Pfeil rechts

Lioness9411
Zitat von pumuckl:
Meine Mutter ist 50. Fit. Alleinstehend. Aber sie trägt die Last der Welt auf ihren Schultern... Denkt sie jedenfalls. Sie arbeitet 7 Stunden am Tag und ist der ärmste Mensch auf Erden.


Und da redet sie schon vom Altersheim? Arg.

Sie badet wohl gerne im Mitleid oder wie?

04.06.2013 17:58 • #21


P
Sie arbeitet im Altenheim. Eigentlich sollte sie ja dann hautnah erleben, wie es ist, wenn man keinen oder selten Besuch bekommt... Ich sage ja: Sie nimmt sich und ihr Umfeld wohl total verzerrt wahr.

04.06.2013 18:02 • #22


A


Beziehung zu euren Eltern - Kontakt, Nähe & Verletzungen

x 3


Lioness9411
Zitat von pumuckl:
Sie arbeitet im Altenheim. Eigentlich sollte sie ja dann hautnah erleben, wie es ist, wenn man keinen oder selten Besuch bekommt... Ich sage ja: Sie nimmt sich und ihr Umfeld wohl total verzerrt wahr.


Oder lebt in einer eigenen Welt oder belügt sich ein wenig.

04.06.2013 18:21 • #23


T
Habe keinen Kontakt mehr zu ihnen. Ich habe ihn abgebrochen. Sie, deren Lebenssituation sowie Denkweisen samt der meiner Geschwister zogen mich nur runter. Reden konnte ich mit meinen Eltern nie, sie haben nie Verständnis für meine Positionen aufgebracht, konnten meinen Schilderungen oft gar nicht folgen, ritten stattdessen immer wieder auf den gleichen Trivialitäten herum und waren unfähig, Argumente auszuschauen. Scheinbar einfach sie einfach zu dumm dafür, lebten in ihrer eigenen begrenzten Welt und konnten mir keinen Weg hinaus aus diesem Dahinsiechen zeigen.

16.06.2013 07:45 • #24


A
Zitat von Lioness9411:
Wie ist eure Beziehung zu euren Eltern?

Inzwischen ist meine Beziehung zu meinen Eltern recht gut, auch wenn es noch eine wenige Spannungen gibt.
Früher war dies aber völlig anders, besonders zu meinem Vater hatte ich keine gute Beziehung.

Zitat von Lioness9411:
Könnt ihr mit euren Eltern darüber reden, was euch in der Kindheit verletzt oder gestört hat?

Ich habe es schon versucht, aber wirklich verstanden haben sie es nicht.
Inzwischen habe ich mit dieser Vergangenheit auch abgeschlossen und sehe für mich auch keinen Nutzen mehr darin darüber mit ihnen zu sprechen - ändern würde sich dadurch nachträglich auch nichts mehr.
Für mich war es wichtiger das Verhalten meiner Eltern besser zu verstehen, so dass ich die damaligen Erlebnisse usw. heute besser verstehen kann. Meine Eltern haben beide ihre psychischen Eigenarten, die ich inzwischen besser nachvollziehen und akzeptieren kann.

Zitat von Lioness9411:
Habt ihr überhaupt Kontakt zu ihnen oder sind sie schon verstorben?

Ich habe regelmäßigen Kontakt zu meinen Eltern.
Ich bin froh, dass ich noch zu Lebzeiten meiner Eltern eine halbwegs gute Beziehung zu ihnen aufbauen konnte, weil dies sicherlich nach deren Tod weitaus schwerer gewesen wäre und mich dann wohl noch ewig belastet hätte.

Zitat von Lioness9411:
Sind eure Eltern bessere Großeltern, als sie Eltern sind/waren?

Ich denke, dass sie wohl bessere Großeltern wären, aber da ich wegen meiner sozialen Angststörung leider keine Kinder habe und wohl nie haben werde, kann ich dies nur vermuten. Es ist schon eine seltsam traurige Ironie, dass die Fehler meiner Eltern von damals dazu beitragen, dass sie vielleicht nie Enkelkinder haben werden - meine Geschwister tun sich wegen ähnlicher Probleme leider auch recht schwer mit diesem Thema.

Zitat von Lioness9411:
Fühlt ihr euch wohl in der Nähe eurer Eltern?

Inzwischen meist ja, weil wir uns wohl irgendwie gegenseitig mit unseren Fehlern und Schwächen halbwegs akzeptiert haben.

Ich denke heute, dass es enorm wichtig ist, dass man mit der Beziehung zu den eigenen Eltern seinen Frieden macht - was nicht bedeuten muss, dass man dann eine gute Beziehung zu den Eltern hat, Hauptsache man kann damit gut leben ohne immer und immer wieder negative Gefühle auszugraben.
Dies wurde mir besonders klar als wir in der SHG darüber gesprochen haben, weil zum damaligen Zeitpunkt alle recht ähnliche Probleme hatten und darunter noch litten - nur ich hatte dies inzwischen für mich gelöst.
Man kann die Vergangenheit und die Eltern nicht ändern, aber man kann lernen dies zu akzeptieren und gedanklich los zu lassen. Letztlich ist man doch selbst dafür verantwortlich ob man sich wegen solcher Dinge immer wieder schlecht fühlt oder ob man gelassener und konstruktiver damit umgeht.

16.06.2013 08:48 • #25


Lioness9411
Ich respektiere es, wenn jemand keinen Kontakt zu seinen Eltern mehr haben will. Aber ich als Mama finde das sehr traurig.

24.06.2013 18:02 • #26


Nele_Sani
Wie ist eure Beziehung zu euren Eltern?

Zu meiner Mutter und meinem Stiefvater gut, zu meinem leiblichen Vater eher freundschaftlich

Könnt ihr mit euren Eltern darüber reden, was euch in der Kindheit verletzt oder gestört hat?

Nein, meine Eltern würden alles von sich weisen und es nicht akzeptieren

Habt ihr überhaupt Kontakt zu ihnen oder sind sie schon verstorben?

Zu meiner Mutter hab ich regelmäßig Kontakt, zu meinem leiblichen Vater nur selten.

Sind eure Eltern bessere Großeltern, als sie Eltern sind/waren?

Ich habe selbst keine Kinder, aber meine Mutter wäre auf jeden Fall eine besser Großmutter

Fühlt ihr euch wohl in der Nähe eurer Eltern?
Ja

24.06.2013 18:30 • #27


T
Den Kontakt zu den Eltern habe ich abgebrochen, Kontakt zur ferneren Familie habe ich nicht. Der Anblick meiner Familie und deren Lebensumstände deprimierten mich. Sie gaben mir keine emotionale Wärme, lehrten mich nicht selbstbewusst zu sein, gaben keinen Ansporn beruflich/außerhalb meines Hobbyzimmers etwas zu erreichen und mit ihnen vernünftig reden konnte ich auch noch nie, es lief immer auf die gleichen Phrasen, Vorwürfe und Engstirnigkeiten hinaus. Ein Bruder hatte sich umgebracht und ich gebe meinen Eltern eine wesentliche Teilschuld daran.

25.06.2013 02:11 • #28


Lioness9411
Zitat von tCuMAB:
Den Kontakt zu den Eltern habe ich abgebrochen, Kontakt zur ferneren Familie habe ich nicht. Der Anblick meiner Familie und deren Lebensumstände deprimierten mich. Sie gaben mir keine emotionale Wärme, lehrten mich nicht selbstbewusst zu sein, gaben keinen Ansporn beruflich/außerhalb meines Hobbyzimmers etwas zu erreichen und mit ihnen vernünftig reden konnte ich auch noch nie, es lief immer auf die gleichen Phrasen, Vorwürfe und Engstirnigkeiten hinaus. Ein Bruder hatte sich umgebracht und ich gebe meinen Eltern eine wesentliche Teilschuld daran.


Oh wie traurig. Und auch, wegen deinem Bruder.

25.06.2013 22:35 • #29


M
Ich habe ein wunderbares Verhältnis zu und mit meinen Eltern,
hatte eine tolle Kindheit und uns verbindet sehr viel Schönes.
Wir sehen uns bestimmt 3 mal die Woche,treffen uns zum Essen,
oder einfach so.
Wir wohnen vielleicht knappe 3 km voneinander entfernt,
deshalb können wir uns so oft treffen.

Mir tut es immer sehr leid,wenn ich lesen muss
dass eine Eltern-Kind Beziehung so gar nicht klappt
und schätze mich deshalb umso glücklicher.

26.06.2013 18:16 • #30


Lioness9411
Zitat von MitSouKo63:
Ich habe ein wunderbares Verhältnis zu und mit meinen Eltern,
hatte eine tolle Kindheit und uns verbindet sehr viel Schönes.
Wir sehen uns bestimmt 3 mal die Woche,treffen uns zum Essen,
oder einfach so.
Wir wohnen vielleicht knappe 3 km voneinander entfernt,
deshalb können wir uns so oft treffen.

Mir tut es immer sehr leid,wenn ich lesen muss
dass eine Eltern-Kind Beziehung so gar nicht klappt
und schätze mich deshalb umso glücklicher.


Das freut mich so sehr zu lesen, dass es auch so eine schöne Beziehung zu den Eltern gibt!

Ich wünsche mir von Herzen, dass das meine Söhne mal sagen, wenn sie erwachsen sind. Mein erster Sohn hat schon paar Mal von sich gegeben, dass wir uns gut verstehen und eine gute Beziehung haben und er weiß, dass ich immer für ihn da bin.

Oh ja, du kannst dich dafür glücklicher schätzen.

26.06.2013 18:18 • #31


Dubist
Wie ist die Beziehung zu euren Eltern?

Es war eine einzige Katastrophe!
heute ist es auf Distanz ok.

26.06.2013 18:31 • #32


Dubist
Könnt ihr darüber reden was euch verletzt hat?
mit ihnen?


NEIN, NO!
Es wird geleugnet oder man wird beschimpft.
Oder gedroht.

26.06.2013 18:31 • #33


Dubist
Habt ihr Kontakt zu ihnen?
ein ambivalentes verhältnis zur Mutter, zum Vater wenig Kontakt.

26.06.2013 18:32 • #34


Dubist
Das weiß ich nicht.
Weil meine schutzbefohlenen nicht alleine zu den Grosseltern dürfen!
Aber sie werden ein wenig verwöhnt und das soll auch so sein.

26.06.2013 18:33 • #35


Dubist
Fühlt ihr euch wohl bei euren Eltern?
Ja und nein.

26.06.2013 18:33 • #36


P

Wie ist eure Beziehung zu euren Eltern?

Meine Mutter lebt nicht mehr, mein Vater lebt [wieder] in Spanien, wir verstehen uns.

Könnt ihr mit euren Eltern darüber reden, was euch in der Kindheit verletzt oder gestört hat?
Da gibt es ja nix zu reden. War alles fein.

Habt ihr überhaupt Kontakt zu ihnen oder sind sie schon verstorben?
- siehe oben -


Sind eure Eltern bessere Großeltern, als sie Eltern sind/waren?

Kann ich nicht sagen. Meine Mutter hat fünf Kinder von vier Vätern. Mein ältester Bruder (43) hat zwei Töchter. Ob die beiden Kontakt zu ihrem Großvater haben weiß ich nicht. Ich hab mit den Vätern meiner Geschwister auch nichts zu schaffen.

Fühlt ihr euch wohl in der Nähe eurer Eltern?
Ja na klar.

01.07.2013 16:44 • #37


A


x 4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag