Pfeil rechts
46

Schlaflose
Zitat von Abendschein:
In jedem zweiten Satz kommt das Wort Schlaftabletten vor. Ich kann auch meinen Senf dazu geben, genau wie Du auch. Lies mich nicht und gut ist.


Zitat von Mollie210:
Zum Beispiel? Schlaftabletten machen abhängig - und dafür bin ich noch zu jung.


Zitat von Mollie210:
Schlaftabletten machen abhängig - und dafür bin ich noch zu jung.


Zitat von silverleaf:
Man kann Schlaftabletten nicht alle über einen Kamm scheren, man muss gucken, um welche Wirkstoffklasse es sich handelt, es gibt sehr große Unterschiede.

Das sind die 3 Stellen, wo das Wort Schlaftabletten vorkommt. Und in allen wird klar, dass es hier in diesem Beitrag gerade NICHT um das Nehmen von richtigen Schlaftabletten geht, sondern um andere Medikamente, die schlafanstoßend wirken, aber nicht zu den Schlaftabletten gehören.
Du machst genau das, was im 3. Zitat beschrieben wird: du scherst alles über einen Kamm.

26.03.2022 09:45 • #21


Islandfan
Vielleicht noch einmal zur Erklärung.
Echte Schlaftabletten wie Zopiclon zum Beispiel machen abhängig und sorgen nur für guten Schlaf.
Benzodiazepine wie Tavor zum Beispiel wirken beruhigend und schlaffördernd und machen auch abhängig. Beide Wirkstoffgruppen sind nur für Notfälle gedacht.
Schlafanstoßende Antidepressiva wie Mirtazapin machen nicht abhängig, fördern den Schlaf und wirken gleichzeitig antidepressiv.
Neuroleptika wie Quetiapin machen auch nicht abhängig, wirken auch schlaffördernd und in hoher Dosis werden sie bei Schizophrenie angewandt.

Ich würde ein schlafanstoßendes Antidepressivum einem Neuroleptikum gegenüber bevorzugen, weil eine dauerhafte Einnahme nicht so schlimme Nebenwirkungen hat.

26.03.2022 10:42 • x 3 #22



Risperidon zum Einschlafen - Erfahrungen?

x 3


Abendschein
Zitat von Schlaflose:
Du machst genau das, was im 3. Zitat beschrieben wird: du scherst alles über einen Kamm.



Ich kann und darf doch wohl meine Meinung im Allgemeinen hier zu sagen.

26.03.2022 11:01 • #23


Schlaflose
Zitat von Abendschein:
Ich kann und darf doch wohl meine Meinung im Allgemeinen hier zu sagen.

Wenn etwas nicht den Fakten entspricht, kann es nicht als Meinung gewertet werden. Das ist so, als ob du sagen würdest 2+2=5 und wenn dich jemand darauf hinweist, dass das nicht stimmt, du das als deine Meinung verteidigen würdest.

26.03.2022 13:39 • #24


zWo3
Zitat von Schlaflose:
Wenn etwas nicht den Fakten entspricht, kann es nicht als Meinung gewertet werden. Das ist so, als ob du sagen würdest 2+2=5 und wenn dich jemand ...

Du solltest echt mal einen Gang zurückfahren du führst dich auf wie eine Axt im Walde in verschiedenen Themen wo Abendschein auch ihre Meinung ab gibt wenn ihr zwei euch nicht riechen könnt Ignoriert euch aber hört auf vor allem du Schlaflose mit irgend welchen Anfeindungen und Pseudopsychologie anderen ihre Meinung abzusprechen wer denkst du den gefühlt wer du bist? Allmächtig der über alles und jedem steht? Du bist eine 60 jährige Erwachsene Frau und dein Verhalten ist das eines Kindes. Lächerlich.

Tragt eure Fehde per PN aus. Sonst melde ich es.

Back to topic.

26.03.2022 14:20 • x 1 #25


Zitat von Islandfan:
Vielleicht noch einmal zur Erklärung. Echte Schlaftabletten wie Zopiclon zum Beispiel machen abhängig und sorgen nur für guten Schlaf. ...

Danke für deinen Beitrag. Schlafanstoßende Antidepressiva machen aber dick... Und das möchte ich auf jeden Fall vermeiden.

Welche schlaftabletten machen denn nicht abhäng bzw bei welchen Talenten muss die Dosis nicht erhöht werden?

26.03.2022 15:00 • #26


Islandfan
Nicht unbedingt, ich habe unter Mirtazapin abgenommen und das gilt als sehr stark zunehmend.
Es ist schlaffördernď und die Dosis muss nicht immer erhöht werden.

26.03.2022 15:11 • x 1 #27


Schlaflose
Zitat von zWo3:
Du solltest echt mal einen Gang zurückfahren du führst dich auf wie eine Axt im Walde in verschiedenen Themen wo Abendschein auch ihre Meinung ab gibt wenn ihr zwei euch nicht riechen könnt Ignoriert euch aber hört auf vor allem du Schlaflose mit irgend welchen Anfeindungen und Pseudopsychologie anderen ihre ...

Danke gleichfalls
Ich ignoriere nie jemanden und stelle richtig, wenn sachlich falsche Informationen gepostet werden. Wenn dir das nicht passt, setz DU mich doch auf deine Igno-Liste

27.03.2022 09:26 • #28


Schlaflose
Zitat von Mollie210:
Schlafanstoßende Antidepressiva machen aber dick... Und das möchte ich auf jeden Fall vermeiden.

Neuroleptika aber auch. Und ich habe gerade im Beipackzettel von Risperidon nachgelesen, dass gesteigerter Appetit und Gewichtszunahme bei den Nebenwirkungen stehen.
Trifft wahrscheinlich wie bei den AD nicht unbedingt jeden, aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch.
Zitat von Mollie210:
Welche schlaftabletten machen denn nicht abhäng bzw bei welchen Talenten muss die Dosis nicht erhöht werden?

Echte Schlaftabletten, die nicht abhängig machen, gibt es leider nicht. Zopiclon hat jedoch ein geringeres Abhängigkeitspotenzial als Benzos. Als es auf den Markt kam, hieß es sogar, dass es gar nicht abhängig macht und dauerhaft genommen werden kann. Ein paar Jahre wurde das geändert, weil sich gezeigt hat, dass Personen, die zu Suchtverhalten neigen, sehr wohl abhängig wurden. Ich nehme Zopiclon seit ca. 30 Jahren als Bedarfsmedikamen ( zusätzlich zu meinem AD Doxepin). Die ersten 5-6 Jahre, als ich noch kein AD nahm, habe ich teilweise über Wochen Zopiclon 3-4 Mal die Woche genommen und bin nicht abhängig geworden.

27.03.2022 09:42 • #29


Mir wurde jetzt trimipramin verschrieben.

Kennt sich jemand damit aus, was Nebenwirkungen etc betrifft?

29.03.2022 18:43 • #30


Schlaflose
Zitat von Mollie210:
Mir wurde jetzt trimipramin verschrieben. Kennt sich jemand damit aus, was Nebenwirkungen etc betrifft?

Das wird sehr häufig bei Schlafstörungen verschrieben und du findest eltliche Beiträge dazu im Forum:

search.php?keywords=Trimipraminsf=titleonlyauthor=

30.03.2022 07:25 • #31



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf