Pfeil rechts
3

06.05.2012 20:54 • 21.07.2021 #1


20 Antworten ↓

Bei mir das gleiche.

Melatoninmangel hat heutzutage sicher jeder. 3 Gramm reichen mir. Wieviel nimmst du? Ich wache spätestens nach 6 Stunden auf, und nicht im Dämmerzustand wie früher, sondern fit..
Das gute Ding hält tatsächlich, was es verspricht.


lg Bird

06.05.2012 21:27 • #2



Melatonin

x 3


3 mg - nicht g.

06.05.2012 22:56 • #3


Mit Dosierungsanleitung-

http://www.vitabasix.com/hormone-hormon ... ation.html

06.05.2012 23:05 • #4


Ich nehme die von Natrol.

Habe 1mg Tabletten und zusätzlich 3mg Time Release.
Mir reichen schon 1 bis 2mg.

Ich schlafe zwar auch nicht so lange, wache auch hin und wieder auf.
Aber morgens fühle ich mich relativ fit und gutgelaunt.

Kein Vergleich zu den grauenhafte Zuständen der letzten Jahre.

Viele Grüsse

07.05.2012 21:32 • #5


Ja ok, die Dosierung geht nach Alter... 1g-Dosierung ist preiswerter... Ich habe mittlerweile im Internet amerikanisches Melatonin aufgestöbert, das geht vom Preis her super, nicht mal 5 Euro im Monat. Aber was ist bitte Time Release?

lg

07.05.2012 23:14 • #6


Time release soll wohl zeitverzögerte Wirkstofffreisetzung bedeuten. So was wie retard-Tabletten. Halt ich aber nicht viel von. Einmal 3mg genommen und ich war nächsten Tag noch müde.
Die Natrol sind in USA wohl sehr bekannt Ich nehme 1-2mg am Tag.
Gute Bezugsquelle: www.vitamarket.net

08.05.2012 20:02 • #7


Ok... danke.

09.05.2012 00:53 • #8


Hallo,

ich bin vor zwei Wochen in eine ganz dumme Spirale reingerutscht, habe Nachts ständig meinen Blutdruck gemessen (war aber völlig ok) und habe mich die ersten beiden Nächte um den Schlaf gebracht, danach war ich so überdreht das ich gar nicht mehr schlafen konnte die nächsten Nächte, daraus entstand eine Panik vor dem Schlafen, das ich wieder nicht schlafen kann
Mein Arzt hatte mir Zopiclon 3,75 aufgeschrieben, meinte ich solle das mal ein paar tage nehmen damit der Körper wieder in den normalen Schlaf findet. Ich schlafe mit den Tabletten so wie früher, werde zwei bis dreimal wach, schlafe aber zügig wieder ein. Fühle mich den Tag über müde, aber ich denke das kommt auch von der ständigen Panik die ich habe, bin völlig erschöpft...
Die Ärztin sagte zwar diese Tabletten seien recht harmlos (aber ich googel ja so gerne) habe ich auch gelesen das sie abhängig machen können.
Nun habe ich von dem Melatonin erfahren und habe mir in der Apo übers Internet 1mg bestellt...meint ihr ich kann das damit ersetzen? oder nur eine halbe Zopiclon plus dem Melatonin?
Möchte wieder normal schlafen können.....die Angst ist aber das schlimmste....

Eigentlich müsste das Melatonin doch null Nebenwirkungen haben da der Körper es sowie herstellt, oder?

09.10.2012 10:46 • #9


Hi,

das mit dem Melatonin und der richtigen Dosierung ist schwierig.
Nimmt man zu wenig, schläft man nicht ein und nimmt man zu viel ist man morgens müde.
Evtl. auch leicht gereizt oder unleidlich.

Das extreme am Melatonin sind die bildhaften, realistischen Träume (bis zu 3 Stück in der Nacht mit zwischendurch Aufwachen und wieder Einschlafen). Und an jeden einzelnen kann man sich genau erinnern.
Ich habe es wieder abgesetzt, weil in der für mich wirksamen Dosierung ca.3mg war ich am nächsten Tag bis mittags etwas gedämpft, zwar nicht so wie bei Chemie aber dennoch gleichgültiger fast etwas überheblich.

Meine pflanzliche Kombi zur Nacht ist zur Zeit: Eine Lasea-Kapsel und später dann noch hochdosiert Baldrian mit oder ohne Hopfen.

Sind keine Wunder zu erwarten, aber tut mir irgenwie gut.

Berichte doch mal von Deiner Erfahrung mit Melatonin.

Viel Erfolg

09.10.2012 21:35 • #10


Ich bin froh , dass ich von Melatonin wieder runter bin!! Irgendwie hat mich das Zeug komisch gemacht, und ich kam manchmal morgens bzw mittags nicht so gut zurecht bzw war immer noch müde.

Lasea kenne ich auch, hat mir gar nix gebracht. Zur zeit komme ich abends ohne alles in den Schlaf. Zum Glück.

09.10.2012 21:45 • #11


Hallo Ihr Lieben,

ich habe ja festgestellt das Melatonin nicht frei verkäuflich ist in Deutschland.
Es gibt allerdings die Nachtmilchkristalle, die sind heute bei mir angekommen. Der gute Unterschied ist das es sich hier um ein natürliches Melatonin handeln soll und kein synthetisches, deswegen würde der Körper damit auch sehr gut zurecht kommen.
Wenn ich die Einheit von Pikogramm in Milligramm umrechne dürften das locker 6mg sein, aber wie gesagt, natürliches.
Ich probiere es heute Nacht aus und werde dann berichten.

Alles Liebe

10.10.2012 12:50 • #12


Missyou

24.02.2020 21:40 • #13


la2la2
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Melatonin gemacht - allerdings mit Tabletten mit wirksamen Dosen von 2-10mg....
Das Spray von DM enthält nur 0,5mg pro Sprühstoss.

Und dann gibt es Melatonintabletten in der normalen Form und retard/ time release Variante, bei der das Melatonin über viele Stunden langsam aufgenommen wird. Bei Einschlafproblemen ist meist das direkt freigesetzte besser. Bei unruhigem Schlaf oder häufigem/frühen erwachen eher das langsam freigesetzte.....

25.02.2020 00:16 • x 1 #14


murray08
Hallo @la2la2 - du bist doch ein Melatonin-Kenner Auch fall jemand anderer antworten will, sehr gerne Ich habe ja derzeit wieder mit Schlafproblemen zu tun und arbeite natürlich an der Schlafhygiene, Bewegung etc. - schlafe aber immer noch sehr unruhig. Habe es jetzt eine zeitlang mit Mirtazapin versucht aber festgestellt, dass das tagsüber benebelt sein nicht besser wurde. Ich würde es gerne mal mit Melatonin versuchen, das hoffentlich weniger Nebenwirkungen hat als Schlaftabletten oder ADs. Kannst du ein bestimmtes Präparat empfehlen? Mein Neurologe sprach von Circadin, kannst du das empfehlen? In welcher Dosis würde ich das am besten versuchen? Danke für die Antwort(en) im Voraus.

30.04.2021 14:17 • #15


la2la2
Hey,
mit Melatonin kann man nicht viel falsch machen. Im schlimmsten Fall wirkt es nicht.
Circadin ist das einzige offiziell in Deutschland zugelassene Medikament mit Melatonin als Wirkstoff. Das enthält 2mg ist ein Versuch wert.

Ansonsten kann man es auch höher dosiert probieren (Ich nehme von Natrol Time Release Melatonin mit 5mg je Tablette - ist aber eigentlich egal von welchem Hersteller man das Melatonin nimmt).

Und dann gibt es noch Agomelatin. Das ist sehr ähnlich wie das Melatonin von der Struktur her und wirkt auch den den Melatonin Rezeptoren. Wird offiziell als Antidepressivum verschrieben.
Der Hintergrund ist, dass Agomelatin patentierbar ist, da es nicht 1:1 dem natürlichen Hormon entspricht (das folglich nicht patentierbar ist)......

30.04.2021 23:39 • x 2 #16


murray08
OK, Danke dir - dann probiere ich erstmal das Circadin

01.05.2021 13:40 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Bei Agomelatin aber auf die Leberwerte achten. Außerdem erhöht es indirekt durch eine Rezeptorblockade im Thalamus, Noradrenalin und Dopamin im Frontallappen. Das könnte eine antidepressive Wirkung erklären. Eine Erhöhung dieser Transmitter im Schlafprozess ist aber evtl. nicht förderlich was die möglichen Nebenwirkungen wie gestörter Schlaf und Unruhe, vermehrtes Träumen u.a. erklären könnte.

01.05.2021 18:06 • x 1 #18


OurLastHope

21.07.2021 15:50 • #19


Caydra
Also ich habe mal dieses Melatonin-Einschlafspray ausprobiert...hat leider rein gar nichts gebracht...

21.07.2021 16:00 • #20



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf