Pfeil rechts

Hab mir das schon gedacht, dass das so kein Arzt verschreibt...War bei mir am Schluss auch so, dass kein Arzt mehr mein Mittel aufschreiben wollte..dann findet man andere Wege und kann in ganz schöne Schwierigkeiten kommen, wenn das raus kommt.

Ich finde deinen Plan schon ganz gut, aber wenn du merkst dass du richtig schlimme körperliche Erscheinungen hast, geht echt zum arzt nicht dass die was passiert.

Was du auch machen kannst bzw was ich gemacht habe ist, zum Arzt gehen und nach einer Notfallmedikation fragen. Es gibt Mittel die nicht so schnell körperlich abhängig machen z.B. Proneurin/Atosil und man hat im Notfall doch noch was in der Tasche. Das kann ganz doll hilfreich sein, einfach das Gefühl zu haben nicht ganz ohne da zu stehen.

24.01.2009 13:11 • #21


Hallo crosop !

Irgend jemand muss dir doch dieses Medikament verschrieben haben, frage doch dort einfach einmal nach.

PS:
Einen Arzt muss man nicht verschrieben bekommen, man kann einfach einen Termin machen und hingehen (bzw. Telefonieren und fragen).

Liebe Grüsse, Helpness

24.01.2009 13:14 • #22



Diazepam bin ich abhängig?

x 3


jetz nach 37 stunden merke ich immer noch nichts alles ist eigentlich normal.hoffe das es auch so bleibt

24.01.2009 19:14 • #23


Zitat von Soul:
Hab mir das schon gedacht, dass das so kein Arzt verschreibt...War bei mir am Schluss auch so, dass kein Arzt mehr mein Mittel aufschreiben wollte..dann findet man andere Wege und kann in ganz schöne Schwierigkeiten kommen, wenn das raus kommt.

Ich finde deinen Plan schon ganz gut, aber wenn du merkst dass du richtig schlimme körperliche Erscheinungen hast, geht echt zum arzt nicht dass die was passiert.

Was du auch machen kannst bzw was ich gemacht habe ist, zum Arzt gehen und nach einer Notfallmedikation fragen. Es gibt Mittel die nicht so schnell körperlich abhängig machen z.B. Proneurin/Atosil und man hat im Notfall doch noch was in der Tasche. Das kann ganz doll hilfreich sein, einfach das Gefühl zu haben nicht ganz ohne da zu stehen.


es gibt keine notfallmedikation für benzodiazepine bzw keine gegenmedikamente soweit mir bekannt ist also würde ein arztbesuch nicht wirklich helfen.sehr wahrscheinlich würde er mich in einer psychiatrie einsperren oder sowas befürchte ich

24.01.2009 19:16 • #24


Zitat von Helpness:
Hallo crosop !

Irgend jemand muss dir doch dieses Medikament verschrieben haben, frage doch dort einfach einmal nach.

PS:
Einen Arzt muss man nicht verschrieben bekommen, man kann einfach einen Termin machen und hingehen (bzw. Telefonieren und fragen).

Liebe Grüsse, Helpness


siehe mein post weiter oben mir hat das kein arzt verschrieben ich habe es auf eigene faust besorgt

auch von mir einen lieben gruss

24.01.2009 19:19 • #25


Zitat von Helpness:
Hallo crosop !

Irgend jemand muss dir doch dieses Medikament verschrieben haben, frage doch dort einfach einmal nach.

PS:
Einen Arzt muss man nicht verschrieben bekommen, man kann einfach einen Termin machen und hingehen (bzw. Telefonieren und fragen).

Liebe Grüsse, Helpness


siehe mein post weiter oben mir hat das kein arzt verschrieben ich habe es auf eigene faust besorgt

auch von mir einen lieben gruss

24.01.2009 19:20 • #26


Ich habe mich falsch ausgedrückt. Es ist kein Gegenmedikament für Benzos.
Das was ich dir beschrieben habe ist einfach an anderes nicht suchtförderndes (körperlich) Medikament und einfach etwas in der Tasche zu haben für den Notfall. Ich hoffe du verstehst wie ich das meine. Für mich war es damals total beruhigend zu wissen, ich habe irgendetwas, wenn schon nicht die harten Sachen.

24.01.2009 23:42 • #27


Das kann man nicht 100% sagen, aber ich denke schon, wobei das psychische viel schwerer zu überwinden ist, als das körperliche, so empfinde zumindestens ich.
Von jetzt auf gleich absetzen, halte ich für nicht besonders klug, aber wenn das dein Weg ist, wünsche ich dir ganz viel Glück.
Grüssli
Iris

25.01.2009 08:58 • #28




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky