17

Ich würde nicht zur Ex zurückkehren auch wenn du noch Gefühle im Moment für sie haben solltest. Das würde womöglich so aussehen als wärst du eine Notlösung weil es mit dem anderen doch nicht geklappt hat.

09.10.2019 08:10 • #21


Zitat von JuliaMeinl:
Ich würde nicht zur Ex zurückkehren auch wenn du noch Gefühle im Moment für sie haben solltest. Das würde womöglich so aussehen als wärst du eine Notlösung weil es mit dem anderen doch nicht geklappt hat.


Ich glaube du hast die vorherigen Postings nicht gelesen. Es geht in unserer Beziehung nicht um Konkurrenz durch einen neuen Partner.

09.10.2019 12:34 • #22


Zitat von Jojo777:
Sie Braucht zeit.


Das ist zwar immer unangenehm weil es für dich zum Spiel der Geduld wird ohne Klarheit, aber nach solchen Aussagen ist die Frau am Zug und zwar genau dann wenn sie weiß was sie will.

Kämpfen musst du für eine Frau nur dann wenn du sie verletzt hast, ansonsten niemals.

11.10.2019 20:02 • #23


Zitat von Inkompatibel:
Das ist zwar immer unangenehm weil es für dich zum Spiel der Geduld wird ohne Klarheit, aber nach solchen Aussagen ist die Frau am Zug und zwar genau dann wenn sie weiß was sie will.Kämpfen musst du für eine Frau nur dann wenn du sie verletzt hast, ansonsten niemals.


Ich weiß worauf du hinaus willst. Leider ist das nicht so einfach für mich.

Sie steht sich aktuell selbst im weg, im einen Moment ist alles klar - wir küssen uns, haben auch sex oder verbringen Zeit.
Im anderen Moment kippt die Stimmung und es ist alles zuviel. Sie denkt ständig nur sie würde sowieso nichts richtig machen.

Gestern wurde eine nie dagewesene Eskalationsstufe erreicht. Sie hat wieder geweint wegen "uns". Aussage: Man müsse ja nicht immer alles Totschweigen. Ich sagte ihr: Ich fang damit nicht an, wenn du drüber reden möchtest ok.

Jedenfalls ist unser Temperament mit uns durchgegangen. Fragen über Fragen. Letztendlich gab es aber keine richtigen Antworten .
Ich habe sie gefragt wieso sie dann mit mir Schläft etc. die Antwort war: Wie hätte ich den reagieren sollen?

Im Prinzip habe ich meine Bedürfnisse einfach mal zurückgestellt, weil ich sie aufmuntern will, ihr ein gutes Gefühl geben damit sie ein wenig Ablenkung von ihrem ganzen stress hat. Aber scheinbar ist das ein Problem für sie, weil sie mir gerade nicht geben kann was ich "Verdiene". Inzwischen denke ich, da haben sich zwei Absolut Seelisch kaputte Charaktere getroffen.

Sie redet auch oft davon, es niemand recht machen zu können bzw. sie würde immer alles falsch machen. Was nicht stimmt.

Hätte ich schon früher eine Frau getroffen mit soviel Herz und Verstand, wäre ich schon längst vom Markt. Ich schau in ihre Augen und merkwürdigerweise sehe ich mich vor vielen Jahren in der selben Situation.

20.10.2019 10:13 • #24


Zitat von Jojo777:
Aber scheinbar ist das ein Problem für sie, weil sie mir gerade nicht geben kann was ich "Verdiene". Inzwischen denke ich, da haben sich zwei Absolut Seelisch kaputte Charaktere getroffen.


Für einander da sein ist für beide wichtig, geben und nehmen.
Setzt aber voraus, dass man offen miteinander umgeht und neben seinen eigenen Bedürfnissen auch genug Verständnis für
den Partner zeigt. Das ist natürlich schwierig wenn Ängste und Krankheiten eine Rolle spielen denn ein Partner kann über längere Zeit nicht Krankenpfleger oder Therapeut sein.

20.10.2019 10:43 • #25


Zitat von Inkompatibel:
Für einander da sein ist für beide wichtig, geben und nehmen.Setzt aber voraus, dass man offen miteinander umgeht und neben seinen eigenen Bedürfnissen auch genug Verständnis für den Partner zeigt. Das ist natürlich schwierig wenn Ängste und Krankheiten eine Rolle spielen denn ein Partner kann über längere Zeit nicht Krankenpfleger oder Therapeut sein.


Was ja auch wieder der Fall war. Jetzt hängen wir beide in einem Loch fest.

Inzwischen bin ich auch davon überzeugt, unsere Trennung hat eigentlich gar nichts mit uns an sich zu tun. Da ist mehr im Busch.

Ich habe sie offen gefragt ob sie Beziehungsängste, Panik etc. hat. Das hat sie dementiert.

20.10.2019 10:50 • #26


Wenn sie sich zu dir und Eurer Beziehung bekennt ist es doch erstmal ein gutes Zeichen.
Davon gehen aber Probleme nicht weg und darüber solltet ihr mal sprechen um gemeinsam eine Lösung dafür zu finden.

Verdrängen oder aussitzen kann einem selbst und dem Partner auf Dauer nur schaden.

20.10.2019 10:58 • #27


Zitat von Inkompatibel:
Wenn sie sich zu dir und Eurer Beziehung bekennt ist es doch erstmal ein gutes Zeichen.Davon gehen aber Probleme nicht weg und darüber solltet ihr mal sprechen um gemeinsam eine Lösung dafür zu finden.Verdrängen oder aussitzen kann einem selbst und dem Partner auf Dauer nur schaden.


Wir sind jetzt an einem Punkt der verbrannten Erde.

Ich kenne sie, ich weiß, dass es ihr damit nicht gut geht. Wir sind beide mit der Situation nicht zufrieden.
Wir haben in den letzten Wochen gar nicht über uns gesprochen, sondern es einfach laufen lassen.

Ich schätze das war auch das beste, was wir machen konnten. Wir hatten wieder Harmonie, Normalität sowie Nähe zueinander.
Ich sagte ihr: Ich weiß das sie eine starke Frau ist, aber man kann nicht mit allen Problemen alleine fertig werden.

Ihre Antwort: Sie kann sich momentan von all dem nicht lösen. Was natürlich mist ist, sie denkt oft genug sie würde mich Enttäuschen, Verletzen, oder ich wäre sauer wenn mal was nicht klappt. Sie denkt, das sei der richtige weg. Auf der anderen Seite möchte sie es jedem recht machen, geht natürlich nicht.

20.10.2019 11:06 • #28




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag