Pfeil rechts
1

Zitat von Ranibo:
Kurze Antwort: Verstehen ja, rechtfertigen NEIN. Lange Antwort: Es ist Verständlich in dem Sinne das du irgendwie mit deinen Problemen klar kommen ...

Deswegen soll sie sich professionelle hilfe suchen.
Das ist ihr bestimmt auch bewusst.
Kein Verständnis zu zeigen das ist nicht die Lösung

14.04.2021 20:26 • x 1 #21


Ranibo
Zitat von Roterfalke08:
Deswegen soll sie sich professionelle hilfe suchen. Das ist ihr bestimmt auch bewusst. Kein Verständnis zu zeigen das ist nicht die Lösung

Um meinen Post nochmal in einem vernünftigen Ton wiederzugeben, damit klar wird was ich vermitteln wollte:

Das Verhalten ist nachvollziebar/verständlich. Aber nur weil etwas verständlich ist, heißt es nicht das das Verhalten richtig war, sprich es kann nicht und sollte nicht damit gerechtfertigt werden. Weder anderen Gegenüber noch sich selbst. Denn selbstschädigendes Verhalten ist nie richtig, egal welche Gründe es hat.

Es gibt keinen Grund Angst zu haben sich professionelle Hilfe zu suchen und einem muss das auch nicht peinlich sein. Die eigene Gesundheit ist das wichtigste im Leben, egal ob körperliche oder seelische. Diese Probleme sind keine Seltenheit und Ärzte und Terapeuten haben regelmäßig mit ähnlichen Fällen zu tun.
Was andere darüber denken ist da dann absolut egal. Deren Meinung hat nicht zu interessieren und man sollte nicht darüber nachdenken. Das eigene Wohlbefinden an erste Stelle zu stellen ist nichts wofür man sich schämen muss.

Ich hoffe, das macht es etwas klarer als mein fehl-formulierter erster Versuch

14.04.2021 20:51 • x 1 #22



Probleme zwingen mich zu Selbstzerstörung

x 3


@Ranibo

Aber wieso fällt mir das so unendlich schwer? Ich kann mir diese Frage nicht beantworten. Schon fast seit 2 Jahren versuche ich mich zu überwinden, mit jemandem zu sprechen. Sei es meine Eltern, meine Schwester oder eine gute Freundin. Ich kann es nicht.

Mal ein Beispiel: Als ich etwa in der 2. Klasse war, war ich krank. Ich war schlapp, müde, und fühlte mich einfach elend. Aber ich schaffte es nicht, das meiner Mutter oder meinem Vater zu sagen. Das kam noch ein zweites Mal vor. Ich konnte es ihnen einfach nicht sagen, obwohl ja nichts schlimmes dabei ist. Jedes normale Kind in diesem Alter hätte das doch den Eltern mitgeteilt, nicht?

Kann es sein, dass mein Selbstbewusstsein so sehr im Keller ist, dass ich es wegen dem einfach nicht kann?

14.04.2021 20:56 • #23


Ranibo
Zitat von AmandaE3:
@Ranibo Aber wieso fällt mir das so unendlich schwer? Ich kann mir diese Frage nicht beantworten. Schon fast seit 2 Jahren versuche ich mich zu überwinden, mit jemandem zu sprechen. Sei es meine Eltern, meine Schwester oder eine gute Freundin. Ich kann es nicht. Mal ein Beispiel: Als ich etwa in der 2. Klasse war, ...

Das kann ich dir so nicht sagen. Es kann viele Gründe haben.

Ich habe ein ähnliches Problem. Bei mir liegt es daran das ich andere Menschen nicht mit meinen Problemen belasten und Sorgen bereiten möchte, wesshalb ich nicht meinen Freunden und Verwanten über meine tiefgreifenden Probleme rede. Ich habe immer den Gedanken, dass diese Leute ihre eigenen Probleme haben und ich will nicht das sie sich sorgen machen wegen mir. Ich will nicht ein weiteres Problem in deren Leben sein.

Aber dieses Problem habe ich mit Ärzten zum Beispiel nicht. Diese Menschen habe ihren Beruf gewählt und haben sich dazu entschieden anderen zu helfen. Mit diesen Menschen über meine Probleme zu reden ist einfach weil es deren Aufgabe ist um es mal plump auszudrücken. Genauso habe ich kein Problem mit fremden darüber zu reden. Zu diesen habe ich keine emotionale Bindung die mich davon abhält darüber zu reden. Immerhin haben diese Menschen keinen Grund sich Sorgen um mich zu machen da keine emotionale Bindung besteht.

Gut möglich das es mit dem Selbstbewusstsein zu tun hat. Das man anderen gegenüber ein ideales Bild abgeben möchte und angst hat die Beziehung zu diesen Menschen könnte Schaden nehmen.Desshalb will man die eigenen Probleme nicht besprechen. In dem Moment würdest du ja zugeben das das Bild von dir was du anderen gegenüber sein möchtest nichts mit der Realität zu tun hat. In den eigenen Gedanken ist stimmen ja das ideale Selbstbild was du anderen gegenüber zeigst nicht das reale Selbstbild und man hat Angst wenn die andere Person lernt wie man wirklich ist, dann könnte das was ander Beziehung ändern, womöglich zum schlechteren.

Das Problem an diesem Gedankengang ist aber das er in sich falsch ist. Es setzt vorraus das das ideale Selbstbild und das reale Selbst 2 absolut unterschiedliche dinge sind. Dabei ist es viel akkurater zu sagen das das ideale Selbstbild welches du anderen gegenüber präsentierst, lediglich teil deines realen selbst sind.

Sry wenn ich jetzt etwas abgeschweift bin, ich hoffe du kannst etwas damit anfangen

14.04.2021 21:30 • #24




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow