Pfeil rechts

Hallo Ihr Lieben,

ich melde mich mal wieder zurück.

Für mich beginnt nun die härteste Zeit im ganzen Jahr, denn 2009 um die Zeit fingen meine Panikattacken an und naja wie das so ist bei einem Muster, die Ängste kommen Jahr für Jahr wieder.

Nun steht auch mein Geburtstag, Weihnachten und Silvester vor der Tür. Alles eig schöne Ereignisse aber für mich ein kraus, denn Geburtstag hab ich ne gern, da ich Angst hab älter zu werden, Weihnachten Fest der Liebe und des Essens und Silvester neues Jahr und wie gehts weiter...

So nun stehen also die Ereignisse vor der Tür und es steigt auch Panik in mir hoch,denn ich will keinem irgendwas versauen und muss mich dadurch mehr anstrengen stark zu wirken und happy und alles ist toll, was mich schlaucht und irgendwie auch nicht das Wahre.

Außerdem liebe ich meine Familie über alles, aber meine Mama und mein Papa leiden auch teilweise an Panikattacken und Angststörungen, sowie mein Vater auch früher an Depression, so hab ich immer das Gefühl gerade bei meiner Familie stark wirken zu müssen, das sie sich ja keine Sorgen machen, ich kann da absolut keine Schwäche zeigen, was innerhalb einer Familie auch sehr kräftezerrend sein kann und dann das Essen dauernd, ich hab iwie derzeit ein Problem vor anderen zu essen, ich bekomm da sehr starkes Herzklopfen, angst mich übergeben zu müssen oder ähnliches.

So frag ich mich wie soll ich das alles bis Ende Dezember überstehen und darüber hinaus, ich will einfach wieder normal leben können, doch manchmal glaub ich das dies nie mehr geht und ich mein früheres Ich sozusagen nie mehr wieder bekomm

So helft mir doch wenn ihr könnt ich würde mich sehr freuen

Ps Sorry für den etwas verwirrenden Text, aber ich musste das was sich so bei mir angestaut hat alles loswerden, würde eig noch mehr werden, aber will euch ja nicht gleich mit nem mega Text abschrecken

16.11.2011 23:42 • 18.11.2011 #1


7 Antworten ↓


funkel36
hallo bringles

du sprichst mir aus der seele...es fängt mit dem herbst an und es endet im februar für mich..die schlimmste aber auch schönste zeit.. ic hfreu mich so auf weihnachten silvester mit meiner familie..das gemütliche zusammensein...die leuchtenen augen meiner kinder, den tannenbaum..das leckere essen....aber die vorbereitungen bis dahin...ist eine hetzerei...sehr stressig...verbunden mit dem herbstblue..wo es mir immer dreckig geht. früh dunkel...nass neblig...müdigkeit....vermehrte angst...usw...ich versteh dich so gut...versuch freiräume für dich zu finden...schönes entspannungsbad, weihnachtsdüfte....ich hab mir jetz ein duftöl fürs wohnzimmer gekauft, himmlisch am abend...es holt einen runter.

17.11.2011 11:02 • #2



Anstrengste Jahreszeit für mich

x 3


Hallo funkel36,

ich bin ja froh das so schnell eine Antwort kam. Nur eine Frage habe ich, wie kommst du in die Weihnachtsstimmung in die Silvesterstimmung, mir geht es garne so um die Vorbereitung, sondern ansich keine Ahnung ich mag die Feste eigentlich auch, aber es bedeutet bei mir auch alle Kräfte zu aktivieren um meiner Familie die Zeit nicht zu versauen und das bedeutet dann Stress und grübelei, was mindestens einmal zu einer Attacke führt und das will ich eigentlich garnicht mehr, denn ich will es ja auch genießen, aber irgendwie geht es nicht und ich frag mich daher wie du das so machst?

Liebste Grüße

bringles

17.11.2011 19:41 • #3


funkel36
hm gute frage...ich freu mich das ganze jahr schon darauf...und mir gehts eigentlich nur 100% wohl wenn wir weihnachten zusammen sind...durch die weihnachtsstimmung..(trotz stress)kerzen überall...weihnachtsbaum...das ganze gebammel überall..stimmtmich total ruhig...die verschiedenen düfte..holen mich immer runter...abends...so das ich durchatmen kann...meine geben mir den rest..impos. sinne...wir machen als familie alles zusammen..kekse backen..stollen packen..gemeinsam sitz ich abends mit mutti über der gans..zum rupfen miteinem glas rotwein..und schnattern.... ..ich denke du setzt dich selbst unter druck..mach ein bissl weniger....damit du die tage auch geniessen kannst...was nützt es dir wenn du alles was du wolltest geschafft hast..und deine familie nichts von dir hat.?...weniger is manchmal mehr...ich hab auch 2 kinder..verteil di eaufgaben innerhalb der familie....schmücken an weihnachten können kinder oder mann machen...ich überlass viel meinem kindern...(baumschmücken) freun sich immer riesig...silvester genauso...deko...essen mach ich undbowle klar ich auch. ich besorg auch den baum ...geschenke werden so früh wie möglich eingepackt...essen gibs schnelle sachen..wie kartoffelsalat ...ausser am 1. weihnachtstag die gans....am 2. fahr ich meist an die see mit den kindern um abzuschalten..silvester gibs nur ne brühe mittags..da es abends meist was warmes gibts..da mach ich meist ne bowle...

versuch den kopf freizukriegen unddie tage zu geniessen..es sind die schönsten im jahr... gib mehr aufgaben ab...wenn jeder anpackt kann man gemeinsam sagen..boah das haben WIR gemacht...

17.11.2011 19:55 • #4


Ich will bei euch mitfeiern

Also ich muss dazu sagen das ich keine Kinder oder Mann hab, bin ja erst 21 Jahre und vorbereiten muss ich eigentlich auch nichts, nur mit zu Oma oder Onkel fahren, Geschenke abgreifen, essen, labern und wieder gehen. Du denkst dir jetzt sicher ja warum macht sie sich dann so fertig, wenn ich deins so les frag ich mich das auch, aber ich will einfach keine Aufmerksamkeit an dem Tag, denn bei meinen Eltern ist es immer so, wenn es mir nicht gut geht, machen die sich voll die SOrgen und ach das arme Sorgenkind usw. und das setzt mich dann immer noch mehr unter Druck funktioniern zu müssen, damit ich keinem in de Quere komme. Weißt du wie ich mein? BEi uns in der Familie is es auch immer so,das alle zwar gut drauf sind, aber total angespannt sind, das ja alles gut geht, sich keiner streitet, dann wirkt manchmal alles so unnatürlich, aber euer Wehnachten klingt wie im Bilderbuch, ich sag ja ich komm zu euch^^

17.11.2011 20:05 • #5


dasomen
So unterschiedlich sind die Menschen, für mich ist Silvester immer der schlimmste Tag im Jahr, weil ich erstens an Silvester immer sehr einsam bin...irgendwie noch einsamer als sonst - und weil ich innerlich immer eine Gesamtabrechnung des Jahres mache und meistens nichts Gutes als Fazit dabei rauskommt...

18.11.2011 14:22 • #6


funkel36
ja bringles...ich kann mir gut vorstellen das da so ein gewisser druck in dir ist...ein beklemmendes gefühl..hast du schon mal versucht mit deiner familie drüber uz reden...vllt mal alles au fden tisch legen sorgen..gedanken ect...wenn es raus is..geht man ganz anders damit um...viel freier...denn grad die feiertage sollen ja entspannen ...mit der familie..

dasomen ....hast du keinen mit denen du zusammen sein kannst direkt an silvester..? ich mein ganz alleine wäreich auch bedrückt..damit könnt ich gra nicht umgehen...da ginge es mir ähnlich. versuch doch einfach mal nur das gute rauszuholen...aufzuschreiben..und vllt daraus deine energie zu ziehn...schlechtes erlebt man meist mehr als gutes..grad als ängstler..wenn ich so an mein jahr denke..allein schon die ganzen panikattacken und die täglichen symptome.. ... gab selten mal ein tag wo es mir richtig gut ging.undich was geniessen konnte...verstehst?..und wenns nur wasy kleines war was dich zum lachen gebracht hat...

18.11.2011 15:44 • #7


Ach mit meiner Familie kann ich darüber nicht reden, denn die verstehen es eh nicht. Is doch meistens so. Heut kommt meine aller beste Freundin aus der Schweiz um mich in Deutschland zu besuchen und ich bin deswegen sehr aufgeregt, weil ich so bammel hab, ob alles klar geht und das es ganz toll wird usw. Deswegen bin ich nicht mit zu meinem Vater wo Familienessen ist, was jede Woche ist, und da muss ich mir anhören, das ich aus allem immer so ne große Sache mach und das se traurig sind das ich ne mitkomm, wo ich mir denk, was soll das denn, ich verpass doch nichts wichtiges, aber mir is das heut sehr wichtig und ich hatte angst, wenn ich zu meinem vater fahr und dort ne attacke hab, das mir das noch mehr angst vor dem treffen mit meiner freundin macht und keiner hats verstanden, was mich super ärgert und ich find das auch schei., weil wieso nehmen sie sich das recht raus, zu urteilen ob ich ne große sache draus macht, es versteht nie jemand, das wenn man ne attacke hat, dies kein zuckerschlecken ist, sondern das es kraft und nerven kostet -.-

18.11.2011 20:47 • #8




Dr. Hans Morschitzky