Pfeil rechts
25

@icefalci

Dann hast Du schon gewonnen

Denn egal wie Du auf einen Narzissten reagierst Du agierst. Das hebt ihn in den Himmel.

Und er fühlt sich wieder superwichtig.

15.06.2018 14:12 • #21


FlyCat
Auf den Mond schießen, schon aus reinen Selbstschutz.
Einen Narzissten kann man nicht ändern

15.07.2018 22:43 • #22



Umgang mit Narzissten

x 3


igel
Mein Vater war eine extrem narzisstische Persönlichkeit. Absolut auf sich selbst fixiert. Andere Menschen interessierten ihn nur im Hinblick auf den Nutzwert für ihn selbst. Keinerlei Emphatie, Einfühlungsvermögen. In jedem Gespräch fielen immer wieder die für ihn zentralen Begriffe : ich, mein,mir ,mich, ich,ich,ich.

16.07.2018 06:26 • x 3 #23


@igel

Und da wird dann noch gefragt ab wann ist Narzissmus eine Krankheit. Bei Deinem Vater wohl eindeutig.

16.07.2018 06:55 • #24


igel
Ja, war ganz eindeutig eine narzisstische Persönlichkeitsstörung. Er hätte nie eine Familie gründen dürfen, denn sie interessierte ihn nur am Rande .

Auch in den Söhnen sah er im Grunde nur Objekte zur Selbstdarstellung. Wir hatten zu funktionieren und wenn nicht wurde gebrüllt.

16.07.2018 07:05 • x 1 #25


Coru
Ich bin auch mit einem narzisstischen Vater aufgewachsen. Hat aber immer gemacht was er wollte. Die Rechnung davon hab ich heute..

16.07.2018 07:07 • x 1 #26


Unglaublich das es manchen Frauen so schwer fällt sich von so einem selbstsüchtigen Vollpfosten (Sorry) zu trennen.

Habe gelesen das viele das nicht können weil ihnen die Selbstdarstellung die ein solcher Mensch nach aussen hin trägt so gefällt. Die Macho Art.

Dabei sind diese Partnerinnen oder eher diese Objekte doch nur Mittel zum Zweck. Sonst nix. Unbegreiflich.

16.07.2018 08:09 • #27


Hallo,

ich habe dein Thema gelesen und möchte gerne etwas dazu sagen, weil ich Erfahrungen mit diesen Sachen habe. Mein Freund war am Anfang von unserer Beziehung echt super. Er war ein Engel. Aber nach ein paar Monaten habe ich bemerkt, dass er ein Narzisst geworden ist. Und das hat mich gestört. Aber ich habe ihn noch immer geliebt. Deswegen suchte ich Online nach Tipps und Erfahrungen, die uns weiterhelfen können. Und auf der Seite habe ich etwas gefunden, das uns geholfen hat. Wenn ihr auch Probleme damit habt, dann schaut mal da, bestimmt findet ihr auch etwas Passendes für euch da. Ich hoffe, dass ich jemandem mit meiner Antwort geholfen habe.
Viel gluck und liebe Grüße.

11.09.2018 00:25 • #28


Weg. Einfach so schnell wie möglich weg von solchen egoistischen selbstgefälligen Ar....!

Diskutieren mit solchen Menschen ist total zwecklos da die dermaßen von sich selbst überzeugt sind, das sie gar keine andere Meinung gelten lassen.

So lange man sich mit ihnen beschäftigt, stehen sie im Mittelpunkt. Egal ob negative oder positive Kritik es ist beides falsch.

Dadurch bekommt der Narzisst nur Futter indem er sich alles wieder so dreht wie es für ihn passt um sich wieder als das größte tollste und beste unwiderstehliche Ar.... zu fühlen wie immer

Alles andere macht einen nur kaputt . Man ist nur Mittel zum Zweck und sonst nichts.

Andere Mütter haben auch noch schöne Söhne und Töchter.

Doch so einen Menschen braucht echt keiner.

11.09.2018 07:51 • x 1 #29


Hallo ich kann euren Frust wirklich verstehen. Und sehr viele Tipps finde ich auch Ratsam. Eine Beziehung zu einem kranken Menschen ist für die meisten sehr anstrengend. Ich denke auch das es anders gehen müsste in einer Beziehung,also die Menschliche Beziehung, leider ist es nun mal nicht so ,gewalt und dominant gibt es immer noch und wenn viele Menschen ihr Verhalten Heute ,nicht andern , solange wird dass ein problem mit Folgen vor allem diese Kindern spüren , haben. Ich finde es hart wenn man schreibt wie der vorscheeiber , solche menschen braucht keiner , in dieser aussage steckt selbst zu viel egoismus drin , bestimmt ist es sinnvoller wenn man selber entscheidet , komme ich mit diesem menschen aus ,schaffe ich dass . Wenn der schritt trotz leid zu schwer fallen sollte sich zu trennen unterstutzt werden kann man durch eine therapie .

11.09.2018 08:09 • x 1 #30


Frage Frauen die mit einem Narzissten zusammen waren. Die heute nicht mehr klar kommen. Die zum Psychologen rennen müssen um das seelische Schlachtfeld was ein Narzisst hinterlassen hat einigermaßen wieder aufzubauen. Dann weißt Du warum solche Leute keiner braucht. Das hat mit Egoismus meinerseits gar nichts zu tun.

Die wollen sich nicht ändern oder helfen lassen. Die sind göttlich.

Kann nur abraten mit einem Narzissten eine Beziehung einzugehen. Thema für mich beendet.

11.09.2018 09:05 • x 1 #31


Hallo, super für dich dann hast du ja deine Frage beantwortet und selbstzweifel ausgeräumt, diese du ja hattest als du dein Thread eröffnet hattest. Herzlichem Glückwunsch.

11.09.2018 10:11 • #32


Aus dem Internet - Quelle ist mir leider nicht mehr bekannt

10 Anzeichen, dass du mangelnde Persönlichkeitsgrenzen hast:
1. Du versagst, dich dafür einzusetzen, wenn du schlecht behandelt wurdest
2. Du verschenkst zu viel Zeit von dir
3. Du stimmst zu, obwohl du dich gerade so fühlst, als ob du widersprechen müsstest
4. Du fühlst dich schuldig, wenn du dir Zeit für dich gönnst
5. Du fühlst dich ausgenutzt
6. Du führst toxische Beziehungen
7. Du hast ständig Angst davor, was andere über dich denken
8. Du gibst zu viele Dinge von dir preis
9. Du fühlst dich permanent als Opfer
10. Du ziehst Menschen an, dich dich kontrollieren oder beherrschen wollen.

Wenn du dich hier erkennen solltest, dann bist du das perfekte Opfer für einen Narzissten.

Buchtipp: Tagebuch- Empathin trennt sich von Narzissten von Frau Diana Kolb (erscheint im September 2018)

11.09.2018 10:22 • x 3 #33


Coru
Also ich war das perfekte Opfer für einen Narzissten. Habe viele Erfahrungen mit diesen Menschen. Aus meiner letzten Beziehung kam ich mehr tot als lebendig. Hab Depressionen, Panikattacken, Angstzustände, Tinnitus.. Und sogar dann durfte ich mir noch von meinem Ex anhören wie egoistisch ich wäre, ich mehr für ihn da sein müsste, alles nicht genug war. Ich habe noch keinen Narzissten gesehen, der sich geändert hat. Dazu müsste man sich selbstreflektieren können und das können die nicht. Also Beziehung mit einem solche Menschen nie wieder. Das kann man auch nicht Beziehung nennen, weil es eigentlich nur um eine Person geht.

11.09.2018 10:54 • x 2 #34


@ Coru - ja, das kann ich unterschreiben! Genauso erlebt !

12.09.2018 08:56 • #35


Hallo , sehr viele Menschen leben mit einem Minderwertigkeit Komplex was sich in der Kindheit entwickelt hat. Jeder Mensch muss für sich schauen ,was passend ist für sich ,, wenn diese Balance nimmt stimmig ist in zwischen Menschlichenbereiche dann sollte das Selbstwertgefühl bearbeitet werden , dazu lernen ,geht immer.

12.09.2018 16:11 • #36


dancinglight79
Ich, habe es lange nicht wahrhaben wollen, das meine Ex-Freundin, und noch Freundin Narzisst ist. Nur ihre Meinung zählt. Äußere ich meine Ansichten, werde ich nieder gemacht. Ich habe ein Kommunikationsproblem, ich verstehe alles falsch, das hat Sie nie zu mir gesagt.
Braucht Sie Hilfe, kommt Sie an, und sagt kannst du mir helfen, was ich stets tat. Geht es Ihr nicht gut, helfe ich Ihr, geht es mir nicht gut, kommt keine Frage, wie geht es Dir.
Mein Fehler war, das ich mich zu sehr um sie umsorgt habe.
Ich hatte nicht gemerkt das ich nur Mittel zum Zweck für Sie war, ich dachte es wäre Liebe. Das tut weh, es tut auch heute noch sehr weh, wenn die Schuld, etwas falsch gemacht zu haben, stets bei mir liegt.
Nach außen hin, ist sie perfekt grandios, niemand würde hinter ihre Fassade blicken, kein ausstehender sieht wie sie wirklich ist.
Als wir noch zusammen waren, hatte Sie niemanden erzählt wenn Sie Ausging, das Sie einen Freund hat.
Ich darf nicht laut reden, darf keine Musik im Auto hören, ich kam mir wie ein Gefangener vor, als ich bei Ihr wohnte.
Es ist alles Ihr, sie darf mir ihre Meinung sagen, ich nicht.
Frage ich sie ob sie mir etwas erklären kann, was ich nicht verstehe, wenn wir eine Diskussion haben, stellte sie sich mit verschränkten Armen vor mich, und sagte, das sage ich dir nicht, das mußt Du selbst herausfinden.

1,5 Jahre hatte ich mir Ihr eine Beziehung, am Anfang war alles wunderschön, sie wollte allerdings schon nach 3 Monaten von mir wissen, wie ich mir ein Leben mit Ihr vorstellen könnte, und das zog sich dann konsequent durch unsere Beziehung.

Selbst heute wo ich versuche, nur mit Ihr befreundet zu sein, frage ich mich häufig, was ich verbrochen, habe, weil Sie so mit mir umgeht.

02.10.2018 15:46 • x 1 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von dancinglight79:
1,5 Jahre hatte ich mir Ihr eine Beziehung, am Anfang war alles wunderschön, sie wollte allerdings schon nach 3 Monaten von mir wissen, wie ich mir ein Leben mit Ihr vorstellen könnte, und das zog sich dann konsequent durch unsere Beziehung.

Sorry, aber so eine Frage kann man nun wirklich erwarten, wenn man Beziehungen eingeht. Das empfinde ich als normal. Das andere, was du beschreibst, schon eher nicht.

02.10.2018 16:01 • #38


Zitat von igel:
ich, mein,mir ,mich, ich,ich,ich.


Wie bei meiner älteren Schwester.
Drei Stunden am Stück über sich selbst labern.

02.10.2018 16:12 • #39


Luke Danes
Zitat von dancinglight79:
Selbst heute wo ich versuche, nur mit Ihr befreundet zu sein, frage ich mich häufig, was ich verbrochen, habe, weil Sie so mit mir umgeht.


Da frage ich mich aber, wieso Du mir ihr denn noch befreundet sein willst, wenn sie doch toxisch für dich ist?

02.10.2018 16:24 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag