1

Ich weiß nicht genau, wo ich anfangen soll.

Ich versuche es kurzufassen. Ich stelle mir so viel Zeug in meinem Kopf vor, dass ich langsam selber denke, dass es wirklich so sein muss. Zu allererst waren es nur Gedanken, an denen ich fest dran geglaubt habe, dass es so wahr ist und echt ist, wie ich es mir gedacht oder im Kopf eingebildet hatte. Später, nachdem ich dann wieder klar denken konnte, war das, was ich mir vor ein paar Stunden vorgestellt hatte nur noch totaler Unsinn. Jetzt bin ich mir sicher, dass es so ist, wie ich es mir denke. Ich denke, dass es manche Menschen auf mich abgesehen haben und ich nun das Opfer in ihren Augen bin, was so schnell wie möglich vernichtet werden muss. Ich fühle mich von jeder Kleinigkeit angegriffen, sodass ich misstrauisch werde und auf Distanz gehe. Jeder möchte mir wehtun.

Das was ich mir einbilde mag für andere immer totaler Schwachsinn und Übertreibung sein, aber ich fühle mich nun permanent angegriffen und verfolgt. Nicht mehr in Sicherheit. Alles macht mir Angst und ich weiß nicht mehr weiter. Menschen können nicht so böse sein. Ich mein, was habe ich getan? Nichts. Ich bin nur ein armer Geist.

Wir haben mit meinem Freund (wir sind normale Freunde, aber ich bin mir sicher, dass mehr dahintersteckt(und das ist keine falsche Vorstellung... ich habe oft Liebesgeständnisse von ihm gehört. Ganz indirekte aber offensichtliche)) seit drei Wochen nicht mehr geredet. Lange Geschichte. Und vor einer Woche hat er mir zum Geburtstag gratuliert und ist sogar bis hier her zu meiner Stadt gefahren, um mir mein Geschenk vorbeibringen zu können. Wieso hat er das getan, obwohl ich drei Wochen nichts von ihm gehört habe? Und ich dachte mir, dass er mir jetzt wenigstens erklären würde, was los sei, wieso er nicht schrieb. Aber eine weitere Woche ging vorüber und wieder nichts. Wir kennen uns seit fast neun Monaten. Vor drei Stunden hat er einen Beitag veröffentlicht, wie er jemandem sagen kann, dass er keine Lust mehr auf einen hätte. Ich denke nicht, dass diese Frage an mich ging. Weil er meinte , dass diese Person anfangen würde, ihn zu mögen. Dass ich ihn mag, wusste er ja schon seit Tag eins. Er sagte mir an meinem Geburtstag, dass alles so sei, wie ich ihn hinterlassen hatte und sich nichts geändert habe. Ich weiß aber, dass er mit anderen in diesem Zeitraum schrieb, als wir keinen Kontakt hatten. Sollte dies ein Zeichen an mich sein, dass er mir klar machen wollte, dass da nichts ist mit anderen, er sie sogar loswerden möchte?

Oder ist dies wieder meine falsche Einbildung. Obwohl ich mir doch so sicher bin, dass es so richtig ist, wie ich denke. Zweifle ich auf einer Seite doch noch etwas an mir selber und meiner Wahrnehmung. Dass es ihm selber psychisch nicht so gut geht, weiß ich auch. Ich glaube, er weiß nicht, was er will und was er genau gegenüber mir empfindet. Aber dass er mich mehr als nur mochte, da bin ich mir sicher.

Ich... weiß nicht genau, was jetzt meine Frage genau ist. Es sind zu viele. Vielleicht wollte ich mich aber auch nur ausheulen. Tat gut.

26.11.2017 01:08 • 26.11.2017 #1


1 Antworten ↓

Hallo,
also ich will Dir nicht Angst machen, aber für mich klingt es nach einer beginnenden Verfolgungswahn..So hat es bei mir vor 4 Jahren angefangen, ich war nicht rechtzeitig beim Arzt, hab jeden verdächtigt, überall Zeichen gesehen, alles auf mich projiziert und schließlich mich ins Unendliche gesteigert bis es sich zu einer heftigen Psychose entwickelte.
Muss bei Dir ja nicht sein, aber, dass Du Dich von allen verfolgt fühlst ist schon sehr fern der Realität. Ich wurde dringend zum Psychiater gehen und dies abklären lassen. Denn es könnte eine beginnende Psychose sein. Wie gesagt, es muss nicht, es könnte sein.. Denn irgendwann verliert man komplett den Bezug zu Realität und fängt an zu glauben, dass er tatsächlich verfolgt wird. Das kann sehr gefährlich werden, denn dann geht man nimmer zum Arzt, weil man nicht sich selber, sondern die Welt für seltsam und krank hält. Will Dich nur warnen, denn ,dass was ich durchmachen musste, nur weil ich keine Ahnung damals von Psychosen hatte, war die Hölle auf Erden.

26.11.2017 02:20 • x 1 #2





Dr. Reinhard Pichler