1

schon3malgestor.

11
5
1
Ich habe ja immer noch die Herzphobie. Mun ist es teilweise so, dass ich Angst habe, meine Gefühle auszuleben/zuzulassen, weil ich dann denke, dass mein Herz überlastet wird weil ich mich wegen der Angst sowieso schon genug belaste. Schlimm sind "negative" Gefühle. Stresssituationen auf der Arbeit oder aufkommen von Wut gegenüber Siuationen oder Personen. Ich würde sie gerne zulassen, aber ich hab dann Angst und es steigert sich in eine extrem unangenehme Gefühlsituation, als würde es sich zuspitzen und dann ist fertig mit Puls im Herz!

Meine Frage: Kennt das jemand?

26.08.2016 23:53 • 27.08.2016 #1


2 Antworten ↓


GreenTree


Guten Morgen,

ich hab zwar keine Herzphobie aber das kennen hier glaub ich viele,was Du beschreibst.
Die gute Nachricht ist: es kann Dir definitiv nichts passieren!
Dass Dein Herz schneller schlägt und Dein Puls schneller geht ist bei einer Angstreaktion völlig normal.

In der Klinik ,in der ich war,wurde mir veranschaulicht,dass der Körper einen Schutzmechanismus eingebaut hat,der dafür sorgt,dass der Körperkreislauf bei zu hoher Belastung rechtzeitig von alleine runterfährt.
Dazu musst Du nichts tun,das passiert ganz automatisch.


Liebe Grüsse!

27.08.2016 05:16 • x 1 #2


Schlaflose

Schlaflose


18832
6
6844
Zitat von schon3malgestorben:
Schlimm sind "negative" Gefühle. Stresssituationen auf der Arbeit oder aufkommen von Wut gegenüber Siuationen oder Personen. Ich würde sie gerne zulassen, aber ich hab dann Angst und es steigert sich in eine extrem unangenehme Gefühlsituation, als würde es sich zuspitzen und dann ist fertig mit Puls im Herz!


Für den Körper ist es schädlicher, Wut etc. zu unterdrücken, denn dann bleibt das Stresshormon Cortisol länger im Körper. Wenn man die Gefühle auslebt, "verbraucht" sich das Cortisol nah kurzer Zeit.

27.08.2016 11:14 • #3



Mira Weyer