Pfeil rechts
10

Flousen
Hallo,
Heute ist es Mal wieder so weit nach langer langer Zeit das ich nicht schlafen kann weil meine psyche komplett am Rad dreht. Ich liege und möchte schlafen, und dann geht es los, kriege ab und zu schlecht Luft, kriege Unruhe, Angst und Herzrasen, ein starkes Unwohlsein, und das Gefühl als würde gleich was passieren.
Als ich das selbe vor 1 1/2 Jahren hatte rief ich mir einen Krankenwagen, fuhr ins Krankenhaus und alles war vor Ort in Ordnung. Als ich wieder zuhause war ging es wieder los, das ganze 2 Wochen am Stück immer wenn ich schlafen wollte. Ich musste Promethazin nehmen um von diesen Gedanken Teufelskreis runter zu kommen.

Eigentlich weiß ich das es Hoffentlich die Psyche wieder ist da es Schubweise kommt aber diese angst es könnte was bedrohliches sein ist echt stark.

26.11.2022 03:05 • 08.01.2023 #1


13 Antworten ↓


manko79
Hast du momentan viel Stress? Oder hast du vielleicht irgendwas gegessen, was du nicht so verträgst? Ich hab das manchmal bei bestimmten Lebensmitteln, dass dann mein Bauch so aufgebläht ist. Dann habe ich auch das Gefühl nicht richtig atmen zu können. Bekomme dann hohen Puls.

26.11.2022 03:08 • x 1 #2


A


Nächtliches Unwohlsein, Psyche spielt verrückt

x 3


Flousen
Ich hab heute mittag gegen 12 Kohl mit Hähnchen, dazu etliche verschiedene Salate gegessen, und gegen Abend (20:00) Bolognese.
Ich bin mega müde, und stressen tut mich nach Monaten immer mal wieder die neue Umgebung und der Gedanke bei Problemen und Angst wieder flüchten in die Heimat zu müssen obwohl diese ja nicht weit weg ist. Könnte auch davon kommen da es ja Druck ist.

26.11.2022 03:12 • #3


manko79
Ja, kann tatsächlich davon kommen.
Vielleicht schaffst du es, dich irgendwie abzulenken. Mir hilft da Musik immer ganz gut. Oder ich höre ein Hörbuch. Dann muss ich mich auf den Erzähler konzentrieren. Terry Pratchett, wenn man Fantasy mag. Am Besten wenn Katharina Thalbach liest. Gibt da einiges auf Youtube. Hörbuch an, Augen zu und schon bin ich in einer anderen Welt

26.11.2022 03:17 • x 1 #4


Bilbo78
Ich schrecke seit meinen C-Impfungen oft auf in der EInschlafphase. Das ist eine ziemliche Qual, denn sobald ich mich entspanne, kommen angstgefühle hoch. Ich bleib weiter liegen und begrüße die angst. Hallo, du schon wieder, wie gehts? Meine Therapeutin sagt, ich soll das so machen. Ich hab unter den lockdowns und Ausgrenzung als ungeimpfter gelitten und mich aus druck impfen lassen. Daher kann es gut sein, dass das keine impfnebenwirkung ist, sondern psychosomatisch, wie mir bisher viele sagten. Man soll nicht aufs symptom fokussieren, sondern versuchen, sich abzulenken und die tieferen Ursachen zu bearbeiten. Wie ich das bei mir anstellen soll, weiß ich nicht, denn die Impfung ist ja vorbei. Jetzt mache ich gerade hypnosetherapie, aber gebracht hat das noch nichts. Das einzige was was bringt, ist lange und tief meditieren.

26.11.2022 20:59 • x 1 #5


U
Diese Phasen habe ich auch. Immer dann, wenn ich zur Ruhe kommen will, geht es los mit innerer Unruhe, Herzklopfen und Druckgefühlen und daraus resultierender Angst.
Ich glaube, dass da mehrere Faktoren eine Rolle spielen.
Das eine ist die Angst vor Kontrollverlust. Der Schlaf wird nicht umsonst der kleine Tod genannt und hinter den Ängsten von Menschen mit einer Herzangst steckt oft die Angst vor dem Verlust von Kontrolle. Wenn wir uns dem Schlaf nähern, uns langsam entspannen und das Gehirn langsam zur Ruhe kommt, schaltet sich das,Bewusstsein langsam ab, was zu einem Gefühl von Kontrolllosigkeit führen kann, woraus natürlich Angst mit seinen typischen Symptomen entsteht.
Ein anderer Punkt ist die Erwartungshaltung. Wenn wir schon mit der Angst zu Bett gehen, gleich gehen die Symptome wieder los, dann gehen die natürlich auch los.

Und dann ist es noch so, dass wir des nachts aufgrund der Minderzahl an Möglichkeiten, die unser Gehirn hat, sich auf anderes zu konzentrieren (es ist dunkel und ruhig) viel eher dazu tendieren, auf Symptome unseres Körpers zu achten. Außerdem ist es nachts schwerer, an schnelle Hilfe zu kommen.

Nebenbei möchte ich dir noch empfehlen, abends bis zu vier Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr zu essen. Schon gar keine Nudeln mit Bolognese.

26.11.2022 21:17 • x 2 #6


Bilbo78
Es gibt einschlafmusik/Meditationen auf youtube, die ca. 3 h gehen. Habe das mal ausprobiert und das lenkt echt ab wenn man versucht einzuschlafen. Weil das gehirn halt von den sanften sounds halt abgelenkt wird. Irgendwann schläft man dann ein. So jedenfalls bei mir

26.11.2022 22:04 • x 2 #7


Flousen
Ich danke euch für die vielen tollen Beiträge.
Tendenziell ist es so, daß ich eine aufrechte Erwartungshaltung habe.
Ich muss dazu sagen was mich oft stresst, ich wohne aufn Land, habe kein auto und bin an Öffis gebunden, sprich geht es mir nicht gut muss ich zu sehen wie ich weg komme. Allerdings bin ich Jahre davor genauso zu recht gekommen und ein Taxi oder Ärzte sowie Nachbarn kann man 24/7 erreichen. Dazu gibt es noch das Fahrrad was ein von a nach b bringt.

Ich merke sobald ich abgelenkt bin sind die Probleme weg, selbst wenn ich Tags daran denke und abends geht es dann wieder los was uns ja zeigt es ist die Psyche.
Ich hab es ja schon mal durch gemacht wird diesmal nix anderes sein, es ist nur anstrengend mit einer Angst im Nacken zu leben es könnte was sein.

27.11.2022 01:29 • #8


F
Ich weiß genau was du meinst. Nachts hört man einfach mehr auf die Symptome des Körpers. Hab nachts auch immer Angst irgendwas zu bekommen und Hilfe holen zu müssen. Momentan ist es wieder schlimmer. Und ja so eine Angst ist einfach furchtbar anstrengend

27.11.2022 01:40 • #9


Flousen
Diese Nacht ist es wieder so..
Ich bin krank meine Nase ist dicht, und meine Psyche spielt verrückt.
Ständig abgesehen von der Nase das Gefühl keine Luft zu bekommen..
Ich hoffe das ich bald schlafen kann..

29.11.2022 03:06 • x 1 #10


manko79
Manchmal kann es auch am Wetter liegen man sich fühlt. Auch Sonnenstürme haben einen Einfluss auf Körper und Psyche.
Oder einfach mal nach Biowetter googeln. Auch interessant ist, sich mal mit dem Thema Biorythmus auseinanderzusetzen.

29.11.2022 04:19 • x 1 #11


Majorie
@Flousen

Liege auch wach...Halsschmerzen und Schnupfen.
Meine sonstigen Beschwerden sind stärker durch den infekt.

29.11.2022 04:22 • #12


Flousen
Das mit dem Biowetter google ich gleich mal.

Das stimmt Infekte lassen alles stärker wirken. Ich habe bis jetzt immer noch nicht geschlafen, es baut sich ständig ein Druck im Kopf und in der Nase auf, und dann wird mir unwohl, Herzrasen, und eben dieses Luft Gefühl.. ätzende Nacht

29.11.2022 05:41 • x 1 #13


Flousen
Guten Abend,
heute Nacht hatte ich wieder starke Probleme. Bin aufgewacht mit Rückenschmerzen, dann ging es langsam los.. Herzrasen, das Gefühl keine Luft zu bekommen, durchzudrehen, und dieses typische ich brauche einen RTW. Bin dann aufgestanden, hab kaltes Wasser auf die Unterarme gemacht, ins Gesicht, und getrunken. Wichtig war dann noch das Atmen. Also wenn sie mal Kommen dann so übel..
Typisch Gedanken dann.

08.01.2023 20:48 • #14


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann