Pfeil rechts
15

Träumerin33
@Rapunzel910 Ich drück dich ganz lieb: ich hatte von den sch. escitalopram nur Nebenwirkung !

Und bin umgestellt auf sertralin 50mg 3 Tage ging es gut heute so lala

11.03.2023 12:38 • #21


R
@Träumerin33 Es ist alles ein Mist. Wie lange sollst du noch in der Klinik bleiben? Hast du denn schon eine positive Wirkung?

11.03.2023 12:42 • #22


A


Escitalopram Medikamentenspiegel

x 3


Träumerin33
@Rapunzel910 ne die letzten 3 Tagen waren super gegen den Rest sch. 7 Wochen bin ich hier. Hier passiert nichts außer mit Tabor und promezapin rum Geschmeisse. Falls du in die Klinik willst oder muss bitte nicht auf eine akut Station sondern in der Schönklinik mit Anmeldung

Welche Symptome hast du zur Zeit ?

11.03.2023 12:44 • #23


R
Wie lange können denn nach Dosiserhöhung Nebenwirkungen auftreten? Da ich mit 10 mg ja nicht im therapeutischen Bereich lag im Serum Spiegel, sollte ich auf 20 mg aufdosieren, da bin ich jetzt seit 2 Wochen und nun tatsächlich im therapeutischen Bereich, sprich, ich dürfte jetzt auf eine Wirkung hoffen. Es hat mir Auftrieb gegeben. Die ersten Tage nach der Erhöhung waren auch okay, aber jetzt setzt eine fürchterliche Unruhe und Nervosität ein, ich hab auch wieder ganz stark dieses Brennen im Oberkörper und an den Armen. Das kommt mir komisch vor 2 Wochen nach Erhöhung. Vielleicht sind 20 mg zu viel, aber sonst bin ich nicht im wirksamen Brreich.

25.03.2023 12:24 • x 1 #24


JenniferB1611
Zitat von Rapunzel910:
Wie lange können denn nach Dosiserhöhung Nebenwirkungen auftreten? Da ich mit 10 mg ja nicht im therapeutischen Bereich lag im Serum Spiegel, ...

Wie geht es dir denn jetzt?

18.06.2023 23:23 • #25


JenniferB1611
Bin auch gerade etwas verzweifelt… nehme Pregabalin und Escitalopram. Escitalopram hatte ich eigentlich 10mg seit 2016. Nun geht‘s mir aber seit vielen Wochen, wenn nicht sogar Monaten wieder schlechter von meinen Ängsten her und Panik… meine Psychiaterin meinte schon lange, wenn, dann soll ich das Escitalopram erhöhen. Auf 20mg wollte ich auf keinen Fall wieder. Das hatte ich als Dosis bis 2015… und habe mich mit dieser Dosis einweisen lassen, weil ich nur noch Angst und Panik hatte.
Nun bin ich seit ca. 2 Wochen wieder auf 15, von den 10 hoch, aber gefühlt stehe ich nun wieder nur noch unter Strom. Es sollte mir auch gegen meine seit einiger Zeit wieder aufkommenden Zwangsgedanken helfen. Ich hatte eigentlich das Gefühl, dass es etwas besser wurde, aber zack, heute haut es auch wieder voll rein. Ich bin extrem verzweifelt. Meinen Medikamentenspiegel wollte meine Psychiaterin schon vor einiger Zeit nicht messen. Sie meinte, das macht sie eher bei Patienten, wo sie befürchtet, dass sie die Medikamente nicht nehmen… kann man den Medikamentenspiegel auch über den Hausarzt messen lassen?

18.06.2023 23:30 • #26


JenniferB1611
@Matd Wie hast du dich denn mit 15mg gefühlt, wenn ich fragen darf?

Bei mir wurde der Medikamentenspiegel im Blut leider auch noch nie gemessen und meine Psychiaterin will das wohl auch nicht machen. Ich hatte sie schon mal darauf angesprochen.

04.07.2023 23:55 • #27


JenniferB1611
Wie geht’s euch allen aktuell denn?

05.07.2023 00:01 • #28


Kapstadt2008
@Matd Hallo, darf ich mal fragen wie lange es bei dir gedauert hat, bis diese schlimme Müdigkeit und Erschöpfung nachgelassen haben ? Bin in der 3. Woche mit 10 mg

15.04.2024 10:56 • #29


Matd
@Kapstadt2008 Hey, sorry das ich erst jetzt schreib, die Müdigkeit und Erschöpfung waren innerhalb von 3 Tagen verflogen, dann kam der Antriebssteigernde Effekt zum Vorschein, der mich kaum ruhig sitzen ließ. Nach knapp 9 Wochen war dann alles ziemlich gut eingespielt, da reagiert aber jeder anders drauf, beim einen geht's schneller beim anderen länger. Ich bin jetzt wieder auf anraten meiner Psychologin auf 15 mg hoch was mir nochmal deutlich mehr antrieb verschafft hat.

17.04.2024 21:01 • #30


A


x 4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf