25

Mali286


30
3
10
Zitat von Regentag:

Hallo Mali286, das ist auch total verrückt aber es ist quasi eine Bestätigung wenn es sich um Zwangsgedanken handelt das derjenige der diese Zwangsgedanken oder Zwangshandlugen hat sich darüber bewusst ist das sein denken nicht mehr normal ist. Einerseits ist das ein gutes Zeichen.... befindest du dich in Therapie ?


Ich finde nicht, dass Zwangsgedanken unnormal sind. Auch Menschen ohne Zwangsstörung haben solche Gedanken, bewerten sie aber nicht und lassen sie gehen. Wir entwickeln ein Horrorszenario daraus. Unser Denkmuster ist falsch. Es ist insofern ein gutes Zeichen, weil du Angst hast, deine Gedanken in die Tat umzusetzen. So weißt du, dass es 'nur' Zwangsgedanken sind. Ist es bei euch auch so, dass ihr euch bei Familie und Freunden rückversichert? So nach dem Motto: "Ich würde das doch nicht machen, oder?" "Aber ich bin doch nicht verrückt, oder?"

12.05.2019 15:23 • #41


kritisches_Auge

kritisches_Auge


4823
23
2658
Ja, sehr viele hatten schon einmal den Gedanken was wäre wenn sie Handy oder Geldbeutel ins Wasser werfen würden.

Diese Rückversicherung betreibe ich nicht da ich bei niemandem ungute Gefühle hervorrufen möchte.

12.05.2019 15:44 • x 1 #42


Regentag


33
3
Zitat von Mali286:

Ich finde nicht, dass Zwangsgedanken unnormal sind. Auch Menschen ohne Zwangsstörung haben solche Gedanken, bewerten sie aber nicht und lassen sie gehen. Wir entwickeln ein Horrorszenario daraus. Unser Denkmuster ist falsch. Es ist insofern ein gutes Zeichen, weil du Angst hast, deine Gedanken in die Tat umzusetzen. So weißt du, dass es 'nur' Zwangsgedanken sind. Ist es bei euch auch so, dass ihr euch bei Familie und Freunden rückversichert? So nach dem Motto: "Ich würde das doch nicht machen, oder?" "Aber ich bin doch nicht verrückt, oder?"


Ja ich versuche mich soweit zurück Zuversichern wie es geht ... habe durch meine Zwangsgedanken quasi eine Zwangshandlung entwickelt .. ich trau mich manchmal fast nicht mehr raus ... und arbeiten zu gehen wird jeden Tag zu einer neuen Herausforderung... naja was soll i j machen ..

12.05.2019 15:52 • #43


Mali286


30
3
10
Zitat von Regentag:

Ja ich versuche mich soweit zurück Zuversichern wie es geht ... habe durch meine Zwangsgedanken quasi eine Zwangshandlung entwickelt .. ich trau mich manchmal fast nicht mehr raus ... und arbeiten zu gehen wird jeden Tag zu einer neuen Herausforderung... naja was soll i j machen ..


Ich habe ganz vergessen, dir auf deine Frage zu antworten. Ich bin nicht mehr in Therapie, nach dem Vorfall mit meinem Ex-Freund hatte ich 3 Sitzungen. Es ging mir aber gut und habe keine Notwendigkeit mehr gesehen. Jetzt bin ich gerade auf der Suche nach einem neuen Therapieplatz, da mein früherer Therapeut im Moment keine Termine frei hat. Eigentlich weiß ich, wie ich mich verhalten muss, dass es wieder besser wird. Aber ich fühle gerade, dass ich ein bisschen Unterstützung gut gebrauchen kann. Machst du denn eine Therapie? Ich kann es wirklich nur empfehlen. Es gibt dir so viel Lebensqualität zurück. Und du musst immer dran denken, auch die schlimmste Zeit geht vorbei. Und andere sind den Weg vor dir gegangen. Mir geht es jetzt seit Donnerstag wieder schlecht mit den Zwangsgedanken und ich denke auch immer wieder, was, wenn es nicht besser wird? Aber es wird! Halt dir immer vor Augen, dass es Gedanken und keine Taten sind. Deine Gedanken machen dich nicht zu einem schlechten Menschen. Vertraue dir selbst und akzeptiere, dass du nicht alles kontrollieren kannst. Das ist völlig ok. Versuche rauszugehen. Spaziergänge helfen mir immer sehr gut

12.05.2019 16:04 • #44


Regentag


33
3
Zitat von Mali286:

Ich habe ganz vergessen, dir auf deine Frage zu antworten. Ich bin nicht mehr in Therapie, nach dem Vorfall mit meinem Ex-Freund hatte ich 3 Sitzungen. Es ging mir aber gut und habe keine Notwendigkeit mehr gesehen. Jetzt bin ich gerade auf der Suche nach einem neuen Therapieplatz, da mein früherer Therapeut im Moment keine Termine frei hat. Eigentlich weiß ich, wie ich mich verhalten muss, dass es wieder besser wird. Aber ich fühle gerade, dass ich ein bisschen Unterstützung gut gebrauchen kann. Machst du denn eine Therapie? Ich kann es wirklich nur empfehlen. Es gibt dir so viel Lebensqualität zurück. Und du musst immer dran denken, auch die schlimmste Zeit geht vorbei. Und andere sind den Weg vor dir gegangen. Mir geht es jetzt seit Donnerstag wieder schlecht mit den Zwangsgedanken und ich denke auch immer wieder, was, wenn es nicht besser wird? Aber es wird! Halt dir immer vor Augen, dass es Gedanken und keine Taten sind. Deine Gedanken machen dich nicht zu einem schlechten Menschen. Vertraue dir selbst und akzeptiere, dass du nicht alles kontrollieren kannst. Das ist völlig ok. Versuche rauszugehen. Spaziergänge helfen mir immer sehr gut


Kein Problem. Ich warte quasi seit Ende Februar auf einen Therapieplatz. Überall hört man nur wir schreiben Sie auf die Warteliste. Ja ich Versuch es ja das es nur Gedanken sind diese machen wir aber immer und immer wieder einen Strich durch die Rechnung ich weiß das ich so ein Mensch nicht bin wie was mir meine Gedanken versuchen weiß zu machen aber ich weiß auch nicht mehr was ich tun soll ...

12.05.2019 16:12 • #45


Mali286


30
3
10
Seit wann hast du die Zwangsgedanken denn?

12.05.2019 16:21 • #46


Regentag


33
3
Zitat von Mali286:
Seit wann hast du die Zwangsgedanken denn?




Ein Beitrag von 05.05 von mir damit ich nicht mehr alldem nochmal schreiben muss ... wobei mir in letzter Zeit immer mehr bewusst wird das ich die Zwangsgedanken schon früher entwickelt hab zb ich hatte Angst auf der Bahn Strecke umzukippen und dann zu sterben weil keine Haltestelle in dem Moment kommt oder die Angst das ich eine Wespe verschlucke und daran sterbe ...Hallo liebes Forum, ich bin neu hier,weil ich einfach nicht mehr kann meine Gedanken machen mich fertig. Ich war schon immer ein sehr nachdenklicher Mensch und hab mich in alles reingesteigert aber seit 3 Monaten geht es nicht mehr. Es fing an vor 9 Monaten da kam mir einen Situation in denn Kopf das ich meinen fremd betrogen hatte und nichts mehr davon wüssten könnte (wir sind jetzt fast 4 1/2 Jahre zusammen) ich erzählte ihm von meinen Ängsten und er sagte zu mir so bist du nicht. Dann war ein halbes Jahr Ruhe keine Gedanken ich habe mein Leben weiter gelebt. Momentan die Situation sieht so aus es fing damit an das ich Angst hatte jemand könnte erzählen wir hätten was miteinander gehabt was nicht stimmen würde . Ich ging nicht mehr feiern nichts .. das war wie mit jetzt klar ist noch harmlos . Ich sagte mir immer wieder du bist so nicht und dein Freund weiß das auch. Dann kam die Angst eine Freundin hatte mit was wichtiges für Sie anvertraut wir sind seit 5 Jahren gute Freunde und ich hatte Angst ich könnte das irgendwem erzählen und sie würde nicht mehr mit mir befreundet sein wollen und als Rache auch was über mich rumerzählen . Ich hatte so Angst davor das wenn ich mit einer anderen Freundin geschrieben hatte immer kontrollierte ob mit was rausgerutscht war. So auch dieser Zwang legte sich mit der Zeit . Nur seit 3 Monaten lässt mich der Zwang nicht los ich betrüge meinen Freund ich fahr jeden Tag mit der Bahn in die nächstgelegen Großstadt und bin im 2 Ausbildungsjahr ich hatte so Panik in der Bahn das ich meinen Freund betrogen hab das ich irgendwann angefangen hab alles aufzunehmen mit dem Handy (da ich ja Angst hatte hab ich natürlich keine Menschen gefilmt weil sonst hätte ich ja angst gehabt es illegal und ich hab nachher noch was mit der Polizei zu tun) es war unmöglich für mich irgendwo alleine hinzu gehen und sonst könnte ich auch immer alles alleine machen. mein Speicher ist Dauer voll sobald das Handy aufhört bekomme i h Panik. Auch wenn ich alleine zu Hause bin meine Mutter arbeitet Vollzeit ist halt am Wochenende dann immer die ganze Zeit unterwegs und ich halt zwischendurch alleine wenn ich nichts selber unternehme. Ich filme auch zu Hause weil ich. Angst hab es könnte ja ein anderer Mann bei mir sein und ich wüsste davon nichts mehr . Letztes war eine komische Situation als ich bei einer Freundin war ich zog mir die Schuhe an dann wollten wir uns halt auf die Terrasse setzten sie war schon nach draußen unterwegs unsere Getränkte rausbringen ich zog mit noch die Schuhe an und wusste nicht wo sie war sie war keine 20 Sekunden weg und ich hatte Angst ich hätte was mit ihrem Bruder gehabt weil er zu der Zeit im Wohnzimmer sahs. Es macht mich fertig ich würde am liebsten nicht mehr raus gehen und wenn ich alleine bin hab ich auch nur Angst. Ich bin nicht do ein Mensch mir ist Ehrlichkeit sehr wichtig und ich hab doch sonst keinen außer meinen Freund der mit so viel bedeutet ... mit meiner Familie verstehe ich mich auch nicht so gut .. ich hab echt Angst das ich durchdrehe


Habe versucht einen Termin bei einer Therapeutin zu bekommen aber da warte ich noch immer auf eine Rückmeldung.

Mittlerweile habe ich auch quasi eine Beruhigung für mich gefunden wenn ich alleine zu Hause bin lasse ich die Sprachmemo von meinem i Pad laufen um sicherzustellen das niemand hier war .. jetzt hab ich es gestern vergessen alles war ok bis ich das gesehen hab ich hatte danach direkt wieder diese Gedanken war wer hier oder hab ich meinen Freund betrogen obwohl ich als ich der Meinung war das die Memo läuft die ganze Zeit Angst hatte hoffentlich schreib ich mit keinem Typen

Ich hoffe ich bin nicht alleine mit meinen gedanken und mir kann jemand helfen oder vielleicht seine Erfahrung teilen. _ Vielen Dank schonmal o:)

12.05.2019 16:27 • #47


Mali286


30
3
10
Guten Morgen,

Es ist wie verhext, vor 2 Tagen war ich mir noch sicher, dass ich die Zwangsgedanken meinem Sohn gegenüber nicht wieder haben werde bzw sofort weiß, wie ich damit umgehen muss. Und schon sind sie seit gestern Abend wieder da.. Zum Glück habe ich heute einen Termin bei meiner neuen Therapeutin. Ich hoffe, das hilft mir schonmal ein bisschen

14.05.2019 05:47 • #48


petrus57

petrus57


14158
158
7874
Zitat von Mali286:
Es ist wie verhext, vor 2 Tagen war ich mir noch sicher, dass ich die Zwangsgedanken meinem Sohn gegenüber nicht wieder haben werde bzw sofort weiß, wie ich damit umgehen muss. Und schon sind sie seit gestern Abend wieder da..


Wenn ich mich mit den Zwangsgedanken beschäftige, kommen die dann meist auch später.

14.05.2019 07:35 • x 1 #49


Mali286


30
3
10
Zitat von petrus57:

Wenn ich mich mit den Zwangsgedanken beschäftige, kommen die dann meist auch später.


Das ist wirklich gemein. Mich macht die Panik zur Zeit total unruhig. Ich hab schon Angst, verrückt zu werden. Anderen kann man rational Ratschläge geben und man selbst ist in der gleichen Situation hilflos

14.05.2019 07:56 • x 2 #50


Mali286


30
3
10
Kennt ihr das auch, dass ihr manchmal Angst habt, ihr könntet einfach aufgeben, weil man denkt es wird nicht besser? Ich will mir auf gar keinen Fall was tun, ich habe nur Angst, dass ich irgendwann denken könnte, ich schaff es nicht mehr

14.05.2019 08:44 • #51


petrus57

petrus57


14158
158
7874
Ich hatte schon oft daran gedacht, dem alles ein Ende zu setzen. Aber bist jetzt kam ich immer wieder auf die Beine.

14.05.2019 09:30 • #52


Mali286


30
3
10
Bei mir ist es nicht so, dass ich darüber nachdenke, sondern dass ich Angst davor habe, ich könnte mir was antun. Grad bin ich zum Beispiel an einer Autobahnbrücke vorbeigefahren und sofort hatte ich den Gedanken: Stell dir mal vor, du springst da runter

14.05.2019 09:37 • #53


Importer

Importer


337
6
15
Frozen93 - 14.05 13:07:35

Das sind auch Zwangsgedanken

14.05.2019 12:41 • #54


Regentag


33
3
Zitat von Mali286:
Zitat von petrus57:

Wenn ich mich mit den Zwangsgedanken beschäftige, kommen die dann meist auch später.


Das ist wirklich gemein. Mich macht die Panik zur Zeit total unruhig. Ich hab schon Angst, verrückt zu werden. Anderen kann man rational Ratschläge geben und man selbst ist in der gleichen Situation hilflos


Hallo,
Ich habe auch das Gefühl ich werd von Tag zu Tag verrückter ...
aber mir hilft diese Versicherung nur nocj weiter ... aber ein Platz beim Psychologen ist nocj immer nicht in Sicht

17.05.2019 19:16 • #55



Prof. Dr. Borwin Bandelow


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag