Pfeil rechts
113

Ich87
@Dany89 hallo,
Schön von dir zu hören und dass es dir besser geht ja, mir kommt auch vor, dass sich die Angst oft einen neuen Weg sucht um uns auf Trap zu halten
Bei mir ist es zur Zeit dieses Fremdheits/Überforderungsgefühl das mir so zu schaffen macht. Es fühlt sich irgendwie an, als würde ich gegen mich selbst kämpfen, als möchte ich vor mir fliehen ganz unangenehm... Kaum vorstellbar, dass das vorbeigehen soll?!? aber ich denke halt, dass die Zeit hier eine wichtige Rolle spielt, Gedult(die ich nicht unbedingt habe) und eben Medikamente
Daher durchhalten, durchhalten und nochmal durchhalten
Sende dir inzwischen liebe Grüße

26.09.2021 11:05 • x 1 #141


Ja ich denke diese Sache mit Geduld ist sehr wichtig. Aber eben schwer wenn man keine Geduld hat. Genauso die Akzeptanz dass es nicht jeden Tag super ist und läuft und die Gedanken eben mal da sind und dann auch wieder nicht. Aber Zwängler sind nun mal nicht ultrageduldig und akzeptieren vieles auch nicht (gleich)

26.09.2021 11:15 • #142



Zwangsgedanken gegen sich selbst

x 3


Ich sags euch, jetzt sch*** ich bald drauf. Es ging mir ganz gut, seit Montag wurden zwar die Gedanken wieder etwas mehr, aber es war aushaltbar.
Gestern hab ich mir eine Serie angeschaut, in der sich eine Frau selbtbefriedigt hat. Ich wurde leicht erregt, und bumm war er wieder mal da der Zwangsgedanke, dass ich gleichgeschlechtlich bin.
Hab den Gedanken ja schon x Mal durch. Meine Therapeutin sagte mir damals, dass so ziemlich jeder Mensch bi Anteile hat, aber deshalb bin ich noch nicht gleichgeschlechtlich. Tja sag das mal einem Zwängler. Bin mir jetzt natürlich 100% sicher gleichgeschlechtlich zu sein. Wein auch seit heute wieder mehr und grübel.
So ein Sch***!

01.10.2021 16:29 • #143


Spaceman
Wenn Du Dich sinnlich, ero.tisch, sexuell (auch) zu Männern hingezogen fühlst, dann bist Du definitiv nicht gleichgeschlechtlich. Nehmen wir mal an, Du wärst Bi, was wäre daran schlimm oder problematisch?

02.10.2021 06:23 • x 1 #144


Also ich kann mich nicht erinnern dass ich jemals mit einer Frau mehr als Freundschaft wollte.
Bi zu sein wäre nicht problematisch, aber die Angst gleichgeschlechtlich zu sein ist eben wieder mal da.
Mann oh Mann, endlich gings mir mal ganz gut, kommt der nächste Gedanke um die Ecke.
Vor allem glaube ich nicht, dass ich innerhalb von ein paar Sekunden gleichgeschlechtlich geworden bin während der Serie.
Aber diese Zweifel sind halt wieder vermehrt da: was wenn ich es immer verdrängt habe gleichgeschlechtlich zu sein, usw.....

02.10.2021 08:35 • x 1 #145


Spaceman
Kannst Du erklären, was das Problem wäre, wenn Du gleichgeschlechtlich wärst? (Ich habe da so eine Vermutung)

02.10.2021 18:29 • x 1 #146


Naja ich will es einfach nicht sein. Klingt doof ich weiß. Hatte immer mein Leben mit einem Mann an meiner Seite gesehen. Ich will meinen Mann und meine Tochter nicht verlieren.
Und nein ich bin nicht homophob, nur kann ich mir nicht wirklich eine Beziehung und so mit einer Frau vorstellen.
Ich schätze es steckt wieder mal was anderes hinter dem Zwangsgedanken.
Mann oh Mann, einfach mal glücklich sein wärs.

Hab ein wenig Schiss vor deiner Antwort.

02.10.2021 19:21 • x 1 #147


Spaceman
Zitat von Dany89:
Ich will meinen Mann und meine Tochter nicht verlieren.


Das hier.

Meinem Gefühl nach - und mehr ist es nicht - gibt es bei Dir irgendeinen Stressor, der mit Deiner Familie zusammenhängt. Ich sehe Gemeinsamkeiten zwischen Deinen bisherigen Zwangsgedanken und diesen hier. Mir scheint, es geht immer wieder um das Thema, Mann und Kinder nicht zu verlieren oder zu enttäuschen, verlassen, etc.

Vielleicht wäre es sinnvoll, das mal mit Deiner Therapeutin zu besprechen, oder vielleicht haben kompetentere Leute als ich wie @silverleaf einen Tipp.

02.10.2021 19:34 • x 2 #148


@Spaceman dein Ansatz klingt logisch. Ich hoffe dass es so oder so ähnlich ist und eben wieder nur ein Zwangsgedanken. Hatte den ja auch schon oft. Hoff mal er bleibt nicht zu lange.

03.10.2021 15:13 • x 1 #149




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag