Pfeil rechts
24

Mylenix
Hallo.
In letzter Zeit begleitet mich ein quälendes Gefühl meine eigenen Emotionen nicht mehr verarbeiten zu können. So als würde ich daran sterben wenn ich mich jetzt schlecht fühlen würde, ob Trauer oder Angst oder Wut.
Medikamentös nehme ich zurzeit Tianeptin, nehme es seit drei Monaten und ich hab nun Zyprexa seit paar Tagen abgesetzt (2,5mg).
Ich hatte Zyprexa häufiger an und abgesetzt, aber nur 2,5mg.
Ich hab echt ein Gefühl als würde ich daran sterben, das ist voll quälend.
Ich schlafe seit 4 Tagen nur an die 4-5 Stunden. Ich hab die ganze zeit son Druck im Kopf und auch schon Kopfschmerzen gehabt.
Ich krieg Angst vor dem Gedanken zu weinen und Trauer zu spüren.
Irgendwas ist doch mit mir kaputt gerade.
Ich komme gerade nicht klar, es macht mich krank gerade.
Ich hatte vorher nie sowas gehabt.

15.08.2022 19:15 • 19.08.2022 x 3 #1


12 Antworten ↓


Beebi
@Mylenix

Zu den Tabletten kann ich dir persönlich gar nichts sagen.

Es tut mir aber auf jeden Fall leid, dass es dir gerade so schlecht geht. Ich wünsche dir , dass es dir sehr bald wieder besser geht, weil so ist ja nicht schön.

Und weine ruhig, manchmal hilft es einem um wieder etwas zu sich zu finden.

Ganz lieben Gruß

15.08.2022 19:19 • x 4 #2



Angst vor den eigenen Gefühlen

x 3


@Mylenix Ich kenne das, es ist so, dass man sich sagt, wenn jetzt noch dies oder das passiert. Es ist ein Zeichen, dass Du nette Begegnungen brauchst und auch nett und fürsorglich zu Dir selbst sein solltest, dann kommst Du in einen stabileren Zustand. Ich denke, dass Du einfach Mal alles an Stress, was abschaltbar ist, abschalten solltest, das ist zumindest das, was mir immer hilft. Man überlastet sich oft.

15.08.2022 19:25 • x 3 #3


Mylenix
Letztens konnte ich noch weinen, das war befreiend, aber nun habe ich das Gefühl dann zu sterben oder eine psychose oder sowas zu kriegen. Wieso macht es mir plötzlich Angst? Ich fühle mich auch so extrem einsam plötzlich, mein Leben fühlt sich an als hätte ich nie gemerkt dass es Wahnsinn ist was ich gelebt habe. Ich hab das nie so extrem gefühlt.

15.08.2022 19:39 • x 1 #4


@Mylenix Erzähl doch eine Geschichte, wenn Du magst?

15.08.2022 19:49 • x 1 #5


Beebi
@Mylenix

Eins kann ich dir versprechen, du wirst mit 99 prozentiger Sicherheit nicht sterben , wenn du weinst.

Ich habe allerdings vor ein paar Monaten auch noch ständig das Gefühl gehabt, bald sterben zu müssen. Diese Gedanken sind sehr häufig einfach kommen und ich konnte sie auch nicht weg denken, es war einfach nur schlimm. Aber es ist einfach weg gegangen . Ich kann dich verstehen, diese Gedanken machen einen wirklich , unheimlich Angst.

15.08.2022 19:57 • x 4 #6


Grace_99
Vielleicht liegt es an der Absetzung des einen Medikaments?

15.08.2022 20:19 • x 3 #7


Mylenix
Kann an den Medikament liegen, ja.
Ich konnte bis jetzt nicht schlafen.
Mein Blutdruck ist gefühlt nen bisschen hoch.
Gedanken werden unklar wenn ich im Bett liege.
Ich trink mal nen Beruhigungstee.

16.08.2022 02:04 • x 1 #8


GoodFriend
Diese Medikamente die du nimmst, greifen massiv in den Gehirnstoffwechsel ein. Kopfschmerzen und Ängste scheinen normale Absetzsymptome bei Zyprexa zu sein. Vielleicht solltest du es besser ausschleichen? Ich persönliche bin sehr vorsichtig, was Psychopharmaka betrifft. Diese Mittel können helfen, aber auch sehr destruktiv wirken. Schonmal ohne probiert?

16.08.2022 03:42 • x 2 #9


Abendschein
Warum gehst Du nicht zu Deinem Arzt, der Dir diese Tabletten verschrieben hat und redest mit ihm darüber? Vielleicht ist es besser, sie abzusetzen? Ja aber nicht alleine, sondern immer mit Besprechung.

16.08.2022 05:07 • #10


Mylenix
Zyprexa war eig. bereits die niedrigste Dosis die man nehmen kann, ich glaube viel mehr mit ausschleichen ist da nicht mehr. Ich hatte auch schon ne Phase ohne Zyprexa und das ging eig. ganz gut.
Ich hab den Arzt schon entnervt damit, ich bin zurzeit in ner Reha und die haben hier auch einen und ich nerv den ständig mit sowas, ich trau mich nun nicht mehr schon wieder das Thema anzusprechen. xP
Die Idee ganz ohne zu versuchen ging mir auch schon durch den Kopf, dann ist das ganze Thema vorbei.
Ich denke ich werde auch mal meine Schilddrüse und meine Werte prüfen lassen, vll. ist es irgendwie zu ner Überfunktion geworden.

16.08.2022 06:31 • x 1 #11


Mylenix
Update

Ich musste Zyprexa jetzt wieder nehmen, seitdem geht's mir auch wieder okay und ich schlafe wieder gut.
Die Gedankenstörungen sind auch weg.

19.08.2022 08:22 • x 1 #12


Canary
Was ich noch dazu sagen kann Ich kenne das sehr gut, aber ich weiß auch, daß ich und wohl viele andere Angstmenschen einfach lernen müssen ihre Gefühle zuzulassen, das gilt besonders für Angst und Trauer! Man muss lernen mit diesen unangenehmen und schmerzvollen Gefühlen umzugehen, Bewältigungsstategien dafür zu finden, dann überrollt diese Gefühle dich irgendwann auch nicht mehr so!

Bei dir liebe Mylenix hatte ich so den Gedanken, dass es sich bei dir um Absetzsymptome handeln könnte, eventuell, d muss man manchmal einen langen Atem haben und Geduldig sein Absetzsymptome können sehr langwierig sein und schnell zur Wiedereinnahme führen... Aber wenn du dich mit den Medikamenten wohler fühlst, dann ist es ja gut so!

19.08.2022 17:10 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann