Pfeil rechts

Hallo!
Wo liegt im Einzelnen der Unterschied zwischen
Seroqel Prolong Retard und Quetiapin?
Seit ca sechs Wochen nehme ich dieses Seroqel zur Nacht 150mg.
Da ich dann tagsüber ziemlich matt war, verschrieb mir der Arzt Quetiapin 50mg zur Nacht.
Ich kann zwar von dem Seroqel einigermaßen schlafen, aber bin dann
tagsüber wie gesagt noch ganz schläfrig.
Vielleicht liegt es auch an ganz was anderes!
Seit längerer Zeit wache ich stets auf, und schlafe dann fast in einem zwei Stunden Rütmus.
Auch mit dem Seroqel!
Warum ich dieses aufwachen stets habe,
weiß ich nicht.
Kann mit meinen Ängsten zu tun haben,was ich eher glaube, können
aber auch Atemaussetzer sein. Habe jetzt einen Termin beim Lungenarzt für dieses
Überwachungsgerät,um nach und nach zu untersuchen,das da nix ist,hoffe ich!
Würde mich intersieren,ob einige von
euch auch änliche Erfahrung gemacht haben!
Gruß Lacky

15.10.2013 22:26 • 16.10.2013 #1


1 Antworten ↓

Quetiapin ist einfach der Wirkstoff des "Seroquel". Ich vermute, du willst eher den Unterschied zwischen "Seroquel" und "Seroquel Prolong Retard" wissen? "Retard" heißt immer, dass der Wirkstoff nicht schnell und auf einmal, sondern nach und nach abgegeben wird. Ich kenne nur das normale "Seroquel" (ohne Zusatz "Prolong Retard") und hatte von dem keinen Hangover. Auch dieses Aufwachen zwischendurch hatte ich damit nicht.
Warum du beide Versionen des Medikaments nehmen sollst, erscheint mir auch nicht ganz logisch. Wenn du Einschlafprobleme hättest, würde die zusätzliche Gabe des schnell wirkenden "normalen" Seroquel Sinn machen, aber so bin ich überfragt... red doch mal mit dem verschreibenden Arzt.

Lieben Gruß,
juwi

16.10.2013 21:00 • #2




Dr. med. Andreas Schöpf