Pfeil rechts

Shan
Hallo Ihr Lieben!

Ja, ich war bei der Arbeit.

das WIE möchte ich dahin gestellt lassen....
Heute Nacht schon kaum Schlaf gefunden.....
Heute morgen komischerweise relativ relaxed.
Habe mir sogar noch die Nägel gefeilt.

nun, im Kindi angekommen, hab ich mich erstmal hingesetzt.
Puh.

der Vormittag verlief dann relativ ruhig.
Das ein oder andere Schwindelgefühl beim Laufen.

Ich habe meine gesamte, bis dahin gelesene Taktik angewandt.
Dann war es endlich 12 Uhr!

Was mir noch Angst macht....nachher muss ich nochmal hin. Team.
aber auch das werde ich hoffentlich meistern.

Mein Kopf tut heut weh.....

Habt Ihr auch manchmal das Gefühl, das Warten nicht auszuhalten?
Ich meine, als ich heute meinen Sohn dann um halb eins abholen wollte, da waren es noch 10 min zu warten.
Alle Mamas standen schon da und unterhielten sich angeregt über den Jahreswechsel usw.....
Nur ich erlebte mal wieder quälende, nicht enden wollende Minuten.....
Und jetzt kipp ich wirklich gleich weg!

Das ist das Auf und Ab des Tages.....

danke für´s lesen.....

07.01.2013 14:13 • #41


Klar. Geht mir auch immer so! Warten ist ja wohl der Horror. Supermarktkasse. Bei dem vor mir klappt die Karte nicht. Dann noch mal reinstecken. Geht wieder nicht.Dann umständlich Geld zusammen suchen. Oder die Kassiererin muss eine neue Rolle einbauen. Natürlich ausgerechnet, wenn ich dran bin. Oder es kommt ne Omma,schiebt ihr Portemonaie rüber und sagt: Auch suchen SIE mal raus.... AAAAAAAAAAAAAARGH.
Wann immer ich warten muss, geht es mir schlecht. Ich steh dann da und denke: Nun ist es soweit. Jetzt falle ich hier einfach um und alle gaffen mich an. Gräßliches Gefühl.
Und wenn ich dann noch andere Leute sehe, die ganz relaxed da rum stehen und sich unterhalten, dann könnte ich glatt aus der Hose springen.
Manchmal bin ich so wütend, dass ich der Kassiererin oder anderen Kunden an die Gurgel gehen können. Ich würde dann am Liebsten brüllen: Jetzt beweg endlich deinen gottverdammten Hintern und sieh zu, dass du voran kommst....

07.01.2013 14:32 • #42



Es kostet sooooo viel Kraft! :-(

x 3


Shan
ja, genau so ist es !

07.01.2013 14:36 • #43


Stau auf der Autobahn

07.01.2013 14:40 • #44


novemberrain
Shan, ich bin stolz auf Dich !

Und karla, was Du beschreibst, herrlich !! Genau auch mein Problem
Warten ist sehr schwer.
Nur schon meinen Sohn vom Training abholen.... alle anderen ziehen sich rucki zucki um und meiner springt noch wie ein junges Pferd herum...

Wir ticken eben doch alle gleich.
Wieso nur ist das Warten so schlimm? Weil wir vorgegeben bekommen, dass wir warten müssen? Weil wir nicht bestimmen können, was wie lange zu dauern hat??

Werner
Stau auf der Autobahn .... suuuper !
Ich bekomme schon die Krise an roten Ampeln. Ganz ehrlich.
Wie macht ihr das alle??

07.01.2013 15:23 • #45


Stau ist für mich der absolute horror. Möchte dann immer flüchten - aber wohin

07.01.2013 15:27 • #46


Shan, ich bin wirklich stolz auf dich!!!
Ich hab es heute auch ins Büro geschafft. Zum Glück hatte ich viel zu tun, da ging die Zeit schnell rum.

Warten finde ich auch schrecklich. Komisch, dass es uns allen dabei schlecht geht, oder?

07.01.2013 17:35 • #47


Shan
Hey,

Taddy, toll - du hast es auch wieder gemeistert!

Warten ist für mich schlimm, auch das unterhalten mit anderen Leuten....die quasseln und quasseln.....
wenn ich net selber rede (ist vllt blöd) dann überfällt mich dieser schwindel!


Hatte heute ein paar Mal das Gefühl, der Boden unter mir wird sich dann demnächst verabschieden....

und wieder der Beweis für Einbildung:

Als ich dann vorhin auf dem Heimweg war, da war alles in bester Ordnung.
Ich habe den Tag geschafft. Ich war noch in der Apotheke,
da gings auch ganz gut.

Jetzt daheim kämpfe ich mit meinem Kopfweh......

lg

07.01.2013 18:45 • #48


War ja auch ein enorm anstrengender Tag für dich, nehme ich an. Aber auch enorm erfolgreich

Weiter so

07.01.2013 19:33 • #49


Hallo Shan,

ich finde es toll, wie du arbeiten warst und deinen Tag geschafft hast! Super!

Und das KOpfweh muss nicht immer nur psychisch sein, ich habe auch Migräne, was ich immer bei wetterwechseln habe und Ausnahmsweise nicht bei Stress, wie es oft ist.

Ich war auch heute arbeiten, es war einfach nur furchtbar...habe es auch aushalten müssen, aber ich bin froh, wenn ich nicht mehr auf dieser Arbeitsstelle bin, mir war heute alles zu viel, so Kopfweh und dann musste ich meine Nachfolgerin einarbeiten, und ist ja ok, aber sie hat die ganze zeit gefragt in einer Tour, und das ist ja auch gut...aber ich kann ihr ja nicht sagen " du halt den mund, ich habe panikattacken und mir ist dein gelaber viel zu viel"...ihr versteht das bestimmt....

Oft sind mir andere Menschen einfach zu viel

Musst du morgen auch arbeiten?

07.01.2013 21:17 • #50


Und ob ich das verstehe

07.01.2013 21:19 • #51


Shan
hab heut auch gearbeitet...

Ich habe heute mehr kämpfen müssen.....
mein Kopfweh ist stärker geworden.

Dann habe ich das Gefühl, mein Schwindel kommt durch dieses Kopfweh.
Doch mal ein CT machen?

und dann denk ich wieder: Mach dich doch net irre!

08.01.2013 12:28 • #52


Also erstmal kannst du stolz sein, gearbeitet zu haben. War sicher anstrengend, die Folge ist Kopfweh und Schwindelt.

CT ? Wozu ?

08.01.2013 12:32 • #53


Autobahn? Oh nö. Ich würde niemals Autobahn alleine fahren jetzt, wo ich das so schlimm habe. Ich sag euch: Wenn ich eine ganz schlimme Attacke kriegen würde. Glaubt mir, ich würde wahrscheinlich mein Auto stehen lassen, aussteigen und hinter der Leitplanke davon stapfen. Ich würde es auch fertig bringen und verbotswidrig auf dem Standstreifen weg fahren. Und weil ich so Angst habe, in so eine Situation zu geraten, fahre ich erst gar nicht auf die Autobahn allein. Habe Glück, dass ich es aber auch gar nicht muss. Kann alles über Landstraße erreichen oder schlimmstenfalls über Bundesstraße. Wenn ich in einer Großstadt leben würde, wäre das mein Untergang. Bin aber auf Auto angewiesen. Busse fahren hier direkt bei mir vor der Tür nicht. Müsste 300 m bis zur Haltstelle. Wäre aber zwecklos. Busse fahren total selten. Und wenn, überhaupt nicht dahin, wo ich hin muss. Zuganbindung gibt´s auch keine. Bahnhof ist 8 km weg. Aber auch da halten nicht alle Züge. Eher so Bummelzüge- Bin total froh, dass ich in naher Umgebung alles mit dem Auto erreichen kann. Wie gesagt. Das wäre mein absoluter Untergang.

08.01.2013 12:52 • #54


Genau aus diesen Gründen fahre ich ungern und manchmal mit mulmigen Gefühl Autobahn, geht aber nicht anders.

08.01.2013 12:54 • #55


Du kannst nicht notfalls nen Umweg über Landstraße nehmen?
Ich meine, wenn man ja jetzt eine spezifische Phobie vorm Auto fahren an sich oder vor Autobahnen an sich hat, ist das ja vielleicht gut behandelbar. Aber nicht, wenn man generell Panikattacken hat.
Ich meine, stellt euch das mal vor. Dann würde man das vielleicht wirklich tun und dann käme die Polente, dann würde einem der Führerschein entzogen. Nö. Dann lass ich es lieber. Wenn ich auf der Dorfallee meinen Wagen parke und weg marschiere (was ich aber nicht tun würde), dann würde das keinen jucken. Bekloppt, was man sich für Gedanken macht.

08.01.2013 13:34 • #56


Bzw. ich muss revidieren. Ich habe wirklich mal mein Auto stehen lassen und habe mich abholen lassen und später musste mein Wagen dann abgeholt werden! War aber nur wenige km entfernt und kein Problem. Stand ja da gut auf nem Parkplatz. So. Und was soll man nun machen, wenn einem das auf der Autobahn passiert? Wenn man da seinen Wagen "parkt", dann ist es aber aus mit dem Führerschein. Dann wird man wahrscheinlich für fahruntüchtig erklärt. Oder wird man dann gar zwangseingewiesen??
Nee. Die ganzen Drängler da. Die ganzen irren LKW-Fahrer, die einfach raus ziehen, sich vor drängeln. Das ist ohne Panikattacken schon schlimm. Und dann vielleicht nicht mal ne Nothaltebucht in Sicht und kein Parkplatz oder Tankstelle auf viele km. Horror! Gibt so ne Strecke hier. Immer weiter geradeaus. Brücke. Keinerlei Haltemöglichkeit. Das war mir schon nicht geheuer als ich die Panik noch nicht hatte.

08.01.2013 13:37 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Ja, die raser und drängler sind ekelhaft

Aber ich muss 35 km zur arbeit fahren, über land wäre ich ewig unterwegs.

Da ist die ekelbahn das kleinere übel

08.01.2013 13:42 • #58


Shan, super, dass du es heute auch wieder zur Arbeit geschafft hast! Mach weiter so!!

Es wird mit Sicherheit immer Tage geben, an denen es dir schwerer fällt, aber lass dich davon nicht unterkriegen.
Die Kopfschmerzen können auch vom Wetter kommen oder von der Umstellung, dass du jetzt arbeiten gehst. Das kann dir aber bestimmt auch kein CT beantworten.
Der Schwindel ist bei mir auch im Moment ganz extrem. Entweder brüte ich irgendwas aus, oder es kommt von der Angst. Das weiß man ja leider nie so genau.
Ich hatte heute Glück auf der Arbeit, denn mich haben zwei ganz liebe Personen angerufen, mit denen ich reden konnte. Dadurch bin ich sogar eine halbe Stunde länger geblieben, weil wir uns verquatscht haben

Ich wünsche dir ganz viel Kraft, dass du so weitermachst. Du bist auf dem richtigen Weg.

08.01.2013 16:21 • #59


Shan
hey Taddy!

Was machst du wenn dir so extrem schwindlig wird?

08.01.2013 16:29 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler