Bey

Bey

3
1
Hallo zusammen,
ich bin hier neu und habe ein bekanntes Problem: Herzstolpern/Extrasystolen. Es ist zum verrückt werden! Habe mich schon in diverse Beiträge eingelesen und kann alles 100% nachvollziehen. Ich würde euch aber gern meine Geschichte erzählen: Vor zwei Monaten bin ich im Krankenhaus gelandet, aufgrund von Herzrasen, Schwindel, Todesangst etc. Ich war auf einem Konzert und ich vermute mal, dass ich Panik wegen den ganzen Menschen bekommen, was aber vorher nie der Fall war! Jedenfalls bin ich danach mit Herzrasen, Druck im linken Arm und ganz komisches Gefühl, nicht Schwindel, sondern als ob alles umreal sein ins Krankenhaus gekommen. Und es wurden tatsächlich Veränderungen im EKG festgestellt. Ich muss auch zugeben, dass ich zwei Dosen Redbull getrunken habe und dieses diese Veränderungen hervorgerufen hat. (Finger weg von diesem Giftzeug). Ich bekam Langzeit-EKG, Herzecho, Herzenzyme wurden untersucht.. Beim Ultraschall wurde nichts festgestellt, Herzmuskel und alles andere völlig gesund. Trotzdem hatte ich weiterhin minimale EKG Veränderungen und da ich so so jung bin (28 Jahre), haben die Ärzte eine Herzkatheteruntersuchung bei mir gemacht..Ihr könnt euch sicherlich denken wie es mir zumute war, zwar ist das eine "Routineuntersuchung" aber ich war wie gelähmt, mir kam alles so unwirklich vor.. Naja jedenfalls wurde bei der Untersuchung nichts festgestellt..alles ok und super. Die Kardiologin meinte zu mir, dass dieses Herzrasen und die EKG Veränderungen durch meine Angst und den Genuss von Red Bull hervorgerufen wurde und ich mir keine Sorgen machen soll. Ich sollte nur eine Woche reines Magnesium nehmen und auf Koffein ganz verzichten. Leider habe ich eine Panik entwickelt und natürliche diese Herzstolpern, die vorher nie hatte..vll sich aber ich hab die nie als bedrohlich war genommen und jetzt bekomme ich jedesmal Panik, wenn ich sie bemerke, da ich die Schläge im Hals spüre und so super unangenehm..Dazu kommen komische Stiche im Brustbereich, die aber schnell wieder verschwinden. Es macht nicht wahnsinnig...Ich war zweimal beim Hausarzt, EKG zeigt keine Veränderungen mehr auf, also alles super. Was mir sorgen macht ist, dass wir kein Belastungs-EKG gemacht haben und ich mich nicht traue Sport zu machen.. Eben bin ich etwas schneller die Treppe hochgerannt und siehe da, Herzstolpern, dann ich natürlich wieder Panik, Unwohl sein.. Könnte noch viel mehr schreiben aber ich denke der Text ist lang genug.. Ich überlege einfach morgen wieder zum Hausarzt zu gehen und auf ein Belastungs-EKG zu bestehen oder mir irgendwas gegen dieses Herzstolpern aufschreiben zu lassen, denn es macht mich wahnsinnig :(

18.05.2015 20:08 • 19.05.2015 #1


2 Antworten ↓


StolzerRumäne

StolzerRumäne


129
15
11
Hallo Bey,

Energydrinks sind sowieso total schädlich gegenüber dem Herzen, am besten ganz die Finger davon lassen!

Habe damals sehr oft die Drinks mit Wodk. gemischt.

Ergebnis: Ständig Herzrasen am kommenden Tag, sowie Schweißausbrüche, Panik etc. Dies zog sich meist bis in die nächsten 3-4 Tage hin. Also Finger weg davon!

Solange die Herzkatheteruntersuchung ohne Befund ist, ist dein Herz gesund. Also macht dir bitte keine Sorgen. Da du ständig auf dein Herz achtest, macht sich bei der kleinsten Veränderungen, Angst und Panik breit. Ich weiß wovon ich rede, ging mir nämlich genauso.

Also mein Tipp: Ablenken, Ablenken, Ablenken! So schwer es auch sein mag. Nach einer gewissen Zeit, wird sich das in deinen Kopf einprägen, dass dein Herz gesund ist.

Liebe Grüße

19.05.2015 16:42 • #2


Icefalki

Icefalki


14320
11
11114
Bey, Angst erlernt man innerhalb von wenigen Minuten. Sie zu verlieren, dauert deutlich länger.

Wenn du das Gefühl hast, damit nicht klar zu kommen, dann begebe dich in Therapie. Je früher, desto besser. Termine bei Fachärzten dauern auch länger, bis du einen bekommst.

In der Regel stecken im Unterbewussten die Auslöser, du uns eben so reagieren lassen, wie wir es eben tun.

Wenn du am Anfang die herzabklärung brauchst, ok. Wenn das aber nicht besser wird, dann lasse dir helfen. Wenn der Arzt dir sagt, dass es in Ordnung ist, dir alles erklärt, und du trotzdem nicht glaubst, dann Gehe in Therapie.

19.05.2015 17:01 • #3