelohnt.

Wir können immer was ändern. Wenn wir wollen! Müssen tun wir gar nichts.


An alle liebe Grüße und Kopf hoch es wird immer besser.
Angsthasse

17.12.2009 10:43 • #23


Loki
An euch alle

Also muss ma kurz was anmerken *eigenlob stinkt* heute gings mir richtig beschissen...also richtig richtig dolle...aber bin trotzdem rausgegangen meine Sister hat mich ma wieder mitgeschliffen (Danke nochma Resi)

Und hab gemerkt die Angst kann mir nix auch wenn mein Herz zu zerspringen droht oder ich kaum noch Luft bekomme ...es passiert nix!
Geniessen konnt ich es zwar doch net so aber ich bin stolz wie Bolle !

Danke für eure Unterstützung v.a. an Angsthasse

LG Loki

21.12.2009 17:29 • #24


Hallo,
super gemacht! Bin auch stolz auf dich! Mir geht es als genau so! Mach weiter so!

Lieben Gruß

21.12.2009 17:56 • #25


Hallo Loki,

eigenlob stinkt nicht, ganz im Gegenteil, lob Dich für jeden noch so kleinen Schritt. Das ist die beste Motivation, wenn Du dich selbst lobst bist Du nicht mehr so darauf angewiesen von anderen gelobt zu werden. Was dazu führt, dass dein Selbstwertgefühl gesteigert wird.

Ich ich werde es immer wieder sagen, egal wie schwer es ist sich in Situationen zu begeben die uns Angst machen, dennoch ist das der einzige Weg die Ängste los zu werden.

Ich habe heute ein Vorstellungsgespräch gehabt. Meine Erwartungsangst hat mich fast aufgefressen. Meine Gedanken waren:

o Gott wie stehe ich es durch

was ist, wenn ich abgelehnt werde (war häufig der Fall, da ich 20 Jahre selbständig war und die meisten Arbeitgeber gehen davon aus, dass man als ehemalige Selbständiger sich nichts sagen lässt)

was ist, wenn ich PA beim Gespräch bekomme

Was bekam ich, PA während des Gespräches. Ich saß trotzdem da und sprach. Mein zukünftiger Arbeitgeber fragte. Gehts ihnen nicht gut? Ich sagte, nein alles bestens. Das Gespräch schien mir unendlich lang. Nun habe ich es überstanden. Ich fuhr nach Hause und 1000 Gedanken gingen mir durch den Kopf. Er wird mich nicht einstellen und wird nicht anrufen. Er wollte mich nur abwimmeln. Ich war aber froh nicht wegen der PA weg gelaufen zu sein.

Als ich vom Haus war, war auch schon 15 Uhr und ich hatte einen Augenarzt Termin mit meinem Sohn. Ich dachte ich bin fertig, vielleicht kann ich es verschieben. Zu spät mein Sohn war schon vom Haus. Ich bin mit ihm zum Arzt. Es war brechend voll und laut, kleine Kinder liefen durch das Wartezimmer. Im merkte wie mir die Luft weg bleibt. Mein Sohn meinte, ich kann im Auto auf ihn warten. Ich wusste, wenn ich jetzt gehe, werde ich nie wieder da rein gehen können, ich werde immer Angst bekommen, wenn ich die Praxis betrete. Ich setzte mich hin und schloss meine Augen und konzentrierte mich auf mein Atem und sagte mir ganz ruhig, alles ist in Ordnung. Es dauerte vielleicht 5 Minuten und es war vorbei. Ich bin echt stolz auf mich.

Und jetzt das beste . Als ich endlich wieder da heim war, klingelte mein Telefon und der neue Chef war am Telefon. Ich habe den Job )))) als wir Einzelheiten besprochen haben, sagte er. Er wusste ganz genau was mit mir los war, als ich bei der Vorstellung war. Ich sagte ich verstehe nicht. Er antwortete darauf hin er litt bis vor 2 Jahren an Panikstörung und so wie ich es gemacht habe ist der richtige und einzige Weg es los zu werden.

Unglaublich aber ich fühl mich so frei!

Also liebe Loki , pfeif auf die Angst und lebe dein Leben, lass es nicht zu, dass die Angst es dir weg nimmt. Auch, wenn Du es heute da draußen nicht genossen hast, na und aber Du bist raus gegangen. Und wenn Du es oft genug tust wird deine Angst immer kleiner und eines Tages erst, wenn Du wieder da Heim bist. Wirst Du Dich fragen, Mensch eigentlich fällt es mir es jetzt auf, meine Angst war nicht dabei. Das durfte ich schon in einigen Situationen schon feststellen.

Und noch mal, lob Dich für alles, denn das hast Du verdient. Es ist nichts schlechtes sich selbst zu loben und auf sich stolz sein.

Ich kann nur noch als kleine Stütze dir das Buch noch mal ans Herz legen "Ängste verstehen und überwinden" Und sei konsequent, und mach tatsächlich die Übungen die darin enthalten sind. Es lohnt sich.

Liebe Grüße
Angsthasse

21.12.2009 20:06 • #26


Zitat von Angsthasse:
Hallo Loki,

eigenlob stinkt nicht, ganz im Gegenteil, lob Dich für jeden noch so kleinen Schritt. Das ist die beste Motivation, wenn Du dich selbst lobst bist Du nicht mehr so darauf angewiesen von anderen gelobt zu werden. Was dazu führt, dass dein Selbstwertgefühl gesteigert wird.

Ich ich werde es immer wieder sagen, egal wie schwer es ist sich in Situationen zu begeben die uns Angst machen, dennoch ist das der einzige Weg die Ängste los zu werden.

Ich habe heute ein Vorstellungsgespräch gehabt. Meine Erwartungsangst hat mich fast aufgefressen. Meine Gedanken waren:

o Gott wie stehe ich es durch

was ist, wenn ich abgelehnt werde (war häufig der Fall, da ich 20 Jahre selbständig war und die meisten Arbeitgeber gehen davon aus, dass man als ehemalige Selbständiger sich nichts sagen lässt)

was ist, wenn ich PA beim Gespräch bekomme

Was bekam ich, PA während des Gespräches. Ich saß trotzdem da und sprach. Mein zukünftiger Arbeitgeber fragte. Gehts ihnen nicht gut? Ich sagte, nein alles bestens. Das Gespräch schien mir unendlich lang. Nun habe ich es überstanden. Ich fuhr nach Hause und 1000 Gedanken gingen mir durch den Kopf. Er wird mich nicht einstellen und wird nicht anrufen. Er wollte mich nur abwimmeln. Ich war aber froh nicht wegen der PA weg gelaufen zu sein.

Als ich vom Haus war, war auch schon 15 Uhr und ich hatte einen Augenarzt Termin mit meinem Sohn. Ich dachte ich bin fertig, vielleicht kann ich es verschieben. Zu spät mein Sohn war schon vom Haus. Ich bin mit ihm zum Arzt. Es war brechend voll und laut, kleine Kinder liefen durch das Wartezimmer. Im merkte wie mir die Luft weg bleibt. Mein Sohn meinte, ich kann im Auto auf ihn warten. Ich wusste, wenn ich jetzt gehe, werde ich nie wieder da rein gehen können, ich werde immer Angst bekommen, wenn ich die Praxis betrete. Ich setzte mich hin und schloss meine Augen und konzentrierte mich auf mein Atem und sagte mir ganz ruhig, alles ist in Ordnung. Es dauerte vielleicht 5 Minuten und es war vorbei. Ich bin echt stolz auf mich.

Und jetzt das beste . Als ich endlich wieder da heim war, klingelte mein Telefon und der neue Chef war am Telefon. Ich habe den Job )))) als wir Einzelheiten besprochen haben, sagte er. Er wusste ganz genau was mit mir los war, als ich bei der Vorstellung war. Ich sagte ich verstehe nicht. Er antwortete darauf hin er litt bis vor 2 Jahren an Panikstörung und so wie ich es gemacht habe ist der richtige und einzige Weg es los zu werden.

Unglaublich aber ich fühl mich so frei!

Also liebe Loki , pfeif auf die Angst und lebe dein Leben, lass es nicht zu, dass die Angst es dir weg nimmt. Auch, wenn Du es heute da draußen nicht genossen hast, na und aber Du bist raus gegangen. Und wenn Du es oft genug tust wird deine Angst immer kleiner und eines Tages erst, wenn Du wieder da Heim bist. Wirst Du Dich fragen, Mensch eigentlich fällt es mir es jetzt auf, meine Angst war nicht dabei. Das durfte ich schon in einigen Situationen schon feststellen.

Und noch mal, lob Dich für alles, denn das hast Du verdient. Es ist nichts schlechtes sich selbst zu loben und auf sich stolz sein.

Ich kann nur noch als kleine Stütze dir das Buch noch mal ans Herz legen "Ängste verstehen und überwinden" Und sei konsequent, und mach tatsächlich die Übungen die darin enthalten sind. Es lohnt sich.

Liebe Grüße
Angsthasse
Hallo Angsthasse


Ich bin mega Stolz auf dich!,,
Du hast alles richtig gemacht und bist nicht geflüchtet,,´hast die Angst zugelassen akzeptiert ..ich weiss aus einener Erfahrung das das mega schwer ist aber dies ist der richtige Weg aus dieser Angstspirale herauszukommen.. Ich gratukiere dir zu deinem Erfolg und zum neuen Job,, und wünsche dir dazu alles erdenklich Gute,,

Und zu deinem letzten Beitrag hier kann ichg nur sagen Hut ab ,, du bringst es 100% auf den Punkt.

Fühl dich mallieb gedrückt,,
Frohes Fest..


GVL herzliche Grüße an dich


Suma

22.12.2009 07:39 • #27


Hallo Loki du hast das alles ebenso alles toll gemacht ich freue mich für dich mit,,,


Herzlichste Grüße auch an dich
Weiterhin viel Kraft mut und Erfolg

Frohes Fest


Suma

22.12.2009 07:41 • #28


Hallo Suma,

ich danke dir, es tut gut gelobt zu werden. Danke.

Alle liebe und Frohes Fest dir auch

LG Angsthasse

22.12.2009 10:59 • #29


Zitat von Angsthasse:
Hallo Suma,

ich danke dir, es tut gut gelobt zu werden. Danke.

Alle liebe und Frohes Fest dir auch

LG Angsthasse
Liebe Angsthasse

Diese Lob hast du auch 100% verdient,und es ist angebracht.., Du arbeitest ja auch hart an dir,,

Ja dir ebenso ein frohes Fest und alles Liebe


GVLG Suma

22.12.2009 11:05 • #30


Loki
Moin ihr Lieben

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes,besinnliches und vor allem entspanntes Weihnachtsfest.

Und ein suuuuuuupi neues Jahr (net so ville trinken )

Bleibt stark ihr schafft das!!

Alles Gute besonders Angsthasse und Suma

GLG Loki

23.12.2009 10:32 • #31


Zitat von Loki:
Moin ihr Lieben

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes,besinnliches und vor allem entspanntes Weihnachtsfest.

Und ein suuuuuuupi neues Jahr (net so ville trinken )

Bleibt stark ihr schafft das!!

Alles Gute besonders Angsthasse und Suma

GLG Loki

Danke dir Herzlich liebe Loki,,

die eben falls ein wunderschönes,besinnliches und vor allem entspanntes Weihnachtsfest.

Und ein suuuuuuupi neues Jahr,,,

Jo wir schaffen das alle gemeinsam sind wir stark


Herzliche Grüße an dich liebe Loki

Von Suma

23.12.2009 11:32 • #32


Hallo Loki,

dir auch ein schönes Fest und ein wunderbares gesundes neues Jahr.

Wenn wir es nicht schaffen, wer dann ...

lg

Angsthasse

23.12.2009 16:35 • #33


angsthäschen 1986
Man kann Sir besiegen,ich hatte Sie Jahre lange besiegt bis ein übler Rückfall durch 2 hintereinander für mich dchlimme Ereignisse auftraten,die mich so aus der Bahn geworfen haben,das ich jetzt wieder darunter leide!
Was ich damit sagen will ist,wenn man damit lernt umzugehen und die Panikattacken zulässt aber nicht auf sie eingeht zu mindestens es nicht versucht sind sie gleich wieder verschwunden
was ich damit sagen will man kann ein ganz normales Leben mit Panikattacken leben wie jeder andere dr keine hat,mur darf man nicht den Fehler machen,das man Sie reinsteigert!
Einfach dir Panik kommen lassen,sich denken,das kenn ich schon,da passiert mir nicht und sie ist dann so schnell verschwunden wie sie gekommen ist!

31.12.2016 23:13 • #34


Geht das bei Depression auch meinst?

31.12.2016 23:26 • #35


angsthäschen 1986
Ja funkioniert auch bei Depression!
Bei Depression ist ein Coolpack empfehlungswert!

31.12.2016 23:29 • #36


mimi0202
Na endlich machen wir uns Mal wieder zusätzlich Angst wegen der Medikamente die wir nehmen, und nehmen sollen,- müssen ....

DAS macht MICH wütend !

Sowohl klinisch und auch vor Ort mehrfach habe ich AD's bekommen, und bin diesbezüglich auch eingestellt !
Und NICHT süchtig !
.....Ich nehme das Zeug seit Jahren, und wir sollten besser dankbar sein das es Medikamente gibt die uns helfen !

Die Ärzte sind ja wohl nicht unsere Feinde !

Desweiteren , ne liebe Freundin von mir ist Nieren transplantiert, die würde sich über die 'paar ad's ' die ich nehme freuen !
Deren Medikamenten Haufen ist riesig !

Mich nervt diese Medikamenten Panik mache !
Zusätzlich Angst kann ich nicht drauf.....

Wenn ihr nicht vertrauen könnt, geht einfach nicht zum Arzt ! Punkt !

Ach so , eins noch ....

Der hiesige Notfall Koffer ist GOLD wert !
Der hat mir schon unzählige Male ganz toll geholfen !

31.12.2016 23:38 • #37


angsthäschen 1986
Jeder wie er es will!
Warum regst du dich darüber so auf,mimi0202!
Es gibt Leute da haben Angst vor Medikamenten und es gibt welche die haben keine Angst davor!
Es gibt welche die machen abhängig und es gibt welche die machen nicht süchtig!
Es gibt Tage Leute die müssen welche nehmen das Sie Leben können und erhalten gibt Leute die nehmen welche weil sie glauben sie können nur damit überleben!
Das mit den Nieren transplantiert kenn ich von meiner Mutter und die muss auch eine Menge deswegen nehmen!
Es gibt so viel verschiedenes au dieser Welt,warum über sowas ärgern und aufregen!

31.12.2016 23:45 • x 2 #38


mimi0202
Zitat von angsthäschen 1986:
Jeder wie er es will!
Warum regst du dich darüber so auf,mimi0202!
Es gibt Leute da haben Angst vor Medikamenten und es gibt welche die haben keine Angst davor!
Es gibt welche die machen abhängig und es gibt welche die machen nicht süchtig!
Es gibt Tage Leute die müssen welche nehmen das Sie Leben können und erhalten gibt Leute die nehmen welche weil sie glauben sie können nur damit überleben!
Das mit den Nieren transplantiert kenn ich von meiner Mutter und die muss auch eine Menge deswegen nehmen!
Es gibt so viel verschiedenes au dieser Welt,warum über sowas ärgern und aufregen!


Hast ja nicht unrecht....

Mich wurmt es einfach nur wenn wir uns untereinander noch zusätzlich Angst machen....
Wir wollen uns hier doch helfen....

So.....Und jetzt Prost Neujahr ihr lieben ....

Und verzeiht mir bitte, bin bei diesem Thema immer etwas empfindlich, es macht auch mir Angst und verunsichert mich sehr ....

Peace

31.12.2016 23:49 • #39


angsthäschen 1986
Es ich so wie du sagtest,die Ärzte wissen was Sie verschreiben!
Jeder geht anders mit seiner Angst um!
Dir auch alles gute und viel Erfolg deine Angst einbisschen zu kontrollieren im neuen Jahr!

01.01.2017 00:02 • x 1 #40




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky