Pfeil rechts
2

Ich hab grad enorme Angst und Panik!
Ich bin seit Wochen wieder in zahnärztlicher Behandlung. Hab auch Angst vor Füllungen und dergleichen. Ich hab nun heute mal gegoogelt und habe das gefunden:

zentrum-der-gesundheit.de/komposite-zahnfuellungen-ia.html

Da steht etwas von Unverträglichkeiten von Zahnfüllungen.
Ich habe Amalgam und auch diese Kunststoffe die da erwähnt werden.

Nun habe ich wahnsinnige Angst das die mir was tun, das ich vllt deshalb die psychosomatischen Beschwerden hab! Und dass es jetzt immer schlimmer wird, je länger diese in den Zähnen sind. (Irreparable Schäden da toxisch?!)
Ich halts vor Angst grad nicht aus!
Hab schon mit dem Gedanken gespielt mir deshalb die Zähne ziehen zu lassen (Nur hab ich fast überall Füllungen drin!)

Was soll ich tun?

25.06.2015 15:44 • 26.06.2015 #1


18 Antworten ↓


Ich hab auch schomal gelesen, dass Amalgam bzw. das Quecksilber Psychische Probleme verursacht oder auch Körperliche Beschwerden verursacht.

Zähne ziehen lassen würde ich mir aber nicht an deiner Stelle. Machen die das überhaubt?

25.06.2015 16:22 • #2



Komposite Zahnfüllungen - Schäden da toxisch?

x 3


Das weiß ich nicht ob ich jmd finde. Alle Zähne haben eine Füllung ausser die Frontzähne. Was wenn das Zeug nun irreparabel Schäden verursacht?

25.06.2015 16:35 • #3


Schlaflose
Zitat von _Luna82_:
Ich habe Amalgam und auch diese Kunststoffe die da erwähnt werden.


Die halbe Menschheit hat solche Füllungen und lebt noch

Amalgamfüllungen werden heutzutage eigentlich nicht mehr verwendet, weil tatsächlich Spuren von Quecksilber austreten. Die Menge ist aber, so heißt es, im Prinzip unbedenklich. Es gibt wohl besonders empfindliche Menschen, die darauf reagieren. Ich hatte ca. 20 Jahre lang 8 Amalgamfüllungen, von denen ich nichts gemerkt habe. Die wurden nach und nach, als die Füllungen erneuert werden mussten, gegen Kunststofffüllungen ausgetauscht d.h. zwei Amalgam habe ich noch. Und auch davon merke ich gar nichts. Klar, Kunsttoffe sind allgemein im Verruf, ob es Kinderspielzeug ist, Plastiktüten, Verpackungen etc. Aber die tatsächliche Gefahr für die Gesundheit ist vernachlässgbar.

Die Alternative zu Kunststofffüllungen sind Keramikinlays, die aber ein Vermögen kosten. Und wer, weiß da für Giftstoffe drin sind. Und wenn du dir alle Zähne ziehen und dir ein Gebiss machen lässt, ist das auch aus Kunststoff. Und sehr teuer noch dazu. Also dann lieber so lassen und diesen blöden Artikel vergessen

25.06.2015 16:53 • #4


rainbow2
Zitat von Schlaflose:
Zitat von _Luna82_:
Ich habe Amalgam und auch diese Kunststoffe die da erwähnt werden.


Die halbe Menschheit hat solche Füllungen und lebt noch

Amalgamfüllungen werden heutzutage eigentlich nicht mehr verwendet, weil tatsächlich Spuren von Quecksilber austreten. Die Menge ist aber, so heißt es, im Prinzip unbedenklich. Es gibt wohl besonders empfindliche Menschen, die darauf reagieren. Ich hatte ca. 20 Jahre lang 8 Amalgamfüllungen, von denen ich nichts gemerkt habe. Die wurden nach und nach, als die Füllungen erneuert werden mussten, gegen Kunststofffüllungen ausgetauscht d.h. zwei Amalgam habe ich noch. Und auch davon merke ich gar nichts. Klar, Kunsttoffe sind allgemein im Verruf, ob es Kinderspielzeug ist, Plastiktüten, Verpackungen etc. Aber die tatsächliche Gefahr für die Gesundheit ist vernachlässgbar.

Die Alternative zu Kunststofffüllungen sind Keramikinlays, die aber ein Vermögen kosten. Und wer, weiß da für Giftstoffe drin sind. Und wenn du dir alle Zähne ziehen und dir ein Gebiss machen lässt, ist das auch aus Kunststoff. Und sehr teuer noch dazu. Also dann lieber so lassen und diesen blöden Artikel vergessen

Seh ich auch so...habe auch noch amalganfüllungen ...das hält wenigstens ...was wir alles essen wissen wir doch auch nicht , Kopf hoch ...

25.06.2015 17:03 • #5


Schaf
Ich weiß gerade nicht, ob ich das wirklich schreiben soll oder ob ich dich damit nur in den Wahnsinn treibe.

Ich entscheide mich dafür, da du solche Geschichten mit Sicherheit auch so ergooglen kannst...

Tatsache ist: Diese Füllungen können schon einiges anrichten. Mein Schwiegervater bekam vor einiger Zeit Probleme im Mundraum und mit dem Geschmack, alles fühlte sich empfindlich an. Nach gefühlten hunderttausend Untersuchungen kam raus: Schwermetallvergiftung, vermutlich (!) ausgelöst durch Zahnfüllungen.
Jetzt muss man dazu sagen, er ist Mitte 60, d.h. das hat lange gebraucht bis da was passierte. Außerdem hab ich vorher auch noch nie von einem solchen Fall gehört. Und dass die Ärzet nicht sofort gesagt haben "Ach, bestimmt Vergiftung durch die Zahnfüllungen" spricht meiner Meinung nach auch dafür, dass das wohl nicht so oft vorkommt. Er bekommt jetzt eine Entgiftung mittels Infusionen. Und ich würde mal hoffen, dass auch die Füllungen erneuert werden, darüber hab ich bei ihm noch nichts gehört. Allerdings habe ich gelesen, dass man diese alten Füllungen entfernen kann. Ich weiß nicht, ob das jeder Zahnarzt kann, vielleicht fragst du deinen mal oder ggf. in einer Zahnklinik?
Wenn du allerdings auch Angst vor den Kunststofffüllungen hast, bliebe ja noch die Porzellanversion. Da muss man dann natürlich draufzahlen (zumindest wird mir das angeboten, ich nehme aber immer den Kunststoff (kein Amalgam)).
Dir alle Zähne ziehen zu lassen halte ich nicht für die optimale Lösung. Glaube nicht, dass es bei psychischen Problemen sonderlich hilft, ein Gebiss zu tragen (so von wegen Selbstwertgefühl und so, ich weiß ja nicht, wo genau die Probleme liegen).
Würde es dich beruhigen, dich daraufhin untersuchen zu lassen? Ich weiß zwar nicht, ob du da nicht auch selbst zahlst, aber vielleicht hilft es dir, den Nachweis in der Hand zu halten, dass nichts ist? Ja, trotz dieser Geschichte halte ich es für unwahrscheinlich, dass du da was hast!

25.06.2015 17:17 • #6


Schlaflose
Zitat von Schaf:
Und ich würde mal hoffen, dass auch die Füllungen erneuert werden, darüber hab ich bei ihm noch nichts gehört. Allerdings habe ich gelesen, dass man diese alten Füllungen entfernen kann.


Bei jeder Entfernung einer Amalgamfüllung soll um ein Vielfaches mehr an Gift freigesetzt werden als die Füllung über Jahre freisetzt, wenn sie im Zahn bleibt. Entfernen sollte man nur dann, wenn die Füllung sowieso erneuert werden muss.

25.06.2015 17:26 • #7


Zitat von Schlaflose:
Amalgamfüllungen werden heutzutage eigentlich nicht mehr verwendet, weil tatsächlich Spuren von Quecksilber austreten.



Was nehmen die denn dann? Hab doch letzte Woche ne neue Füllung bekommen...

25.06.2015 17:34 • #8


Schaf
Mir haben die gesagt, es wäre der "Amalgamersatz", eine Kunststofffüllung. Es gäbe noch Praxen, die Amalgam verwenden, aber die meisten Patienten würden das sowieso nicht mehr wollen.

25.06.2015 17:37 • x 1 #9


Zitat von Schaf:
Mir haben die gesagt, es wäre der "Amalgamersatz", eine Kunststofffüllung. Es gäbe noch Praxen, die Amalgam verwenden, aber die meisten Patienten würden das sowieso nicht mehr wollen.


Das kann sein. Früher hatte ich nach einer Füllung immer so einen metallischen Geschmack im Mund und jetzt nicht mehr.
Naja mir auch egal was die mir da rein packen, Hauptsache ich muss nichts bezahlen.

25.06.2015 17:45 • #10


Schlaflose
Zitat von MrDark:
Zitat von Schaf:
Mir haben die gesagt, es wäre der "Amalgamersatz", eine Kunststofffüllung. Es gäbe noch Praxen, die Amalgam verwenden, aber die meisten Patienten würden das sowieso nicht mehr wollen.


Das kann sein. Früher hatte ich nach einer Füllung immer so einen metallischen Geschmack im Mund und jetzt nicht mehr.
Naja mir auch egal was die mir da rein packen, Hauptsache ich muss nichts bezahlen.


Das kannst du ja sehen. Die Amalgamfüllungen sind silbern, die Kunststofffüllung zahnfarben. Für die einfache Kunststoffüllung muss man nichts dazubezahlen, ist aber nicht sehr haltbar. Ich zahle lieber immer etwas dazu und die Füllungen halten länger.

25.06.2015 17:48 • x 1 #11


Zitat von Schlaflose:
Das kannst du ja sehen. Die Amalgamfüllungen sind silbern, die Kunststofffüllung zahnfarben. Für die einfache Kunststoffüllung muss man nichts dazubezahlen, ist aber nicht sehr haltbar. Ich zahle lieber immer etwas dazu und die Füllungen halten länger.


Aha, deswegen hat das letztens so lange gedauert. Wenn es länger hält würde ich ja auch was dazubezahlen, aber nicht bei mehreren Löchern. Hab ich einmal machen lassen und dann waren 140€ futsch, Halleluja.

25.06.2015 17:59 • #12


Hab Angst, dass meine Symptome davon kommen. Sprich Panik, Depression... und der nächste Horrorgedanke, dass ich bleibende Schäden davon trage wenn es denn so wäre?

25.06.2015 20:06 • #13


Das ZDG ist ein scharlatanerieladen genau wie der Kopp Verlag. Wenn du seriöse Infos brauchst frag deinen Zahnarzt oder den Zahntechniker aber um Gottes Willen nicht das ZDG. Wenn man denen glaubt sind wir alle dem Tode geweiht.

25.06.2015 20:12 • #14


Wie soll das denn von Zahnfüllungen kommen?

25.06.2015 20:12 • #15


Da im Artikel steht, dass bei einigen Symptome nicht 100% weg gegangen sind. Das macht mir Angst. Das heißt doch das etwas irreparabel geschädigt wurde oder?

25.06.2015 20:40 • #16


Zitat von Serthralinn:
Wie soll das denn von Zahnfüllungen kommen?

Mein Gedankengang: gift geht ins Gehirn und macht irreparabel Schäden

25.06.2015 20:41 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Und was soll das für Gift sein?

25.06.2015 21:10 • #18


Zitat von Serthralinn:
Und was soll das für Gift sein?

Keine Ahnung. Kam auch nur wg dem im ersten geposteten Link darauf

26.06.2015 18:12 • #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler