Surreal
Hallo ihr Lieben,

könnt ihr mich vielleicht mal kurz beruhigen?
Ich hatte heute mein Auto in der Werkstatt zum Reifenwechseln (ja, Zeit wirds . ).

Als ich es wieder abgeholt habe, bin ich mit meinem E-Scooter (Elektro Tretroller) zum Autohaus gefahren.
An einer Stelle bin ich von normalem Straßenasphalt auf Kopfsteinpflaster gefahren. Da hats mir voll den Schlag von unten gegeben, der von den Füßen bis in den Kopf ging und kurz für ein, zwei Sekunden hat mein Kopf weh getan / gestochen.
Kann ich mir durch sowas eine Gehirnerschütterung zuziehen? Hab grad echt Sorgen, dass mein Gehirn anschwillt oder dergleichen durch den Schlag, den es von unten her erfahren hat.

Aber gleichzeitig denke ich mir, dass unser Gehirn ja ziemlich viel aushalten muss. Sonst muss man ja auch immer gleich eine Gehirnerschütterung bekommen, wenn man von wo oben runterspringt und auf den Füßen landet oder wenn ich mit dem Fahrrad über Kopfsteinpflaster fahre .

Ich hab jetzt keine Schmerzen, aber irgendwie teilweise so nen leichten Anflug von Kopfschmerzen, ich bekomme aber auch meine Tage . Aaaaah . ich hass meine übertriebenen Sorgen!

Dankeschön!

19.05.2020 13:58 • 19.05.2020 #1


5 Antworten ↓


Laraow
Ich glaube eher nicht, eine Gehirnerschütterung geht doch glaube auch immer mit Schwindel und Übelkeit einher. Und da muss es auch schon ordentlich krachen, Also eher durch einen Schlag oder einen Sturz.

19.05.2020 14:06 • #2


Coru
Ich bin schon mehrmals mit dem Kopf direkt auf das Kopfsteinpflaster gefallen und hatte keine Gehirnerschütterung. Das bisschen macht deinem Kopf nichts.

19.05.2020 14:07 • #3


Surreal
Ich bin auch nicht mit dem Kopf irgendwo dran gestoßen.
Es war ja praktisch eher ein Schlag von unten an die Füße. Komisch zu erklären. Wie wenn man mit Schwung in ein Loch tritt oder so.
Aber es hat halt kurz im Kopf gestochen.

19.05.2020 14:12 • #4


Schlaflose
Zitat von Surreal:
An einer Stelle bin ich von normalem Straßenasphalt auf Kopfsteinpflaster gefahren. Da hats mir voll den Schlag von unten gegeben, der von den Füßen bis in den Kopf ging und kurz für ein, zwei Sekunden hat mein Kopf weh getan / gestochen.

Bei dieser Aktion hat sich wahrscheinlich kurz ein Nerv in der Nackenmuskulatur eingeklemmt und hat das Stechen auf dem Kopf verursacht.

19.05.2020 14:27 • #5


Calima
Zitat von Surreal:
Aber gleichzeitig denke ich mir, dass unser Gehirn ja ziemlich viel aushalten muss. Sonst muss man ja auch immer gleich eine Gehirnerschütterung bekommen, wenn man von wo oben runterspringt und auf den Füßen landet oder wenn ich mit dem Fahrrad über Kopfsteinpflaster fahre .


Genauso Isses . Und deswegen hast du mit absoluter Sicherheit keine Gehirnerschütterung.

19.05.2020 15:35 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann