Pfeil rechts
9

Vergissmeinicht
Liebe engeline,

es kann und sollte durchaus mal auch ein Nein sein. Wichtig ist dennoch die Konfrontation und kenne auch die Ängste an langen Kassenschlangen noch.

Ferner ist wichtig, was für Dich zu tun und nicht nur Haushalt und Kinder. Mache Dir eine Art Stundenplan und trage feste Strukturen ein. Hilft ungemein. Auch ein Tagebuch ist sehr hilfreich.

20.12.2015 16:36 • #21


Icefalki
Engeline, prima, jetzt kommst du wirklich weiter.

So, als nächstes beschäftige dich damit, warum du lieber "still bist, oder lieber "ja als nein" sagst.

Und so lernst du dich kennen. Wird ja einen Grund haben. Und schon beschäftigst du dich mit der Ursache.

Und dann beginnt das Üben. Das Neinsagen muss erlernt werden, denn "Nein", oder sagen wir mal, eine andere Meinung haben, kann ja so oder so ausgesprochen werden.

Trotziges Nein ist schlecht, begründetes Nein, ist besser. Auch ein freundliches Nein geht.

Dahinter steckt dann die Freiheit. Ich entscheide, ich gestalte, ich überlege, ich reagiere.

Ich bin plötzlich wieder ich.

20.12.2015 17:32 • x 1 #22



Die Ursache herauszufinden wo fange ich an

x 3


engeline1705
Ja ihr habt Recht! Bei mir ist es so als ich kleine oder jünger war konnte ich irgendwie mehr meine Meinung sagen oder wenn mir was nicht gepasst hat. Also eher als Kind dann im Laufe der Zeit als ich Teenager wurde eher weniger aber ein stilles Mäuschen war ich deswegen nicht aber ich konnte mich immer gut anpassen und da liegt vielleicht der Hund begraben! Mich gut anpassen! Es fällt mir immer mehr ein ich kann mich wirklich sehr gut anpassen auch wenn es mir nicht so gut gefällt ich passe mich an.
Heute bin ich zu einer guten Freundin gefahren(war ewig nicht mehr weiter weg) ich bin wirklich stolz auf mich denn ich habs geschafft. Ich hatte Herzrasen als ich ankam. Ich überreichte ihr kurz ihr Geburtstagsgeschenk nachträglich und musste sowieso bald fahren weil mein Mann Spät hatte. Sie ist immer so aber ich mag sie trotzdem gerne, sie sagt immer Mensch bleib trínk einen Kaffe und iss Kuchen. Aber ich sagte ihr schon auch am Telefon das es ein kurzes Treffen wird denn die Kinder sind sonst alleine wenn mein Mann zur Arbeit fährt und dafür sind sie noch zu klein. Ich hatte eher Panik deswegen wollt ich auch nicht noch Kuchen essen und Kaffe trinken. Ich blieb so im Stehen ca. 20 Minuten oder auch länger und wir quatschten noch und die Nervosität ging auch weg. Mensch war ich froh wieder ein Erfolg und ich hab mich durchgesetzt weil ich wirklich weg musste

20.12.2015 19:39 • x 1 #23


Icefalki
Na dann, arbeite am Anpassen. Und fühle dann nach. Wie heute. Hat doch prima funktioniert.

Es sind deine eigenen Gefühle, die du herausarbeiten darfst. Ich mach das die ganze Zeit, naja, wenn's mulmig im Magen wird.

Und Merk es dir, nix MUSST du tun, du kannst oder darfst es tun. MUSST du was tun, dann entscheide dich bewusst, dass das MUSS jetzt MUSS. Ist ein Riesen Unterschied. Nicht immer kann man sich verweigern.

Aber auch das ist dann deine Entscheidung.. Versteht du den Unterschied?

20.12.2015 20:07 • #24


Vergissmeinicht
Hey engeline,

gut gemacht

20.12.2015 20:16 • #25


engeline1705
Danke ja Icefalki das hab ich verstanden ...danke Vergissmeinnicht. Mein nächster Schritt ist morgen nachdem ich die Kinder weggebracht habe ins Einkaufszentrum zu fahren....ich will es nicht übertreiben aber naja ich will und muss denn ich brauche einen Gutschein für eine liebe Freundin und es ist mir sehr wichtig und Wein und den gibts nur im Kaufland dort....bin mal gespannt wie es mir geling so im Weihnachtsstress aber in der Früh ist es nicht so stressig hoff ich

20.12.2015 21:30 • #26


Vergissmeinicht
Drück Dir ganz dolle die Daumen engeline

20.12.2015 21:41 • #27


engeline1705
Danke Vergissmeinicht ich werde morgen berichten

20.12.2015 22:01 • #28


engeline1705
Ich komm grad aus der Stadt ich habs geschafft und das bei dem Verkehr ich war im Einkaufszentrum. Ich hab alles besorg was ich gebraucht habe. Ich bin soo stolz auf mich. Anfangs als ich fuhr war ich nervös...innere Unruhe die hielt auch noch im einkaufszentrum an aber dann mit der Zeit hat sich die gelegt...wenn mans so nennen kann. Dann bin ich noch durch die Stadt gegurkt ins Geschäft alles besorgt un ddann bin ich in den Stau gekommen. Ich hba schon auf die Panik gewartet aber nei die kam nicht. So das wollte ichmal berichten. Weil ich so glücklich bin und heute Nachmittag gehts zur Blutabnahme nochmal ne Überwindung für mich

21.12.2015 11:57 • x 1 #29


Icefalki
Freu mich echt für dich. Bleib dran und überfordere dich nicht. Du hast alle Möglichkeiten der Welt. Du darfst dich frei fühlen, du hast es selbst in der Hand.

Genieße das.

22.12.2015 00:05 • #30


engeline1705
Danke Icefalki

22.12.2015 14:02 • #31



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler