28847

Lara1204

Lara1204


1008
1
703
Zitat von Cloudsinthesky:
Heftig! Vielleicht können wir uns gegenseitig da irgendwie beruhigen oder so. Ich finde es echt anstrengend. Und so fordernd ist er auch

Bin nicht mehr sein Dackel der springt wenn er ruft. Diese Zeiten sind vorbei.. Liebend gerne, nur heute mach ich Schluss hier. Gucke gleich ein Film mit meiner Tochter.

06.09.2019 19:38 • x 1 #20161


Lottaluft

Lottaluft


1189
2
1373
Zitat von Lunaa:
@LottaluftWieso solltest du denn auch traurig sein? Du gönnst dir einen schönen Abend und tust es auch noch genießen. Das ist doch schön Für sich selbst sorgen und mit sich selbst glücklich sein. Ich wünschte ich könnte das auch mal wieder. Ich brich eher in Panik aus wenn ich alleine gelassen werde und dann noch wenns dunkel ist....total unvorstellbar zur Zeit für mich....ANGST....



Ich war sonst meistens traurig weil ich mich oft ängstlicher fühle wenn ich alleine bin aber ich habe das inzwischen echt gut im Griff

06.09.2019 19:39 • x 1 #20162


NIEaufgeben

NIEaufgeben


6070
10
5702
Ich hab dafür gar keinen Kontakt mehr zu meiner Familie...ausser zu meinem Bruder und meinem Vater....ansonsten zu keinem mehr....und das seit vielen Jahren

06.09.2019 19:40 • x 1 #20163


Lunaa

Lunaa


348
3
208
@Lara1204
Das ist dann aber eher eine Resignation oder? und soweit bin ich auch schon. So dermaßen kraftlos und mit meinen Ängsten beschäftigt dass mir mittlerweile vieles egal ist. Resignation im Job, Resignation privat.... weil ich nicht gesehen und gehört worden bin....das bringt sehr viel Frust mit sich.

06.09.2019 19:44 • x 1 #20164


Lunaa

Lunaa


348
3
208
Zitat von Lottaluft:
Ich war sonst meistens traurig weil ich mich oft ängstlicher fühle wenn ich alleine bin aber ich habe das inzwischen echt gut im Griff


Wie hast du das hinbekommen?

06.09.2019 19:45 • #20165


Lottaluft

Lottaluft


1189
2
1373
Zitat von Lunaa:
Wie hast du das hinbekommen?



Ich habe mir immer einen Notfall Plan zurecht gelegt und mich einfach auf den Raum beschränkt an dem ich am liebsten bin und halt meistens da geblieben oder dahin geflüchtet wenn es schlimmer wurde
Müsste es halt leider lernen weil ich die ganze Zeit krank geschrieben bin aber mein Freund ja morgens normal aus dem Haus muss

06.09.2019 19:48 • x 2 #20166


Lara1204

Lara1204


1008
1
703
Zitat von Lunaa:
@Lara1204 Das ist dann aber eher eine Resignation oder? und soweit bin ich auch schon. So dermaßen kraftlos und mit meinen Ängsten beschäftigt dass mir mittlerweile vieles egal ist. Resignation im Job, Resignation privat.... weil ich nicht gesehen und gehört worden bin....das bringt sehr viel Frust mit sich.

Stimmt, egal ist mir auch vieles geworden. Was auch nicht immer schön ist. Ich hoffe das sich das auch wieder ändern wird. Aber gegenüber meinen Vater werde ich es nicht ändern.

06.09.2019 19:49 • x 1 #20167


NIEaufgeben

NIEaufgeben


6070
10
5702
Ich bin froh keinen Kontakt mehr zu haben..und werde ihn auch nie mehr herstellen...mein Mann und meine Kinder wissen Bescheid das wenn mir was passiert mein Vater der einzige ist der informiert werden soll.

06.09.2019 19:52 • x 1 #20168


Lunaa

Lunaa


348
3
208
Zitat von Lottaluft:
Ich habe mir immer einen Notfall Plan zurecht gelegt und mich einfach auf den Raum beschränkt an dem ich am liebsten bin und halt meistens da geblieben oder dahin geflüchtet wenn es schlimmer wurde Müsste es halt leider lernen weil ich die ganze Zeit krank geschrieben bin aber mein Freund ja morgens normal aus dem Haus muss


Ich bin ja auch krank geschrieben und am Anfang wollte ich von niemanden weder was wissen noch was hören. War dermaßen Lärm empfindlich und wollte nur noch stille.
In der Zeit habe ich mich zu über mehrere Wochen im Schlafzimmer aufgehalten. Das Wohnzimmer hat mir damals Angst gemacht. Ich weiß zwar nicht warum aber konnte mich da einfach nicht alleine aufhalten.
Mittlerweile halte ich es in der gesamten Wohnung alleine nicht aus und flüchte tagsüber zu meinen Eltern.
Ich weiß eben nicht wo genau das Problem liegt. Entweder ist wirklich das allein sein oder das Problem liegt an der Wohnung.
Ich würde mich sooooo gern wieder mal irgendwo richtig wohl fühlen wollen.
Ich weiß zurzeit absolut nicht wohin mit mir....

06.09.2019 20:04 • x 2 #20169


Lottaluft

Lottaluft


1189
2
1373
Zitat von Lunaa:
Ich bin ja auch krank geschrieben und am Anfang wollte ich von niemanden weder was wissen noch was hören. War dermaßen Lärm empfindlich und wollte nur noch stille. In der Zeit habe ich mich zu über mehrere Wochen im Schlafzimmer aufgehalten. Das Wohnzimmer hat mir damals Angst gemacht. Ich weiß zwar nicht warum aber konnte mich da einfach nicht alleine aufhalten. Mittlerweile halte ich es in der gesamten Wohnung alleine nicht aus und flüchte tagsüber zu meinen Eltern. Ich weiß eben nicht wo genau das Problem liegt. Entweder ist wirklich das allein sein oder das Problem liegt an der Wohnung. Ich würde mich sooooo gern wieder mal irgendwo richtig wohl fühlen wollen. Ich weiß zurzeit absolut nicht wohin mit mir....


Ja die Wohnung ist bei mir leider auch das Problem da wir ja einen schrecklichen Nachbarn haben und ich mich einfach nicht so sicher fühle aber das hat sich etwas gelegt zum Glück

06.09.2019 20:22 • x 2 #20170


Cloudsinthesky

Cloudsinthesky


5675
59
6736
@Lunaa das war bei mir auch anfangs so mit dem Lärm. Lärm, Licht, ich war extrem schnell überfordert, erschöpft, mich unterhalten war eine Höchstleistung. Das hat mir keiner geglaubt, daran ging auch einiges an Freundschaft kaputt, aber was solls,.

War es dann nicht wert. Hattest du da auch schon schwindel?

06.09.2019 20:43 • x 1 #20171


Ringelsocke

Ringelsocke


286
372
@all
Wer Lust hat:
Malt mal eine Pyramide bzw ein Dreieck.
Dann unterteilt sie in 4 Ebenen- ähnlich wie die Ernährungspyramide.
Anschließend trägt ihr in die verschiedenen Ebenen Namen/Personen ein.
Was kommt da bei euch raus?

06.09.2019 21:14 • x 1 #20172


Lunaa

Lunaa


348
3
208
Zitat von Cloudsinthesky:
@Lunaa das war bei mir auch anfangs so mit dem Lärm. Lärm, Licht, ich war extrem schnell überfordert, erschöpft, mich unterhalten war eine Höchstleistung. Das hat mir keiner geglaubt, daran ging auch einiges an Freundschaft kaputt, aber was solls,.War es dann nicht wert. Hattest du da auch schon schwindel?


Das waren die krassen Symptome meiner Depression. Ich war im Kopf so auf mich fokussiert da hätte draußen die Welt unter gehen können, hätte mich nicht interessiert. Null Antrieb und gleichzeitig sowas von ängstlich gewesen. Da kann man auch aktiv nix dran ändern. Habe mich zu der Zeit in der Wohnung eingeschlossen und es einfach so hingenommen. Wurde dann langsam mit der Zeit besser auch durch die Einnahme vom AD denk ich.

Ne...Schwindel hatte ich damals noch nicht. Der kam später dazu. Hab ich auch nicht ständig. Bei mir kommt es aber vom Nacken. Das weiß ich. War vor meiner Krankheit jobbedingt schon immer am HWS/BWS stark verspannt und kannte den Schwindel schon.
Aber jetzt wenn ich meine Panikattacken und Angstanfälle habe dann verspanne ich so sehr dass mir das sogar bis in die Gesichtsmuskeln auswirkt und dann nimmst der Schwindel stark zu und dadurch steigere ich mich noch mehr in die Angst.... zum kot... ist das.

Mein Therapeut hat mir gesagt dass ich mich auf die Zehenspitzen stellen soll wenn der Schwindel kommt. Dadurch muss man ja balancieren und der Schwindel hört auf. Funktioniert auch, wenn der Schwindel Angst bedingt da ist. Aber verspannungsbedingt bringt es nix. Da müsste ich dann nur noch auf Zehen spitzen laufen.

06.09.2019 21:15 • x 1 #20173


NIEaufgeben

NIEaufgeben


6070
10
5702
@Cloudsinthesky der Käfig ist Blitz blank geputzt und meine tierchen haben wieder ein super zuhause...mein Mann hatt mir ganz toll geholfen er ist ein Schatz

06.09.2019 21:38 • x 2 #20174


Cloudsinthesky

Cloudsinthesky


5675
59
6736
@Ringelsocke nach welchem Kriterium denn die Leute eintragen?

@nieaufgeben ich fühle mich total blöd, wenn ich meinem. Mann oder sonst wem sage, was ich zb heute gemacht habe. Ich weiß , dass ich viel geschafft habe für meine Verhältnisse, echt, aber es fühlt sich immer nach zu wenig an.
Dann habe ich ein schlechtes Gewissen zu sagen hey guck was ich gemacht, weil es immer zu wenig ist, egal wie ich mich anstrenge. Das ist mein Gefühl.

Finde ich so schön, wie dein Mann dir hilft.

@Lunaa ich kann super Gleichgewichtsübungen. Mindestens so gut wie normale menschen oder besser. Insgesamt sicher ein guter Tipp.

Schlaft gut!

06.09.2019 21:44 • x 2 #20175


Musketierin


169
3
295
Zitat von Lunaa:
Wie macht ihr das mit dem abgrenzen? Ich schaffe das nicht wirklich. Auch wenn ich es mir bewusst vornehme mich nicht mehr um alles zu kümmern oder mir bewusst vornehme mich nicht so sehr in die Problematiken der anderen hineinzuversetzen. Ich schaffe das im inneren nicht. Trotzdem habe ich zuviel Empathie für andere vorallem Familienmitglieder und innerlich macht es mich dann trotzdem fertig. Gibt es da trickst wie man das hinbekommt? Wie kann man den gesunden Egoismus fördern?


Es gibt da eine gute Übung, stelle dir in den Momenten wo andere dir ihre Probleme schildern oder abladen wollen vor, dass du vor deinem geistigen Auge oder vor deiner Person einen Rolladen runterlässt, dass also zwischen dir und der Person ein Rolladen zu deiner Abgrenzung ist. Das ist eine Visualisierung die mir gut geholfen hat Abgrenzung zu lernen.

06.09.2019 22:20 • x 1 #20176


Musketierin


169
3
295
Zitat von Cloudsinthesky:
@Lunaa das war bei mir auch anfangs so mit dem Lärm. Lärm, Licht, ich war extrem schnell überfordert, erschöpft, mich unterhalten war eine Höchstleistung. Das hat mir keiner geglaubt, daran ging auch einiges an Freundschaft kaputt, aber was solls,.War es dann nicht wert. Hattest du da auch schon schwindel?

Das mit dem Lärm, Licht usw. hatte ich letztes Jahr auch, ich brauchte absolute Ruhe, auch Fernsehen ging nicht. Und bei mir sind dadurch auch Freundschaften zerbrochen, im Nachhinein gesehen waren das keine wirklichen Freunde.
Unterhalten ging gar nicht, ausserdem hatte ich eine Wortfindungsstörung und konnte mich nicht konzentrieren. Aber ich möchte Mut machen, mir geht es wieder ganz gut, Überlastungen merke ich schneller und versuche dann nur etwas für mich zu tun, Ängste habe ich keine mehr, nur manchmal noch Symptome. Ich bin mir sicher dass es jede/r hier wieder schaffen kann, die Wege werden verschieden sein und die Zeiten zur Genesung oder zum gelernten Umgang damit auch.
Aber ich weiss heute, vieles habe ich von der Generation meiner mütterlichen Linie als Rucksack mitbekommen und dann kam mein Teil noch dazu.
Und ich habe auch eine Vater um den ich mich kümmern muss weil ich Einzelkind bin, er lebt bei mir mit im Haus in einer Wohnung. Das kümmern müssen war ein großes Problem bei mir und Thema in der Therapie.
Ich staune hier immer wieder wie viele Parallelen es doch gibt.

06.09.2019 22:41 • x 2 #20177


Lottaluft

Lottaluft


1189
2
1373
Guten Morgen ihr Lieben
Habt ihr alle gut schlafen können und wie geht es euch heute ?

Mir geht es ganz gut ich bin endlich mal ausgeschlafen aber merke leider das ich dadurch mein opipramol zu spät genommen habe aber das müsste gleich auch endlich wirken

07.09.2019 08:50 • x 2 #20178


Soulfighter

Soulfighter


533
1
217
Auch einen guten Morgen euch allen.
Heute geht's mir auch ganz gut

07.09.2019 08:58 • x 2 #20179


Sydaemeni

Sydaemeni


338
5
295
Moin,

Ich bin mit dem nervösen flattern wach geworden und dann habe ich mich geärgert weil ich versucht habe raus zu kriegen warum es da is.
Mit leichtem Schwindel aufgestanden aber inzwischen wieder soweit alles okay.
Um eins muss ich arbeiten und ab sechs dann auf n Geburtstag.. Wird bestimmt gut, entgegen diesem miesen Wetter

Euch allen einen Schwankfreien und guten Tag

07.09.2019 09:02 • x 1 #20180




Dr. Christina Wiesemann

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag