Pfeil rechts
7

M
Wie gesagt, mein Ziel ist es und das habe ich ja mehrfach gesagt, meine Probleme anzugehen und ein Leben ohne meine Erkrankung aber eben auch ohne Tabletten zu führen.
Ich sage nur, sollte sich nichts bessern, keine Therapie anschlagen etc. und ich Stunde vor der Wahl, Leben mit Tavor oder Leben mit der Krankheit ohne jegliche Besserung, dann würde ich definitiv ein Leben mit dem Medikament wählen. Allerdings bin ich da aktuell relativ entspannt und offen für das was auf mich zukommt und habe auch die klare Hoffnung das eine Therapie mir helfen kann wieder gesund zu werden. Es kam aus dem Nichts und vielleicht kann man es auch genau dort wieder hin schicken. Sehe ich wie du, ich denke der beste Weg ist allgemein das ganze in kleinen seichten Schritten aus zu schleichen. Klar wäre es schön wenn es schneller gehen würde aber ich persönlich halte nicht viel von Entzug, weil es doch bessere Methoden gibt wie du sie oben auch beschreibst.

14.08.2022 18:06 • #21





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf